Dezember-Tagebuch Drucken Fotografie

Das Dezember-Tagebuch

2. Dezember 2012

… im Web auch als December Daily bekannt, ist eine feine Sache. Finde ich jedenfalls.

Ich werde schon im 4. Jahr meine und unsere Adventszeit dokumentieren, mit Fotos, Worten und allerlei nettem Schnick-Schnack.

Wenn ich meine 3 vollendeten Alben anschaue überkommt mich wohlige Zufriedenheit, ein wenig Stolz, ein bischen Wehmut und ganz große Freude. Wegen der Erinnerungen, die dort festgehalten sind, und wegen der Handarbeit, der kleinen Details die ich so liebe, und zu diesem Thema darf man sich auch mal mit Glimmer und Engelchen austoben 😉

Nov11

Wenn ihr euch bis jetzt noch nicht aufraffen konntet ein Dezember-Tagebuch zu machen, überlegt es euch doch noch mal!

Ich helfe euch auch so gut ich kann, mit Tipps und Inspirationen.

Als Rohling braucht man gar kein aufwändiges Album, eine Kladde tut es zur Not auch. Oder einfach eine Sammlung zugeschnittener Scrapbooking-Papiere in weihnachtlichen Farben oder -motiven, gebunden mit Buchringen, beliebig erweiterbar.

Oder ein Advents-Smashbook!

Das wichtigste sind Fotos und euer Leben in euren Worten, der Schnick-Schnack drumherum ist nett, muss aber nicht.

Es kommt nicht so sehr auf die Gestaltung an, der Inhalt, die Fotos und eure Gedanken sind das, was auch nach Jahren noch erinnert.

So ein Projekt soll Freude machen, das Schöne und Besondere an der Vorweihnachtszeit bewußter werden lassen, und keinen zusätzlichen Stress verursachen.

Es ist einfach eine besondere Jahreszeit, in der isst man anders, macht Sachen wie Plätzchen backen oder basteln, die Welt rundherum sieht anders aus, und die Adventszeit mit Kindern ist das Schönste überhaupt, das muss man einfach festhalten.

Mein Album in diesem Jahr hat ein relativ großes Format, 8×10 Zoll, da passt ordentlich was rein und ich kann auch große Fotos gut unterbringen.

DSC04800

Und ab heute ganz wichtig: Akku immer voll, Speicherkarte leer, Kamera(s) griffbereit zuhause, oder in der Tasche, iPhone Besitzer, die ihr Teil ständig am Körper tragen haben es da besonders leicht (leider gehöre ich nicht dazu).

Ich schleppe immer noch ganz traditionell einen Moleskin-Kalender mit mir rum, in den schreibe ich auch Ereignisse und Gedanken für mein Project Life. Ausserdem habe ich im Computer ein spezielles Word-Dokument angelegt, in das ich immer wenn ich sowieso vor der Kiste sitze, nebenbei Gedanken zum Tag oder zu einer bestimmten Sache reintippe, das verwende ich ausgedruckt als Textstreifen für mein Dezember-Tagebuch (oder Project Life).

Ausserdem habe ich griffbereit einige Journaling-Spots in meiner besonderen Dezember-Kiste, sollte es mich doch überkommen meine Handschrift zu benutzen.

Meine Kiste sieht gerade so aus, aber es wird sicher noch was hineinwandern:

DSC04869
Papierreste, Sticker, Zahlentickets, und alles an glitzerigem und weihnachtlichen Klimbim aus dem, den Rest des Jahres in der hintersten Ecke schlummernden, Vorrat. Und natürlich Stempel, hach Weihnachtsstempel, ich liebe sie.

Weihnachtliche Washi Tapes dürfen nicht fehlen, perfekt für eine schnelle Deko.

DSC04870
Eine riesengroße Erleichterung beim Erstellen eines Dezember-Tagebuches oder der Project Life Dokumentationen ist meiner Meinung nach der schnelle Fotodruck zuhause. Ich speichere meine Fotos fast täglich, einfach in Monatsordner in Picasa. Aus Picasa heraus lässt sich super-einfach drucken und ich liebe die schnellen Picasa-Collagen, hier habe ich mal versucht zu erklären, wie es geht. Und ich drucke noch mit Begeisterung aus meinem Kodak ESP 7250, seit 2 Jahren schon, immer noch Top-Ergebnisse.

Ansonsten bestelle ich auch gerne bei Snapfish, da gibt es gerade eine Aktion: 75 Fotos für 75 Cent. Innerhalb von 2 Tagen waren die Fotos hier.

Und ganz wichtig: benutzt den Selbstauslöser oder drückt Anderen eure Kamera in die Hand! Das Dezember-Tagebuch ist von euch, für euch, und das sollte man auch an den Fotos sehen.

Genau so wichtig wie die Fotos ist der Text im Dezember-Tagebuch. Ich schreibe ja immer frei Schnauze, was mir so durch den Kopf geht. Im Dezember gibt es so viele Themen, die man dokumentieren kann, da fällt es besonders leicht. Und geht man mit offenen Sinnen durch die Adventszeit gibt es doch jeden Tag etwas Besonderes, denkt ihr nicht?

Ein kleines Brainstorming für Foto- und Textideen habe ich hier für euch zusammengeschrieben:

– was gefällt dir besonders in der Adventszeit

– was weniger oder gar nicht

– die Sache mit den Geschenken, jetzt und in der Kindheit, Verstecke, Verpackungen, Wunschzettel

– Adventsbräuche und Traditionen, in der Familie, in der Stadt, im Lande, aus der Kindheit

– Adventskranz und -kalender

– die adventliche und weihnachtliche Dekoration, in eurem Haus, in den Geschäften, gibt es Familien-Erbstücke 

– alles zum Thema Nikolaus

– Christmas Sounds, Lieder, Musik, Kinderchöre oder Rocking Christmas, Schmalz oder Soul, was ist auf eurer x-mas playlist…

– Gerüche und Geschmäcker, was gibt es nur in der Adventszeit zu essen oder zu trinken, was riecht ihr besonders gerne

– in der Weihnachtsbäckerei

– Listen, Einkaufslisten, Geschenkelisten, Wunschzettel

– was wünschst du dir, wer schenkt dir etwas

– Weihnachtskarten, machst du welche, bekommst du welche 

– der Heiligabend, was gehört dazu, neu oder immer, Vorbereitungen, Rituale, Essen

– Geschichten rund um den Baum, wo kommt er her, wie sieht er aus

– das Wetter im Dezember, der Blick aus dem Fenster, der Blick von draussen in oder auf euer Haus

– Gäste und Feiern

– Weihnachtsmärkte ja oder nein

– Weihnachtsfilme oder was musst du einfach sehen in der Adventszeit, alte und neue Favoriten, deine Lieblings-DVDs oder die deiner Familie

Ganz besonders freue ich mich auch auf Shimelle's "Journal your Christmas" Online Workshop. Ich habe vor 4 Jahren zum ersten Mal teilgenommen und man ist kostenlos für immer dabei, das war eine der besten Investitionen überhaupt. Es lohnt sich wirklich, sich jetzt noch anzumelden, es geht schnell und unkompliziert mit Paypal.

Im Dezember-Tagebuch lassen sich auch wunderbar Fundstücke oder Ephemera verarbeiten. Karten und Prospekte und Tüten sind in dieser Zeit oft besonders schön gestaltet, hier habe ich z.B. eine Karten von H&M benutzt, die gab es damals an der Kasse:

Dec.daily 1044

Dec.daily 762

Hier ist eine Werbung von Coca-Cola verarbeitet:

DSC07158

Eine Karte aus dem Lomo-Laden in Köln:

DSC07582

und natürlich jedes Jahr Starbucks, die haben immer schöne Tüten und Tassenhalter

DSC07580

Da ich bekennender Starbucks-Junkie bin, ist der Toffenut Latte in der Adventszeit mein absolutes Must Have ;-)!

Dec.daily 756

Ihr seht an diesen Beispielen, wie prima man vieles verwenden kann, was sonst im Müll gelandet wäre, schöne Brifmarken von eurer Weihnachtspost auch, zum Beispiel.

Und wenn ihr meine Dezember-Tagebücher aus den vergangenen 3 Jahren durchstöbern möchtet, hier gibt es die geballte Ladung.

Als ich das gerade gemacht habe sah ich dieses und dachte grinsend und mit erhöhtem Speichelfluss: ach ja, es ist bald soweit, dann kommt er wieder, mein dicker fetter Freund:

DSC07081
Ich wünsch euch was!

•••• •BARBARA

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Michaela 2. Dezember 2012 at 9:17

    das is ja mal eine geballte Ladung an Inspiration. Mein DD Rohling liegt schon auf meinem Schreibtisch und wartet sehnsüchtig auf Füllung! Danke übrigens für die gewonnenen Tickets, die waren gestern schon im Briefkasten.
    LG Michaela

  • Reply Daniela 2. Dezember 2012 at 10:52

    Hallo Barbara,
    es war genau DEIN Dezember Tagebuch von 2010 auf das ich zufällig beim Surfen gestossen bin Anfang diesen Jahres, dass mich mit Scrapbooking in Kontakt gebracht hat! Dein Stil, die Fotos und Texte, das hat mir total gut gefallen und mich infiziert! Seitdem habe ich ein Smashbook Tagebuch gemacht und diese kleinen gefalteten Minibooks öfter verschenkt. Ich mag deinen frischen Stil, das ungestelzte, ach ich weiß nicht genau, wie ich es sagen soll, ich verfolge jedenfalls immer gespannt deinen Blog…! Kannst Du mir einen Tipp geben, wer im Berliner Raum Scrapbook-Kurse, so wie Du es machst, anbietet? Bin im Internet nicht fündig geworden.
    Gestern habe ich mein Dezember-Tagebuch fertiggebastelt und ich bin schon ganz hibbelig es zu füllen. Danke für Deine Inspirationen und Tipps!
    Viele Grüße von Daniela

  • Reply Heike 2. Dezember 2012 at 12:08

    Vielen lieben Dank, dass Du Dein Buch für uns geöffnet hast. Nachdem ich seit Anfang diesen Jahres überzeugte „Project Liferin“ bin, die zuvor noch nie etwas von Scrapbooking gehört hatte, möchte ich auch in diesem Monat mein erstes December Daily Book anfertigen. Da kommen Deine Ideen und Inspirationen gerade richtig! Wünsche Dir einen schönen ersten Advent!

  • Reply brooke 2. Dezember 2012 at 13:23

    Liebe Barbara,
    ich freu mich soooo über dein Posting. Hach, da geht mir mein Herz auf. Lese ja immer bei dir und stöber gerne nochmal in deinen älteren December Dailys.
    Schönen 1. Advent.
    LG Brooke

  • Reply Sonja 2. Dezember 2012 at 14:47

    Hach, schmacht, genau! Du bist nicht ganz unschuldig, dass ich dieses Jahr mein erstes Dezember-Tagebuch füllen werde! Deine Bücher der letzten Jahre und deine Tipps haben mich derart gepusht…tja, und jetzt gehöre ich auch in den Zirkel der DT-Füller! Und ich freu mich drauf! Danke dafür und auf eine spannende und gemeinsame Adventszeit,
    Gruß und Kuss,
    Sonja

  • Reply Bina 2. Dezember 2012 at 15:18

    Ich werde in diesem Jahr mein erstes DD füllen und ich bin gespannt auf deine Inspirationen. Denn ich liebe die Aufmachung deiner PL Seiten, deiner DD und die anderen Büchlein die du uns bisher gezeigt hast.
    Hoffentlich gebe ich nicht auf….das ist ein großer Wunsch!!!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen 1. Advent.
    GVLG Bina

  • Reply Veridiana 2. Dezember 2012 at 19:55

    Liebe Barbara,
    Das DD 2010 aus deinem Workshop ist immer noch mein dickstes!
    Morgen postet die Seite So leb ich . de mein diesjähriges DD als Adventstörchen und für viele HowTo Fragen würde ich gerne an deinen Post hier verweisen?
    Einen gemütlichen Adventsabend wünscht,
    Veridiana

  • Reply Tanja 2. Dezember 2012 at 21:03

    Dank Dir und Deiner Adventswerkstatt 2010 habe ich dort auch mein erstes DD gemacht und dieses Jahr nun mein drittes. Ich habe mich dieses Jahr gefragt, ob ich das wirklich will, weil es ja auch irgendwie immer ein bißchen mit Streß verbunden ist. Man muss schon eisern sein und den Eintrag am besten täglich fertigstellen. Aber, ich habe immer wieder die beiden DD’s der letzten zwei Jahre in den Händen, ich blätter so gerne darin. Es sind wirklich tolle Erinnerungen an die schönste Zeit im Jahr. Ich hab mein Material parat auf dem Schreibtisch liegen, drucke wie du mit dem Kodak ESP 7250 oder mit meinem Pogo und bin dann eigentlich abends auch immer recht schnell damit fertig. Die Kamera muss jetzt immer überall mit, – ich hoffe, das ich’s dieses Jahr auch wieder komplett durchziehe! LG Tanja

  • Reply bayan escort 9. Dezember 2012 at 13:16

    Es sind wirklich tolle Erinnerungen an die schönste Zeit im Jahr. Ich hab mein Material parat auf dem Schreibtisch liegen, drucke wie du mit dem Kodak ESP 7250 oder mit meinem Pogo und bin dann eigentlich abends auch immer recht schnell damit fertig

  • Reply Alex 21. Dezember 2012 at 10:49

    Danke für den EInblick in Dein Buch. GEfällt mir sehr

  • Leave a Reply