Allgemein Allgemeines

Mein Scrap-Platz

14. September 2007

*EDIT* Irgendwie zerschiesst mir Firefox dauernd den Beitrag, über den Internet-Explorer kann man problemlos lesen, seltsam.

…ist klein, aber fein.
Ich beneide oft die US-Scrapper um ihre teilweise unglaublich anzuschauenden Scrap-Studios. Es ist natürlich schön, wenn man überhaupt ein Extra-Zimmer für sein Hobby hat und sich dort ausbreiten kann.
In unserem 6-Personen-Haushalt hat sich diese Möglichkeit nie ergeben, ich war immer ein Wohnzimmer-Bastler. Angefangen hat alles mit Curver-Kisten, die ich jedesmal zum Stempeln und später zum Scrappen erst aus dem Keller holen und auch dorthin zurückschleppen musste.
Im vorigen Jahr hat mein Mann mir dann im Wohnzimmer unter der Treppe nach meinen Ideen und millimetergenauen Planungen einen wunderbaren kleinen Scrap-Platz gebaut. Auf ca.2m Breite und 3m Höhe konnte ich mit optimaler Raumausnutzung fast alle Supplies und meinen PC unterbringen.

Damit es im Wohnzimmer auch noch nett aussieht und alles nicht zu bunt wird, habe ich viel Wert auf die Optik der Aufbewahrung und der einzelnen Elemente gelegt. Vielleicht findet ihr noch einige Anregungen für euren eigenen Scrap-Platz, zum  Thema Unterbringung und Arbeitsplatz bekommen wir immer wieder Fragen.

Dsc04417

Die Basis dieses Einbaus sind 3 weisse Küchenunterschränke von IKEA, davon 2 Auszugschränke und ein offenes Regal, in dem der PC steht. Die darauf befestigte Platte ist eine 3 cm dicke extra tiefe Massivholzplatte aus dem Baumarkt,wir haben sie dunkelbraun lasiert.
Der obere Teil besteht auch aus 2 offenen IKEA-Regalen, diese sind aus dem Office-Programm.

Dsc04418

Unter das linke Regal haben wir 2 Moppe Kommoden geschraubt, diese sind weiß lasiert, die Schubladen sind in der gleichen Farbe wie die Tischplatte lasiert. Den Inhalt der Schubladen verraten kleine Dymo Label, schicke Metallschildchen stehen noch auf meiner To-Do-Liste.

Im rechten Regal stehen Drucker und Scanner, im linken sind Aktenordner, Journals, QuicKutzordner und verschiedene Supplies. An der Wand zwischen Ober- und Unterschränken ist  in der Mitte ein weiß lackiertes Holzgitterelement ( Schranktür)aus dem Baumarkt befestigt, an dessen unterer Kante ein kleines IKEA Gewürzregal. An dem Gitterelement hängen kleine Eimer für Werkzeug, Kleber und Stifte sowie S-Haken für Lochzangen, kl.Scheren u.s.w., also Sachen die ich ständig benutze und so immer in Reichweite habe.

Unter dem Regal steht ein längliches Körbchen mit Dies für den Cuttlebug. Rechts davon hängt eine große Alu-Magnetwand ( IKEA), darauf kleben IKEA-Magnet-Gewürzdosen mit Flowers, Magnetdosen und -behältern von MM und auch diverse andere Dosen. Mit selbstklebender Magnetfolie hält jede kleine und große Dose an der Wand, sehr praktisch und platzsparend !

Dsc04423 Dsc04422

In dem kleinen Regal stehen meine häufig benutzten Stempel, davor hängen aufgefädelte Heidi Swapp Tapes. Meine Devise ist immer : raus aus der Verpackung, das spart Platz und aus Verpackungen kann man tolle Sachen zaubern (dazu denmächst mehr). Das kleine Metallregal mit meinen Acrylfarben quillt leider schon über.

Dsc04435_2 Dsc04436

Für mich ist es am praktischsten und übersichtlichsten, wenn ich sehe wo ich was habe, d.h. wenn die  Aufbewahrungsbehälter durchsichtig sind. In dem Schubladenbehälter sind meine RubOns untergebracht, in den Kästen oben auf dem Regal Chipboard, Ribbon, grössere Blumen und Cardstock-Reste.

Dsc04453 Dsc04443

Diese durchsichtigen Kästen sind von der Firma Rotho, ich habe lange nach Kästen ohne farbiges Plastik gesucht ! Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen, von 14×18 cm bis 31×31 cm. In diese großen Kästen passt 12" Cardstock. und in 2 solcher großen Kästen sind jetzt auch meine Papier-Scraps, schwarz-weiß-natur in dem einen und farbige im anderen. Das funktioniert bei mir am besten, alle anderen Arten der Scraps-Aufbewahrung haben sich bei mir als unpraktisch erwiesen. Die Kästen gibt es im Haushaltswarenbreich.

Ganz oben auf dem Regal stehen Alben, Cropper Hopper Boxen mit Cardstock und Boxen mit leeren Mini-Alben.

Dsc04440 Dsc04445

Meine Sticker stehen griffbereit in einem Korb, größere Stickerbögen im 12" Format sind daneben in einem Ringbuch mit 12" Aufbewahrungstaschen unterbebracht.

Dsc04444 Möchtet ihr noch mehr sehen ?

Ich habe noch reichlich Stauraum in den Unterschränken. Wie schon erwähnt sind es Auszugschränke aus dem Küchenbereich. Das hat den Vorteil, dass ich von oben, auch wenn ich sitze, optimal und bequem alles sehen und erreichen kann.

Der rechte Schrank hat 2 Auszüge. In diesem Schrankteil stehen sämtliche gemusterte Papiere in Hängeregistratur-Kästen aus dem Bürobedarf. Ich habe die Hängetaschen rausgenommen und mir zu den Cropper Hopper Trennern, die ich hatte, noch zusätzliche aus Verpackungspappe gebastelt. Meine Papiere habe ich nach Herstellern geordnet, inzwischen für mich der einfachste Weg etwas Bestimmtes zu finden, vorher hatte ich nach Farben sortiert.

Im Auszug über den Papieren sind meine Buchstabenstempel und Clear Stamps, weil ich die häufig benutze. Ich gestehe so nebenbei, dass meine montierten, selten benutzten Stempel in einer Kiste im Keller schlummern, in einem Regal zusammen mit einigen zusätzlichen Scrap-Vorräten und Reserven.

Dsc04448

Dsc04447 Dsc04449

Und dann ist da noch der linke Unterschrank. Dieser hat 3 Auszüge und hier ist der Platz für
Metall-Embellishments, kleine und mittlere Papierblöcke und im unteren Bereich ist ein Schubkasten für angefangene und halbfertige Projekte .

Meine Brads und Eyelets sind übersichtlich in verschiedenen Sortierkästen, auch hier finde ich auf einen Blick alles was ich suche.

Dsc04450_2 Dsc04451

Und zum Schluss noch ein Blick in die linke Ecke meines Schreib- und Scraptisches. Hier steht ein Kram-Korb für Xron, Dymo, kleine Nähmaschine, Schneideplatten für den Cuttlebug, Feuchttücher und sonstige Utensilien. Im Korb an der Wand, er ist auch von IKEA aus der Schreibtischabteilung, sind Pinsel, Schneidewerkzeuge. Lineal, Tacker.

Dsc04438

Ich bin sehr zufrieden mit meiner kleinen Ecke. Zum Scrappen ist das Licht nicht immer besonders gut, abends weiche ich manchmal auf den danebenliegenden Couchtisch aus, dort ist es heller.

Der große Vorteil bei dem Platz unter der Treppe ist aber auch gerade, dass nicht zuviel Licht ständig auf die Papiere und Alben fällt.

Ines, die in ihrem Dachstudio scrappt, hat ein deutliches Ausbleichen von Cardstock, Papieren und Alben bemerkt, wenn sie lange hellem Tageslicht oder gar Sonne ausgesetzt sind.

Am besten sind Papiere und Alben sicherlich in geschlossenen Schränken aufbewahrt und geschützt, vor Licht und Staub.

Wie ihr also seht, kann man auf wenig Platz ganz schön viel "Zeugs" unterbringen.

Ich hoffe dieser kleine Einblick in meinen Scrap-Platz hat euch Spaß gemacht, ich hatte schon lange vor alles mal genau zu fotografieren und habe darum auch endlich mal wieder aufgeräumt*lol* .

Und gerade beim Durchlesen fällt mir auf, dass ich ganz schön oft IKEA geschrieben habe, aber wer kennt das nicht ?

•••• BARBARA

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Mel 14. September 2007 at 10:28

    Ikea ist nun mal gut sortiert 🙂 und für uns Scrapper sehr brauchbar, sehr interessant Deine Lösung. Ich finde fremden Scrapspace immer sehr spannend… und man findet immer noch die eine oder andere Idee, die man für sich selber vielleicht nochmal umsetzen kann 🙂

  • Reply Tanja 14. September 2007 at 11:35

    Ein Hoch auf Ikea!! Ich finde da auch meistens immer wieder was nettes zum aufbewahren meiner Sachen!! Zugunsten unseres Sohnes musste ich leider aus meinem ExtraZimmer in unser Schlafzimmer ausweichen!!

  • Reply Marion 14. September 2007 at 12:59

    Danke für diesen interessanten Einblick Barbara! Sieht klasse aus, deine Scrapecke.

  • Reply Iris 14. September 2007 at 13:00

    Vielen Dank Barbara für den Einblick in dein Scrapreich.
    Da ich ja in der nächsten Zeit vorhabe, meinen Arbeitsplatz auch zu reorganisieren und zukünftig auf meinem Computer-Arbeitsplatz scrappen möchte, kommt mir dieser Artikel gerade recht. Nächste Woche Mittwoch geht es zu IKEA, mal schauen, was ich so zusammentragen kann.

  • Reply Iris 14. September 2007 at 13:01

    Danke für den tollen Einblick. Nächste Woche hab ich auch schon IKEA auf dem Kalender stehen, mein Arbeitsplatz wird reorganisiert.

  • Reply Jeani 14. September 2007 at 14:02

    verdammich…immer wenn ich Dein Zauberhaftes Plätzchen sehe habe ich große Lust mein Zimmerchen umzuräumen. Zum Glück zeigst Du das nicht so oft 😉
    Ich finde es äußerst genial, wie Du disen Fleck nutzt und es sieht dazu auch noch sehr einladend aus.
    Einfacch gneial!

  • Reply Anne 15. September 2007 at 12:08

    Wow, ich gratuliere zu deinem kleinen aber sehr sehr feinen Reich! Wieviel man aus so einem Eckchen unter der Treppe machen kann, finde ich einfach nur: Wow!! Super organisiert… Viel Spaß darin und damit!
    Wünscht Anne! 🙂

  • Reply Helga Maria 15. September 2007 at 19:00

    uih, das ist ja mal nett!! wohnt harry potter nicht auch unter der Treppe im Wandschrank :-)) aber er kann nur halb so gut zaubern wie du *g*
    lg Helga M.

  • Reply Renate 16. September 2007 at 9:24

    Es hat schon was für sich, den Scrap-Platz im Wohnzimmer zu haben – man ist gezwungen, Ordnung zu halten. Bei mir ist immer Hurrican-Saison – sieht ja keiner 😉

  • Reply Ute 17. September 2007 at 22:05

    Danke für den schönen Einblick. Bin immer ganz begeistert wenn ich sowas sehe, wieviel man doch auf so kleinem Raum unterbringen kann. Ich scrape im Schlafzimmer, nachdem ich mir so ziemlich alle Scrap-Places (Donna’s + Heidi’s Studio gefällt mir besonders gut) im Internet angesehen habe, mußte ich auch einen haben. IKEA hat auch an mir schon so manches verdient!!! Nur meinen ganzen Kleinkram habe ich in Apothekergläsern von boesner untergebracht das sieht ganz nett aus! Allerdings habe ich noch nicht ganz soviel Kram wie Du, die Idee mit dem Hängeregister find ich klasse. Auf dem Stempel-Mekka habe ich mir einen Ribbon Dispenser gekauft, mal sehen ob ich nen Link dazu finde.
    Bis dann Ute

  • Reply Ute 17. September 2007 at 22:29

    Hier der Link http://www.thescrapbookestablishment.com.au/store/images/ribbon%20box.jpg , ist allerdings zum Selbstgestalten. Ich hatte den von der Stempelbar. Find das ’ne super Idee!

  • Leave a Reply