Gel Press Druck Mixed Media Projects Scrapbooking Tools und Werkzeuge

Gelpress Mixed Media Tags, Inspiration und Technik mit Alcohol Ink

3. Februar 2021

Heute sind meine Mixed Media Tags für die Tauschaktion auf die Reise gegangen. Da mich so viele Fragen zu der verwendeten Technik erreicht haben, habe ich die einzelnen Schritte nochmal gemacht und in Fotos festgehalten, wie ich diese Gelpress Mixed Media Tags anfertige.

Gelpress Mixed Media Tags

Mich begeistert immer wieder, wie leuchtend die Farben bei dieser Technik rauskommen. Alcohol Inks, oder zu deutsch Alkoholtinte, lässt sich nicht wie Farbe auf normalem Papier verwenden. Entweder verwendet man beschichtetes Spezialpapier wie Yupo Papier oder Alcohol Ink Papier. Oder man verwendet die Alcohol Inks in Kombination mit Acrylfarbe auf der Gelpress Druckplatte. Das zeige ich euch jetzt nochmal in einzelnen Schritten. Meine Gelpress Platte sieht nach dem Werkeln von ca. 30 Tags sehr „benutzt“ aus. Das stört aber nicht, solange ihr die eigentliche Druckfläche zwischen den einzelnen Druckvorgängen kurz mit einem feuchten Tuch abwischt. Um die Fläche, die ich bedrucken will, besser zu definieren, habe ich ein Tag unter die Platte gelegt.

Alcohol Inks auf der Gelpress Druckplatte, die einzelnen Schritte

Ihr benötigt für diese Technik eine ausreichend große Gel-Druckplatte*, meine ist ungefähr 13 x 18 cm. Dazu Alcohol Inks, ich verwende gerne die von Ranger, die gibt’s auch in schönen Kombipacks *. Dazu benötigt ihr eine Farbwalze*, reichlich Schmierpapier und Acrylfarbe. Ich verwende am liebsten reinweiße und momentan die von Liquitex *.

Wenn ihr Muster im Druck haben möchtet, benötigt ihr entweder Carabelle Studio Printing Plates* oder Gummistempel. Clear Stamps eignen sich nur bedingt, da sie sich schlechter reinigen lassen. Zur Reinigung kommen wir später noch. Die zweite Technik mit den Musterplatten beschreibe ich weiter unten.

 

Erster Schritt: Alcohol Ink auf die Druckplatte geben. Ich mag die Kombination von mehreren Farbtönen ganz besonders. Hier habe ich zwei verschiedene Grüntöne auf die Gelpressplatte getropft. Die genaue Menge müsst ihr einfach ausprobieren, ein paar Tropfen oder 1-2 Spritzer vielleicht.

Anleitung Gelpress Mixed Media Tags

Dann verteilt ihr die Farbe mit ganz leichter Hand und der Farbwalze. Wirklich nur leicht ohne Druck die Farben auf der Platte verteilen und dabei nicht zu sehr die einzelnen Farbtöne vermischen! Die Farbwalze macht ihr nach jeder Verwendung durch Abrollen auf dem Schmierpapier wieder kurz sauber.

Anleitung Gelpress Mixed Media Tags

Für die Muster mit Kreisen habe ich runde Gegenstände mit verschiedenem Durchmesser verwendet. Ein kleines Glas, den Deckel einer Pulle Schwippschwapp und den Deckel einer Distress Ink Sprühfarbe, was eben so in drei verschiedenen Größen greifbar war. An den Deckeln bzw dem Glas waren noch Reste von vorigen Drucken, als ich andere Farben verwendet habe. Deshalb ergab dies bei diesen Beispielen Abdrücke in anderen Farben. Wenn ihr das mit sauberen Deckeln macht, werden die Kringel nur hell, so wie auf dem blauen Muster Tag oben links auf dem Foto unter diesem.

Anleitung Gelpress Mixed Media Tags

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Ihr drückt die Deckel wo ihr möchtet an verschiedenen Stellen in die Alcohol Ink und seht dann schon die Abdrücke. Ich habe noch ein paar Tropfen Ranger Alloy Tinte auf die Platte getropft. Diese metallfarbenen Akzente gefallen mir und je nachdem, zu welchem Zeitpunkt man sie in die Alkoholtinte tropfen lässt, verlaufen sie interessant. Je nasser die Tinte, desdo größer der Verlauf. Dann heißt es warten, bis die Alkohol Ink komplett getrocknet ist. Das dauert ca. 2.3 Minuten. Da ich oft zu ungeduldig bin versuche ich das Trocknen zu beschleunigen, indem ich mit einem Stück Papier darüber wedele. Bitte keinen Heißluftfön verwenden, das ist nicht gut für die Platte! Tim Holtz hatte mal gezeigt, dass er einen kleinen Reiseföhn verwendet, der auch kalt pustet. Habe ich nicht, brauche ich aber vielleicht auch, haha.

Anleitung Gelpress Mixed Media Tags

Ihr seht ganz gut, ob die Alkoholtinte trocken ist, wenn ihr von der Seite drauf schaut, sie glänzt dann nicht mehr. Oder ihr macht eine vorsichtige Fingerprobe.

Nächster Schritt: Acrylfarbe zum Lösen der Alcohol Ink auftragen

Sehr wichtig ist der dünne Auftrag der Farbe. Ich mache mir dazu einen Klecks Acrylfarbe auf mein Schmierpapier und verteile die Farbe durch Rollen gleichmäßig auf der Farbwalze. Ist die Farbe gleichmäßig auf der Walze, rollt ihr sie auf der Gelpress Druckplatte aus, in einer gleichmäßigen dünnen Schicht. Danach direkt die überschüssige Farbe auf der Walze wie beschrieben auf dem Schmierpapier abrollen. Ich mache wirklich alles komplett erst nach Beendigung einer Drucksession sauber, so kann man ohne Unterbrechung durcharbeiten.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Tags

Und jetzt heißt es schnell sein: die Acrylfarbe darf nicht antrocknen! Also zack, das Papier bzw in diesem Fall das (den?) Tag auflegen und feste mit den Fingern darüber streichen oder mit der Farbwalze drüber rollen, so mache ich es. Das sieht dann so aus:

Anleitung Gelpress Mixed Media Tags

Und dann zackig das Tag abziehen. Auch hier nicht zu lange warten, sonst klebt alles an der Druckplatte fest. Am besten hebt ihr eine Ecke hoch und schaut, ob sich die Farbe komplett gelöst und auf das Papier übertragen hat. Die Druckfläche sollte fast sauber sein.

Anleitung Gelpress Mixed Media Tags

So sieht das Ergebnis aus. In einem Druckvorgang Farbe und Muster auf’s Papier gebracht. Die Schicht der Acrylfarbe löst sozusagen die Alkoholtinte wieder von der Platte.

Alcohol Ink Gelpress Mixed Media Tags

Für diese Variante in Rottönen habe ich um die Deckel bzw das Glas vorsichtig noch einen Tropfen Kontrastfarbe getropft, während ich sie auf die Platte gedrückt habe. Und zusätzlich habe ich auf die getrocknete Alcohol Ink noch ein wenig Muster mit roter  StazOn Stempelfarbe* gestempelt. Vor dem Aufrollen der Acrylfarbe! Das ergibt zusätzliche kleine Akzente.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Noch eine Technik für Mixed Media Tags mit Gelpress und Alcohol Ink

Ich zeige euch noch eine weitere Technik, Dazu benötigt ihr zusätzlich Alcohol Lift Ink Ranger Tim Holtz Alcohol Lift Stempelkissen*. Dieses Stempelkissen löst Alkoholtinte wieder ab, geniale Sache. Ich habe wieder verschiedene Farben Alcohol Ink wie oben beschrieben auf die Druckplatte getropft und verteilt. Die Tinte muss dann für den nächsten Schritt komplett trocken sein.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Ihr tragt dann Alcohol Lift Ink auf die Printing Plate oder euren Gummistempel auf und legt das mit der Musterseite auf die Gelpress Druckplatte. Dann andrücken oder mit der Farbwalze drüber rollen. Aber nicht zu feste drücken, sonst quetscht ihr die Platte und die Linien werden verschwommen. Auf meiner Musterplatte waren noch Reste einer vorigen Drucksession, deshalb wird das Muster farbig. Wenn ihr eine unbenutzte oder saubere Musterplatte verwendet, wird das Muster weiß, wie oben bei den Kreisen.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Nach dem Abheben der Musterplatte oder des Stempels sieht es so aus. Das Muster ist schon gut zu erkennen. Hier gilt, wie im allgemeinen bei Mixed Media: es muss nicht gleichmäßig sein und nicht perfekt. Es ist Handarbeit und das darf man sehen, oder es macht eben den besonderen Charme aus.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Dann rollt ihr wie oben beschrieben wieder die Acrylfarbe auf und legt zum Drucken das Papier bzw Tag auf.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Und das sieht dann so aus. Ich liebe diese verlaufenden Farben, Ton in Ton, ganz besonders. Ihr könnt natürlich das Ganze auch in bunt gestalten, sieht auch toll aus. Ich habe festgestellt, dass ich noch ein paar zusätzliche Farben gebrauchen könnte, es gibt ein so großes Angebot an unterschiedlichen Farbtönen und man kommt ewig damit aus.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Technik

Da ich die restliche, also die von der Gelpress Platte abgelöste Tinte auf der Musterplatte nicht verschwenden wollte, bin ich dann nochmal mit Alcohol Lift Ink über das Gummi und habe sie als Kontrastfarbe auf das grüne Tag gedrückt. Einfach um auszuprobieren, wie der Effekt ist. Gerade das Ausprobieren und das Rumspielen mit dem Material macht für mich den Reiz dieser Technik aus.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Tags

Ich habe bei diesen Drucksessions jedesmal die gleichen Zutaten verwendet, und keine zwei Gelpress Mixed Media Tags sehen gleich aus. Der Moment des Abziehens von der Druckplatte finde ich jedes Mal wieder spannend. Oft ist es: Wow, super! Manchmal ein: na ja, nicht schlecht. Aber ich versuche es nochmal anders.

Mixed Media Alcohol Ink Gelpress Tags

Reinigung der Gelpress Druckplatte und der Werkzeuge

Wie versprochen noch ein paar Tipps zur Reinigung der Werkzeuge. Reine Acrylfarbe lässt sich von der Gelpress Druckplatte, der Walze und den Musterplatten einfach mit Wasser und Spülmittel entfernen. Durch den Gebrauch mit Alcohol Inks kann sich die Gel Platte verfärben, das ist rein optisch und hat keinen Einfluss auf die weitere Verwendung. Das gilt auch für die Musterplatten bzw Stempel. Ich habe allerdings supergute Ergebnisse mit diesem Orangenreiniger * erzielt, meine Universalwaffe im Haushalt und fast für alles. Damit bekomme ich die Farbwalzen und Musterplatten komplett und schnellsauber. Er löst auch Klebereste von meiner Tim Holtz Glasmatte und Etiketten von Glas und ich putze damit mein ganzes Haus. Zum Reinigen der Musterplatten und der Farbwalze lasse ich ihn unverdünnt kurz einwirken, ein wenig mit dem Küchenschwamm reiben und fertig. Aber wie gesagt, ich mache das erst, wenn ich fertig bin und bevor ich die Werkzeuge wegpacke.

Die mit Wasser und Spülmittel abgewaschene Gelpress Druckplatte reibe ich ab und zu gründlich mit Babyöl ein und reibe sie mit Papiertüchern oder einem fusselfreien Tuch ab. Sind meine Platten, zum Beispiel nach den Workshops, stark gebraucht worden, wiederhole ich den Vorgang und wundere mich, was da noch an Farbresten runtergeht. Das Öl pflegt die Platte zusätzlich. Aufbewahren solltet ihr eure Platten immer in der Originalverpackung, OHNE die durchsichtige Schutzfolie, sagt der Hersteller.

So, nach vielen Fotos bin ich am Ende und hoffe, ich konnte euch mit meiner Begeisterung etwas anstecken und ein paar Tipps und Inspirationen vermitteln. Bei mir bleibt noch alles auf dem Basteltisch so griffbereit. Ich steige lediglich auf eine größere Gelpress Druckplatte um und gestalte mir ein paar 12″ Hintergründe für Scrapbooking Layouts. Und arbeite damit gleichzeitig an Konzepten für neue Workshops. Die hoffentlich bald wieder live und in Farbe stattfinden können!

Das Arbeiten mit Mixed Media Material begeistert mich nach wie vor. Keine Ahnung, wann ich zuletzt gemustertes Papier oder fertige Embellishments gekauft habe, es ist länger her. Dieses individuelle Gestalten und die fast unendlichen Möglichkeiten rechtfertigen auf jeden Fall die Anschaffung von Werkzeugen für diese Techniken. Sie lassen sich nicht nur für Sccrapbooking und Mini Books, sondern auch für Karten, Geschenkanhänger, Wandbilder und vieles mehr einsetzen. Und es fällt kaum Abfall an. Ausser Schmierpapier, aber das ist ja schon vorher Papierabfall im Büro gewesen und wird so nochmal recycelt.

Wie gefallen euch diese Gelpress Mixed Media Tags? Habt ihr diese Technik schon mal ausprobiert? Oder habt ihr Fragen? Ich freue mich, wenn ihr mir in den Kommentaren dazu etwas erzählt! Und in den nächsten zwei Wochen freue ich mich auf die Tags, die die Mädels in meinem Tauschzirkel mir schicken. Daraus wird ein Mini Book, das zeige ich euch natürlich.

Bis bald, habt es fein und genießt die kleinen positiven Momente des Tages ganz besonders …

Alles Liebe

Barbara

Leserinfo zur Transparenz | Die im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind sogenannte Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen). Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mit einer Werbekostenerstattung meine Arbeit an diesem für mich kostenpflichtigen Blog, da ich an verifizierten Käufen verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Unterstützung, das hilft mir sehr!

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply apollox 4. Februar 2021 at 9:20

    Klasse, sieht alles super aus, vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen, das hilft uns allen weiter!

  • Reply Andrea Behnke 4. Februar 2021 at 12:23

    Liebe Barbara,
    so schön Deine Tags. Bin gespannt auf unsere. Wenn sie nur halb so schön werden, freue ich mich schon. Deine Erklärungen sind super und sicher sehr hilfreich.
    Liebe Grüße, Andrea

  • Reply Monika Müller 4. Februar 2021 at 14:26

    Liebe Barbara,
    danke für deine ausführlichen Erklärungen. Das ist sehr hilfreich. Ich muss demnächst endlich auch meine Gelpressplatte ausprobieren. Schließlich habe ich sie schon etwa 1 Jahr. Jetzt habe ich keine Alkoholtinte. Kann ich das Ganze auch mit Acrylfarbe machen?
    Liebe Grüße
    Monika

  • Reply Sabine Heitmann 4. Februar 2021 at 14:30

    Lieber Barbara,
    Ich bin eine Stille aber regelmäßige Besucherin deines Blogs und verschlinge deine Beiträge und bin immer sehr dankbar für deine tollen Erklärungen.
    Vielen, vielen Dank dafür.
    Jetzt werde ich endlich mal wieder meine Gel Plate rausholen und ein wenig ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply Andrea Scherbarth 7. Februar 2021 at 10:47

    Liebe Barbara,
    die Tags finde ich einfach nur toll. Ich lese jeden Deiner Artikel über Mixed Media aufmerksam, leider habe ich selbst so etwas noch nie gemacht. Sobald es wieder möglich ist würde ich gerne einen Deiner Workshops besuchen, denn wenn man so etwas noch nie gemacht hat, scheut man doch die Anschaffung der Materialien, weil man gar nicht weiß was man alles braucht und ob es wirklich so funktioniert.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Reply HirschEngelchen 7. Februar 2021 at 18:39

    Liebe Barbara,
    die Ergebnisse deiner „Experimente“ sehen total beeindruckend aus! Tolle Farben und Muster! Ich kann mir schon vorstellen, daß das süchtig machen kann… 😉 Des halb sollte ich mir lieber keine Platte kaufen… *lach*
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

  • Reply Tanja 8. Februar 2021 at 19:38

    Ich habe das letzte Wochenende nur mit Alcohol Ink und Acrylfarbe verbracht. Konnte gar nicht mehr aufhören. Und ja, man muss warten, dann kommen die besten Drucke heraus. Teilweise habe ich die Farbe eine Stunde in Ruhe gelassen. Und irgendwie bin ich das rosa nicht wirklich los geworden. Ich glaube, das lag an meiner Walze. Egal. Es hat unheimlich Spaß gemacht und ich habe jetzt nur augehört, weil ich kein Papier und auch keine weiße Acrylfarbe mehr hatte. Deine Tags sind übrigens schon angekommen. Ich bin gespannt auf die anderen.

  • Reply Roswitha 17. Februar 2021 at 20:57

    Hallo Barbara, ich lese deinen Blog sehr gern – du hast immer so interessante Themen. Ich wollte deinen Tip mit den Tags auch nacharbeiten. Dabei interessiert mich vor allem dein Background-Stempel auf dem 2. Foto (links neben dem Tag) – von welcher Firma ist er und wie heißt er?
    Bitte mach weiter so – es ist immer schön Tipps zu bekommen und Neues zu erfahren. Liebe Grüße Roswitha aus dem Norden – von der Elbe.

    • Reply Barbara Haane 9. März 2021 at 17:18

      Hallo Roswitha,
      diese Gummiplatten heißen Art Printing Plates und sind alle von Carabelle Studio. Das mit dem Pfauenmuster ist das Art Printing Carré Vintage Wallpaper #2 by Birgit Koopsen. Da ich meine Sachen hauptsächlich über Großhändler beziehe, kann ich dir leider keine direkte Bezugsquelle nennen, aber über Google findest du bestimmt Shops.

  • Reply Angela 26. Februar 2021 at 2:28

    Hallo Barbara – Traum-schön!!!
    Deine Seite ist super. Es gibt wenige, die ich so regelmäßig aufrufe und den Blog verfolge. Doch Du hast immer tolle Themen, super beschrieben, 1-A-Bilder – rundum inspirierend!

    Von welchem Hersteller stammt der Gummistempel bzw. Texturmatte, die solch „Pfauenfedern-mäßiges“ Muster hat – Background-Stempel links neben dem Tag gleich auf Bild 2 und etlichenen weiteren…) in die habe ich mich auf den ersten Blick verliebt! Von welcher Firma ist er und wie heißt er – das ist ein absolute MUST HAVE…
    Habe schon heftig via Internet gesucht, aber leider nichts gefunden…

    Würde mich über einen Tipp, was und wo zu bekommen riesig freuen! DANKE!!!s

    Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Freude und Spaß bei der Arbeit und Inspiration ohne Ende!
    Komm‘ gut durch diese herausfordernde Zeit und bringe anderen weiterhin so viel Wunderbares mit Deiner Seite!

    Liebe Grüße
    Angela

    • Reply Barbara Haane 9. März 2021 at 17:16

      Hallo Angela,
      diese Gummiplatten heißen Art Printing Plates und sind alle von Carabelle Studio. Das mit dem Pfauenmuster ist das Art Printing Carré Vintage Wallpaper #2 by Birgit Koopsen. Da ich meine Sachen hauptsächlich über Großhändler beziehe, kann ich dir leider keine direkte Bezugsquelle nennen, aber über Google findest du bestimmt Shops.

    Leave a Reply