Leckeres

Satisfries, Fast Food mit Geschmack, und ein wenig leichter

28. Februar 2014

Vor zwei Wochen bekam ich eine Einladung von BURGER KING, zu einer exklusiven europaweiten Produkteinführung. Meine Kinder gristen und sagten: Mama, wissen die denn nicht, dass du öfter zu McDonalds gehst?

Ertappt, ich gebe zu, ab und an essen wir Fast Food, und das schon, seit meine Kinder klein sind. Und ich habe das Gefühl, dass sich irgendwie kaum jemand traut, dies laut oder öffentlich zuzugeben.

Ja, ich habe nicht immer und täglich frisch gekocht, wenn ich vormittags wichtige Dinge zu erledigen hatte, gab es mittags schon mal ein Happy Meal oder Sternchensuppe.

Und nein, meine Kinder sind nicht automatisch übergewichtig. Sie sind gesund und nicht mangelernährt, auch wenn sie tagelang morgens am liebsten Toast mit Nutella als Pausenbrot hatten.

Wir essen auch Salat, Gemüse und Vollkornbrot, so ist das nicht, und ich koche gerne. Aber manchmal muss es auch was im Vorbeigehen sein, oder es muss schnell gehen.

Heißhunger haben, und dann erstmal schnibbeln und brutzeln, wozu gibt es Fast Food?

Und dazu noch einiges, das nicht vor Fett trieft, oder total ungesund ist?

Ich war neugierig, deshalb habe ich die Einladung von BURGER KING gerne angenommen.

DSC03255

Aha, darum ging es also, dieses Riesenschild begrüßte uns in der BURGER KING Filiale, Hunsrückenstraße 33 in Düsseldorf.

Nach einer kurzen Einführung und Präsentation durch Christian Bauer, den Europa-Direktor des Marketing durften wir die neuen SATISFRIES™ probieren. Uns wurde erklärt, dass diese neuen Pommes Frites auch frittiert werden, aber durch ein Spezialverfahren bei diesem Vorgang 30% weniger Fett aufnehmen als die "normalen" Pommes, die es bei BURGER KING auch weiterhin gibt.

Auch auf hartnäckige Nachfragen der anwesenden Journalisten wurde das Betriebsgeheimnis nicht verraten, in dem Produkt stecken nach Aussagen einige Jahre Entwicklung. Die SATISFRIES™ als neue fettreduzierte Alternative ohne geschmackliche Kompromisse gibt es in den USA schon seit Herbst 2013, sie verkaufen sich dort gut. Deshalb wird das Produkt jetzt sukzessive auch in Europa in teilnehmenden BURGER KING Restaurants seit dem 25.02. eingeführt.

DSC03259

Zu den fettreduzierten Pommes Frites gab es Light Ketchup mit weniger Zucker und Salz, den kannte ich auch noch nicht. Ich fragte nach der Kalorienangabe und erfuhr, dass 100g SATISFRIES™ 230 kcal enthalten. Zum Vergleich habe ich gerade mal die Seite von McDonalds gecheckt, 300 kcal haben herkömmliche Pommes dort, auch pro 100g.

DSC03260

Und was soll ich sagen, wirklich lecker waren diese Pommes! Ich mag Pommes, am liebsten ganz frisch und heiß. 

Manchmal mache ich sie auch selber. Aber natürlich sind es Kalorienbomben, wenn sie frittiert sind jedenfalls. Fett ist nunmal auch ein Geschmacksträger.

Und diese waren aussen knusprig, und innen weich und kartoffelig, wie Pommes eben schmecken sollten. Sind aber eine attraktive Produktalternative für kalorienbewusste Esser.

Und das finde ich gut. Ist doch prima, wenn die Kids "normale" Burger und Fries essen möchten, und Mama, die Angst vor Speckröllchen hat, kann guten Gewissens leckere kalorien- oder fettreduzierte Alternativen im BURGER KING Restaurant wählen.

DSC03256

Ich habe aus diesem Angebot den Little Crilled Chicken mit einem leckeren Curry-Dressing probiert, und mir hat er geschmeckt. Und den WHOPPER JR. einen kleineren Burger mit dem typischen Grillgeschmack, auch wie ein Burger schmecken sollte, aber eben in der XS-Variante.

DSC03271

Die Fotos habe ich während der Presseveranstaltung im BURGER KING Restaurant gemacht, ich fand es ansprechend dort und in keinster Weise dem Bild einer schmuddeligen Fast Food Bude entsprechend, dass so manch einer vielleicht im Kopf hat.

DSC03272

Probiert habe ich auch einen kleinen Tropical Mango Smoothie, mit Joghurt, seeeeehr lecker und nur 219 kcal, den kann man sich auch mal mit gutem Gewissen zwischendurch gönnen.

DSC03273

Das war mein kleiner Exkurs in die Welt des oft geschmähten Fast Food, machen wir uns doch nichts vor, ab und zu tut es nicht weh, im Gegenteil 😉

Bei meinen Recherchen über SATISFRIES™ im Web habe ich noch was zum Lachen gefunden, der Test im Auto ist einfach unglaublich, dieser Typ hat fast 250.000 Abonnenten die sich angucken, wie er Essen im Auto testet.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, morgen gibt es die Auslosung der fingerbooks und ich schaffe es sicher heute auch, endlich meine Project Life Seiten zu fotografieren.

In diesem Sinne!

 •••• •BARBARA 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Petra 1. März 2014 at 9:45

    Fast Food ist doch eine super Erfindung … besonders wenns schnell gehen muss. Auch wir geben zu, dass wir öfters hingehen. Werde die neuen Pommes mal probieren, aber eigentlich mag ich lieber McDonald. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Petra

  • Reply Ines 1. März 2014 at 9:55

    Mich würde ja wirklich mal interessieren wie Burger King auf die Idee kommt einen „Nicht-Food-Blogger“ zu so einer Veranstaltung einzuladen.
    Vielleicht erzählst Du uns das mal. Ich bin echt neugierig!
    Mein Fast Food heißt Pizza und Nudeln und ich muß gestehen, dass ich das sicherlich 3 Mal im Monat esse, aber für Burger und Co. kann ich mich nicht wirklich begeistern. Bei uns zählt das zur absoluten Notlösung, wenn wir unterwegs sind. Aber so hat eben jeder seine „daran kann ich nicht vorbei“ Gelüste :-).
    GLG Ines

  • Reply Ute L. 1. März 2014 at 11:52

    Ja den Ketchup nehmen wir schon lange, schmeckt genau wie der normale. Und er hat nicht so viel Zucker ohne den Ausgleich von Süßungsmitteln, super! Da bin ich mal auf die Pommes gespannt, danke für den Testbericht.

  • Reply SCRAP-IMPULSE 1. März 2014 at 12:34

    Danke für den Tipp, Ute, ich habe den Ketchup jetzt auch gekauft.

  • Reply Alexandra Löwe 1. März 2014 at 16:15

    Sehr schöner Bericht…werden wir auch mal testen…bin da ganz deiner Meinung, die gesunde Mischung machts!!! Und das Video ist cool :)))

  • Leave a Reply