Herz & Seele

Guten Rutsch und auf ein glückliches neues Jahrzehnt!

31. Dezember 2019

Champagner-Ornament 2000

Die Pulle an unserem Baum ist eine Erinnerung an die Jahrtausendwende, damals haben wir eine rauschende Silvesterparty gefeiert. Jung und unbeschwert. In den 20 Jahren, die seitdem vergangen sind, war mein Leben eine Achterbahn. Vieles hatte ich mir anders vorgestellt. Ich bin gewachsen und habe vor allen Dingen Erkenntnis gewonnen, die sich in diesem Text widerspiegelt:

Meine Seele hat es eilig

Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt,  dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe.

Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten isst sie mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig sind, begann es,  sie wirklich zu genießen.

Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen,  bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.

Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen , die ungeachtet ihres  Alters nicht gewachsen sind.

Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeiten zu kämpfen.

Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene  Egos aufmarschieren.

Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten.

Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.

Meine Zeit ist zu kurz um Überschriften zu diskutieren. Ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süssigkeiten in der Packung.

Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind.

Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden.

Die  sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen.

Die die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten.

Es ist das, was das Leben lebenswert macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren.

Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.

Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann.

Ich versuche, keine der Süßigkeiten, die mir noch bleiben, zu verschwenden.

Ich bin mir sicher, dass sie köstlicher sein werden, als die, die ich bereits  gegessen habe.

Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir, meinen  Lieben und meinem Gewissen.

Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.

*Mario de Andrade (San Paolo 1893-1945) Dichter, Schriftsteller, Essayist und Musikwissenschaftler.

Im Rückblick ein ganz tief von Herzen kommendes Dankeschön an alle Leser, für’s Lesen und die Kommentare, für Emails, Karten, und viele nette und liebe aufmunternde Worte, für Lob und konstruktive Kritik, für’s Mitmachen und Motivieren, und dafür, dass ich immer mehr meiner Leser nicht nur virtuell sondern auch persönlich kennenlernen kann, das bereichert mein Leben wirklich.

So, dann mal auf zu neuen Taten ! Wie immer voller Vorsätze, und wie immer weiss man, alles Quatsch, die meisten sind für’n A…. wenn wir mal ehrlich sind.

Ich wünsch euch einen schönen Silvesterabend, lasst es krachen oder knistern oder sanft ausklingen. Wieder ein Jahrzehnt vorbei und ein neues, frisches vor uns.

Have a good one! Euch allen nur das Beste für 2020!

Und ganz lieben Dank für eure guten Wünsche auf meinen Social Media Kanälen, ich bin gerührt.

Alles Liebe

Barbara

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Ute 31. Dezember 2019 at 16:13

    Ute

  • Reply Ute 31. Dezember 2019 at 16:16

    Ich glaube da ging der Text verloren, also nochmal:
    Liebe Barbara! Vielen Dank für Deine immer wieder tollen Tipps, Erfahrungsberichte, den Freitagsfüller, Reiseberichte, Bilder und so viele andere interessante Dinge. Ich wünsche Dir für das Jahr 2o2o nur das Allerbeste, Gesundheit, Lachen, das Glück des Augenblicks und der kleinen Dinge, wunderbare Tage mit Familie und Freunden, aber auch ruhige Momente für Dich allein. Ich freue mich schon sehr auf die neuen Dinge auf diesem Blog. Liebe Grüße Ute

  • Reply ela 31. Dezember 2019 at 17:28

    Liebe Barbara,
    ich habe keine Ahnung, wie es passieren konnte, dass die letzten 20 Jahre so schnell verflogen sind. Auf die nächsten 20 – ohne depressiv-tiefsinnige Lebensendzeit-Rückblicke sondern lieber in unerwachsener, alberner Frische!!

    Prost
    und bis nächstes Jahr!
    Beste Jahreswechsel-Grüße von
    ela

  • Reply Ursula 1. Januar 2020 at 9:42

    Liebe Barbara, auch von mir für dich und alle die hier reinlesen, ein Gutes, Zufriedenes und Gesundes Neues Jahr 🙂 Vielen Dank für das Teilen deiner Gedanken und deiner Kreativität, für den Adventskalender dieses Jahr und auf ein neues wunderbares und bisher noch völlig unverbrauchtes Jahr. Ansonsten halte ich es mit meiner Oma (die nun schon seit 35 Jahren in den Gedanken ihr Nachfahren weiterlebt) „alt bist du nur, wenn du es zulässt“ – und auch wenn mir schon lange niemand mehr zum Geburtstag nochmal soviele Jahre wünscht, gibt es nichts Spannenderes als die Zukunft. LG Ursula

  • Reply Judith Manok-Grundler 3. Januar 2020 at 0:08

    Liebe Barbara,
    danke dir – ein toller Text.
    Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gekommen – mit einem Kracher oder sanft, ganz wie es für dich passte.
    Für das noch frische Jahr wünsche ich dir Segen und ein wenig von dem, was du brauchst, damit das Jahr gelingt – was auch immer das für dich meint.
    Hier https://mutigerleben.wordpress.com/2020/01/01/themengeschichte-1-anfaenge/ mein Neujahrsgruß für dich.
    Herzlich
    Judith

  • Reply Anja 4. Januar 2020 at 9:26

    Guten Morgen,
    ja auch mein Leben ist und war eine Achterbahn. Gerade das letzte halbe Jahr ging es viel abwärts auf dieser Achterban. Ich hfofe für mich, das es jetzt auch mal wieder aufwärts geht.
    Fühl dich virtuell mal gedrückt!!
    Ganz liebe Grüße und ganz vielen Dank immer für den Freitags Füller

    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

  • Leave a Reply