Browsing Tag

Basteln mit Kindern

Basteln DIY Home Deco Unterhaltsames

Nachgemacht: DIY Kaminanzünder selbermachen

27. Dezember 2017

So, geschafft, Weihnachten ist durch. Alle liegen mit Weihnachtsbäuchen noch im Bett oder schon wieder auf dem Sofa, Spülmaschine läuft im Dauermodus und der graue Alltag zeigt sein trübes Gesicht wieder draussen vor dem Fenster. Ich muss gleich einiges umtauschen und freue mich auf Urlaub bis zum nächsten Jahr und Zeit, um mein Dezembertagebuch fertigzustellen und im Haus rumzuwurschteln.

Der Renner bei unseren DIY-Geschenken waren in dieser Saison selbstgemachte Kaminanzünder. Die wollte ich euch eigentlich viel früher zeigen, aber die fehlende Adventswoche und Vorbereitungen auf Weihnachten …., ihr wisst schon.

Diese schlichten und natürlichen Kaminanzünder hatte ich vor einiger Zeit auf dem Blog von Rebecca Elfenkind Berlin entdeckt.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Die Zapfen habe ich auf meinen täglichen Hundespaziergängen im Wald gesammelt. Natürlich kann man sie auch im Gartencenter oder Bastelbedarf kaufen. Ansonsten benötigt man lediglich Sojawachs, Dochte (hab ich mir gespart, geht auch ohne) und kleine Backförmchen. Rebecca hat für diese Zutaten Amazon-Partnerlinks auf ihrer Seite, über die ich das Wachs und die Förmchen auch bestellt habe.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Die Wachsflocken werden unter Rühren im Topf geschmolzen. Ich habe die mit Öl ausgepinselten Förmchen auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech gestellt, das flüssige Wachs fast bis zum Rand eingefüllt und die Zapfen hineingesetzt. Am besten lässt man das Ganze mindestens 5-6 Stunden durchtrocknen, dann lassen sich die fertigen Anzünder ganz leicht aus den Förmchen drücken.

Ich war bei der ersten Ladung zu ungeduldig und zwei Formen sind beim Auslösen gebrochen, nicht schlimm, aber vermeidbar, wenn man etwas länger wartet.

Ach ja, und für den wunderbar würzigen Duft der Anzünder habe ich beim Schmelzen der Wachsflocken noch Zedernholz Duftöl zugefügt.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Zum Verschenken lassen sich die Kaminanzünder dekorativ verpacken, in der vorweihnachtlichen Hektik habe ich leider davon keine Fotos gemacht.

Wir haben sie in braunen Papiertüten mit Sichtfenster, schönen Glasbehältern oder kleinen Holzkörbchen verschenkt. Folie passte irgendwie nicht zur natürlichen und nachhaltigen Idee dahinter.

Für mich selbst habe ich einen kleinen Vorrat gewerkelt und bereits ausprobiert, sie funktionieren super, auch ohne Docht. Wenn man den Zapfen anzündet und das Wachs langsam anfängt zu verbrennen, verbreitet sich ein wunderbarer Duft mit einem leisen Knistern, Winterfeeling pur.

DIY Kaminanzünder aus Tannenzapfen selbermachen

Beim Schmelzen der Wachsflocken habe ich gedacht, dass man auch Kerzenreste für dieses DIY verwenden könnte, warum sollte das nicht gehen? Optisch sieht das weiße Sojawachs natürlich einfach schöner aus, und es ist vegan und ohne künstliche Zusatzstoffe.

Vielleicht ist das auch ein nettes Mitbringsel für eine Silvester-Einladung, dann kommt es heute noch rechtzeitig für euch. Rebecca hat diese kleinen Dinger übrigens mit ihren Kindern gebastelt, eine ganz tolle Idee und einfach umzusetzen.

Ansonsten braucht man Kaminanzünder ja nicht nur zu Weihnachten und als Geschenk. Ich habe aus einem halben Kilo Sojawachs zwei Bleche, das sind 40 Anzünder gewerkelt. Von der bestellten Menge ist jetzt noch die Hälfte übrig für weitere 40 Anzünder, der Winter kann jetzt endlich wiederkommen!

Ich wünsche euch eine entspannte und schöne Woche zwischen den Feiertagen, lasst es euch gut gehen.

Alles Liebe

Barbara