Browsing Category

Weihnachten

ATC Mixed Media Projects Scrapbooking Stempel Weihnachten

Macht ihr mit? Der ATC-Tausch-Adventskalender, Auflage 3.0

28. Oktober 2019

EDIT: leider bereits alle Plätze vergeben!

Adventskalender, für euch der Horror und Konsum oder tägliche kleine Freude?

Wir sprachen gestern beim Workshop über den Stress und teilweisen Unsinn von Adventskalender-Aktionen. An sich eine schöne Idee, aber es kann auch Ausmaße oder Formen annehmen, die wenig sinnvoll oder gar wenig nachhaltig erscheinen.

Damit stand es für mich fest, es wird eine Neuauflage des ATC-Tausch-Adventskalenders geben! Zum Mitmachen für 23 von euch, die Spaß daran haben. Und noch haben wir Ende Oktober, die Zeit reicht satt.

Kurz zur Erinnerung, im Advent 2015 gab es den ATC-Tausch-Adventskalender, und davor hatte ich 2010 an einem im Dani Peuss Forum teilgenommen. Wenn ihr den Links folgt, erfahrt ihr mehr dazu.

ATC Tausch-Adventskalender 2015

Und warum jetzt wieder? Ich hab so Lust drauf!

Weiterlesen…

Dezember-Tagebuch Home Deco Mini Books Mixed Media Projects Scrapbooking Weihnachten Workshops

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019, jetzt anmelden!

17. Oktober 2019

Heute in 67 Tagen ist schon Weihnachten! Und für die richtige Einstimmung sorgt die Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019. Dieses Event ist mein jährliches Workshop-Highlight. Der größte Teil der Materialien ist bereits eingetroffen und ich bin hin und weg vom Aquarell-Trend der Kollektionen, die ich bestellt habe. Auf dem Bild ist nur ein Ausschnitt zu sehen, denn Teillieferungen sind noch unterwegs. Meine Newsletter-Abonnenten konnten sich bereits seit der letzten Woche anmelden, ein paar wenige Plätze für den 17. November sind aber noch frei.

Material Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019

Was steht auf dem Programm der Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019?

Never change a winning team, sagt man ja 😉 Die Kombination aus einem weihnachtlichen Home-Deco Projekt und einem Album wird seit Jahren von euch gewünscht, und ich möchte euch in diesem Rahmen trotzdem jedes Jahr neue Inspirationen bieten.

Weiterlesen…

Home Deco Interior Reisen Städtereisen Unterhaltsames Weihnachten

Weihnachten im Urlaub, Souvenirs für den Tannenbaum

20. Juli 2019

Weihnachten steht ja fast vor der Tür. Na ja, ist noch etwas hin, aber ich habe gerade weihnachtliche Papiere für die Adventswerkstatt bestellt. Obwohl ja eigentlich jetzt Urlaubszeit und Reisezeit ist. Ich denke aber im Urlaub auch an Weihnachten, und das seit ganz vielen Jahren. Denn in jedem Urlaub suchen wir schöne Souvenirs für den Tannenbaum zu Weihnachten.

Dazu möchte ich euch jetzt in der Haupt-Urlaubszeit ein paar kleine Ideen mit auf den Weg geben.

Die Tradition im Hause Haane gibt es seit sicher 25 Jahren. In einen Urlaub in Florida hat es glaube ich mal angefangen, 1993. Seitdem ist Tannenbaumschmuck aus der ganzen Welt dazu gekommen. Einen ganz besonderen Erinnerungswert hat das Ornament, wenn noch die Jahreszahl draufsteht. Ich habe mal ein wenig in meinem Fotoarchiv gekramt.

Weihnachtliche Souvenirs für den Tannenbaum

Southport in North Carolina 2013 (das ist der Drehort für den Film Safe Haven!), New York 2011 mit meinen Jungens, Sanibel Island in 1993, da haben wir angefangen zu sammeln, und Washington auch in 2011. Das steht übrigens nochmal ganz oben auf meiner Bucket List, Washington und weiter runter die Küste entlang, hach…

Der Baum so hat in jedem Jahr einen besonderen Erinnerungswert für uns. Wir stehen am Heiligabend oft davor und denken an besondere Reisen, Urlaube oder Abenteuer. Diese Bilder sind natürlich nur eine kleine Auswahl, ich habe bestimmt mehr als 100 Teile Christbaumschmuck im Laufe der Jahre gesammelt.

Weiterlesen…

Dezember-Tagebuch Fotodruck Mini Books Scrapbooking Weihnachten

Yay! Mein Dezembertagebuch 2018 ist fertig!

1. Januar 2019

Dezembertagebuch 2018 Cover auf Leinen

Herzlich willkommen in 2019! Das Jahr beginnt mit einem Abschluss des Dezembers, den ich so noch nie geschafft habe. Mit großer Freude kann ich sagen: mein Dezembertagebuch 2018 ist fertig! Ich hatte in der Zeit zwischen den Tagen die Fotos der letzten beiden Dezemberwochen bereits ausgedruckt und habe den Silvesterabend bewusst in Ruhe genutzt, um das Album fertigzustellen. Denn jetzt ist es auch mal gut mit dem Gold und den Weihnachtspapieren, weg damit bis in zehn Monaten oder so.

Achtung, Bilderflut ahead! Statt kleckerweise im Dezember zeige ich euch hier das komplette Album in einem Rutsch. Ausser Ali Edwards schafft es glaube ich niemand, jeden Tag im Dezember eine Seite zu posten, oder?

Mein Dezembertagebuch 2018 ist fertig

Als wir in der Adventswerkstatt den Rohling für das Album gewerkelt haben, also das in Handarbeit gefertigte Leinencover und einige Innenseiten, waren die Buchringe noch riesig groß im Verhältnis zum Album. Jetzt bin ich so froh, die Größe gewählt zu haben, es passt keine Seite mehr rein in mein Dezembertagebuch!

So nach 2/3 der Seiten merkte ich bereits, dass es knapp werden könnte und versuchte, nicht mehr so viele Chipboard Embellishments und andere dicke Sachen auf den Seiten zu verwenden. Es sind auch beileibe nicht alle Bilder im Album, die ich im Laufe des Monats gemacht habe. Aber die wichtigsten.

Dezembertagebuch 2018, der Aufbau

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich mir einen anderen Ansatz überlegt hatte? Nicht mehr chronologisch jeden Tag hintereinander zu dokumentieren, sondern die Zahlen offen zu lassen? Was schert mich mein Geschwätz von gestern, ich hab es doch wieder getan, haha. Ausgangspunkt meiner Überlegungen war im November, dass mein Dezember weitgehend aus Arbeit, Stress und langweiligen Sachen bestehen würde, deshalb hatte ich Zweifel am herkömmlichen System der chronologischen Dokumentation. Dann kam es anders, jeder Tag hatte ein Highlight und das bewusste danach schauen hat mir gut getan.

Das Format 13×18 cm quer war allerdings eine Herausforderung, die ich beim Entwurf des Workshops unterschätzt hatte. In diesem Jahr mache ich wahrscheinlich wieder ein hochformatiges Album. Warum? Man, bzw ich, fotografiere inzwischen mehr im Hochformat mit dem Handy und liebe große Fotos. In das Dezembertagebuch 2018 haben es deshalb nur einige große Bilder im Querformat geschafft. Auch unser Riesenbaum kommt in klein und hoch nicht so gut raus, mal schauen …

Die Fotos für das Album habe ich fast alle vom Handy per WLan auf meinem Canon Selphy * gedruckt, das hat die Sache wesentlich erleichtert. Dazu habe ich die neue Print App für den Selphy genutzt, dazu erzähle ich euch in einem gesonderten Beitrag mehr.

Die ersten Seiten habe ich euch bereits gezeigt, dann geht es jetzt so weiter:

Dezembertagebuch 2018 Seite 4

Dezembertagebuch 2018 Seite 5

Weiterlesen…

Allgemeines Weihnachten

Merry Christmas 2018! Fröhliche Weihnachten!

25. Dezember 2018

So here it is
Merry Christmas
Everybody’s having fun
Look to the future now
It’s only just begun.

* Slade, 1973

Ich freue mich riesig auf die vor uns liegenden Weihnachtstage, die ich zuhause mit meinen Kindern, Freunden und Verwandten verbringen werde. Mit allem, was dazu gehört!
Christmas Cocktails 2018

Und ich wünsche Euch allen geniale, atemberaubende, famose, wundervolle, ultimative, einwandfreie, coole, friedliche, umwerfende, gigantische, aufregende, tolle, erstklassige, kultige, opimale, entzückende, epochale, phänomenale, perfekte, vorzügliche, harmonische, sensationelle, kollossale, großartige, bezaubernde, entspannte, fröhliche, fabelhafte und echt voll megastarke Weihnachten!

Alles Liebe

Barbara

DIY Shopping Verpackungen Weihnachten

Geschenkboxen individuell mit Stempeln gestaltet und Geschenkanhänger zum Ausdrucken

20. Dezember 2018

Verpacken ist eine meiner Leidenschaften. Schön noch dazu, und in Paketform muss es sein. Runde Gegenstände als knubbelige Wurst eingewickelt sind mir ein Graus, bei mir kommt alles in Boxen. Praktisch und nachhaltig sind das natürlich Boxen zum Wiederverwenden. Wie zum Beispiel Buntbox Geschenkboxen, individuell mit Stempeln gestaltet.

Buntbox Geschenkschachteln mit Stempeln Weihnachten

Genau wie bei meinen diesjährigen Weihnachtskarten war die Devise: clean, quick and easy. Schnell ein paar Boxen gefaltet und bestempelt, fertig. Ein Stück Bäckergarn dazu und man hat eine individuelle Geschenkverpackung, die sich mehrfach wieder benutzen lässt. Der Beschenkte kann sie als Aufbewahrung für Geschenkanhänger, Bänder oder sonstwas verwenden. Oder einfach mit einer anderen Füllung weiterverschenken.

So lassen sich die Geschenkboxen schnell dekorieren

Die Sets von Buntbox lassen sich wunderbar zusammenstellen, Deckel und Unterteile getrennt. Ich hatte noch diese Boxen mit weißem Deckel und grauen Unterteilen. Für eine besonders weihnachtliche Verpackung könnte ich mir auch rote Boxen mit weißem Deckel gut vorstellen. Die werde ich mir für’s nächste Jahr vormerken.

Weiterlesen…

Basteln Fotodruck Karten Stempel Weihnachten

Schnelle Weihnachtskarten mit Fuji Instax Prints und Stempeln

18. Dezember 2018

*Werbung* In diesem Jahr rinnt mir die Adventszeit durch die Finger. Es reicht aber wenigstens für ein paar schnelle Weihnachtskarten mit Fuji Instax Prints und Stempeln. Und im nächsten Jahr mache ich Weihnachtskarten im August, ich schwöre!

Schnelle Weihnachtskarten mit Fuji Instax Prints und Stempeln

Für mein Dezembertagebuch hatte ich bereits einige schöne weihnachtliche Motive mit dem Handy fotografiert. Einen Kranz an der Wand, unseren Baum im Hof, ein Weihnachtsauto auf einem Küchentuch, um nur einige Beispiele zu nennen. Da der Fujifilm Instax Share Drucker* sehr unproblematisch und schnell per WLan Verbindung vom Handy aus funktioniert, war der Druck der Fotos schnell erledigt. Vorher hatte ich die Bilder in der App Snapseed noch etwas aufgehellt, das mache ich prinzipiell vor dem Ausdrucken.

Für eine Massenproduktion von Karten mit gestempelten Abdrücken finde ich eine Stempel Hilfe* sehr hilfreich, das geht ratz fatz, wenn man die Stempel einmal positioniert hat.

Weiterlesen…

Allgemein Dezember-Tagebuch Mini Books Project Life Scrapbooking Weihnachten

Dezembertagebuch 2018, es geht los!

8. Dezember 2018

*Werbung* Mein neuntes Dezembertagebuch, kaum zu glauben! Das Album für mein Dezembertagebuch 2018 ist in der Adventswerkstatt entstanden und jetzt wird es Tag für Tag gefüllt. In diesen Büchern sind meine liebsten Erinnerungen an die Adventszeit und die Weihnachtsfeiern der letzten Jahre. Ein paar Kindheitserinnerungen lasse ich auch immer mit einfließen.

In diesem Jahr war mein Plan, nicht unbedingt chronologisch die Tage im Dezember zu dokumentieren, bisher habe ich mich nicht grad dran gehalten, haha. Soviel zu Plänen und guten Vorsätzen. Es kann leicht in Stress ausarten, und den braucht man nicht in der Adventszeit. Puuhhh, jeden Tag ein Foto, jeden Tag einen Text dazu. Andererseits hat es doch auch sein Gutes, es so zu machen, stelle ich jetzt in der Praxis fest. Dann macht man es wenigstens.

Wie weit seid ihr? Noch im Flow?

Dezembertagebuch 2018 mit Leinencover und Minc Reactive Mist

Schnell und einfach wird es dieses Jahr bei mir. Papier, ein paar Sticker und Fotos. Stempel dazu. Das Schnibbeln und Kleben der Textstreifen ist das zeitaufwändigste. Durch die koordinierten zwei Papierserien passt alles automatisch farblich gut zusammen.

So ein Monatsprojekt ist ohne Fotodruck zuhause meiner Meinung nach kaum möglich, jedenfalls nicht zeitnah. Ich habe einen neuen Drucker, den Canon PIXMA TS8251 *und bin bisher super zufrieden. Dazu werde ich ausführlich noch einen Beitrag schreiben, wenn ich ihn einige Tage länger in Gebrauch habe. Der erste Eindruck ist bisher sehr gut!

Das Format meines Albums ist etwas ungewohnt, im Netz sieht man zurzeit eher hochformatige Alben mit geteilten Seitenhüllen (wie ich sie in den vergangenen Jahren auch hatte) und auch viele Dezembertagebücher um schmalen Travelers Notebook Format. Das größere Querformat ist eine Herausforderung, bringt aber auch frischen Wind ins Scrapbook-Regal. Es passt vom kleinen Instax Bild bis zum großen 13×18 cm Foto alles rein. Der Vorteil eines großen Druckers zuhause ist die Möglichkeit, auch die größeren Bilder drucken zu können. Ich drucke ansonsten viel mit dem Canon Selphy  * (psstt, der ist grad im Angebot, wenn ihr noch Platz auf dem Wunschzettel habt), aber man kommt da nur auf 10×15 cm maximale Fotogröße.

Dezembertagebuch 2018, Seiten 1-5

Mega Licht heute für Fotos. Nicht. Um 4 war es bereits zappenduster, oder vielmehr wurde es heute gar nicht richtig hell, hmpfff…. Ich bekomme das Album aufgeklappt in der Breite auch nicht ganz auf’s Foto. Mein Stativ ist nicht hoch genug, der Weitwinkel der Festbrennweite nicht weit genug. Manueller Focus, wenn man fast auf die Leiter steigen muss, um das Display der Kamera zu sehen, Fehlanzeige. First world problems eines Bloggers. Kleine Unschärfen bitte ich zu entschuldigen.

Weiterlesen…

Allgemeines Give Away Unterhaltsames Weihnachten

Eine kleine Weihnachtsgeschichte von Geschenken und ein super Hyper X Give Away am Nikolaustag für euch!

6. Dezember 2018

*Werbung in Zusammenarbeit mit einem Hyper X Give Away* Wenn ihr denkt, Gaming ist kein Thema hier im Haus, weit gefehlt. Nach Erfahrungen mit  vier Teenagern weiß ich, wovon ich rede. Heute gibt es dazu eine Geschichte. Vom Christkind (a.k.a. me) und wie es vor vielen Jahren auf der Rolltreppe überrannt wurde. Und fast der größte Weihnachtswunsch nicht erfüllt werden konnte. Aber fangen wir von vorne an.

Weihnachten, Zeit für Familie, Freude und Geschenke. Das gehört für mich zusammen, immer schon und es wird auch immer so bleiben. Wobei es mir fast mehr Freude macht zu schenken, als beschenkt zu werden. Es ist so, ich habe es nie als Belastung empfunden, mir Gedanken darüber zu machen. Mich damit auseinander zu setzen, was Anderen Freude macht.

Als die Kinder klein waren, hatte die Vorweihnachtszeit etwas besonders Magisches und Aufregendes. Geschenke waren (fast) immer Überraschungen. Ich sage fast, weil es natürlich Wunschzettel gab. Die holte der Nikolaus ab. Im Dezember 2006 stand auf dem Wunschzettel meines damals 12jährigen jüngsten Sohnes nur eine Sache.

Bevor ich weitererzähle: für die Bilder habe ich sehr weit hinten auf meiner Festplatte gekramt. Vor 12 Jahren sagte man noch knipsen statt fotografieren. Witzigerweise bekam ich genau in dem Jahr, Weihnachten 2006, meine erste Spiegelreflex-Kamera. Von da an wurde es besser mit den Bildern und ich fing an zu fotografieren, so richtig. Aber diese Bilder sind eben noch mit einer Knipskiste entstanden.

Zurück zum Wunschzettel. Darauf stand: Nintendo Wii. Sonst nichts.

Die Premiere dieser sensationellen neuen Spielkonsole in Deutschland sollte am 10.12.2006 sein. Es hieß, bei Saturn auf der Königsallee in Düsseldorf sei die Erstlieferung an dem Tag zu kaufen. Dieser Zettel hing tagelang zur Erinnerung an der Haustür, kleine Hilfestellung vom Sohn. Das hatte er recherchiert und war sehr, sehr hibbelig vor Spannung.

Benni und die Wii

Ich erfuhr, dass Saturn am 10. Dezember ausnahmsweise bereits um 8 Uhr statt um 10 Uhr öffnen würde. Sicherheitshalber dachte ich: biste mal um 6 da, dann kann nichts passieren. Was man für Herzenswünsche nicht alles macht. Und für die Kinder sowieso.

Als ich ankam, stand bereits eine Schlange von ca. 10 Leuten vor mir, alles gut, die Sache ist geritzt. Dachte ich.

Weit gefehlt. Die Schlange stand vor der Rolltreppe im Erdgeschoss. Diese war noch nicht in Betrieb. Saturn ist in der zweiten Etage. Ich mit Daunenmantel und Handtasche zwischen lauter Gamern, das muss ein seltsames Bild gewesen sein. Da man damals noch keine Selfies machte und Smartphones noch Lichtjahre entfernt waren, gibt es dieses denkwürdige Bild leider nur in meine Erinnerung, haha!

Weiterlesen…

DIY Home Deco Interior Weihnachten

DIY | Duftende Orangen Pomander Bälle für die Adventszeit selber machen

25. November 2018

Im Advent muss es nach Advent riechen, findet ihr nicht? Vor vielen Jahren habe ich schon einmal weihnachtlich duftende Orangen Pomander Bälle angefertigt. Sie haben zur Adventszeit einen wunderbaren Duft in unserem Haus verbreitet. Und das jahrelang. Damals hatte ich das Rezept in einem Laura Ashley Buch entdeckt. Das Buch aus den 80ern ist leider irgendwann einer Ausmist-Aktion zum Opfer gefallen, genau wie die Pomander Bälle.

Aber Pomander aus natürlichen Zutaten sind ein Klassiker und haben eine lange Tradition. Im Zeitalter von Duftkerzen und künstlichen Aromen finde ich es einfach wunderbar, wenn das Haus aromatisch nach Orange, Zimt und Nelken duftet. Und das ganz ohne Chemie. Ausserdem sind Pomander Bälle eine klassische Dekoration, die sowohl in einer getöpferten Schale, wie auch in einem glänzenden Gefäß oder einem Glaszylinder was hermachen.

Pomander Bälle selbermachen

Da die Adventszeit in diesem Jahr irgendwie so plötzlich kam (das kann nur an dem langen Sommer liegen), wurde es höchste Zeit, heute neue Pomanderbälle zu basteln. Sie haben bis zur vollen Entfaltung ihres Duftes eine Trocknungszeit von mindestens drei Wochen. Da sie aber jahrelang halten und jedes Jahr zur Adventszeit verwendbar sind, lohnt es sich jetzt auf jeden Fall noch, welche zu machen!

Orangen Pomander Bälle selbermachen, so geht’s!

Die Anfertigung ist wirklich ganz einfach. Ihr braucht

  • kleine Orangen mit glatter Schale
  • Nelken
  • gemahlenen Zimt
  • gemahlenen Kardamon
  • gemahlenen Piment
  • gemahlener Muskatnuss

Weiterlesen…