Scrapbooking

Geschichte verscrappen

23. Juli 2007

Immer wieder stelle ich fest, wie schnellebig unsere Zeit ist und wie schnell man aber Details der Zeit in der wir leben auch wieder vergisst.
Um so wichtiger ist es für mich, auch Geschichte in meine Layouts und Alben mit einfliessen zu lassen. Beim späteren Betrachten dieser Layouts hat man oft ein Aha-Erlebnis, ach ja, so war das damals, stimmt, hatte ich schon fast vergessen.
Als ich in der letzten Creating Keepsakes ein Layout vom Welt-Jugendtag in Köln sah, hatte ich auch so einen Erinnerungs-Flash. Uups,ist das schon 2 Jahre her ? War das nicht erst gestern ? Wir waren so begeistert damals, ich war als Helfer am Rande involviert und es herrschte hier in der Gegend eine unglaubliche Stimmung. Ich muss das unbedingt festhalten, die Erinnerung wird immer schwächer.
Ein anderes Beispiel ist dieses Layout , erinnert ihr euch ?

Wirsindpapst_2

Ich glaube der Einfluss unserer engeren und weiteren Umgebung und des Weltgeschehens auf unser Leben sind es auch wert, in unseren Scrapbooks festgehalten zu werden.
Nicht nur wichtige Ereignisse, sondern ob und wie sie unser Leben verändern, unsere ganz persönliche Sicht der Dinge in einer bestimmten Zeit und in einer bestimmten Situation, ich denke das ist beim späteren Betrachten meiner Alben für mich und meine Nachkommen interessant.
Ich muss meinen Kindern und meinem Mann sicher nicht auf dem hundertsten Layout erklären wie sehr ich sie liebe, das wissen sie, diese Art von Layouts zumindest in der Masse wie man sie überall sieht finde ich manchmal übertrieben.
Aber dieses Aha-Erlebnis, wenn unsere Erinnerung geweckt wird durch Layouts, das finde ich immer wieder bemerkenswert.
Selbstverständlich ist das nur meine Sicht der Dinge, meine persönliche Meinung und meine Einstellung zum Scrapbooking.
Das Schöne an unserem Hobby ist die Vielfalt die einem begegnet, an Themen, Techniken, Stilen und Geschichten, und dass jeder scrapbooken kann, wie es ihm gefällt.
So, genug der philosophischen Gedanken für heute, ab in den Garten, in die warme Sonne, …globale Erwärmung, Energiesparen, auch so ein aktuelles Thema, könnte man  auch mal verscrappen…

•••• BARBARA

 

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Renate 23. Juli 2007 at 9:54

    Die verblassende Erinnerung – ein Phänomen, das mich immer schon geärgert hat. Hätte ich von manchen Ereignissen keine Fotos, ich wüßte nicht mal mehr, dass sie stattgefunden haben. Ich brauche diese Krücke. Und das Private mit dem „Öffentlichen“ , dem Zeit- und Weltgeschehen verbinden – da rennst du bei mir offene Türen ein. Ich muß das unbedingt im Hinterkopf behalten !

  • Reply Verena 23. Juli 2007 at 10:04

    Barbara, da sprichst Du mir aus dem Herzen! Ich vermisse auch Layouts, die sich mit „unserem täglich Brot“ – mit unserer Arbeit beschäftigen. Wir verbringen so viel Zeit, so viel Energie unseres Lebens mit unserem Beruf, bzw. unserer Arbeit, wir nehemen Anteil am Leben unserer Kollegen, wir freuen uns, wir regen uns auf. Das könnte Stoff für viele interessante und auch emotionale Layouts geben, oder?
    Verena

  • Reply Iris 23. Juli 2007 at 14:32

    Vielen Dank für den Denkanstoß Barbara! Vielleicht lässt sich das eine oder andere geschichtliche in die Alltags-Layouts einbauen.

  • Reply Sylvia 23. Juli 2007 at 21:12

    Liebe Barbara,
    Du hast ja so Recht! Die großen Ereignisse der Welt kann man doch erst mit sich selbst verbinden, wenn man noch weiß, wie man etwas darüber erfahren hat, was man genau zu dem Zeitpunkt gemacht hat oder wie man in dem Moment darauf reagiert hat… Die Erinnerung an die Ereignisse verblasst vielleicht nicht so schnell, aber das, was man selbst darüber gedacht hat. Ich muss gleich mal ein paar Fotos durchforsten! – Und @Verena: ich sollte auch dringend ein paar Fotos von meinem Arbeitsplatz machen – wer weiß schon, wie lange man ihn noch hat???
    Liebe Grüße
    Sylvia

  • Reply Jeani 24. Juli 2007 at 8:36

    Das siehtt super aus. Hast Recht. Ich werde mich auch mal wieder meinen Geschichten widmen. Zumindest das Journaling muss mal wieder niedergeschrieben werden…

  • Leave a Reply