Fotografie Scrapbooking Layout

Lomo-Fotos

4. Oktober 2012

Analoge Fotografie ist hip, sollte man nicht meinen im Digi- und iPhone-Zeitalter;-)

Mein Sohn fing schon vor mehr als 2 Jahren an, Polaroid-Kameras und ältere analoge Kameras zu sammeln. Die Fotos, die er machte sahen toll aus, teilweise mit abgelaufenen Filmen, oder mit neuen Polaroid-Filmen (Impossible Project) im Versuchsstadium.

Einige davon hat er vergrößert, ich hab mal schnell einen Blick in sein Zimmer geworfen (da war ich länger nicht, gut dass ihr den Rest des Fußbodens hier nicht sehen könnt):

DSC03918
Und ich entdeckte dann Lomografie. In Köln gibt es einen Lomography-Store, voll mit Kameras in allen Größen, Arten und Preislagen.

Angefangen hat es bei mir mit dieser SuperSampler

DSC00621
dazu gesellte sich einige Zeit später eine kleine Baby Fisheye

DSC00617

Vielleicht habe ihr euch ja schon gefragt, warum wir mit 10 Kameras in den Urlaub fahren;-)

Das Fotografieren mit diesen Kameras ist wie früher, man weiss nie was rauskommt bevor man voller Vorfreude die Tüte aufreisst. Ja, fotografieren mit richtigen Filmen, die man zum Entwickeln wegschickt, und man wartet auf die Fotos, ein paar Tage, und dann sagt man WHOW, oder MIST.

Mir ist erst bewusst geworden wie lange der Film aus unserem Haus schon verschwunden ist als der Sohn meiner Nachbarn, immerhin schon 7 Jahre alt, ganz verwundert eine Filmrolle in der Hand hatte und fragte was das sei, und wie das geht. Häää?? Ein Film? Den gibt es doch im Kino?? Ja, das ist so…

Natürlich kann man den Lomo-Look auch künstlich erzeugen, das las ich neulich auf einem Blog. Was denn das Besondere an dieser Fotografie sei, noch 'ne Kamera mit rumschleppen, man hat doch das iPhone.

Na ja, alles lässt sich in Photoshop zaubern, Falten weg, Fotos alt, Retro-Vintage-Instagramm usw. Aber es ist nicht echt, finde ich. Und man sieht es, finde ich. Und es macht keinen Spaß, finde ich.

Ich bin ein Freund von Originalen, von meinem ersten selbstverdienten Geld habe ich mir vor mehr als 30 Jahren eine LV-Tasche in Paris gekauft, die trage ich heute noch.

Ein 19,95 € Nokia-Klapphandy reicht mir zum Telefonieren, ein iPhone kann ich mir nicht leisten, das stört mich aber nicht. Das nur zum Thema ganz oder gar nicht, bei mir persönlich.

Und darum liebe ich Lomo-Kameras. Das hat was, Originale, einfache Technik ohne Schnick-Schnack, und ganz viel Überraschung und ein wenig Zufall bei jedem Foto. Bewusst fotografieren, überlegen, vorher. Das war mir fast abhanden gekommen. Mein Sohn sagt immer: "Mama, du knipst, zack-zack, immer im Laufen, lass dir mehr Zeit". Recht hat er.

Er macht mit seinen gerade mal 18 Jahren wesentlich bessere Fotos als ich.

Auf diesem Layout sind 2 Fotos, die mit der Sampler entstanden sind:

DSC03913
Die Kamera hat keinen Sucher, und macht 4 Fotos ganz kurz hintereinander, man kann nur raten ob man sein Motiv erwischt oder nicht;-)

Aber das ist eben das Witzige an diesen Fotos.

Ganz wichtig, das habe ich aus Erfahrung gelernt, ist ein lichtempfindlicher Film (400 oder 800), damit bekommt man tolle Ergebnisse.

Bei Lomography gibt es verschiedene Entwicklungsmethoden und ganz verschiedene Filme, das habe ich noch nicht ausprobiert, ich taste mich da langsam ran. Bisher habe ich ganz einfach meinen Film zu DM gebracht, in die Tüte gepackt, in den Kasten geworfen und gespannt gewartet.Nach 4 Tagen abgeholt, knapp 4 Euro für 24 Abzüge bezahlt.

Und mich gefreut über die Ergebnisse! Die Farben von analogen Fotos sind irgendwie weicher, natürlicher. Jeder der schon einfachste Digi-Fotos auf billigem Fotopapier gesehen hat, mit schrillgrünem Rasen und neonroten Mohnblumen ahnt vielleicht, was ich meine.

Das Layout ist weitgehend mit dem letzten Studio Calico Kit entstanden,dazu etwas Washi Tape.

DSC03915
Ein weiteres Foto aus dieser Serie habe ich vor einigen Tagen eingescannt, und damit dann etwas ganz Besonderes gemacht. Aber das verrate ich euch erst ein wenig später, etwas Geduld bitte.

Und wenn ihr geduldig seid und hier wieder vorbeischaut gibt es für euch eine besondere, ziemlich große Überraschung;-)

Have a good one!

•••• •BARBARA 

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Sylvia 4. Oktober 2012 at 9:57

    Hallo Barbara ! Eine “ dumme Frage “ in eigener Sache: Ich habe mir die Webseite von Lomografie angeschaut. Haben die Kameras alle keinen Sucher ? Fotografiere ich einfach drauf los ohne zu wissen ob das Objekt auch im Bild ist ? Also ist diese Art des Fotografierens eigentlich ein Experimentieren. Vielleicht kannst du es mir ganz kurz erklären. Leider gibt es bei uns nirgendwoe so einen Shop, wo man auch Fragen stellen kann. Ich möchte doch etwas darüber wissen, bevor ich mir so ein Ding zulege.
    Liebe grüße, Sylvia ( landhaus.klinkan@a1.net )

  • Reply Sabine 4. Oktober 2012 at 10:15

    Hallo Sylvia, ich denke ich darf Dir auch mal antworten, denn ich bin auch ein riesiger Lomofan. Es gibt durchaus Kameras mit Sucher, es kommt halt auf das Modell an. Ich besitze, wie Barbara, die Kameras mit den vielen Linsen, da ist die Trefferquote Glücksache, aber wenn Du Dir zum Beispiel die La Sardinia, oder auch die Dianas anschaust, die haben alle einen Sucher. Bei Der Diana mit den Wechselobjektiven, gibt es sogar Wechselsucher. Aber auch da gilt: es ist Spaß und Schnappschussfotographie! Wenn ich unterwegs bin, habe ich sowohl die Lomos als auch meine Digikamera mit. Doppelt gemoppelt hält besser. Probier es einfach mal aus: Lomographie macht unglaublich viel Spaß und die Effekte sind so schön.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply Barbara 4. Oktober 2012 at 10:37

    Na prima, Sabine hat es gut erklärt! Eine Art von Sucher hat die SuperSampler auch, aber einen ich sag immer:“pi mal daumen“ Sucher an der Seite. Die Baby Fisheye z.B. hat auch eine richtigen Sucher, Fotos damit zeige ich auf dem nächsten Layout!

  • Reply cherryxs 4. Oktober 2012 at 13:20

    haaach, um lange Posts mache ich ja lieber nen Bogen, aber bei dir ist mir das immer eine Freude! 🙂
    Liebe Grüße Steffi

  • Reply Paula Sonne 4. Oktober 2012 at 13:53

    Ach, wenn ich das so lese werde ich gleich wieder ganz melancholisch.
    Von meinem Vater habe ich eine alte LCA geerbt, allerdings hatte die sen Shutterbug. Ich habs versucht selbst zu reparieren (anders geht es ja kaum), allerdings funktioniert nun etwas anderes nicht. Ich muss sagen, das ich ziemlich genervt aufgegeben habe aber wenn ich die Bilder so sehe, werde ich mich wohl eines Tages wieder dran setzen.
    (P.S. wer Ahnung hat, darf mir gern helfen! (; )

  • Reply go.bunt@gmx.de 4. Oktober 2012 at 16:22

    Ich fragte vor einigen Monaten meinen Vater nach einer alten Polaroid. Er ist bekennender Messi und für sowas immer gut.
    Dann bin ich in einem Blog auf Lomo gestoßen, und, da ich in der Nähe von Köln wohne, in den Shop gefahren.
    Bald habe ich einen Einführungskurs. Vielleicht sehen wir uns ja?! Es ist immer eine Freude, bei dir zu lesen.
    LG,
    Martina♥

  • Reply Elen 4. Oktober 2012 at 16:29

    ja Barbara da hast du recht die digitale Fotografie ist eben nich echt. Es ist schon erschreckend wie viele Bilder man heute schiesst, wo man früher doch die Motive viel bewusster ausgewählt hat. Und der Spannungsfaktor fehlt mir auf jeden Fall auch, es wird Zeit, dass ich mein analoges Schätzchen mal wieder auspacke. Danke für deine Wort die einem mal wieder bewusst gemacht haben wieso man eigentlich mit dem fotografieren angefangen hat.
    Liebe Grüße
    Elen

  • Reply stamping high D 4. Oktober 2012 at 18:17

    Das sind ja sehr coole Fotos! Seufz, Barbara, dieses Scrap-Hobby ruiniert einen doch schon, da musst du mich doch nicht noch mit Kameras in Versuchung führen…
    Übrigens auch ein sehr cooles LO!!!
    Liebe Grüße, Heidi

  • Reply Sabine 4. Oktober 2012 at 18:56

    Ich habe noch eine „alte“ analoge Spiegelreflexkamera. Die nutze ich allerdings nicht mehr, seit ich die digitale habe. Aber es stimmt, mit den alten Schätzchen fotografiert man viel bewusster und langsamer, eben weil so ein Film max. 36 Bilder macht und man dann den Film wechseln muss.
    Also, in Ruhe das Motiv aussuchen und 1-2 Bilder machen. 😉 Und Schnappschüsse sind ja auch noch möglich. Ich wollte die Kamera schon verkaufen, vielleicht sollte ich es doch nicht tun?!
    Das LO finde ich übrigens klasse! Die Fotos sind toll.
    LG Sabine

  • Reply SallyB. 4. Oktober 2012 at 22:08

    danke für den Gedankenanstoß, ich muß die Lomo mal wieder raussuchen, vielleicht entstehen ja in paar schöne Prag Schnappschüsse

  • Reply Ines 5. Oktober 2012 at 15:11

    Was für tolle Fotos!
    Und das Layout ist auch wieder so genial.
    Barbara, danke, dass Du immer soviel mit uns teilst.
    Ich lerne gerne dazu!
    GLG Ines

  • Reply Holly 5. Oktober 2012 at 21:08

    Das ist ja interessant, vielen Dank für die Einführung in die Lomografie!
    Aber uiuiui, was hast Du denn schon wieder für eine Überraschung geplant?!! Eigentlich bin ich die Geduld in Person, aber was s o w a s betrifft..ääähm! Jetzt bin ich aber gespannt 🙂
    Herzliche Grüße, Holly

  • Reply Christine 7. Oktober 2012 at 22:46

    Fand Deine Seite rein zufällig und bin bereits angefressen. Du befindest Dich bereits in meinen Favoriten. Habe, trotz langjähriger Fotobegeisterung, noch keine Leinwand bestückt. Vielleicht habe ich eine Chance bei der Verlosung?
    Mache jetzt Schluss, will alles über „Lomo“ herausfinden.
    Herzliche Grüsse Christine

  • Reply Sylvia 12. Oktober 2012 at 17:51

    Hallo Barbara ! Muß dir gleich mal von meinem kameraerlebnis erzählen. Ich habe mich von dir anstecken lassen und mir gleich mal eine Mehrlinsen und eine Dianamini gekauft. Bei der Mini hatte ich Probleme mit dem Einsapnnen vom Film ( Speicherkarten sind leichter einzusetzen ! ), ging zu unserem kleinen Fotoladen und bat um Hilfe. “ Das ist auch schon ein etwas älteres Modell, gell !“ sagte die Verkäuferin. Ich, “ Nein, gerade erst gekauft ! “ … und außer dem gibt es in dem Laden fast keinen normalen Film mehr zu kaufen ! Gottseidank gibt es ja den DM oder so.
    So, nun ist alles eingespannt und nun kanns losgehen.

  • Reply frau k. 12. Oktober 2012 at 23:25

    lomo ist super! ich muss meine gute alte originale wieder mal rauskramen. schon 12 jahre hab ich das ding… ich hoffe nur, dass es jetzt nicht wieder so ein massentrend wird. jedenfalls: viel spaß mit der lmographie

  • Leave a Reply