Leckeres Rezepte

Vollkornwaffeln mit Weizenkeimen, einfach zusammengerührt und schnell gebacken

29. August 2015

Waffle it!

Unser neues Motto.

Wir haben immer schon gerne Waffeln gegessen, als schnelles Sonntagssüß und überhaupt.

Aber seid ich ein neues Waffeleisen habe, in dem die Waffeln ganz besonders knusprig werden, sind wir waffel-verrückt.

Dieses spezielle Eisen, dass auch unter der Bezeichnung „für belgische Waffeln“ läuft, sorgt dafür, dass der Teig an manchen Stellen ganz dünn und knusprig wird, durch die schweren Platten des Eisens. Labberige Waffeln gibt es bei uns nicht mehr.

Ausserdem lässt sich alles Mögliche darin waffeln, Tortillas, Grilled Cheese Sandwich, Krokettenwaffeln, Pizzateigwaffeln und weitere interessante Dinge, ich habe auf meinem Pinterest Board für Rezepte einiges zusammengetragen.

Und natürlich die berühmten Croissant Waffeln, der schnelle Klassiker zum Frühstück oder zwischendurch. Einfach Knack und Back Croissantteig im Waffeleisen backen, Ahornsirup dazu, herrlich!

Wahlweise auch mit Schinken und Käse. Geht immer.

Das Originalrezept für Belgische Waffeln schmeckt uns auch, aber die Dinger haben dermaßen viel Hefe und Zucker, Hagelzucker gehört da zum Rezept, dass man schon fast platzt, wenn man eine davon gegessen hat.

Unser Lieblingsrezept sind deshalb die schnellen fluffigen Buttermilchwaffeln

Aber wir mögen auch sehr gerne die Vollkorn-Variante, ebenfalls nach Rezept von Martha Stewart.

Dazu habe ich am Sonntag schnell ein paar Fotos gemacht.

DSC09170

Im amerikanische Originalrezept rechnet man mit cups, der amerikanischen Maßeinheit, ich habe es schon für euch umgerechnet, aber ohne Garantie ;-).

Ich selbst verwende bei diesen Rezepten immer amerikanische Cups* zum Abmessen, die Waage bleibt im Schrank.

  • 1 1/2 cups Weizen-Vollkornmehl (180 g)
  • 2 tablespoons braunen Zucker (2 gestr. Esslöffel)
  • 2 tablespoons Weizenkeime (2 gestr. Esslöffel)
  • 1 1/2 teaspoon Backpulver (1 1/2 gestr. Teelöffel)
  • 1/4 teaspoon Salz (1/4 Teelöffel)

in einer großen Schüssel mit einem Rührlöffel vermischen.

  • 1 1/2 cups fettarme Milch (350 ml)
  • 1/4 cup Speiseöl, ich verwende Rapsöl (60 ml)
  • 1 großes Ei
  • 1 teaspoon Vanille-Aroma (1 Teelöffel) oder gemahlene Vanille

in einer zweiten Schüssel mit dem Schneebesen verrühren und zu den trockenen Zutaten geben.

Grob verrühren, nur solange, bis keine Klümpchen mehr da sind, fertig.

Ich verwende vor der ersten Waffel immer sehr gerne PAM Cooking Spray * zum Einfetten des Waffeleisens. Ein Pinsel mit ein wenig Öl geht aber auch. Ich backe die weiteren Waffeln dann ohne zusätzliches Einfetten.

DSC09172

Ich habe meinen Krups Waffelautomat* seit einem halben Jahr fast in ständigem Gebrauch und bin extrem zufrieden. Die Backplatten passen in die Spülmaschine, aber bei den zwei von uns hauptsächlich verwendeten zwei Teigrezepten und den Croissant-Waffeln zum Beispiel ist eine Reinigung gar nicht nötig, einmal mit Küchenkrepp drüber und sauber, gar keine Teigreste oder sonstige Sauerei 😉

DSC09174

Diese Vollkornwaffeln schmecken sehr gut einfach mit Puderzucker bestäubt. Aber natürlich auch super mit Sahne und Erdbeeren, oder mit Sahne und roter Grütze zum Kaffee.

Früher hatten Vollkornwaffeln für mich immer so einen faden Geschmack, sie waren meist labberig oder zu fest. Seit ich das neue Eisen und dieses Rezept habe, bin ich ein großer Fan, vielleicht liegt es auch an dem ganz leichten Crunch der Weizenkeime?

Auf jeden Fall sind sie jetzt fast jede Woche auf dem Kaffeetisch, weil sie fix gerührt und gebacken sind und dazu noch superlecker!

In diesem Sinne, habt einen schönen sonnigen Sonntag!

Alles Liebe

Barbara

*Hierbei handelt es sich um einen Amazon-Partner-Link (Affiliate-Link). Das heißt, dass ich, falls ihr ein Produkt auf diese Empfehlung hin – also über meinen Link – kauft, einen kleinen Bonus von Amazon dafür erhalte. Ihr zahlt natürlich nicht mehr … ich bekomm aber ein paar Cent für meine „Vermittlung“. Die empfohlenen Produkte habe ich selbst gekauft und bin sehr zufrieden damit, ich kann sie euch also wirklich empfehlen.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Nyla 31. August 2015 at 10:18

    Oh die sehen ja wirklich sehr lecker aus! Vielen Dank für das Rezept 🙂

  • Leave a Reply