Browsing Category

Home Deco

Dezember-Tagebuch Home Deco Mini Books Mixed Media Projects Scrapbooking Weihnachten Workshops

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019, jetzt anmelden!

17. Oktober 2019

Heute in 67 Tagen ist schon Weihnachten! Und für die richtige Einstimmung sorgt die Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019. Dieses Event ist mein jährliches Workshop-Highlight. Der größte Teil der Materialien ist bereits eingetroffen und ich bin hin und weg vom Aquarell-Trend der Kollektionen, die ich bestellt habe. Auf dem Bild ist nur ein Ausschnitt zu sehen, denn Teillieferungen sind noch unterwegs. Meine Newsletter-Abonnenten konnten sich bereits seit der letzten Woche anmelden, ein paar wenige Plätze für den 17. November sind aber noch frei.

Material Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019

Was steht auf dem Programm der Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2019?

Never change a winning team, sagt man ja 😉 Die Kombination aus einem weihnachtlichen Home-Deco Projekt und einem Album wird seit Jahren von euch gewünscht, und ich möchte euch in diesem Rahmen trotzdem jedes Jahr neue Inspirationen bieten.

Weiterlesen…

Home Deco Interior Reisen Städtereisen Unterhaltsames Weihnachten

Weihnachten im Urlaub, Souvenirs für den Tannenbaum

20. Juli 2019

Weihnachten steht ja fast vor der Tür. Na ja, ist noch etwas hin, aber ich habe gerade weihnachtliche Papiere für die Adventswerkstatt bestellt. Obwohl ja eigentlich jetzt Urlaubszeit und Reisezeit ist. Ich denke aber im Urlaub auch an Weihnachten, und das seit ganz vielen Jahren. Denn in jedem Urlaub suchen wir schöne Souvenirs für den Tannenbaum zu Weihnachten.

Dazu möchte ich euch jetzt in der Haupt-Urlaubszeit ein paar kleine Ideen mit auf den Weg geben.

Die Tradition im Hause Haane gibt es seit sicher 25 Jahren. In einen Urlaub in Florida hat es glaube ich mal angefangen, 1993. Seitdem ist Tannenbaumschmuck aus der ganzen Welt dazu gekommen. Einen ganz besonderen Erinnerungswert hat das Ornament, wenn noch die Jahreszahl draufsteht. Ich habe mal ein wenig in meinem Fotoarchiv gekramt.

Weihnachtliche Souvenirs für den Tannenbaum

Southport in North Carolina 2013 (das ist der Drehort für den Film Safe Haven!), New York 2011 mit meinen Jungens, Sanibel Island in 1993, da haben wir angefangen zu sammeln, und Washington auch in 2011. Das steht übrigens nochmal ganz oben auf meiner Bucket List, Washington und weiter runter die Küste entlang, hach…

Der Baum so hat in jedem Jahr einen besonderen Erinnerungswert für uns. Wir stehen am Heiligabend oft davor und denken an besondere Reisen, Urlaube oder Abenteuer. Diese Bilder sind natürlich nur eine kleine Auswahl, ich habe bestimmt mehr als 100 Teile Christbaumschmuck im Laufe der Jahre gesammelt.

Weiterlesen…

Basteln DIY Home Deco Karten Mini Books Scrapbooking Shopping

Creativeworld 2019, Insights und was es sonst so Neues gibt an der Bastelfront

31. Januar 2019

Creativeworld 2019 Messe Frankfurt Rico Design

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Die Creativeworld in Frankfurt ist direkt im Anschluss an die Creativation in Phoenix, USA, die weltweit größte internationale Fachmesse für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf. Und inzwischen für mich auch ein wenig wie Klassentreffen.

Die Messe geht immer über vier Tage, ich bin bereits nach einem Messetag wie erschlagen vom Angebot, den vielen Inspirationen und Gesprächen (die meist in Englisch ablaufen). Aber Spaß macht es auf jeden Fall jedes Jahr wieder.

Erstaunlich finde ich, dass es jährlich so viel Neues gibt! Ich habe während meines Messebesuchs viele Instagram Stories gemacht und wieder mal zu wenig fotografiert. Das Licht ist oft miserabel für gute Bilder. Die Zeiten, wo jeder die große Kamera mitschleppt, sind auch vorbei. Nach wie vor darf man an einigen schönen Messeständen auch leider keine Fotos machen, schade! Ich sag nur China. Alle haben Angst vor dem munter kopierenden Chinesen. Wobei ich das Argument nicht nachvollziehen kann, denn es wird sowieso Billigkopien von vielen Produkten geben, spätestens, wenn sie offiziell auf den Markt kommen.

Richtig ist das nicht. Ich persönlich bestelle auch bewusst nicht die chinesischen Billigkopien von Stanzen, Stempeln und was da sonst so alles bei Ali verkauft wird. Und kann nur an jeden appellieren, davon Abstand zu nehmen.

So, jetzt aber zu den Sachen, die ich euch zeigen möchte. Weiterlesen…

DIY Home Deco Scrapbooking Scrapbooking Layout Tools und Werkzeuge

Home Deco | Rahmen für Scrapbookinglayouts, holt die Layouts aus dem Album!

28. Januar 2019

Rahmen für Scrapbookinglayout an der Wand

*Werbung* Wir alle stecken ja in der Regel viel Liebe und Zeit in unsere Kunstwerke aus Papier, Farbe und Fotos. Diese Kunstwerke sind meistens in unseren Scrapbooking Alben und werden nur ab und zu angeschaut. Warum hängen wir sie nicht mal als dekorative Kunst auf, sichtbar an der Wand?

Weil es nicht so einfach ist, passenden Rahmen zu finden, das ist sicher ein Grund. Das klassische große Scrapbookinglayout hat das Maß 12 Zoll, das sind 30,5 cm. Die Wahl bei herkömmlichen im Handel erhältlichen Rahmen hat man zwischen 30, 35 oder 40 cm. Wenn man überhaupt quadratische Rahmen findet. Also muss man etwas abschneiden oder mit Passepartout arbeiten. Mich hat bisher weder die eine noch die andere Lösung zufriedengestellt.

Es gab vor Jahren mal Rahmen des amerikanischen Scrapbookinglabels Prima, die sind aber lange nicht mehr erhältlich. Ich habe damals fünf Stück gekauft, in denen seither wechselweise Layouts hängen, ich hatte in diesem Blogbeitrag von 2013 darüber geschrieben. Und bin seitdem auf der Suche nach einer schlichteren oder moderneren Alternative.

Wie ich die passenden Rahmen für Scrapbookinglayouts fand

Fast forward ins Jahr 2018, wie das Leben manchmal Zufälle bereithält! In einem meiner Workshops auf der Photokina lernte ich Olga kennen, die als Product Manager eines Rahmenherstellers arbeitet. Wir kamen ins Gespräch und zack, da konnte ich meinen Wunsch nach einem Rahmen für Scrapbookinglayouts loswerden!

Weiterlesen…

DIY Home Deco Interior Weihnachten

DIY | Duftende Orangen Pomander Bälle für die Adventszeit selber machen

25. November 2018

Im Advent muss es nach Advent riechen, findet ihr nicht? Vor vielen Jahren habe ich schon einmal weihnachtlich duftende Orangen Pomander Bälle angefertigt. Sie haben zur Adventszeit einen wunderbaren Duft in unserem Haus verbreitet. Und das jahrelang. Damals hatte ich das Rezept in einem Laura Ashley Buch entdeckt. Das Buch aus den 80ern ist leider irgendwann einer Ausmist-Aktion zum Opfer gefallen, genau wie die Pomander Bälle.

Aber Pomander aus natürlichen Zutaten sind ein Klassiker und haben eine lange Tradition. Im Zeitalter von Duftkerzen und künstlichen Aromen finde ich es einfach wunderbar, wenn das Haus aromatisch nach Orange, Zimt und Nelken duftet. Und das ganz ohne Chemie. Ausserdem sind Pomander Bälle eine klassische Dekoration, die sowohl in einer getöpferten Schale, wie auch in einem glänzenden Gefäß oder einem Glaszylinder was hermachen.

Pomander Bälle selbermachen

Da die Adventszeit in diesem Jahr irgendwie so plötzlich kam (das kann nur an dem langen Sommer liegen), wurde es höchste Zeit, heute neue Pomanderbälle zu basteln. Sie haben bis zur vollen Entfaltung ihres Duftes eine Trocknungszeit von mindestens drei Wochen. Da sie aber jahrelang halten und jedes Jahr zur Adventszeit verwendbar sind, lohnt es sich jetzt auf jeden Fall noch, welche zu machen!

Orangen Pomander Bälle selbermachen, so geht’s!

Die Anfertigung ist wirklich ganz einfach. Ihr braucht

  • kleine Orangen mit glatter Schale
  • Nelken
  • gemahlenen Zimt
  • gemahlenen Kardamon
  • gemahlenen Piment
  • gemahlener Muskatnuss

Weiterlesen…

Home Deco Stempel Verpackungen Weihnachten

Schneller Adventskalender mit Tüten, Stempeln und Washi Tape

23. November 2018

Dieses Jahr wird es knapp mit den Adventskalendern bei meinen vier großen Kindern. Eine bekommt den schnellen Adventskalender mit Tüten, Stempeln und Washi Tape. Die anderen drei müssen dieses Jahr mal aussetzen, da gibt es nur was zum Nikolaus. Findet ihr nicht auch, dass die Adventszeit immer so plötzlich kommt? Ohne Vorwarnung und Ankündigung? Unmöglich.

Meine Kinder leben relativ weit weg, in London, Brüssel, Freising und München. Und voluminöse Kalender zu verschicken ist nicht unproblematisch, das ist doch eine gute Ausrede. Na ja, dieses Wochenende sind sie alle zum jährlichen Familientreffen hier, aber mit ganz kleinem Gepäck und Bahn und Flieger.

Meine jüngere Tochter ist aber mit dem Auto da und bekommt diesen Kalender.

schneller Adventskalender mit Tüten, Stempeln und Washi Tape

So geht es einfach und schnell

Den hab ich in zwei Stunden hinbekommen, mehr Zeit hatte ich nicht. Das Einkaufen vorher natürlich nicht mitgerechnet 😉 Da meine Tochter hier mitliest, kann ich nicht verraten, was drin ist, aber es war wirklich einfach, schöne und sinnvolle Kleinigkeiten zu finden.

Weiterlesen…

Allgemein Allgemeines Basteln DIY Fotodruck Home Deco Interior Paris

DYI | Fuji Instax Square Foto und Ikea Ribba Rahmen, die perfekte Kombination

29. April 2018

*enthält Werbung, der Instax-Drucker wurde mir zur Verfügung gestellt*

Ihr wisst ja wie das inzwischen mit der Werbekennzeichnung ist, mehr Verwirrung als Transparenz. Deshalb dieser kleine Hinweis direkt am Anfang, nein, ich habe kein Geld für diesen Post bekommen, ja,  ich bin begeistert von diesem Instax-Drucker, den Fujifilm Deutschland mir zum Testen geschickt hat. Und den Rahmen habe ich bei Ikea gekauft und selbst bezahlt.

Soweit solltet ihr mich inzwischen kennen, ich würde nie etwas empfehlen, dass ich a) nicht selber ausprobiert habe und b) von dem ich nicht überzeugt bin.

Das musste gesagt werden. Und jetzt zum Wesentlichen.

Ich mag ja das Format der Instax-Fotos sehr, diesen Retro Touch der alten Bilder, gepaart mir digitaler Technik. Die allermeisten dieser Fotos mit dem bekannten weißen Rahmen landen bei mir im Reisetagebuch, da ich Instax Drucker für unterwegs einfach superpraktisch finde.

Manchmal möchte aber auch mal ein Bild an die Wand. Bei der kleinen Größe finde ich das nicht so einfach. Na klar, man kann sie einfach mit Masking Tape an die Wand pinnen, in einer Gruppe finde ich das toll. Aber ein einzelnes Foto verliert sich doch etwas.

Bei mir finden sie ein Zuhause im 25×25 cm Ribba Rahmen von Ikea. Beispiele dazu findet ihr auch in früheren Blogposts, wie die Weihnachtsdeko oder für ein kleines Portrait.

DSC02175

Das Foto hatte ich von meinem Smartphone als Probebild ausgedruckt. Drucker aufgeladen, Foto aus dem Album auf dem Smartphone angeklickt und schwupps, der erste Probedruck kam leise surrend aus dem Fuijifilm Instax Share SP-3 Drucker * Der Drucker druckt über ein eigenes WLan, über das man ihn in den Einstellungen des Smartphones verbindet.

In der passenden Instax App kann man das Bild vor dem Drucken bearbeiten, drehen, aufhellen, zuschneiden usw. Ich habe fast alle Insta-Drucker, die im Laufe der Jahre auf den Markt kamen, getestet. Die Fuji-Instax-Drucker sind extrem einfach zu bedienen, finde ich!

Im Vergleich zu den Instax Share SP 2 Drucker, der rechteckige Bilder druckt, hat man hier bei dem SP 3 ein fast quadratisches Format, fast wie früher. Das gefällt mir richtig gut, und man sieht etwas mehr vom Bild aus auf den kleineren Formaten.

DSC02134

Für das Wandbild habe ich die untere Hälfte des Passepartouts mit gemustertem Papier beklebt. Es lag gerade noch von den Workshops beim Crop Am Rhein auf meinem Tisch und passte gut zu den Blumen auf dem Fotos. Hinter das Instax Foto habe ich als Abstandshalter ein kleines Stück Wellkarton geklebt. Dazu mit der Schreibmaschine Datum und Ort des Fotos auf ein Schildchen, fertig.

Den Ribba Rahmen mit Instax Foto habe ich schon öfter verschenkt, kostet nicht viel und ist schnell gemacht.

Das war der kleine Bastelpost zum Sonntag.

In der nächsten Woche gibt es noch einige Berichte zum Crop Am Rhein. Gerade habe ich aber VERSEHENTLICH! alle bereits gespeichterten Fotos plus die aus dem Papierkorb des iPhone in einzelnen Ordnern auf die Festplatte meines Computers gespeichert, 4376 Ordner, die ich jetzt irgendwie löschen muss. Und alles kreuz und quer mit den aktuellen Fotos von April. Einfach geht anders 😉

Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend, tanzt ihr morgen auch in den Mai?

Alles Liebe

Barbara

Info und Disclaimer | Die im Posting mit *Sternchen markierten Links sind Amazon Partnerprogramm Links. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

Home Deco Interior

Interior | Mit BLOGST auf der IMM Cologne

9. Januar 2018

In der nächsten Woche ist es wieder so weit!

Die fabelhaften BLOGST Mädels Ricarda und Clara haben im Rahmen der Design- und Möbelmesse imm cologne die BLOGST-Lounge organisiert und ich darf wieder mal dabei sein.

Beim Stöbern meines Archivs traf mich fast der Schlag: ich habe im letzten Jahr glatt vergessen, über die bekannte Möbelmesse in Köln zu bloggen! Warum weiß ich heute auch nicht mehr, tolle Sachen gab es genug zu sehen und Fotos habe ich einige gemacht.

Jetzt, fast ein Jahr später, ist es ja doch auch interessant zu sehen, welche dieser Trends von Anfang 2017 sich dann in den Geschäften fanden und durchgesetzt haben.

Hier also ein kleiner Rückblick.

Definitiv durchgesetzt hat sich im Laufe des Jahres Steingutgeschirr in Grau- und Naturtönen, und Airplants!

Vosges Paris imm cologne 2017

Airplants imm cologne 2017

Tom Tailor Home

Dass Tom Tailor nette Klamotten hat, wusste ich. Dass die Firma auch eine Home Abteilung hat, war mir neu. Das kleine Wohnzimmer, in einen Truck aufgebaut, hat mir richtig gut gefallen. Heimelig, gemütlich, aber trotzdem stylisch. Den Teppich hätte ich gerne direkt mitgenommen!

Tom Tailor imm cologne 2017

String

Der Stand des Design-Klassikers String leuchtete in fast grellem Weiß aus der Menge der anderen eher düster gestalteten Messestände und fiel so besonders auf.

Ich mag die klassischen Regalsysteme und auch den kleinen feinen Organizer, den wir netterweise von String als Goodie erhalten haben, sehr. Aber der Stand an sich wirkte mehr wie eine Arztpraxis, sehr steril. Ich bin gespannt, ob es in diesem Jahr dort auf der Messe wieder etwas wohnlicher aussehen wird. Hier ist der Organizer in weiß zu sehen. Mein Modell ist schwarz und ich habe ihn meiner Tochter für ihre erste eigene Wohnung geschenkt. Dort hängt er jetzt in der Küche und ich habe leider kein Foto 😉

String Organizer imm cologne 2017

Mein Traum ist immer noch der höhenverstellbare Schreibtisch, zu dem es praktische neuen Elemente zur Aufbewahrung gibt. Ach ja ….

String Schreibtisch imm cologne 2017

String imm cologne 2017

Grohe

Bei Grohe gab es neue Armaturen zu sehen, die mit einem farbigen Element aufgepeppt werden können. Was mich begeistert hat ist allerdings Sprudelwasser aus dem Kran. Integriert in ein Gerät unter der Spüle ist ein Wasserfilter und eine Kohlensäure-Kartusche. Mit einer entsprechenden Armatur bekommt man aus dem Wasserhahn entweder stilles gefiltertes Wasser, oder Wasser mit Kohlensäure.

Grohe imm cologne 2017

Design House Stockholm 

Bei Design House Stockholm fielen mir die neuen Größen des Grow Gewächshauses sofort auf, und die bekannten Knot-Kissen un neuen Farben.

Grow Gewächshaus Design House Stockholm imm cologne 2017

Knot Kissen Design House Stockholm imm cologne 2017

Zeitloses aber wohnliches Design. Der der Wick Stuhl, der trotz seiner Optik sehr bequem ist, dürfte direkt bei mir einziehen.

Wick Stuhl Design House Stockholm imm cologne 2017

Tapeten.de

Der Ideenreichtum am Stand von Tapeten.de war wieder grandios. Ein Tapeten-Dschungel mit Vogelgezwitscher, überdimensionalen Rosen, Lilien, Lianen, Bäumen um die sich eine Schlange aus Tapetenrollen schlängelt, ein Gesamtkuntwerk aus hunderten Stücken Handarbeit.
Wer weg von der öden Rauhfaser will, wird sich wundern, was es für eine Vielfalt an Tapeten gibt.

Tapeten.de imm cologne 2017

Das war mein kleiner Rückblick auf die imm cologne 2017. Schon im letzten Jahr war ich der Meinung, schlichter und gradliniger kann Design bald nicht mehr werden. Weniger Weiß, mehr dunkle Töne waren der Trend im Januar 2017. 

Welche Visionen haben Designer in diesem Jahr? Ob es überhaupt viele Neuerungen geben wird oder nur kleine Variationen?

Ich bin gespannt und werde berichten. Und das nicht wieder erst ein Jahr später, versprochen!

Ausserdem freue ich mich natürlich sehr auf meine Blogger-Kollegen und unser traditionelles Get Together am Abend. Wer mir auf Instagram folgt, kann live in meinen Stories dabei sein. Am 16. Januar ab 09.00 Uhr.

Alles Liebe

Barbara

Basteln DIY Home Deco Unterhaltsames

Nachgemacht: DIY Kaminanzünder selbermachen

27. Dezember 2017

So, geschafft, Weihnachten ist durch. Alle liegen mit Weihnachtsbäuchen noch im Bett oder schon wieder auf dem Sofa, Spülmaschine läuft im Dauermodus und der graue Alltag zeigt sein trübes Gesicht wieder draussen vor dem Fenster. Ich muss gleich einiges umtauschen und freue mich auf Urlaub bis zum nächsten Jahr und Zeit, um mein Dezembertagebuch fertigzustellen und im Haus rumzuwurschteln.

Der Renner bei unseren DIY-Geschenken waren in dieser Saison selbstgemachte Kaminanzünder. Die wollte ich euch eigentlich viel früher zeigen, aber die fehlende Adventswoche und Vorbereitungen auf Weihnachten …., ihr wisst schon.

Diese schlichten und natürlichen Kaminanzünder hatte ich vor einiger Zeit auf dem Blog von Rebecca Elfenkind Berlin entdeckt.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Die Zapfen habe ich auf meinen täglichen Hundespaziergängen im Wald gesammelt. Natürlich kann man sie auch im Gartencenter oder Bastelbedarf kaufen. Ansonsten benötigt man lediglich Sojawachs, Dochte (hab ich mir gespart, geht auch ohne) und kleine Backförmchen. Rebecca hat für diese Zutaten Amazon-Partnerlinks auf ihrer Seite, über die ich das Wachs und die Förmchen auch bestellt habe.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Die Wachsflocken werden unter Rühren im Topf geschmolzen. Ich habe die mit Öl ausgepinselten Förmchen auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech gestellt, das flüssige Wachs fast bis zum Rand eingefüllt und die Zapfen hineingesetzt. Am besten lässt man das Ganze mindestens 5-6 Stunden durchtrocknen, dann lassen sich die fertigen Anzünder ganz leicht aus den Förmchen drücken.

Ich war bei der ersten Ladung zu ungeduldig und zwei Formen sind beim Auslösen gebrochen, nicht schlimm, aber vermeidbar, wenn man etwas länger wartet.

Ach ja, und für den wunderbar würzigen Duft der Anzünder habe ich beim Schmelzen der Wachsflocken noch Zedernholz Duftöl zugefügt.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Zum Verschenken lassen sich die Kaminanzünder dekorativ verpacken, in der vorweihnachtlichen Hektik habe ich leider davon keine Fotos gemacht.

Wir haben sie in braunen Papiertüten mit Sichtfenster, schönen Glasbehältern oder kleinen Holzkörbchen verschenkt. Folie passte irgendwie nicht zur natürlichen und nachhaltigen Idee dahinter.

Für mich selbst habe ich einen kleinen Vorrat gewerkelt und bereits ausprobiert, sie funktionieren super, auch ohne Docht. Wenn man den Zapfen anzündet und das Wachs langsam anfängt zu verbrennen, verbreitet sich ein wunderbarer Duft mit einem leisen Knistern, Winterfeeling pur.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Beim Schmelzen der Wachsflocken habe ich gedacht, dass man auch Kerzenreste für dieses DIY verwenden könnte, warum sollte das nicht gehen? Optisch sieht das weiße Sojawachs natürlich einfach schöner aus, und es ist vegan und ohne künstliche Zusatzstoffe.

Vielleicht ist das auch ein nettes Mitbringsel für eine Silvester-Einladung, dann kommt es heute noch rechtzeitig für euch. Rebecca hat diese kleinen Dinger übrigens mit ihren Kindern gebastelt, eine ganz tolle Idee und einfach umzusetzen.

Ansonsten braucht man Kaminanzünder ja nicht nur zu Weihnachten und als Geschenk. Ich habe aus einem halben Kilo Sojawachs zwei Bleche, das sind 40 Anzünder gewerkelt. Von der bestellten Menge ist jetzt noch die Hälfte übrig für weitere 40 Anzünder, der Winter kann jetzt endlich wiederkommen!

Ich wünsche euch eine entspannte und schöne Woche zwischen den Feiertagen, lasst es euch gut gehen.

Alles Liebe

Barbara

Basteln DIY Fotodruck Fotografie Home Deco Weihnachten

Interior | Wandbild, die einfache schnelle Deko mit IKEA Ribba und Instaxbild

13. Dezember 2017

So richtig kreativ bin ich zurzeit nicht. Da aber das weihnachtliche Bastelzeugs für mein Dezembertagebuch griffbereit auf dem Basteltisch liegen entstand gestern eine schnelle Deko für die Wand. Irgendwie wollte ich ein Bild von Lexie präsent haben.

Neben meiner Haustür hängt ein schwarzer tiefer Rahmen von IKEA, Modell Ribba, den hatte ich im letzten Jahr gestaltet. In einer 15 Minuten Aktion habe ich vom Handy auf meinem mobilen Fotodrucker Fujifilm Instax Share  * ein Weihnachtsfoto von Lexie ausgedruckt und das Foto im Rahmen ausgetauscht.

Weihnachtliche Home Deco Ikea Ribba Rahmen mit Fuji Instax Foto

Dann habe ich mit einem Sizzix Tim Holtz Set  die (das Set habe ich schon ewig und finde es zusammen mit den passenden Stanzen leider gerade nicht online zum Verlinken) Tannen in verschiedenen Grüntönen gestempelt und mit der passenden Stanze ausgestanzt. Unten im Rahmen hatte ich bereits eine Art Zieharmonika-Faltung aus stabilem weißen Fotokarton befestigt, das könnt ihr im beim Modell vom Vorjahr besser sehen.

Pusteblumen rausgezogen, Tannen reingesteckt, fertig.

Weihnachtliche Home Deco Ikea Ribba Rahmen mit Fuji Instax Fot

Es sieht schön aus, ich mag die Instax Fotos gerne und hatte so ruck zuck eine adventliche Deko und eine Erinnerung an Lexie neben meiner Haustür.

Wenn das Wetter morgen einigermaßen Licht in mein Haus lässt, kann ich endlich auch mal die ersten zehn Tage vom Dezembertagebuch fotografieren und euch zeigen.

Bis dahin, lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe

Barbara

Info und Disclaimer | Die im Posting mit *Sternchen markierten Links sind Amazon Partnerprogramm Links. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!