Allgemein Allgemeines Blogging

Dieser Blog ist bald Geschichte

13. November 2017

… denn er ist alt, sehr alt. Und kann nicht mehr mithalten in der schönen neuen Welt der Pseudo-Blogger, die sich lieber Influencer nennen. Überhaupt, dieser Influencer Hype, er geht mir langsam auf den S… . Jeder, der auf Instagram, Facebook, Snapchat oder YouTube unterwegs ist, kann ein Influencer sein.

Für mich hat das Wort inzwischen sogar einen negativen Beigeschmack, heißt Influencer doch direkt übersetzt: Beeinflusser.

Will ich jemanden beeinflussen?

Nein.

Will ich inspirieren und teilen:

Ja.

Ich bin keine Influencerin, ich bin Bloggerin. Ich mag zum Beispiel Instagram und die Stories super gern. Ein Instagrambild ist deutlich schneller gemacht als ein Blogpost, eigentlich steht der Aufwand in keinem Verhältnis. Was man aber dabei nicht vergessen darf – der Blogpost bleibt für immer. Ist nicht nach 5 Minuten bei Instagram und Facebook durchgerauscht. Ein guter Blogpost wird, auch dank Google und Pinterest, auch nach Jahren immer wieder gesucht, gefunden und immer wieder aufgerufen.

Ich mag sehr, dass ich mit diesem eigenen Blog andere zu mir einladen, etwas vermitteln und mitgeben kann. Auf meinem Blog ausführlicher über mein Hobby, meine Reisen und und ein klein wenig aus meinem Leben schreiben zu können gefällt mir. Für mich ist der Blog auch eine Art Tagebuch, eine Chronik meiner Entwicklung und das seit mehr als 11 Jahren.

DSC03455

Klar, ich habe love brands (haha, gestern auf der BLOGST Bloggerkonferenz gelernt). Wenn mir ein Produkt, wie beispielsweise ein Fotodrucker, eine Kamera oder ein Waffeleisen gefällt und ich es nach dem Testen super finde, möchte ich es gerne empfehlen. Wenn dieser Test und die Empfehlung mit Fotos, Recherchen und einem Blogbeitrag verbunden sind, freue ich mich natürlich, wenn ich für die Werbung vom Hersteller, sprich Kooperationspartner ab und an auch für meine Arbeit honoriert werde, wer arbeitet schon gerne ganz umsonst.

Eure Kommentare ( es sind inzwischen 54.966 laut meiner Statistik) und das positive Feedback geben mir unglaublich viel. Es nimmt aber ab, das beobachte ich seit einiger Zeit. Die Zugriffe und die Kommentare.

Wir haben uns an Social Media Fast Food so sehr gewöhnt, dass ein kleiner Kommentar bei einem Blog oft schon zu viel Zeit kostet. Schade eigentlich, aber wir sind selber Schuld daran, ich nehme mich da nicht aus. Viele klicken, lesen die Posts an, oder nur noch die Überschriften, klicken weiter, weil es zu lange dauert mit dem Lesen, weil es vielleicht grad nicht in den Kram passt. Ich selber folge einigen meiner Lieblingsblogger auf Instagram, schaue ihre Stories und bei denen, die den begehrten blauen Haken haben, wische ich hoch und überfliege den Blog (zum blauen Haken gibt es übrigens im Bericht, den ich noch zur Bloggerkonferenz schreiben werde, Einiges zu sagen!)

Das Herzchen bei Instagram ist superschnell gesetzt, und weiter zum nächsten.

Gefällt mir eigentlich nicht.

Zurück zum Thema, ich schweife schon wieder ab.

Dieser Blog entstand in einer Zeit, als es zwei große Blogging-Plattformen gab, Blogspot und Typepad. Letztere boten immer schon ein wesentlich schöneres Design und mehr Professionalität. Jeder, der was auf sich hielt, bloggte bei Typepad, weltweit. Wir auch. Vor einigen Jahren habe ich noch ein Upgrade auf die Profiversion gemacht, das kostet einiges. Dann kam WordPress um die Ecke, still und heimlich wechselten viele Blogger zu diesem Anbieter, weil es eine Fülle von Plug Ins gibt, die das Bloggen sehr erleichtern und dazu noch konnte man unter der eigenen Domain bloggen. Bei mir steht immer noch typepad in der URL, das nervt. 

Langsam aber sicher setzte WordPress sich durch und Typepad verlor enorme Marktanteile. Der deutsche Support wurde schon vor drei Jahren abgeschaltet. Mir wurde mulmig, was nun? WordPress ist wesentlich komplizierter zu bedienen, ohne HTML Kenntnisse kommt man nicht weit. Viele der großen Blogger haben Agenturen oder Dienstleister, die im Hintergrund arbeiten. Hier sind nur der Hund und ich 😉

Dann kam die Sache mit der sicheren Verschlüsselung, ihr wisst schon, das zweite kleine s in der URL. Typepad sagte mir auf meine diesbezügliche Anfrage: "wir arbeiten dran". Na ja, das glaube ich nicht mehr. Das Problem ist, dass Google URLs ohne sichere Verschlüsselung inzwischen im Ranking weiter unten platziert, das erklärt meine rückläufigen Zugriffszahlen.

Und dann sie Sache mit SEO. Ohne SEO geht nix mehr heutzutage. Für die Unwissenden (zu denen ich vor 2-3 Jahren auch noch gehörte): SEO bedeutet search engine optimization. Bloggt man SEO optimiert, findet Google und der suchende Leser einen leichter. Ich habe per Hand und mit viel Überlegung meine Beiträge versucht, dementsprechend zu gestalten. Keywords, Überschriften, Gliederungen, jedes Bild einzeln mit Titel zu versehen, um nur einige Stichworte zu nennen. Irgendwann muss ich aber auch mal arbeiten und schlafen 😉

Ha, aber für WordPress gibt es auch dafür ein schickes Plug In zur Unterstützung.

Tja, was nun.

Aufhören? So weitermachen, wie bisher und frustriert sein, den Spaß am bloggen verlieren?

Ich habe wochenlang damit gerungen, überlegt, hin und her. Ein Umzug zu WordPress, so wie es viele meiner Blogger-Kollegen bereits gemacht haben, ist mit ungeheurem Aufwand verbunden, technisch und zeitlich. Davon, dass ich da keine Ahnung von habe mal ganz abgesehen.

Wenn man ein oder zwei Jahre umziehen muss, das ginge ja vielleicht und mein Sohn könnte mir helfen. Aber könnt ihr euch vorstellen, welche Datenmengen sich in 11 Jahren Blog angesammelt haben?

Ne, das wird nix.

Den Kopf in den Sand stecken ist aber nicht mein Ding, ihr kennt mich. Kurz mal durchgeatmet und professionelle Hilfe gesucht. Das Angebot habe ich inzwischen, ich hab einmal geschluckt und gedacht: scheisse ist das teuer. Aber was sein muss, muss sein.

Also, packen wir das an. Mein Baby lebt weiter, beschlossene Sache seit gestern.

Ich suche jetzt ein Theme aus und in den nächsten Wochen und Monate wird im Hintergrund fleissig gearbeitet. Damit der Blog schon etwas schlanker wird, habe ich von hinten bereits mit Aufräumen angefangen. Du meine Güte, wie hat sich Bloggen verändert in den Jahren!

Drei-Satz-Beiträge ohne Foto fliegen jetzt erstmal raus, Shopping- und Lesetipps für Dinge, die in der Versenkung verschwunden sind. Links, die ins Leere führen, gibt es reichlich. Fotos in grottiger Qualität und ohne Titel, weg damit. Unnötiger Ballast vor dem Umzug.

Damit werde ich gut zu tun haben. Aber auch mit Fragen wie: Header mit Foto oder ohne? wollen geklärt werden.

Ist euch das auch aufgefallen? Wann sind die Fotos aus den Headern verschwunden? Kein Mensch hat mehr Fotos im Header!

Aber hier geht es doch auch, oder viel sogar um Fotos? Was mach ich?

Jetzt kommt ihr ins Spiel, wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt, ich haue das hier nämlich gerade ganz spontan aus dem Bauch in die Tasten und will nicht mehr lange am Beitrag feilen.

Diesen Beitrag findet Google nie, voll mit Füllwörtern, keine Überschriften und Absätze und nicht ein Link drin, denke ich gerade 😉 Ganz schlechtes SEO (gestern hab ich einen Vortrag dazu gehört, wissster Bescheid, haha).

Was meint ihr dazu? Was wünscht ihr euch für die Zukunft? Bild im Header oder nicht? Wünscht ihr euch eine andere Navigation? Habt ihr Ideen oder was würdet ihr gerne verändert sehen? Was soll bleiben, was kann besser werden, was kann weg?

Ich wäre euch unendlich dankbar für Tipps und Hilfe, denn für euch mache ich das ja auch in erster Linie.

Schreibt mir doch bitte!

Ganz ganz herzlichen Dank schon mal!

Alles Liebe

Barbara

You Might Also Like

61 Comments

  • Reply Vicky 13. November 2017 at 21:56

    Ich bin normalerweise eine stumme Leserin, aber Umzugs“hilfe“ geb ich gern.
    Das wird ja ein aufregendes Unterfangen. Bin schon ganz gespannt auf die neue Seite.
    Bild im Header oder nicht? Bin ich total Leidenschaftslos 😀 Ich will ja den Blogpost lesen und nicht jedes Mal den Header inspizieren 😉
    Zu den Funktionalitäten: Ich finde eine Suche sehr praktisch, Blogs ohne eine Suchfunktion machen mich Banane. Ich will mich nicht durch Monate von Posts wühlen um den einen bestimmten zu finden.
    Ich finde eigentlich deine aktuelle Navigation mit Kategorien sehr angenehm. Ein eingebautes Filtern für die Sachen die einen interessieren.
    Da ich einen RSS Reader verwende wäre ich natürlich total froh, wenn diese Funktionalität weiter verfügbar wäre. Gibt es ja bestimmt ein Plug In für 😉
    Ab und zu über die Blogs zu streifen die ich mag um zu schauen ob es etwas neues gibt passt einfach nicht in meinen Lebensstil. Mit dem RSS-Reader krieg ich ein Pling, wenn es was neues gibt und ich kann nicht vergessen, dass es da was zu lesen gab ^-^ Ein bisschen wie ein Misch-Masch aus Facebook und Blog 😀
    Aktuell scheint das irgendwie zwar nicht hip zu sein (viele viele Blogs haben diese Funktionalität nicht mehr), aber ich würde mich trotzdem drüber freuen 🙂
    Ich wünsche dir einen nicht allzu stressigen Umzug 🙂

  • Reply Eliza 13. November 2017 at 22:03

    Danke, für den Blogeintrag. Tja, Kommentare gibt es leider immer weniger. Dafür müsste man lesen und tippen. Ein Herz auf instagram angetippt und weiter gewischt – ich mache es ja inzwischen auch ganz gerne.
    Leider geht dabei viel Interaktion verloren, und manchmal schreibt man als Blogger dann in die Leere des Internets hinein. Aber es wäre schade, wenn es keine Blogs mehr gäbe, ich lese sie gerne. Aber ich lese auch lieber Bücher als ebooks.
    Daher freut es mich, wenn der Blog bestehen bleibt. Und gerne mit Bild im Header, ich mag Bilder!
    Alles Gute für den Umzug und die viele mühselige Arbeit!

  • Reply Susanne 13. November 2017 at 22:08

    Liebe Barbara, jetzt hast du mir einen schönen Schreck eingejagt! Dein Blog weg -nee das geht gar nicht! Ich bin froh, dass dein Blog erhalten bleibt, denn ich finde ihn wahnsinnig wertvoll! Eben gerade weil du schon so lange bloggst und ich finde dein Blog ist gerade für Menschen die das Scrapbooking gerade entdecken die erste Adresse. Und ich komme immer gerne zu dir, lese nach, stöbere auch in den alten Beiträgen. Dann wünsche ich dir, dass der BlogumZug reibungslos klappt und ich wäre für Foto, denn das macht deinen Blog aus, deine Hanschrift sozusagen und mit Foto ist das immer netter, auch weil man dann ein Gesicht zum Schreiber hat.
    Liebe Grüße Susanne

  • Reply Cornelia 13. November 2017 at 22:15

    Liebe Barbara, ich lese auch sehr gerne und kommentiere weniger 😏
    Da ich über einen feedreader lese, würde ich mich freuen, wenn dort deine ganzen Artikel erscheinen würden, nicht nur teaser.
    Viel Erfolg beim Umzug.

  • Reply Janine 13. November 2017 at 22:18

    Das mit den Kommentaren ist mir auch aufgefallen. Ich teile ja gerne Freebies auf meinem Blog und nur ganz selten schafft es mal einer fünf Buchstaben sprich ein Danke als Kommentar zu hinterlassen. Eigentlich schade aber dennoch werde ich weiter gerne Freebies teilen.
    Sich seinen Blog oder Shop von Profis einrichten zu lassen, kann ganz schön teuer werden. Auch ich bin vor Kurzem aus den Latschen gekippt aber Frau möchte ja auch etwas „Schickes“ und kein 0815 Design nicht wahr?
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und Geduld für deinen Umzug.

  • Reply Dani Neumann 13. November 2017 at 22:19

    Hallo Barbara 🙂 Ich lese hier sehr gern….bin zwar auch auf Instagram und Facebook unterwegs…aber vom Blog lesen nehme ich am meisten mit. Ich finde es schön das du dich fürs weiter bloggen entschieden hast, auch wenn es mit viel Aufwand verbunden ist. Aber ich finde man liest sich bei dir fest, ob Produktest, scrappen oder reisen…ich folge dir sehr gern über die verschiedenen Kanäle. Ich finde Fotos im Header sehr wertvoll und vermisse dies zusehends bei anderen Bloggern…ich fände es toll wenn es bebildert bleibt….auch wenn ich deinen Blog in meiner Favoriten-Lesezeichen-Liste habe…für neue Blog-Leser und Neufinder erklärt sich ja nicht unbedingt alles über eine Schlagwort Überschrift. Ich bin gespannt was auf deinem Blog passiert 🙂 Grüße aus dem Norden schickt dir Dani

  • Reply Sabine 13. November 2017 at 22:22

    Hi Barbara,
    ich gehöre eher so zu den halbstillen Mitlesern – ich kommentiere eigentlich generell eher kaum. Aber ich lese gerne, auch wenn ich die Leidenschaft für Instagram sehr mit dir teile. In letzter Zeit ist es hier doch etwas weniger geworden, weil ich ein bisschen das Gefühl hatte, dass die Themen, wegen denen ich anfangs hier viel mehr gelesen habe, nicht mehr so stark stattfinden. Das liegt vielleicht aber auch daran, dass ich nicht so der Reisetagebuch- oder Crop-Zusammenfassungen-Verfolger bin 😀 Ich bin froh, dass du dich fürs Umziehen und nicht ganz aufgeben entschieden hast. Für die Zukunft würde ich mir aber wieder viel mehr Sachen wünschen, die du vor einigen Jahren gezeigt hast. Layouts, PL-Seiten, Designbeispiele, Anleitungen, und und und. Da sind nämlich immer tolle Anregungen dabei gewesen, die man für die eigene Bastelei wunderbar abwandeln konnte oder von denen man sich inspirieren lassen konnte. Und ja, Header mit Bild – am liebstens ein von Lexie! 🙂
    Viel Kraft für den Neuanfang und liebe Grüße
    Sabine

  • Reply Anita 13. November 2017 at 22:23

    Barbara, was ein Schreck am späten Abend, aber da hast Du mich direkt erwischt, wenn man erst einmal nur die Überschrift im Reader liest… 🙂
    Umso glücklicher bin ich, dass Du Dein „Baby“ weiterhin hegen willst. Bezüglich Deiner vielen Fragen bin ich nicht wirklich Diejenige, die Auskunft geben kann, weil ich noch „Frischling“ im Bereich des Bloggens bin. Aber ich liebe Deinen wöchentlichen Freitags-Füller und ich persönlich liebe Bilder im Header, weil sie eine Art persönliches Aushängeschild sind. Dies ist aber nur meine Meinung und jeder Blogger muss individuell für sich entscheiden, ob er es lieber „nackig“ mag, oder eben doch mit einer persönlichen Note. 🙂
    Ich wünsche Dir und Deinen fleißigen Helferlein im Hintergrund viel Geduld und Erfolg. Glaub mir, WordPress ist nicht so schwer und man wächst doch bekanntlich mit seinen Aufgaben, oder? 😉
    Liebe Grüße,
    Anita

  • Reply Stephan 13. November 2017 at 22:25

    Hallo Barbara,
    prima, genau die richtige Entscheidung … weiterzumachen
    Ich lese deinen Blog auch schon seit einigen Jahren, über den Feed-Reader Feedly.
    Da haben sich im Laufe der Zeit hunderte von Blogs oder Seiten gesammelt, durch welche ich immer, wenn ich mal ein bisschen Zeit habe durchstöbere. Ich lese selten einen Artikel ganz, aber lese viel quer 😉 Ich finde die Art und Weise, wie du schreibst prima und bastele gern, eigentlich andere Dinge; lasse mich aber hin- und wieder einfach inspirieren.
    Es gibt mit Sicherheit viele Leser, die viel mehr und intensiver lesen.
    Kommentare, ja, da hast du recht … werden selten geschrieben, aber über deine Zugriffszahlen wirst du ja sehen, wieviele Leser du hast …
    Eigentlich wollte ich gar nicht soviel schreiben, möchte eigentlich eher ein paar Dinge zum technischen Part schreiben:
    – Mach dir nicht soviel Gedanken um SEO-Optimierung, für Google waren immer nur 3 Dinge wirklich wichtig: Content, Content, Content . und davon schreibst du guten.
    Einfach weiterhin „unique“, einmalige Texte schreiben, das weiss Google zu würdigen.
    – SSL-Zertifikat: ja, sollte die neue Seite haben; sollte WordPress aber von Hause aus problemlos können
    – Template: du solltest auf jeden Fall ein responsives (auch auf mobilen Geräeten gut lesbares) Template auswählen; das Template sollte aus meiner Sicht „leicht“ und nicht überfrachtet bleiben (wie dein jetziges Template auch). Für ein Template musst bzw. solltest du kein oder max. 100 Euro ausgeben; da gibt es im Internet jede Menge gute, günstige Templates.
    – Layout: würde ich nicht viel dran ändern, Seite insgesamt hell, ruhig weiß, die blauen Aquarellelemente gefallen mir.
    Du kannst natürlich die Seite auch einem kompletten „Relaunch“ samt neuem „Layout“ unterziehen, aber das muss nicht sein.
    Für die Übernahme der Blogbeiträge, Kommentare und Suchbegriffe brauchst du natürlich eine Agentur, die das kann … achte bitte darauf, das die das schonmal gemacht haben (Übernahme von Typepad zu WordPress); idealerweise sprichst du vor Auftragsvergabe mit einem Kunden, der das schon vollzogen hat.
    Leider kann ich zur technischen Seite des Umzugs von Typepad zu WordPress nichts sagen und auch keine Empfehlung aussprechen, nur soviel: WordPress ist aus meiner Sicht die richtige Wahl.
    Ich werde beobachten, wie es hier weitergeht … und hoffentlich kostet der Umzug nicht zuviel … Gruß, Stephan

  • Reply Susi 13. November 2017 at 22:29

    Liebe Barbara,
    Auch mir hast Du einen ordentlichen Schreck eingejagt. Ich schätze Deine Beiträge so sehr. Dein Blog war vor ca. 10 Jahren einer der ersten, den ich regelmäßig gelesen habe – und ja – immer die kompletten Beiträge. Ein Jahr habe ich auch den Freitagsfüller für mich in meinem Kalender ausgefüllt. Also – Du wolltest wissen ob ich Bilder im Header schätze. Ja – aber bei mir geht Inhalt und Lesbarkeit über das Design des Blogs. Wichtig finde ich eine gute Suche. Deine Kategorien haben mir in der Vergangenheit immer gut geholfen. Danke, dass Du Dich auf diesen riesigen Berg Arbeit einlässt. Ich mag Dich gerne unterstützen. Hast Du einen paypal Account, auf den ich einen kleinen Beitrag schicken kann? Der Umzug kostet neben dem Haufen Arbeit sicher auch Geld.
    Liebe Grüße aus der Schweiz
    Susi

  • Reply Bianca 13. November 2017 at 22:32

    Jetzt hab ich einen Moment einen Schreck bekommen bei der Überschrift – jetzt sag nicht Du weißt nicht wie man Leser bekommt;-)
    Was ich an Deinem bisherigen, also diesem Blog so mag: daß man sofort bei den Beiträgen landet, also direkt losscrollen kann ohne noch mal von der Startseite auf eine extra Blogseite klicken muß und daß man Deine Beiträge komplett sehen kann, ich mag es gar nicht wenn ich unter jedem Beitrag den ich lesen will auf „weiter“ klicken muß und hinterher wieder zurück auf den nächsten Beitrag ( oder um das zu umgehen 50 Tabs offen habe…) Leider machen das jetzt viele der BloggerKolleginnen so und ich hoffe bei Deinem neuen Blog wird das nicht auch so.
    Scrapimpulse hab ich z.B. schon immer als RSS in meiner Lesezeichenleiste, das ist für den FF so praktisch,aber wenn Du z.B. mehrere Beiträge in einer Woche hast dann klicke ich direkt auf den Blog und schaue mir die eben nacheinander durch scrollen an und will dann nicht auf jeden einzelnen Beitrag klicken. Auch wenn es vielleicht „moderner“ wirkt, es ist lästig und ich bin ehrlich: Ich gucke mir das dann einmal an und in vielen Fällen wars es das dann mit dem regelmäßig vorbeigucken. Das kostet einfach Zeit. Bei etlichen neu gestalteten Blogs im Scap/Stempelbereich hat man das Gefühl man ist in einem Onlineshop gelandet, xmal klicken bis man endlich auf der Blogseite ist *augenroll*.
    So jetzt aber genug mit jammern 🙂 Ich finde es toll das Du weiter machst.
    LG Bianca

  • Reply Andrea 13. November 2017 at 23:55

    Hallo Barbara,
    auch ich habe mich angesprochen gefühlt und über deine Fragen nachgedacht und dabei bemerkt, dass dein Blog der einzige ist, den ich auch heute noch lese, nach all den vielen Jahren !
    Aber, dadurch bin ich dir eher keine gute Hilfe oder vielleicht ja doch ? Mit dem technischen Schnickschnack kenne ich mich jedenfalls nicht aus, aber da hast du ja schon mal für dich beschlossen einen anderen Weg gehen zu müssen. Mir gefällt die Leichtigkeit des Designs deines Blogs und ich finde ihn sehr gut strukturiert und übersichtlich und kann mich da meiner Vorschreiberin Bianca nur anschließen – auch mich nerven die neuen Blogs immens auf deren Startseite du dir vorkommst wie in einem Shop … „welchen von den 30 Beiträgen hätten sie denn gerne ?“
    Auch wäre es schön, wenn du einfach du bleibst und versuchst, alles auf Teufel komm raus, zu optimieren – ja, in deinem Blog geht es um Fotos und ich denke – auch wenn es gerade super out ist – Foto(s) im Header ist toll, ist persönlich, ist ein Wiedererkennungsmerkmal.
    Und bitte schmeiß nicht alles raus von damals, ist es nicht auch toll zu sehen, wie sich das über die Jahre verändert hat ?!? Auch wenn es von optimiert ganz weit entfernt ist 😉 So war das damals, da wurden die Blogs weitergereicht, sie wurden aus Spaß an der Freude geschrieben, um anderen ein Thema näher zu bringen, um sich auszutauschen – weit weg von dem Gedanken an Sponsoren, Vollzeitblogger zu sein um damit Geld zu verdienen oder gar ein Influencer zu werden …
    Und ich kann dir sagen, ich erinnere mich gerne an die Zeit, wenn du erzählt hast was bei „2Peas in a Bucket“ gehypt wird und wer die Scrapqueens sind und was es für tolle Neuheiten in Amerika gibt. Es ist schon irre wie sich das alles verändert hat und wieviel Bewegung es gab und noch immer gibt. Ach, und noch mal zum Thema Influencer … auch du bist einer 😉 Auch wenn ich mir noch immer keinen Drucker habe leisten können, wenn ich es könnte, hätte ich mir einen Canon geholt, wegen deinen Testberichten ! Als ich das erste Mal Werbung von Zapptales gesehen habe, mußte ich gleich an dich denken und habe nachgeschaut, ob du sie schon getestet hast …
    Ich wünsche dir einen möglichst sorgenfreien Umzug,
    liebe Grüße aus Berlin,
    Andrea

  • Reply Andrea 13. November 2017 at 23:59

    „Auch wäre es schön, wenn du einfach du bleibst und versuchst, alles auf Teufel komm raus, zu optimieren …“
    Kleine Korrektur – es soll natürlich heißen: „… und du NICHT versuchst, alles auf Teufel komm raus, zu optimieren“
    Andrea

  • Reply Briganti 14. November 2017 at 6:05

    Hallo Barbara, schön das Du weiter machst. Ich hatte mich schon erschrocken. In letzter Zeit war ich nicht oft hier, das stimmt. Ich strukturiere meinen Blog gerade im Hintergrund, weil ich gerne mehr Leser erreichen möchte. Daher habe ich auch z.B. Istagram ausprobiert, aber mir ist Istagram zu anstrengend. Oder sagen wir anders, der Druck immer wieder was Neues fotografieren und teilen zu müssen. Damit man dran bleibt. Ich bleibe bei meinem Blog und konzentriere mich wieder aufs Schreiben. Über einen Umzug zur WordPress habe ich auch schon nachgedacht, scheue aber den Aufwand.
    Ich bin gespannt wie es bei Dir weitergeht.
    Britta

  • Reply Silke 14. November 2017 at 6:40

    Liebe Barbara,
    mir gefällt dein Blog so wie er ist.
    Schickes Design hin oder her, auf den Inhalt kommt es an.
    Auf irgendwelche Trendzüge aufspringen? Definitiv nein!
    Mach so weiter, denn deine Fans werden bei dir bleiben….. wegen dir und deinem Schreibstil, deinen Stories und deinem Herzblut.
    Liebe Grüße,
    Silke

  • Reply Nina.M. 14. November 2017 at 6:57

    Liebe Barbara, i
    i
    ch bin auch so eine wenig kommentierende Leserin, aber nicht aus Faulheit, sondern , weil ich denke, dass kaum einen meine Meinung interessiert und sie sowieso immer unter vielen Kommentaren untergeht. Deinen Blog lese ich schon einige Jahre und ich war auch mal bei dir zum Workshop, weil ich an dem Wochenende bei meiner Freundin in der Nähe war, sonst wäre es zu weit gewesen. Du schreibst so interessant und deine Fotos machen Lust auf mehr: mehr Reisen, mehr schrappen, mehr Leben! Wenn der Blog umzieht , ziehe ich mit und ich würde mich freuen, wenn in unserer schnelllebigen Welt mal etwas so wunderbar bleibt wie es ist – dein Blog. Meiner Meinung nach solltest du so wenig wie möglich ändern!
    Liebe Grüße Nina

  • Reply Anke 14. November 2017 at 7:42

    Ich finde die Bilder im Header Deines Blogs toll und vermisse das bei anderen, wo oft nur viel freie Fläche ohne Inhalt ist. Das hat auf Layouts seinen Reiz, kann bei einem kleinen Monitor / Display aber auch nervig sein.
    Was ich inhaltlich – von den Themen mal abgesehen – an Deinem Blog richtig super finde: dass man direkt den ganzen Post lesen kann und nicht nur ein Foto und die ersten zwei Zeilen des Textes sieht und dann auf einen Button klicken muss. Dieses ewige Hin und Her zwischen Startseite und den einzelnen Posts kann auch anstrengend sein – also bitte unbedingt beibehalten.
    Ansonsten finde ich Deine Navigation so wie sie ist prima und auch die Kategorien sind 1A – daran würde ich nichts ändern, denn so mögen wir Dich 🙂
    Ich gehöre auch zu Deinen stillen Leserinnen, komme einfach nicht regelmäßig dazu, abends den PC anzuschalten und Scrapbooking-Blogs zu lesen. Und dann finde ich es oftmals doof, einen Kommentar abzugeben, wenn der Post schon zwei Wochen alt ist…
    Aber sei Dir gewiss, es gibt viele treue LeserInnen, die Dir seit Jahren folgen und sich über Deine Beiträge freuen – so wie ich!

  • Reply Maike 14. November 2017 at 7:49

    Liebe Barbara,
    meine Bitte: bleib wie Du bist! Lass es scrap-impulse bleiben! Räum nicht zu viel vom Alten auf, selbst wenn es sich überlebt hat!
    Warum? Ich mag Deinen Blog. So wie er ist. Ich würde mir wieder ein bisschen mehr Scrapbooking wünschen. Aber das ist ja inhaltlich. Und es ist auch so schön zu lesen. Ja, ich lese auch Deine Urlaubsberichte gerne. Und etwas zu Lexie und Deinen Kindern – zu Deinem Leben.
    Du bist und bleibst meine Scrapbooking-Ikone! Seit 2011 sehr regelmäßig. Mehr lesend, seltener per E-Mail, noch seltener im Kommentar. Tut mir leid, so bin ich einfach. Zu wenig kommentierend, schon immer. Trotzdem mag ich Deinen Blog sehr!
    Und so ganz unter uns, ich finde es mega sympathisch von Dir, dass Du eben blogst wie Du es für richtig hälst. Für Dich und uns – Deine Leser. Nicht für G***le und wie sie alle heißen. Nicht nach Klicks haschend, sondern inhaltlich sympathisch.
    Wenn Du mich fragst brauchst Du das alles nicht! Diesen ganzen Hype. Du machst so gut, was Du tust! 11 Jahre. Elf Jahre! Welcher Blogger kann das von sich sagen? Das ist eine Zeit auf die Du wirklich stolz sein solltest. Und ich glaube ganz fest, dass es die scrap-impulse nur deshalb so lange gibt, weil Du es so machst, wie Du es machst. Nämlich wie Du es für richtig hälst. Und nicht was gerade irgendwelche Trends von Dir erwarten.
    Ich freue mich sehr, auch zukünftig von Dir zu lesen. Gerne so sympathisch offen und ehrlich wie bisher, selbst wenn Suchmaschinen Dich nicht verstehen (wollen).
    Ganz herzliche Grüße
    Maike

  • Reply Ulrike 14. November 2017 at 8:20

    Bei der Überschrift musste ich im ersten Moment schlucken.
    Hatte schon Sorge, dass du nach der Blogst beschlossen hast, aufzuhören. Das wäre echt schade. Bei mir hat die Blogst wieder für mehr Motivation gesorgt. 😉
    Ein Umzug zu WordPress ist mit so vielen Jahren auf dem Buckel (ich lese deinen Blog schon sehr lange) echt eine Hausnummer. Professionelle Hilfe ist da sicher gold wert. Ich freue mich, dass du die Entscheidung getroffen hast und es weiter geht.
    Ich setze bei Header nur auf Schrift als Logo. Kombiniert mit einem grafischen Element. Bei dir könnte ich mir gut ein abstrahiertes Polaroid neben dem Namen im Header vorstellen. Passend zum Foto-Thema. 😉 Aber du könntest in meinen Augen auch weiterhin mit Fotos und Illustrationen arbeiten.
    In meinen Augen gibt es da kein Regel und es muss zum Blog und zum Blogger passen.
    Viel Spaß beim aufräumen und neu gestalten.
    Liebe Grüße
    Ulrike

  • Reply Zypresse 14. November 2017 at 8:47

    Moin in die Nachbarschaft, liebe Barbara,
    ich schau bei Dir immer wieder gern rein, einfach weil Du so ’ne tolle Schreibe hast… und Essen und Reisen interessiert mich natürlich auch, das Scrapbooking nötigt mir Respekt ab, das ist nun so gar nicht meins.
    Weshalb ich jetzt kommentiere: Du erinnerst Dich, als wir uns kennenlernten habe ich mich vorgestellt als die wohl älteste Bloggerin in der Runde – und siehe da, wir waren’s beide. Und das ist das, was mich unter anderem auch am Bloggen begeistert: immer wieder gibt es neues, neue Technik,neue Plattformen, ich muss mich damit befassen, ich lerne dazu. Ein gutes Training für die grauen Zellen und immer wieder try & error, spannend bleibt es.
    Ich bin sicher, ebenso sportlich wirst Du den Blogumzug nehmen und natürlich hinkriegen. Das Befreien von altem Ballast gehört dazu (und ist doch auch in den eigenen vier Wänden immer mal nötig – und nützlich, oder?).
    In diesem Sinne: mach den Header, wie er Dir gefällt, Trends sind eh morgen schon wieder von gestern… Suche wäre schön und nützlich, RSS brauche ich nun eher nicht mehr, bin auf feedreader umgestiegen – aber den RSS feed zu erhalten ist kein großer Aufwand und hilft anderen.
    Viel Erfolg und immer mal wieder eine stille Stunde im Umzugschaos wünsche ich Dir!

  • Reply Lena 14. November 2017 at 9:55

    Hallo liebe Barbara,
    ich bin sehr erleichtert, dass Du Dich für’s weitermachen entschieden hast. Ich schaue regelmäßig vorbei und finde Deine Scrap-Werke und Reise-Berichte immer wieder sehr inspirierend und gerne schaue ich auch nochmal in ältere Beiträge.
    Ich persönlich habe weder Facebook noch Pinterest noch Instagram – daher lese ich sehr gerne Blogs – und ja, ich lese die Texte auch immer bis zum Schluss 😉
    Der Umzug wird sicherlich sehr nervenaufreibend, aber schön, dass er bestehen bleibt, ich möchte ihn nicht mehr missen (wo ich doch jetzt schon hoffe, bald mal einen Blick in Dein December Daily werfen zu dürfen ;-)).
    Und ob nun Foto im Header oder nicht… Ich persönlich finde es schön, es ist aber kein Muss und Dir sollte es ja auch gefallen (auch wenn wir die Leser sind). Aber eigentlich komme ich ja wegem dem Inhalt hier her und nicht wegen dem Header 😉
    Ich wünsche Dir viel Erfolg. Liebe Grüße, Lena.

  • Reply Sylvia 14. November 2017 at 10:53

    Liebe Barbara! Bei der Überschrift hab‘ ich ganz schön geschluckt! Danke, dass Du weitermachst, danke für Deine supergenialen Reiseberichte und wunderschönen Fotos, danke für die Scrap-Infos und Testbereicht – es stimmt einfach alles auf Deinem Blog (auch der Header:))Du bist als Bloggerin eine Institution (und Inspiration) und nicht mehr wegzudenken! Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim „Ausmisten“ – danke, dass Du weitermachst trotz all der Widrigkeiten der Cyberwelt 🙂 – Sylvia

  • Reply scrapkat 14. November 2017 at 12:08

    Liebe Barbara,
    auch ich bin eher die stille Leserin.
    Mir geht es wie Cornelia, ich lese über den feedreader mit und würde mich auch freuen, den ganzen Artikel dort lesen zu können 🙂
    Bei den Bildern im Header bin ich auch eher leidenschaftslos.
    Ansonsten, ich freue mich wenn Du trozt der Widrigkeiten weiter machst, dennich lese immer wieder gerne bei Dir vorbei, auch wenn ich nicht oft dazu komme, Kommentare abzugeben. Es ist schwierig, wenn Du einer gewissen Anzahl an Blogs folgst, da überall Kommentare zu hinterlassen, das wird irgendwann leider auch recht zeitintensiv… da ist ein Herzchen in der Tat schneller gesetzt…
    Wie auch immer gelegentlich versuche ich mir aber eben doch auch mal die Zeit zu nehmen, nicht nur zu lesen, sondern auch mal zu antworten 🙂
    Ich lasse mich gerne weiter von Dir inspirieren!
    Gruß scrapkat

  • Reply Sabine 14. November 2017 at 12:55

    Liebe Barbara
    ich bekenne mich als stille Leserin!
    Ich besuche deinen Blog regelmässig.. bin übers Scrappen auf dich gestossen, fühle mich angesprochen von deinen Texten und Berichten. Danke dafür!
    Bin froh, dass du, egal in was für eine Form, weiter schreibst! Dass sich das hier alles ändert ist ja nicht verwunderlich.. es geht ja soo viel in IT-Bereich. Ich denke (und hoffe natürlich), dass du eine Form für dich finden wirst, in der du dich wohlfühlst!
    Danke nochmal, dass ich dich etwas begleiten darf!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sabine

  • Reply Edith 14. November 2017 at 13:26

    Ich bin auch so eine stille Mitlesering die maximal einmal pro Jahr einen Kommentar hinterlässt… Ich lese Dein Blog über den iPad- oder iPhone-App von Feedly. Ich habe gemerkt dass einen Kommentar schreiben eigentlich nur am PC reibungslos funktioniert. Vor allem mit WordPress-Blogs hatte ich einige schlechte Erfahrungen mit der Verifikation – da hatte ich einen ganzen Tekst geschrieben, musste beweisen wer ich bin und schwupps, war mein Beitrag weg. Seitdem kommentiere ich nur noch ganz selten. (Bei Deinem Blog braucht man nur Name und E-Mailadresse eingeben, herrlich.)
    Ich bin sehr, sehr froh dass Du weitermachst und sogar bereit bist, den bestehenden Bloginhalt zu transferieren nach WordPress. Obwohl ich schon seit Jahren nicht mehr scrapbooke (nur noch Project Life über die App), finde ich all Deine Blogbeiträge sehr inspirierend. Nur ein Beispiel: ich bin sehr glücklich mit meinem Drucker, den ich gekauft habe nach einen Tipp von Dir.
    Viel Erfolg mit dem Umzug!

  • Reply Nina 14. November 2017 at 13:33

    Hey liebe Barbara,
    ja, jetzt hab ich mich aber auch erstmal erschrocken – Blog ade!?! Na ich hab dann bis zu Ende gelesen und bin erleichtert 🙂
    Viel Erfolg für den Umzug – Bild im Header oder nicht? Ist mir wurscht, was du schöner findest!
    Zu den Funktionalitäten stimme ich Vicky zu: Ich finde eine Suche sehr praktisch, Blogs ohne Suchfunktion mag ich nicht. Kategorien müssen auch sein! 🙂
    Sonst bin ich leider keine große Hilfe, kenne mich zu wenig aus. Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Mannheim!! Bis hoffentlich bald mal wieder <3
    Nina

  • Reply Susi 14. November 2017 at 16:30

    Halli, hallo,
    liebe Barbara, ich bin wohl auch schon seit Anfang an eine regelmäßige Leserin Deines Blogs, habe bei vielen Deiner tollen Verlosungen mitgemacht und auch von Deinem früheren Flohmarkt das eine und andere Teil erworben. Facebook und Instagram nutze ich nicht – mir liegen Blogs viel mehr. Ich finde es toll, dass Du weitermachen wirst.
    Ich finde bzw. fand Deine Anordnung im Blog bisher gut. Was ich allgemein bei anderen Blogs schlecht finde, wenn die Anfänge der Beiträge nur „angeschrieben“ werden und der Rest dann über den Button „weiterlesen“ angeklickt werden muss – so mühsam. Kategorien und Suchfunktion finde ich auch wichtig.
    Also dann wünsche ich Dir alles Gute für das neue Vorhaben, viel Spaß beim Durchforsten der alten Beiträge und Zeit für neue tolle Inspirationen.
    Ach – und ich bleib Dir als treue Leserin weiterhin erhalten.
    Ganz liebe Grüße Susi

  • Reply Brigitta Gaisser 14. November 2017 at 16:51

    Liebe Barbara, nach dem ersten Schreck bin ich sehr froh, dass Du Dich entschieden hast, Deinen Blog weiterleben zu lassen. Das hätte ich auch wirklich sehr bedauert. Ich kenne Deinen Blog ja erst seit 1,5 Jahren, und ich habe schon sehr viele Inspirationen von Dir bekommen und Auch Ideen umgesetzt.
    Außerdem gefällt mir das Design sehr gut. Ich hoffe, Du bleibst Deinem Stil treu. Dein Vorhaben ist vermutlich sehr aufwendig. Ich wünsche Dir Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen beim ‚Aufräumen‘ und ‚neu ausrichten‘.
    Liebe Grüße vom Bodensee sendet Brigitta

  • Reply Edelgard 14. November 2017 at 18:31

    Hallo Barbara, die Scrapwelt braucht dich und deinen Blog!!! Mach auf jeden Fall weiter, sonst krieg ich Depressionen!! Ich hab so viel von dir gelernt und lese auch weiterhin das Meiste von dir (nicht unbedingt jeden Reisebericht, aber ich bin ja auch nicht deine einzige Leserin).
    Zum Kommentieren: oft fehlt mir selber die Zeit dazu, und zu manchen (schlechten) Blogbeiträgen da draußen in der digitalen Welt fällt mir auch nichts ein. Ich weiß von vielen Bloggern, dass sie immer dann bei jemanden kommentieren, wenn sie gerade selber von dieser Person einen Kommentar erhalten haben. Ein ziemlich dämliches System, aber so läuft es eben.
    Was mir wirklich überhaupt nicht gefällt, sind diese neumodischen Blogs, auf denen man am PC erstmal nur eine in Felder aufgeteilte Vorschau auf die neuesten Beiträge erhält, von denen aus man dann in den jeweiligen kompletten Beitrag reinklicken muss. Das ist nicht nur unübersichtlich sondern auch viel Klickerei und nervt. Diese Blogs verlieren mich als Leser sehr schnell.
    Grundsätzlich bin ich der Meinung, man muss nicht jeden Mist mitmachen, nur weil es gerade so oder so chic ist. Ich habe mit deinem Blog, so wie er jetzt ist, keine Probleme.
    Liebe Grüße
    ela

  • Reply gisela 14. November 2017 at 18:53

    Liebe Barbara,
    Ich bin wahrscheinlich die x-te Leserin, die sich erschrocken hat, weil sie zuerst dachte, du möchtest deinen Blog schließen. Es geht weiter und das ist gut so. Da ich selbst blogge, weiß ich, wieviel Arbeit dahinter steckt, andererseits ist es auch ein schönes Gefühl, seine Gedanken und Ideen mit anderen zu teilen und oft ist es auch für einen selbst hilfreich.
    Die Blogger-Trends kommen und gehen, dass viele von mobilen Geräten aus ins Netz gehen, ändern sich die Lese- und Bloggergewohnheiten, aber wenn ein Blog so vielfältig und lesenswert ist wie deiner, wird er immer eine treue Stammleserschaft behalten. Bemerkenswert finde ich deinen Gedanken, dass du nicht beeinflussen, sondern inspirieren möchtest. Das ist sehr angenehm. Mir gefällt dein Blog auch so wie er ist, mit WordPress habe ich allerdings auch gute Erfahrungen gemacht, bei Typepad kenne ich mich überhaupt nicht aus.
    Wenn man sich überlegt, dass man für jedes Buch und jede Zeitschrift, die man lesen möchte, zahlen muss und hier im Netz einfach so an solchen wunderbaren Texten wie deinen Reiseberichte oder Empfehlungen zum Scrappen, zu technischen Geräten und mehr teilhaben kann, sollte man sehr dankbar sein. Ich lese deinen Blog schon mehrere Jahre wegen seiner abwechslungsreichen Inhalte und freue mich auf alles, was kommt. Wichtig finde ich, dass ein Blog übersichtlich ist und man schnell alles findet. Der Trend, erst auf eine Webseite zu stoßen und dann den Blog suchen zu müssen, gefällt mir nicht so. Aber ein Bild im Header darf gerne sein.
    In diesem Sinne warte ich geduldig auf deine Blog-Relaunche und lese solange hier weiter.
    Liebe Grüße Gisela

  • Reply Carmen 14. November 2017 at 18:58

    Liebe Barbara,
    als bisher immer stille Leserin ohne eigenen Blog bin ich froh, dass Du Dich entschlossen hast, weiterzumachen. Dein Blog ist der einzige, dem ich regelmäßig folge, ich mag alle Deine Beiträge und freue mich jedes Mal, wenn ich etwas Neues von Dir lese.
    Ich bin eher so der altmodische Typ und habe gern Überschriften, danach den Text, nicht
    nur einen Teaser in einer Box zum Anklicken.
    Egal wie er wird – der neue Blog – ich bin überzeugt er bleibt so inspirierend, manchmal anrührend, interessant, spannend, lustig, informativ wie bisher.
    Herzlichst
    Carmen

  • Reply Melanie Funke 14. November 2017 at 19:22

    Liebe Barbara,
    jetzt hast Du mir aber einen Schrecken eingejagt. Auch wenn ich normalerweise nicht kommentiere, liebe ich es Deinen Blog zu lesen. Als ich mit Scrapbooking anfing, habe ich hier viele nützliche Tips rund um das Thema gefunden und bin immer noch sehr dankbar dich bei google gefunden zu haben (auch wegen deiner tollen Workshops und weil ich dich dadurch persönlich kennen lernen konnte). Aber auch deine Reiseberichte, Testberichte oder Beiträge zu anderen Themen finde ich immer spannend und inspirierend. Ich bin froh, dass Du weitermachst und hoffe, der Umzug geht reibungslos über die Bühne. Bilder fände ich schon schön, denn sie geben dem Ganzen doch eine persönliche Note. Ansonsten bleib einfach deinem Stil treu und mach weiter so.
    Ganz liebe Grüße,
    Melanie

  • Reply Regina 14. November 2017 at 20:04

    Liebe Barbara, zunächst einmal: ich liebe deinen Blog!!! Ich begleite dich nun schon seit vielen Jahren (zumeist als stille Leserin). Auch wenn mich vielleicht nicht alle Beiträge interessieren, so mag ich doch deine Art zu schreiben und es ist bisher äußerst selten vorgekommen, dass ich einen Artikel weggeklick habe, ohne ihn ganz zu lesen. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass du beschlossen hast, deinen Blog weiterzuführen :-). Wünsche habe ich eigentlich keine, mir gefällt dein Blog so wie er ist – aber ich bin auch nicht der typische Social Media Typ – Instagram und Facebook habe ich nicht für mich entdecken können. Ich bitte dich nur, mach einfach weiter so und schreib wie bisher – ich freu mich über jeden neuen Beitrag.
    Viele liebe Grüße Regina

  • Reply Laura 14. November 2017 at 21:00

    Huch, Barbara,
    da hab ich doch auch kurz einen Schreck bekommen, mich dann aber an deine Umzugsankündigung erinnert, Gott sei Dank.
    Ich finde deinen Header super und schaue auch immer, wenn da neue Fotos sind. Ist doch egal, was die anderen machen. Ansonsten finde ich Navigationen sowohl nach Jahr (also wann gebloggt wurde) und nach Themen immer super, finde mich aber durchaus auch zurecht, wenn es das nicht gibt. Die Kategorienwolke finde ich auch schön bei dir.
    Viel Erfolg beim Umziehen!
    Alles Liebe, Laura

  • Reply Ute 14. November 2017 at 22:07

    Liebe Barbara, gut das es weiter geht!!!!! Ich bin seit Jahren als stille Leserin dabei – gut ab und zu gibt es einen kurzen Kommentar von mir ;o) Ich mag Deine wunderschönen Beiträge zu den verschiedenen Themen. Scrapbooking, Reisen, Rezepte, Familie, Gefühle, die tollen Fotos, Deine Art zu schreiben und nicht zu vergessen mein geliebter Freitagsfüller! Ich schaue mindestens 3 mal die Woche bei Deinem Blog vorbei ob es etwas neues zu entdecken gibt und lese alle Deine Beiträge ganz durch. Habe dadurch schon viele wertvolle Tipps erhalten, oft gelächelt, manchmal geheult. Bitte ändere nicht allzu viel, das wäre toll. Header mit Fotos gefällt mir sehr gut, vielleicht eben nicht gerade der Trend aber sehr persönlich. Ansonsten finde ich das Layout sehr schön mit den hellen Farben und der Klarheit im Stil. Ich möchte noch viele Jahre Deinen Blog lesen dürfen. Viel Erfolg beim Umzug. Ganz liebe Grüße Ute

  • Reply Simona 15. November 2017 at 6:31

    Hallo Barbara, ich freue mich auch das du weiter machst. Und mit ein bisschen Hilfe an der Seite bekommst du auch den Umzug gewuppt. Ob im Header Bilder sind oder nicht finde ich nicht wichtig – obwohl ich es schon schöner, persönlicher finde.
    Wichtig finde ich Schlagworte und Suchmaschine.
    Schau dir mal die themes von Elma Studio an. Die sind ganz schön.
    Freue mich auch weitere Beiträge von dir.
    LG von Simona
    PS. Es gibt viele „ alte Blogger“ als der ersten Generation die auf die Infuencer Schiene mit aufgesprungen sind und dem Blog voller Werbung haben. Ich kann es nachvollziehen weil es viel Arbeit ist und man einen „Lohn“ haben möchte. Aber ich habe diese Blogs alle aus meiner Leseliste gestrichen weil ich nicht bei Dauerwerbe Bloggern lesen möchte. Dafür ist das Leben zu kurz.
    Bei dir finde ich die Mischung ausgewogen und es sind bei allen Produkten der Bezug zu deinem Blog da. Wenn du nun anfängst Matrazen Werbung zu machen dann wäre ich vermutlich weg 🤣

  • Reply Kristina 15. November 2017 at 10:07

    Hallo Barbara
    ich bin auch eigentlich ein „stiller Leser“ der Freitagsfüller verschwindet seit mittlerweile 3 Jahren *Wahnsinn* ausgedruckt in meinem Tagebuch … den würde ich auf alle Fälle sehr vermissen – wie auch deinen gesamten Blog …
    wenn ich auch nicht immer schreibe und antworte – es ist immer eine Freude zu lesen und mal eine andere Sicht auf die Dinge zu bekommen … daher hoffe ich der Umzug klappt und die Fotos im Header sind prima – warum nicht – es macht das ganze persönlicher!!!! Vielen Dank und hoffentlich auf bald … Kristina

  • Reply Gabi P. 15. November 2017 at 10:46

    Liebe Barbara,
    bitte behalte unbedingt deinen Stil bei! Dein Blog ist einer der wenigen, den ich lese weil dein Schreibstil einfach menschlich ist und nicht so künstlich wie so manch anderer gestylter Blog. Und mich als Leserin interessierst DU und nicht irgendein Hochglanz Blog der super stylische Dinge zeigt, die fern jeglicher Realität sind.
    Bitte bleib wie du bist und lass uns das auch in deinem Blog spüren.
    Ich wünsche dir einen reibungslosen Umstieg auf die neue Blog-Plattform und freu mich auf weitere gute Blog Artikel von dir.
    Alles Liebe und Gute und sonnige Grüße aus Niederösterreich
    sendet dir
    Gabi

  • Reply Sabine/leben.lachen.scrappen 15. November 2017 at 16:01

    Hallo Barbara,
    toll, dass du dir die Arbeit antust und mit deinem Blog umziehst. Es wäre wirklich schade, wenn es den nicht mehr gäbe. Er steht in meiner Lesezeichenleiste und ist meist das erste, das ich nach dem Hochfahren anklicke, gleich nach den Nachrichten. Gibt’s was neues von Barbara? Das finde ich immer so spannend. Ein bisschen Voyerismus und ein bisschen vom WIR-Scrapperinnen-Gefühl. Auch deine Reisetipps sind immer klasse.
    Ich versuche auch immer einen Kommentar zu hinterlassen. Finde ich wichtig, denn in deinen Beiträgen steckt viel Arbeit.
    Von dem ganzen technischen Schnick-Schnack verstehe ich leider nicht viel. Ich habe zwar auch einen Blog auf WordPress, allerdings eine Gratis-Version. Da habe ich mich durchgewurschtelt. Kann dir also leider keine Tipps geben.
    Was ich mir wünsche: deine authentische Sprache sollte bleiben – manchmal mal laut fluchen, sich wieder freuen und immer ehrlich deine Meinung sagen! Das finde ich klasse an dir!
    Header, SSL, …. ich könnte jetzt nachlesen, was das alles bedeutet. Ist mir aber powidl – mach, was du für richtig hälst!
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply Petra 15. November 2017 at 20:03

    Hallo Barbara,
    egal, wie du deinen Blog gestaltest … ich freue mich sehr, wenn du weitermachst. Ich lese deine Beiträge super gerne und lasse mich immer wieder von deinen Ideen inspirieren.
    Fotos gehören doch zu dir … ob im Header oder im ganzen Beitrag.
    Ganz liebe Grüße
    Petra

  • Reply Nyla 15. November 2017 at 20:25

    Liebe Barbara,
    mein Herz ist kurz stehengeblieben, als ich die Überschrift gelesen habe. Dann in Rekordzeit den Post gelesen (lass da bitte nicht stehen, dass der Blog geschlossen wird *daumendrück*) und dann so eine Erleichterung!
    Tipps zum Umziehen des Blogs habe ich leider keine, nur ein ganz dickes Danke an Dich, dass Du so einen schönen Blog gezaubert hast und auch weiterhin betreibst.
    Durch die Googlesuche nach Project Life bin ich auf Dich gestoßen und seit dem habe ich „eton mess“ gezaubert, Fantakuchen gebacken und mich immer und immer von deinen Beteiträgen inspirieren lassen.
    Ich hoffe es klappt alles so, wie Du Dir das vorstellst!
    Liebe Grüße,
    Nyla

  • Reply Alena L. 15. November 2017 at 20:37

    Liebe Barbara,
    ich bin sehr froh, dass du der Bloggerwelt erhalten bleibt! Hatte doch erst ein bisschen Angst und hab dadurch den Post erstmal nur überflogen, um die erlösenden Sätze zu lesen, dass du weiter machst 😀
    Ich bin meist eine stille Leserin, aber ich mag deinen Blog unheimlich gerne, lese jeden Post und gehe oft genug zurück, um nach bestimmten Themen in deinem Archiv zu suchen.
    Ich habe, glaube ich, schon mal geschrieben, dass dein Blog der Erste zum Thema Scrapbooking war und seitdem auch mein liebster Blog geblieben ist. Das ist defintiv auch weiterhin der Fall.
    Leider habe ich keinen Tipp für den Umzug für dich, da ich mich mit der Materie überhaupt nicht auskenne. Aber ich wünsche dir, dass dabei alles möglichst glatt läuft und es dich nicht allzu viel Energie kostet.
    Danke, dass du weiter machst! ♥ 🙂
    Liebe Grüße und gutes Gelingen,
    Alena

  • Reply Birgit 15. November 2017 at 21:28

    Liebe Barbara,
    wie vielen anderen Lesern auch gefällt mit dein Blog so wie er ist ziemlich gut. Ahnung vom bloggen habe ich nicht wirklich, ich bewundere sehr, wie du das alles schaffst. Ich finde deinen Header auch toll so wie er ist. Bei anderen Blogs, die verändert wurden, nervt es mich total wenn ich jeden Beitrag einzeln anklicken muss und nicht mehr runter scrollen kann,um ältere Beiträge lesen zu können. Bei vielen habe ich das Gefühl es geht nur noch darum, Produkte zu verkaufen (SU?). Ich wünsche die weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog und bin auch sehr erleichtert, dass es weiter geht. Ohne dich hätte ich wahrscheinlich niemals ein Smashbook oder ein anderes Reisetagebuch gestaltet, auch wenn´s nicht gerade Reisen in die USA sind.
    LG Birgit

  • Reply Friederike Buhl 15. November 2017 at 22:35

    Liebe Barbara! Ich gehöre zu deinen Leserinnen, die mittlerweile seit über fünf Jahren deinen Blog lesen. Er ist der beste, so wie er ist; denn er ist einzigartig. Bitte versuch, möglichst wenig zu ändern, klar, manche Dinge müssen aktualisiert und aufgefrischt werden; aber lass dir gesagt sein, dass dein Blog etwas Einzigartiges ist!! Vielen dank für deine Arbeit!!!

  • Reply Jules kleines Freudenhaus 16. November 2017 at 13:34

    Hach bin ich froh, dass du uns in Bloghausen erhalten bleibst. Deine Gedanken kommen mir allerdings sehr sehr bekannt vor… Ich scheue mich auch immer noch vor einem Blogumzug… Allerdings liegt hier gerade eine andere 4.000g leichte Priorität Nr. 1 auf meinem Arm. Also muss der Umzug mal wieder warten… Auch ok. Ich bin schon ganz gespannt, wie es bei dir bald aussehen wird. Und ja Bilder im Header finde ich weiterhin toll 😉
    Viele liebe Grüße
    Jules

  • Reply Nicole Brülisauer 16. November 2017 at 14:43

    Hallo Barbara
    hm… bin auch so eine „stille Leserin“… kommentiere eigenlicht nie…
    Finde Deinen Blog aber toll so, wie er ist!
    Und auch Deine immer mal wieder auch etwas traurigen Erinnerungen an Deinen Mann sind mir leider nicht fremd…
    Bin technisch ein absolutes „Greenhorn“… keine Ahnung was wie wo…
    Mir gefällt Dein Blog so, wie er ist… also für mich musst Du nicht gross was ändern! Einziger Wunsch: wieder etwas mehr Karteninspirationen. Bist Du eigentlich beim Sizzix-Designteam ausgestiegen und ich hab das nicht mitgekriegt?
    Auf jeden Fall wünsch ich Dir alles Gute, viel Elan für das Bevorstehende und trotz allem eine gute Adventszeit!
    Liebe Grüsse aus der Ostschweiz,
    Nicole 🙂

  • Reply Steffi 16. November 2017 at 14:49

    Hallo Barbara,
    ich hab zwischendurch beim Lesen den Atem angehalten, weil ich Sorge hatte, Du hörst ganz auf!! Schön, dass Dein Blog weitergeht. Ich sehe Dich zwar bei Instagram, aber unser geliebter Freitagsfüller würde mir soo fehlen! Ein Header ohne Foto reicht durchaus. Allerdings ist das mainstream. Und eines, das bist Du nicht: mainstream. Du bist wie eine liebe Freundin, bei der man kurz reinschneien darf, und die einen herzlich aufnimmt. Ich mag aber Dein kleines Profilfoto, das einen immer begrüßt, das würde ich, wenn ich es entscheiden dürfte als Erkennungszeichen, beibelassen. Wie die schöne gewohnten Schriften auf Produkten, die man schon länger nutzt und gerne mag. Ich bin kein Bastler, aber deine Reiseberichte und FF, die liebe ich.
    Ich freue mich, wenn es weitergeht und ich Dich nicht nur bei Insta sehe.
    Liebe Grüße
    Solebtfiene (Insta)
    https://soeinhundeleben.wordpress.com

  • Reply Katrin - musikhai 16. November 2017 at 22:16

    Liebe Barbara,
    wenn ich die ganzen Kommentare so lese, stelle ich fest, ich bin nicht die einzige, der beim Lesen deines Postings der Schreck in die Glieder gefahren ist!😲 Und auch nicht die einzige, der eine wahre Geröll-Lawine vom Herzen gepurzelt ist, als ich las, dass du weiter machst! Das ist sehr gut so!!!
    Welche Tipps kann ich, mit gut 3 Jahren Blog-Erfahrung einer absoluten Meisterin ihres Faches mit 11 Jahren Erfahrung geben? Das wäre vermessen! Also sage ich nur eines: WEITER MACHEN!!!
    Herzliche Grüße
    Katrin

  • Reply Mia 16. November 2017 at 23:21

    Hallo Barbara,
    ich versuche jetzt einfach mal ganz unbeeinflusst zu schreiben. Ich habe nur deinen Beitrag gelesen und nicht die Kommentare. Das liegt nicht an einer Art Ignoranz, sondern, dass ich meine direkte und ehrliche Meinung wiedergeben möchte, ohne vorher andere Gedanken gelesen zu haben. Ich verstehe sehr gut, was du meinst und der heutige Tag war bei mir so passend für deinen Beitrag. Ich hatte heute ein Treffen mit einer It-Expertin. Das war purer Zufall und es war an meinem Arbeitsplatz. Ich dachte, wenn sie schon da ist, dann kann ich sie vielleicht auch mal das eine oder andere fragen, im Bezug auf meinen Blog. Habe ich dann auch getan. Blabla…aha…blabla…hmmm. Das war das Ergebnis. Weisst du, was sie mir als wertvollen Beitrag mitgegeben hat: Wenn man richtig bloggen will, sollte man perfekt englisch sprechen und eine Ausbildung im It_Wesen haben:-) SICHER:::—-)))) Ich liebe meinen Blog. Er gibt mir Halt und er bereichert mein Leben. Er ist wie eine Form Tagebuch, nur, dass ich durch andere Menschen andere Sichtweisen bekomme. Eine Art Therapie, vielleicht? Schlimm? Es ist ein einfacher Blog mit einfachen Beiträgen, aber er bedeutet mir sooooo viel. Influencer will ich nicht sein und bei Facebook poste ich nur meine Blogbeiträge. Das ist mein Leben und meine Welt.Mehr will ich nicht und mehr erwarte ich nicht. Ich will mich nach meinem Arbeitstag an meinen Blog setzen und niederschreiben, was in mir und um mich herum los ist und wenn ich Glück habe, dann sagt jemand was dazu, aber: Alles kann und nichts muss. Wir bloggen aus einem Gefühl heraus. Vielleicht ist das heute nicht mehr bei vielen so, aber bei dir und mir und anderen auch. Wir influenscen, twittern, facebooken….nicht, wir bloggen und wir haben dabei Spaß und lieben es. Diese Menschen sprichst du an und dafür danken wir dir. Oft habe ich auf die Uhr geschaut und auf Mitternacht gewartet und dann war er online–der Freitagsfüller. Und weisst du, mein Freund liest meinen Blog sehr selten, aber einmal hat er sogar beim Freitagsfüller mitgemacht:
    https://mia-lada-klein.com/2017/04/21/freitagsfueller-15-2017/#more-6101
    Und, ich war jetzt auch eine Weile nicht online und neulich meinte er: Du musst mal wieder was machen—So den Freitagsfüller, das wäre doch was. Das findest du doch immer voll gut! Das motiviert dich sicher.
    Liebe Barbara, ich verstehe deine Gründe, aber es gibt auch Menschen, die einfach nur bloggen und es lieben:-) Die sich nicht zur Schau stellen und glücklich sind Gleichgesinnte zu finden:-)

  • Reply Agi 17. November 2017 at 0:10

    Hallo Barbara, ich finde deinen Blog so gut wie er jetzt ist. Und komischerweise bin ich deiner Seite als einzigen seit 2012 treu geblieben. Manche andere haben sich so geändert, dass sie nichts mehr für mich waren. Aber was du auch immer machst es wird bestimmt super … nur einen Wunsch hätte ich auch … ich wünsche mir mehr scrappige Anleitungen 😊 Viele Grüße Agi

  • Reply Bellona 17. November 2017 at 8:37

    Danke für diesen Eintrag, der mir aus der Seele spricht. Ich bin keine „durchdachte“ Bloggerin, habe vor 12 Jahren auf blog.de angefangen. Dort hatte man „Blogfreunde“, ich hab das geliebt. Mir ging es immer um die Community, ich hab auch viel Quatsch gebloggt und habe mich in Kommentaren mit den Blogfreunden in ellenlangen Strängen richtig unterhalten. Es waren tolle Zeiten, als noch nicht alles so hochglanzpoliert war und nicht jeder nur Tests bloggte und Influencer sein wollte. Leider hat auch Blog.de dichtgemacht und einige meiner Blogfreunde und auch ich sind zu WordPress umgezogen. Ich habe das gemacht, wie du auch: Zuerst aufräumen, das dauerte, war aber auch schön. Da kamen Erinnerungen hoch… Dann bin ich umgezogen, hab alles allein gemacht, hab meinen WordPressblog aufgehübscht und mache dort nun weiter. Zum Glück habe ich noch ein paar alte „Blogfreunde“ dort, sonst hätte ich aufgegeben. Neue Blogger lernt man auf WordPress nicht so leicht kennen bzw. geht es den meisten rein um Follower. Da gibt es Blogs mit 5000 Followern und nur 5 Kommentaren pro Eintrag. Ich hab 120 (davon etliche „Geister“, die nur „follow4follow“ betreiben, das ätzt mich richtig an) und meistens mehr Kommentare als 5. Weil es noch ein paar Leute gibt, die diese ganzen schnellen Likes auch doof finden und gerne lesen und kommunizieren.
    Ich wünsche dir alles Gute für deinen Umzug!

  • Reply Mathias 17. November 2017 at 9:50

    Hallo Barbara,
    ich sehe das so. Es gibt Blogger wie viele hier, Die informieren, oder aus ihrem Altag berichten wollen.
    Dann gibt es die Influencer, Die auf den ersten Blick ebenfalls aus ihrem Altag berichten, aber mit dem Hintergrund, dass deren Beiträge den Leser auch beeinflussen sollen. „Ich trage Die Klamotten und nutze das neuste Handy von der Marke. Musst du auch haben.“ Das nervt.
    Um so wichtiger und wertvoller sind Blogs, Die nicht den Hauptsinn haben, die Leser zu manipulieren. Wir können doch nicht das Feld den Influencer überlassen.
    LG Mathias

  • Reply Melli 17. November 2017 at 19:29

    Also ich hab alles gelesen, will aber nur einen kleinen Beitrag leisten:
    Ich blogge von Anfang an bei wordpress, und gundsätzlich geht da auch alles ohne HTML-Kenntnisse – ich hab auch keine.
    Zum Thema Fotos will ich noch was sagen, ich hab welche im Header und viele in den Artikeln, mags gerne und würde dir auf deinem Blog auch genau dazu raten: Mach, was dich und deine Leidenschaft repräsentiert, und wenn es so ist, dann natürlich auch mit Fotos im Header. 🙂
    Liebe Grüße aus Würzburg,
    Melli

  • Reply michaela 18. November 2017 at 8:27

    Barbara,
    DU hast den Schritt gewagt…. das ist gut. Ich arbeit im Hintetgrund auch an der WordPress Version… mit nur 6 Jahren und lange nicht so erfolgreich ist das um einiges einfacher als Dein Mamutwerk.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg… dauert zwar aber ich bin sicher hinterher ist dein Blog umso schöner!
    LG
    michaela

  • Reply Annika 18. November 2017 at 8:37

    Liebe Barbara,
    auch ich habe einen riesen Schreck bekommen als ich die Überschrift las! oO
    Ich lese deinen Blog auch schon sehr lange und ich glaube ich bin damals sogar über deine USA Artikel auf ihn gestoßen, hihi, aber da ich auch begeisterte Basteljule bin, war diese Mischung natürlich perfekt!!! 🙂 Ich kann mir vorstellen was alles an Arbeit in solch einem Blog steckt, die Ideen, die Fotos, das Schreiben,…weshalb ich mich immer davor gescheut habe, einen eigenen zu haben. Dafür bewundere ich dich und deine Blogger Kollegen sehr und bin dankbar für die vielen tollen Inspirationen und Kurzweiligen Geschichten, egal zu welchem Thema. Dir habe ich auch meine Canon G7x zu verdanken, von der ich immer noch begeistert bin 🙂
    Ich kann leider nichts zum Thema Blog sagen…aber dennoch ein dickes Dankeschön hier lassen ^^ Ich hoffe du behälst noch lange den Spaß und die Freude am bloggen (denn das ist ja der wichtigste Antrieb) und wünsche dir einen Blog nach deinem Geschmack und in deinem Stil. Ich persönlich mag ihn, denn er passt zu dir 🙂 Viele Liebe Grüße aus Hannover 🙂 Annika

  • Reply Irmgard 18. November 2017 at 14:01

    Hi Barbara,
    Interessantes Thema. Auch ich trage mich seit längerem mit Umzugsgedanken, allerdings eher von wordpress.com nach .org. Auch aufwändig genug *gg* Aber zurück zum Thema:
    Beeinflusser? Du sprichst mir aus dem Herzen – der Begriff gefällt mir ebensowenig wie dir. Ich möchte auch lieber inspirieren. Bin ich dann eine Inspirateuse? 😀
    Fotos im Header? Ich bin ein visueller Mensch, daher ganz klar Ja! Ich möchte sofort sehen, worum es geht, noch bevor ich es lese. Hängt allerdings auch ein bisschen von der Art des Beitrags ab. Für den Freitagsfüller brauchts natürlich kein vorangestelltes Bild.
    Insgesamt gefällt mir dein Blog, gerade weil er aufgeräumt wirkt und ohne grafischen Schnickschnack auskommt. Eine Suchfunktion ist vorhanden (finde ich ganz wichtig), die Archivfunktion finde ich auch nützlich. Die Schrifttype könnte etwas lesefreundlicher sein (vielleicht mal etwas mit Serifen?); an der Schriftgröße kann man ja selbst drehen, falls nötig.
    Meine favorisierten Blogs verfolge ich via Bloglovin; so werde ich aktuell via e-mail informiert – das finde ich einfach und praktisch. Erstaunlicherweise war dein Blog noch garnicht dabei, (jetzt aber!) obwohl ich schon lange immer wieder mal reinschaue.
    Wünsch dir viel Kraft und gute Nerven beim Umstellen und freu mich schon auf den „Relaunch“
    lg Irmgard

  • Reply corinna 19. November 2017 at 10:18

    Liebe Barbara,
    ich lese deinen Blog schon mehrere Jahre, finde immer wieder etwas, dass mich inspiriert. Mal lese ich ein, zwei WOchen gar keine Blogs, je nach Zeit. Für mich ist es wie eine tolle Zeitung lesen. Ich habe auch mal überlegt, einen blog zu starten, aber der Zeitaufwand ist nicht zu unterschätzen. Deswegen kann ich es gut verstehen, wenn sich die Möglichkeit bietet und man hinter dem Produkt steht auch Werbung zu machen (ich habe mir übrigens das ein oder andere Gerät nachgekauft und war super zufrieden, aber auch, weil ich wusste, du schreibst eine ehrliche Meinung darüber). Ich beobachte auch, dass viele Blogs ihr Design ändern und ich muss ehrlich sagen, ich mag das meiste davon nicht. Nicht, weil ich grundsätzlich Veränderungen nicht mag, aber mir ist da zu viel los auf der ersten Seite. Manchmal rauscht auch eine Bilderleiste oben entlang. Das ist mir zu anstrengend und ich lese diese Blogs seltener. Das liebe ich an deiner Seite: sie strahlt Ruhe aus. Und ich muss nicht immer einen ‚mehr lesen‘ Button drücken. Welchen Sinn hat das? Doch nur wieder Zeit zu sparen, auf der Suche nach dem schnellen Leseglück… Nichts für mich, wie gesagt. Aus technischen Gründen macht der Umzug für dich wohl Sinn, aber ich finde, er ist überhaupt nicht eingestaubt.
    Hoffe, der Umzug strapaziert nicht zu sehr deine Nerven!
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Corinna

  • Reply Gabriela D. 19. November 2017 at 15:41

    Hallo Barbara, ich muss sagen, ich lese viel weniger in blogs als noch vor ein paar Jahren. Dafür schaue ich mehr Youtube Videos über Scrapbooking oder Cardmaking. Von Zeit zu Zeit schaue ich dann mal hier vorbei. Gerne lese ich dann deine Beiträge, besonders über Layouts, Minibooks oder Reisen. Und da ich auch denke, es geht ja im Grunde um Fotos, empfinde ich Fotos im Header als schön. Aber ich bin im Gegensatz zur Generation meiner Kinder eben auch noch jemand, der lieber ein echtes Buch beim Lesen streichelt und das Handy nur benutzt, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt (und weil meine Kinder meinen, ich brauche unbedingt eins, damit gewährleistet ist, dass das Essen warm auf den Tisch kommt, wenn die Schule überraschend eher aus ist). 😉
    Vielen Dank für deine Arbeit und dein Herzblut, dass du hier reinsteckst. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    Liebe Grüße, Gaby D

  • Reply Angela Seifert 21. November 2017 at 9:10

    Liebe Barbara, ich liebe Deinen Blog ! Seit ich Deinen Blog gefunden habe, lese ich regelmäßig, vor allem finde ich die Bilder dazu immer toll. Dir und Jenni Pauli habe ich es zu verdanken, das ich dieses wundervolle Hobby immer ausgiebiger betreibe und gerade in den letzten zwei Jahren hat es mir geholfen die schwerste Zeit meines Lebens durch zu stehen. So viel zu mir, um auf Deine Frage zu antworten, ja, ich liebe Fotos, also wären die auch im Header toll. Leider kann ich sonst nicht so viel Tipps geben, weil ich einfach so schon voll zufrieden damit bin, wie Du bloggst. Das Wichtigste für mich ist, mach bitte bitte weiter. Ganz ganz liebe Grüße aus coburg (Lautertal) von Angela Seifert

  • Reply Val 22. November 2017 at 20:33

    Hallo Barbara,
    oh man! Da läuft ja einiges im Hintergrund. Auch wenn ich das Scrappen er mal an den Nagel gehangen habe, lese ich deinen Blog nach wie vor. Daher möchte ich mich auch zu deinen Fragen äußern.
    Du hast vom Header gesprochen. Ich persönlich finde die Fotos toll. Natürlich schaut man sie nicht jedes Mal, aber wenn es einen regelmäßigen Wechsel gibt, dann fällt er schon ins Auge und lässt mich gerne verweilen. Auch denkt man immer noch mal an Posts zurück, in denen eines der Fotos zu sehen war.
    Ansonsten finde ich die Navigation ganz gut. Natürlich muss man sich erst mal damit auseinandersetzen, aber wenn man es einmal verstanden hat. Warum ändern?
    Weiterhin mag ich deine Reiseberichte, besonders die USA betreffend. Auch deine Fotos sind immer klasse und unterstreichen das Erlebte noch mal.
    Also, ich freue mich auf ein weiteres Jahr mit deinem Blog und hoffe, dass du deiner Linie treu bleibst, auch wenn manches „out“ zu sein scheint!
    Liebe Grüße
    Val

  • Reply Heike 4. Dezember 2017 at 11:08

    Hallo Barbara,
    ich bin auch eine sehr stille Leserin, aber heute (wenn auch spät) muss ich einfach mal was schreiben. 🙂 Ich finde deine Seite hier total gut, aber ich kann verstehen, dass du mal was anderes und „eigenes“ willst, mit Domain etc. Ich selbst bin vor zwei Jahren von Blogger zu WordPress gewechselt und habe es nicht bereut. Ich musste mich zwar etwas einarbeiten, da ich von HTML, CSS usw. gar keine Ahnung hatte und auch PlugIns & Widgets waren böhmische Dörfer für mich. Trotzdem habe ich den Schritt gewagt, es gibt sooo viel, was man mit dem Blog anstellen kann, allein das Design (Theme) auszusuchen, kann Stunden und Tage dauern, da es so viele schöne Vorlagen gibt. Aber du wirst schnell merken, was in die gewünschte Richtung geht, denn z.B. Beiträge ganz anzuzeigen ist nicht mit jeden Theme möglich. Der Header kann ruhig schlicht sein, wichtiger finde ich, dass er anklickbar ist. Ich hätte auch gern die Seitenleiste direkt auf der Startseite, also keine „Landing Page“, wo man erstmal schauen muss, wo es weiter geht. Noch wichtiger finde ich allerdings ein Spam-PlugIn, denn Spam wirst du noch und nöcher bekommen, ich nutze dafür Antispam Bee, das funktioniert einwandfrei. Ja, SEO ist auch so eine Sache, ich achte zwar drauf, dass Bilder und Schlagworte einigermaßen benannt sind, aber so richtig weiß man ja doch nie, wonach Google sucht und filtert.
    Das Einzige, was mir wirklich fehlt, ist eine funktionierende Blogroll mit aktuellen Bildchen, die es bei Blogger gibt, aber zumindest kann man sich eine Linkliste anlegen und die regelmäßig abgrasen.
    Ein Kontaktformular ist ein Muss, finde ich und deine Überlegung sollte direkt dahin gehen, ob du einen Online-Shop einbinden willst, da nicht alle Themes dafür geeignet sind. An deiner Stelle würde ich mich erstmal durch einige Themes hangeln, die Live-Voschau betrachten und schauen, ob es passt. Da wirst du dann schon merken, was du im Laufe der Zeit optimieren möchtest. Richtig glücklich wird man wahrscheinlich nur mit einem Theme, was man kauft, da die Möglichkeiten und das Design einfach wahnsinnig umfangreich sind, aber da bin ich auch noch am schauen. 🙂
    Also, vieles hätte ich auch gerne, aber ich arbeite dran…
    Bei deinem Umzug wünsche ich dir viel Glück – und nie die Sicherung der Datenbank vergessen, ich spreche aus Erfahrung :-))
    Viele Grüße,
    Heike, die schon ganz gespannt ist.

  • Leave a Reply