Allgemein Allgemeines

another one bites the dust

26. November 2009

…so hat es Zewa in ihrem Kommentar zu meinem vorigen Beitrag treffend gesagt.
Ja, Ali, Heldin meiner frühen Scrapbooking-Tage, Ikone und Königin der kleinen feinen Dinge auf Layouts und in Mini Books, Meisterin des Dinge-immer-wieder-anders-einsetzen, Scrapbooking Design Queen,sie wirft das Handtuch.
Kein Studio A mehr in der Creating Keepsakes, warum soll man die Zeitung dann noch kaufen ??
Nun, mal schauen wie die Januar-Ausgabe aussieht. Mir fällt es schwer von der CK zu lassen, es gibt meiner Meinung nach nichts Vergleichbares auf dem Markt der Print-Medien-Zeitschriften. Und den PC kann ich weder mit in die Badewanne, noch auf die Gartenliege noch in's Bett mitnehmen, das sind meine liebsten Leseorte.
3841215363_ec0846f253

Zurück zu Ali. Schon ihr Online-Workshop "Yesterday and Today" hat mich offen gesagt nach der zweiten Lektion so gelangweilt, dass ich die weiteren Lektionen, ich muss gestehen auch aus akutem Zeitmangel, gar nicht mehr angeschaut habe. Abgespeichert zur späteren Verwendung.
Die Videos ziehen sich wie Kaugummi, ihre leicht nasaler Singsang schläfert ein, zudem sie immer wieder in's leicht schwafelige Philosophieren abgleitet. Ich werde mir das Ganze zur gegebener Zeit gründlicher anschauen und sicher auch einiges davon umsetzen, aber für's erste gebe ich zu : ich hatte mehr erwartet.
Vielleicht ist auch bei ihr die Luft raus, nach so vielen Jahren im Geschäft. Schade ist es trotzdem. Ich hatte die Freude sie persönlich kennenzulernen, ihr Buch mit einer persönlichen Widmung wird nie in meinem Flohmarkt landen, ich habe alle "Studio A"  Artikel in einem Ordner fein abgeheftet.
Eine ganze Zeitlang war es Ines' und mein monatliches Ritual, 10 Minuten nachdem man die CK mit Studio A im Briefkasten hatte auf virtuelle Shopping-Tour zu gehen, dabei telefonierten wir. Wenn man nicht sofort zugeschlagen hat, waren alle Produkte die Mrs Edwards auf ihren Layouts eingesetzt hatte auf Wochen hin ausverkauft. Und man musste es immer alles haben, weil Ali das so genial verwendet hatte. Das war Kult.
Seufz.
Sie wird sicher auch nicht verschwinden aus der Szene, aber die CK verschwindet vielleicht, das wäre denkbar. Ende einer Ära ??
Warten wir's ab, mal schauen was kommt.

•••• BARBARA

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Cornelia L. 26. November 2009 at 7:26

    Hi Barbara – es tut immer weh, wenn einen liebgewordene Rituale verlassen – wie hier Studio A – aber es gibt so viele talentierte Menschen gerade in der Scrapbook-Szene (einer schreibe ich gerade 😉 und unentdeckte Juwele, die nur darauf warten ihrerseits in die Startlöcher zu treten – wie Du schon sagst: Warten wir es ab! Liebe Grüße in Vorfreude auf SA – Conny

  • Reply nette 26. November 2009 at 8:51

    Ich denke auch, dass es viele wundervolle und inspirierende Talente gibt, die es mind. genauso wert sind, „bewundert“ zu werden. Auf der anderen Seite ist es sicherlich schade, wenn solch ein Genie (das bleibt sie für mich nach wie vor) von der Bühne geht. Vielleicht sollte sie einfach eine Pause einlegen, Mutter zu sein ist ja schon ein Vollzeitjob und wenn sie dann wieder durch das Glück des Babys neue Kräfte sammelt und in ein paar Jahren wieder voll durch startet, haben wir wieder mehr davon und sie selber sicher auch. Von daher finde ich es gut, dass wir etwas „Frisches“ erwarten können.

  • Reply Kathrin 26. November 2009 at 10:16

    Becky, Lisa, Ali, ich glaub das war es dann mit der CK. Barbara, du hast so recht wenn du sagst es gibt nichts vergleichbares in Print. Genau wie du lese ich halt immer noch am liebsten im Garten oder im Bett und allein dieses vor-und zurückblättern, noch einmal lesen, Post-It-Zettelchen kleben, das geht am PC nunmal nicht in dieser Form.
    Was die CK da jetzt im neuen „Dream Team“ hat, sagt mir absolut nicht zu. Eine Maggie Holmes die ihre Fotos bis zur Schmerzgrenze grell einfärbt, eine Liz Kartchner die die Fotos gekonnt unter Tonnen von Embellishments versteckt… nein. Das ist es nicht.
    Es erstaunt mich zu lesen dass Alis Online-Workshop doch nicht so der Hit war, denn ihre Sachen sind ja eigentlich immer die reine Inspiration gewesen.
    Was ich mir vorstellen kann: die Damen Higgins und Edwards springen auf die Schiene der Eigenvermarktung auf. Mit eigenen Kits bzw. digitalen Sachen verdient sich sicher besser als einer monatlichen Kolumne in einer Zeitschrift der ja schon Zahlungsschwierigkeiten nachgesagt wurden.
    Lassen wir uns einfach mal überraschen wie es weitergeht.
    Viele Grüße
    Kathrin

  • Reply zewa 26. November 2009 at 10:44

    Das ist ja lustig, dass Du mich hier zitierst, liebe Barbara. Wo ich doch gerade mit dem PC im Bett liege. Habt Ihr Mädels kein WLAN (fürs surfen auf dem Balkon, im Garten auf der Gartenliege oder eben im Bett) und kein Evernote auf Euren PCs installiert? Evernote ist eine wirklich gute, kostenlose Applikation, vergleichbar mit Euren PostIts….der link: http://www.evernote.com/
    Probiert’s mal aus
    Liebe Grüße
    Zewa

  • Reply Kathrin 26. November 2009 at 10:47

    @Zewa: Ich habe seit 2001 Notebooks und surfe im Bett, klar. W-Lan für den Garten, perfekt. Aber eben zum ARBEITEN.
    Für mich ist es gerade der Luxus, den PC mal abzuschalten, nicht erreichbar zu sein und (ja, nenn es altmodisch) in einer Zeitschrift zu blättern.

  • Reply Sabine 26. November 2009 at 13:56

    Tja, ich lese auch gerne deutschsprachige Zeitschriften (fällt mir leichter ;), obwohl es da keine wirklich guten gibt, leider!
    Obwohl ich Alis Bücher liebe und regelmäßig darin blättere nervt mich ihr Blog eigentlich seit sie ihr 2. Kind bekommen hat (Anna im 1. Monat, im 2. Monat, der 95. Tag… und alles in rosa) Kaum ein anderes Thema mehr und daher für mich auch keine große Anregung. Am besten fand ich die Tuesday Tutorials, da gab es für mich von den Gast-Designern jede Menge Inspirationen.

  • Reply Queen of Bristol 30. November 2009 at 15:17

    @Sabine: Hast du denn schon die Scrapperin gelesen? 😉
    Ich fand die Tuesday Tutorials auch klasse und hab so eine Menge interessanter anderer Leute gefunden, denn die „Großen“ verlinken ja nicht auf andere Blogs und so wären mir die ewig verborgen geblieben.
    Ich mag auch nicht am PC lesen und nehm das Heftl auch gern mit an meinen Basteltisch, das geht mit dem Rechner nicht. Daher sind ZS für mich unerlässlich.
    Was die Ck betrifft, werde ich sie auf jeden Fall auch weiter lesen, ich finde Ali zwar eine Inspiration, aber würde die ZS nicht auf sie allein reduzieren. Und ihren Stil bewundere ich zwar, meiner ist aber ganz anders, von dem her kann ich mir von ihr eh nix abschaun.
    Man muss auch bedenken, dass es auch gar nicht so leicht ist an andere ZS hier in Europa zu kommen, zumindest nicht, wenn man so ein günstiges Abo will, wie dies bei der CK möglich ist. Ich wollte Scrapbooks Etc abonnieren, weil ich da mal eins zwischen die Finger bekam und ich es mochte, aber da kriegst als nicht-Ami noch nicht mal ein Abo. Scrapbook Trends kostet mehr als $150.- im Abo… also eine wirkliche Alternative zur Ck haben wir in Europa eh nicht – außer unsere deutschsprachigen ZS natürlich 😉
    LG Sandy

  • Leave a Reply