Mixed Media Projects Scrapbooking Scrapbooking Layout Tools und Werkzeuge Workshops

Gelpress Druck auf Scrapbooking Layouts macht Spaß!

31. März 2019

Ich bin ja zwischenzeitlich nach meinen anfänglichen Versuchen zum Gelpressjunkie geworden. In den Highlights meiner Instastories hat der eine oder andere von euch vielleicht gesehen, dass ich mich gestern wieder mit der Gelpress Platte und Farben ausgetobt habe. Nur, was macht man dann mit den Kunstwerken? Ich zeige euch heute,  wie ich den gestrigen Gelpress Druck auf Scrapbooking Layouts verwendet habe.

Gelpress Druck auf Scrapbooking Layouts

Meine Gel Press Monoprint Platte * hat eine optimale Göße, 20×25 cm, damit habe ich auf ein 12″ Cardstock (Fotokarton) gedruckt. Dabei wollte ich in erster Linie wieder die Transfertechnik ausprobiert, mit der man Abbildungen aus Zeitschriften mit schwarzer Farbe auf die Gelplatte überträgt und dann das Bild wieder abzieht. Entweder nur einfarbig, das hat bei mit auf Seidenpapier super geklappt. Dieses Foto habe ich gestern nebenbei während des Druckens gemacht.

Inzwischen weiß ich für diese Technik, dass es nicht mit jeder Farbe funktioniert und noch weniger mit jeder Zeitschrift oder jedem Buch. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Amsterdam Acrylic Farbe in schwarz und Magazinen, die eine glänzende Papieroberfläche haben, Da löst sich die durch den Laserdrucker aufgebrachte Farbe am besten raus. Vogue und Bazar gehen, ich hatte das Glück, welche aus Hongkong zu bekommen. Und die Barbara (Schöneberger) soll angeblich funktionieren, habe ich aber bisher nicht getestet 😉

Gelpress Druck auf Seidenpapier und Scrapbooking Papier

Die Drucke rechts sind zusätzlich mit Farbe bearbeitet. Auf den auf der Platte getrockneten schwarzen ersten Abdruck wird mit einer Linolwalze * sehr dünn Acrylfarbe aufgetragen und ein der eigentliche Abzug gemacht, der dann zweifarbig ist. Diese zwei Drucke auf Scrapbooking Cardstock habe ich dann heute zu Layouts verarbeitet. Die Seidenpapier-Drucke werde ich in Collagen für Wandbilder verwenden, darauf freue ich mich schon.

Scrap your stash, oder verwende, was du hast!

Momentan versuche ich kein neues Material zu kaufen und meine alten Schätze aufzubrauchen. Das gemusterte Seidenpapier  Tim Holtz Tissue Wrap * passt vom Stil her super zu den Abzügen, deshalb habe ich es gleich auf beiden Layouts verwendet. Und mir dann gleich noch eine neue Rolle bestellt, haha, denn es wird glaube ich nicht mehr nachproduziert.

Das Seidenpapier habe ich mit Distress Collage Medium Distress Collage Medium * (das ist ähnlich wie Gel Medium oder Serviettenkleber) aufgeklebt. Wer kennt denn noch die losen Chipboard Buchstaben z.B vom MM oder Maya Road? Aus Graupappe? Auch die habe ich gehortet und jetzt sind sie dran. Ich habe sie mit der Acrylfarbe, mit der ich den Druck gemacht habe, eingepinselt. Das liebe ich so an Mixed Media. Alles lässt sich passend und farbharmonisch einfärben.

Gelpress printing on Scrapbooking Layout

Was für Material gilt, wende ich auch für Fotos an. Ich habe kistenweise ausgedruckte bzw entwickelte Bilder, die verarbeite ich jetzt sukzsessive. Für aktuelle Reisealben, Project Life und Jahresalben drucke ich natürlich weiter selber.

Dieses Foto ist von 2011, den Titel hat meine Tochter vorgeschlagen. Nachdem ich nicht mehr wusste, was damals in den Köpfen der Beiden beim posen vorgegangen war. Und passt zufällig das blau im Foto nicht perfekt zum blau des Hintergrundes? LOVE IT !

Tacky-when-dry Gel Medium mit Folie

Kleine silberne Pünktchen sind noch stellenweise verteilt. Auf Fotos kommt der Metallschimmer leider nie so schön zur Geltung, wie er in der Realität aussieht. Ich habe mit einer Schablone Tacky-when-dry Gel Medium aufgetragen. Nach kurzer Trocknungszeit Folie daraufgepresst und zack, abgezogen . Es sieht so toll aus! Ich habe Minc Folie in silber verwendet.

Ein paar Klartext Stempel sind noch auf dem Layout, etwas vom 1000 drölfzig Rollen Washi Tape Vorrat und fertig.

Klartext Dani Peuss Stempel

Für das zweite Layout hatte ich ein farblich passendes schmales Hochkantfoto hier liegen. An aktuelle Bilder meiner weit weg lebenden Kinder komme ich zurzeit höchstens mal per Screenshot. Dieses Bild ist sogar aus einer Instastory meiner großen Tochter, deshalb ist Text drin.

Das Bild hätte sich auf einen 12″ Layout etwas einsam gefühlt. Deshalb habe ich ein 8 1/2 x 11″ Layout draus gemacht und das Papier mit dem Druckmotiv entsprechend zugeschnitten.Gelpress printing on Scrapbooking Layout

Auch hier ist Tim Holtz Seidenpapier zum Einsatz gekommen, etwas Washi und Buchstaben von American Crafts. Die habe ich für die Workshops beim Crop Am Rhein 2019 bestellt und sie passten farblich hervorragend.

Gelpress printing on Scrapbooking Layout

Auch auf diesem Layout wollte ich die Technik mit Gel Medium und Folie probieren. Allerdings mit einem anderen Gel, Sweet Poppy. Eigentlich ist das für das Aufbringen von Glitter gedacht, ich hatte den Effekt bei Sevaha im Laden gesehen. Glitter verwende ich allerdings eher selten und wollte testen, ob es auch mit Folie funktioniert. Hat es, aber nur bedingt. Den Zeitpunkt zu erwischen, wenn das Gel noch nicht ganz trocken ist, aber auch nicht mehr zu nass, ist nicht so einfach. Ich hatte es aus alter Mixed Media Gewohnheit vielleicht auch zu dick durch die Schablone aufgetragen.

Gelpress printing on Scrapbooking Layout

Gelpress printing on Scrapbooking Layout

Es sieht jetzt nicht ganz so aus, wie ich es mir vorgestellt habe, aber interessant ist der Effekt auf jeden Fall. Also bleibe ich für diese Technik wohl bei Tacky-when-dry.

Diese Layouts kommen ganz ohne gemustertes Papier aus, das gefällt mir. Der Druck mit der Gelpress sieht ja eigentlich fast wie gemustertes Papier aus. Meine ersten Druckversuche erinnern mich stark an Basic Grey Papiere aus den Jahren 2008-2010. Wenn man einmal die Anschaffung der Platte und Walze gemacht hat, ergeben sich tolle Möglichkeiten der Hintergrundgestaltung. Selbstverständlich kann man auch einen ganzen Bogen Papier bedrucken und es dann wie gemustertes Papier kleingeschnitten verwenden.

Workshops beim Crop Am Rhein 2019

Dieses Ausprobieren ist auch meine letzte Probe für Workshops beim Crop Am Rhein 2019 gewesen. Es soll ja alles gut klappen! Wir arbeiten im Layout Workshop nachmittags auch mit der Gelpress Drucktechnik! Es sind noch 2-3 Plätze frei, wenn jemand noch kurzfristig am kommenden Samstag, den 6. April teilnehmen möchte kann sich gerne per Mail bei mir melden. Es wird sicher ein superschöner, kreativer und lustiger Tag mit vielen netten Mädels! Und am Vormittag machen wir ein tolles Jahresalbum, Highlights 2018 sozusagen.

Und wie findet ihr den Gelpress Druck auf Scrapbooking Layouts? Habt ihr das auch schon ausprobiert oder habt ihr Gelpress Drucke bisher nur für Wandbilder, Collagen oder Karten verwendet?

Erzählt doch mal, ich bin sehr interessiert!

Alles Liebe

Barbara

Leserinfo zur Transparenz | Die im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind sogenannte Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen). Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mit einer Werbekostenerstattung meine Arbeit an diesem für mich kostenpflichtigen Blog, da ich an verifizierten Käufen verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Yvonne 1. April 2019 at 4:55

    Hast mich gerade so inspiriert. Habe unendlich viel ungenutzte Sachen bei mir liegen. Habe aber jetzt eine selbst auferlegte scrapbook challenge für dieses Jahr.
    Mag gar nicht an die alten Papiere denken (unaufgeschnitten, besagte Firma) und die vielen grauen großen Buchstaben….
    Und die tollen Zeitschriften habe ich hier ja sowieso. Die stapeln sich auch 😱 Und erst die Zeitungsausrisse! Ich habe die ganzen englischen und koreanischen hier und kaufe auf allen Reisen dazu und mein Mann muß immer aus Shanghai was mitbringen….

    • Reply Barbara 1. April 2019 at 15:57

      Es freut mich sehr, wenn ich inspirieren kann! Und du scheinst wie ich volle Schränke zu haben, dann mal loslegen und kreativ sein ! 😉

  • Reply Charlene Stolper 1. April 2019 at 11:34

    Hallo Barbara,
    so tolle Layouts und die Technik sieht super interessant aus. So gerne würde ich am Wochenende beim CAR dabei sein, (leider) ist schon ein anderes Kurzurlaubs-Wochenende geplant.
    Aber vielleicht bietet sich bei einem anderen Workshop noch mal die Möglichkeit?! Ich hoffe sehr, dass du noch andere Workshops anbietest dieses Jahr und ich es schaffe, an einem Teilzunehmen. =)

    Ganz herzliche Grüße,
    Charlene

    • Reply Barbara 1. April 2019 at 15:59

      Danke Charlene! Und schade, dass du nicht zum CAR kommen kannst. Aber neue Workshoptermine stehen schon fest und ich veröffentliche sie gleich. Vielleicht klappt es ja für dich. Beim barb@home Workshop Ende April arbeiten wir auch mit der Gelpress 😉

  • Reply Brigitta Gaisser 10. Mai 2019 at 14:29

    Liebe Barbara, vielen Dank für Deinen Bericht. Da bekommt man richtig Lust, es auch mit der Gelpress Technik zu probieren. Welches Maß empfiehlst Du denn für die Platten, gerade für die Verwendung auf Layout sollen es sicher größere sein , oder?
    Und benötigt man spezielle Farben? Wird es nochmal einen Workshop mit dieser Technik geben?
    Vielen Dank im voraus und liebe Grüße von Brigitta

  • Leave a Reply