Scrapbooking

MM Slice zum zweiten

26. Juni 2011

Ich freue mich, dass sich eine interessante Diskussion zum Thema Slice entwickelt hat und ich möchte dazu und zu den Mails noch einige Fragen so gut ich kann beantworten.

Das erste Modell der Slice, welches vor ca. 2 Jahren auf den Markt kam war die türkisfarbene Slice, das Basismodell sozusagen. Die hatte, wie ich aus einigen Foren und Berichten entnehmen konnte ein paar Kinderkrankheiten, darum habe ich sie mir erstmal nicht gekauft.

Dann kam als verbesserte Version die pinkfarbene auf den Markt, mit einigen neuen und zusätzlichen Funktionen. Als ich diese dann als Angebot günstig entdeckte habe ich zugeschlagen.

PinkSlice

Hier sind noch einige ergänzende Gedanken :

– ich habe auch eine Cricut, die nutze ich aber hauptsächlich für größere Mengen an Motiven, und für Workshops. Auf meinem Scraptisch habe ich wenig Platz, die Cricut brauche ich nicht ständig, also steht sie im Regal im Raum nebenan. Die kleine handliche Slice hingegen steht auf meinem Tisch, immer in Reichweite, und ich kann sie mitnehmen zu Crops, bekanntlich scrappe ich viel und gerne in Gesellschaft 😉

– Making Memories hat für mich, für meinen Geschmack, die schöneren aktuelleren Designs zum Ausschneiden auf den Karten, im Vergleich zu den Cartridges von Provocraft für die Cricut, die Cricut-Schneidevorlagen sind eher konservativ-klassisch.  Hier ist eine Seite wo ihr eine gute Auswahl an Beispielen für Design-Cards einfach sehen könnt. Meine Slice ist schon für die neuen MS Design Cards geeignet, damit kann man die Motive spiegelverkehrt und auch passende Schatten ausschneiden

– ich brauche für die Slice kein Kabel (jedenfalls nicht wenn sie aufgeladen ist) und bin unabhängig von Steckdosen

– seit ich das Hands Free Kit mit der großen Matte habe, bin ich mit den Schneideergebnissen sehr zufrieden, anscheidend schneidet sie durch den Druck des Magneten sauberer und leiser, das hatte ich auch in verschiedenen Berichten gelesen und es hat mich zum Kauf des Kits angeregt

MM-SLICE-handspink

– gerade für Leute wie mich, die nicht gerne am PC sitzen, oder sowieso zuviel zum Surfen und Lesen und Schreiben und so, ist die Slice geeignet, ich möchte einfach abseits des Computers scrappen. Ausserdem dauert es mir zu lange bis ich mal etwas zum Ausschneiden selber entworfen habe. Ute bewundere ich für ihre Fähigkeit so schöne Sachen scheinbar mühelos mit dem Craft Robo auszuschneiden, aber ich habe nicht die Zeit und den Ehrgeiz mich damit auch noch mehr als nötig auseinander zu setzen, sag ich ganz ehrlich.

Die Slice ersetzt sicher keine große Schneidemaschine, aber sie ist speziell für Anfänger und für Leute die nicht über teure gute Grafikprogramme verfügen oder nicht so flink am PC sind ideal. Ein Anfang oder eine Ergänzug sozusagen

– für mich ist sie perfekt für das schnelle kleine feine Schneiden zwischendurch, für einen Titel, für Embellishments

– ich benutze das neue Haft-Spray zum Vorbereiten der Schneidematte, wenn man den Rand der Matte vor dem Sprühen mit Malerkrepp abklebt, eine alte Zeitung großflächig unter das Ganze legt und ganz leicht über die Matte sprüht reicht das schon

Mm-slice-spray
– wichtig ist wirklich das gleichmäßig feste Andrücken des Papiers, Making Memories hat jetzt speziell dafür eine Rolle auf den Markt gebracht, die ist schick aber muss nicht sein, ich benutze zuhause meine Farbwalze oder unterwegs die flache Hand, das geht auch

– natürlich ist es auch eine Preisfrage, die Slice ist eher was für den kleineren Geldbeutel oder das erst halbgefüllte Sparschwein um ehrlich zu sein

Nochmal mein Fazit :

Letztendlich ist es als wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht, ein genauer Vergleich verschiedener Systeme ist nicht machbar oder realistisch , jedes System hat für den einen Benutzer Vorteile, die der andere als Nachteile sieht und umgekehrt.

Für computererfahrene Benutzer die gut und gerne mit Grafikprogrammen arbeiten ist der Craft Robo/Silhouette sicher das Beste vom Besten, User die sowohl als auch bevorzugen sind mit der Cricut gut bedient, vorausgesetzt man hat Platz für diese großen Geräte in ständiger Reichweite.

Für Anfänger oder schnell-mal-eben-was- Ausschneider die wenig Platz haben und mobil sein möchten (dazu zähle ich mich in diesem Zusammenhang) ist die Slice eine gute Alternative.

So, dazu gibt es völlig zusammenhanglos heute noch ein Layout !

Hier liegt immer noch mein Basic Grey Sweet Threads Collection Pack in Reichweite, ich scrappe gerade vorzugsweise damit weil alles so schön passt und ich nicht suchen muss, darum hier noch ein Layout aus einer neuen persönlichen Serie mit Selbstportraits, meine Sohn ordnet diese in die Sparte "Mama, warum verscrappst du neuerdings immer unvorteilhafte Fotos".

Das ist mein Leben, so sehe ich aus, ohne Photoshop-Glättung und tonnenweise Make Up, einfach Selbstportraits aus meinem Alltag, meistens im Vorbeilaufen oder mit dem Handy aufgenommen, dieses ist das erste aus der Serie :

Ws 401
Passend zur Atmosphäre im Kosmetikstudio habe ich eine Boudoir-Rüschen-Blümchenhintergrund mit den Papieren gestaltet

Ws 402

Die Blümchenbrads sind von Prima, die übrigen Brads von Crate und Basic Grey, Buchstabensticker von American Crafts und October Afternoon, ausserdem habe ich Elemente aus dem Ephemera Kit von Pink Paislee Daily Junque verwendet, und Stempel von Klartext.

Ws 403

So, jetzt nutze ich das schöne Wetter aus um am Rhein ein paar neue Foto-Versuche zu starten, mein schwarzer Hund ist sowas von schwierig in Szene zu setzen! Erstens weil sie immer in Bewegung ist, und zweitens weil der Kontrast zur Umgebung krass ist, meistens ist sie nur ein großer dunkler Fleck auf Fotos 😉

•••• •BARBARA

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Ines 26. Juni 2011 at 16:03

    Ein sehr schönes Layout Barbara!
    Ich mag starke Frauen, die auch Schwächen zeigen können.
    Superwoman braucht auch mal eine Pause!
    Viele Grüße
    Ines

  • Reply Ute L. 26. Juni 2011 at 16:38

    Danke für Dein Kompliment 😉 Ich bin ja mit meinem Beruf auch klar im Vorteil, dessen bin ich mir voll bewusst! Aber ich finde auch jedes Maschinchen hat so seine eigenen Vor- und Nachteile und es gibt echt ganz tolle Karten für die Slice!!! Was ich nicht bräuchte ist die Cricut Imagine (die druckt und schneidet) die überzeugt mich so garnicht!!! Irgendwo hört’s dann auch auf! Ich finde es sehr schön das auf Deinen Fotos kein Feintuning gemacht wurde, so ist es und so soll es sein! Wenn man sich vor lauter Glättung selbst nicht mehr erkennt…einfach furchtbar!

  • Reply BeeH 26. Juni 2011 at 16:50

    Schoen, die Sweet Threads mal auf einem Layout verwendet zu sehen, das Papier gefällt wir echt gut wobei ich beim nächsten Einkauf wohl zu Lauderdale greifen werde, da hab ich auch schon nen Hero Arts Stempel dazu.

  • Reply katta 26. Juni 2011 at 18:39

    Ich find das Layout soooo Klasse ! Hab ja bei Marion schon immer darauf geschielt 😉
    Allein für so ein Foto würde ich schon einen Termin bei der Kosmetikerin machen 😀
    Und ich liebe meine Slice und die Karten aus genau den Gründen die Du oben aufgezählt hast!
    LG
    Katta

  • Reply Sabine 27. Juni 2011 at 10:04

    Na toll, musste der Bericht über die pinke Slice so positiv ausfallen? Konntest Du nicht bitte mehr Macken finden? Jetzt will ich auch so ein Ding haben. Weil ich doch so gern unterwegs scrappe….
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply Conny 27. Juni 2011 at 10:06

    Hm… da ist mein Kommentar von gestern doch glatt im Nirwana verschwunden. Also noch einmal: Ich möchte meine Slice nie wieder hergeben – so viele schöne Motive und Möglichkeiten – einfach Spitze. Allerdings muss ich Dich berichtigen was die Unterschiede zur ersten türkisfarbenen und der zweiten – rosafarbenen Version betrifft: Sobald man die erste MS-Card in die türkisfarbene steckt – wird auch sie mit den Zusatzfunktionen wie Spiegeln und Schatten ausgerüstet und auch schneller. Das nur mal so am Rande – und ich habe mit der ersten Version keine – aber auch überhaupt keine Probleme.
    Zum Kleber möchte ich bemerken – dass ich schon immer ganz normalen – nicht dauerhaft klebenenden – Sprühkleber aus dem Schreibwarenbedarf (z.B. Staples) benutze – das funktioniert einwandfrei. Sprühen – bis jetzt allerdings nur auf der kleinen Glasplatte tue ich – wie auch beim Glimmermist – in einem Karton – das funktioniert super!
    Liebe Grüße – Conny

  • Reply Jule 27. Juni 2011 at 17:11

    Schönes, witziges und aussagekräftiges Layout. Da muß ich doch gleich mein mein eigenes pinkfarbenes Schätzchen aktivieren. Übrigens habe ich mittlerweile sowohl einen Robo als eine Slice, dekadent, ich weiß. Aber für mich hat sich das gelohnt, auch wenn die kleine Slice mit Sicherheit eine Genussanschaffung (zur Belohnung:)) war. Ich möchte den Robi, den „Ureinwohner“, nicht missen, den ich für große Projekte und selbstentworfene Formen und Schriftzüge sehr häufig nutze. Ich finde den Umgang mit Robi nicht kompliziert, nur muß man halt erst den PC anwerfen (bei meinem, bei dem neueren Modell wohl nicht mehr). Da geht es mir wie Dir mit der Cricut. Aber muß es mal schnellgehen und braucht nicht so elaboriert sein, kommt seit einiger Zeit „die Kleine“ sehr gerne zum Einsatz. Bisher gibt es zwischen den Beiden keinen Streit und ich versuche, keinen zu bevorzugen ;).

  • Reply Maja 27. Juni 2011 at 17:33

    Also, ich habe ja ne ältere Slice und die neue Silhouette. Die Slice ist klasse, am Anfang hat sie gezickt, aber wenn die beim Schneiden am Strom hängt, dann schneidet sie perfekt. Mit den neuen Karten kann ich auch spiegelverkehrt und mit Schatten schneiden, kein Problem. Die Silhouette finde ich etwas unpraktisch. Naja, mein Mann wollte die gerne haben, er hat sie aber bisher noch nicht benutzt! 🙂 Ich auch erst 3 mal oder so. Die Slice dagegen benutze ich oft, sie steht direkt auf dem Schreibtisch und das Hands Free Kit ist klasse. Ich benuzte den normalen Kleber, den Sprühkleber kann man hier nämlich nicht bekommen.

  • Reply shire 29. Juni 2011 at 13:12

    haach, ich liebäugel ja auch seit einem Monat mit der slice…*seufz* nun muss sie wohl daher 😉
    dein lo gefällt mir übrigens richtig richtig gut und das Foto ist einfach nur genial 🙂
    Liebe Grüße,
    Inga
    P.S Ab dem we bin ich in der nähe, der umzug nach langenfeld steht an 🙂

  • Reply katta 19. Juli 2011 at 22:58

    was benutzt ihr denn für Kleber für die slice? Ich habe die slice fabrique gekauft. Sie schneidet auch gut. Aber ich habe den Eindruck, daß das Papier (mit Stoff habe ich es noch nicht probiert) schon immer recht gut auf dem Schneidebrett (habe auch hands free kit) kleben muss. Ich hatte hier noch „creativ mount kleber – Sprühkleber für wiederlösbare Verbindungen wiederverklebbar“ Habe es damit versucht. Hat auch gut gehalten. Aber ich habe den Eindruck, dass das Papier danach noch lange klebt… und das will ich ja eigentlich nicht. Wie ist das mit dem anderen Kleber?

  • Leave a Reply