Browsing Tag

Freitagsfüller

Freitags Füller Freitagstipps

Freitagstipps und # 715

3. Februar 2023

1.  Schon wieder ________.

2.  _________ wenn ich mal im Lotto gewinne.

3.  Es ist doch egal ___________.

4.  ________ in meiner Nähe.

5.  Wo ist ________ ?

6.   _________ Pferd.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen beim Freitagsfüller!

Heute haben meine Jungens Geburtstag! Den feiern sie aufgrund der räumlichen Entfernung seit einigen Jahren leider selten zusammen. Wenigstens der Doktorsohn wohnt in der Nähe, heute nachmittag treffen wir uns in seinem Lieblingscafe in Düsseldorf. Der Förstersohn feiert mit Freunden in Bayern. Dabei kommt es mir vor wie gestern, als meine Frauenärztin auf den Ultraschallmonitor guckt und sagt: ach wie schön, ich sehe zwei Herzschläge, Frau Haane! Schock. Und dann große Freude, schon seit 29 Jahren.

Unglaublich, wie die Zeit rennt.

Ansonsten habe ich die letzten regnerischen Tage weitgehend mit langweiliger Arbeit und kreativ mit Farbe an den Fingern verbracht. Am Sonntag geht es nach zwei Jahren endlich auch mal wieder nach Frankfurt auf die Fachmesse Creativeworld. Ich fahre mit meinen Bastel-Freundinnen und freue mich total drauf.

Ganz kurz vor Beginn der Pandemie waren wir zuletzt auf der Creativeworld 2020, so gerade noch vor dem Lockdown. Dann gab es ja lange Zeit überhaupt keine Fachmessen. Ich bin wirklich sehr gespannt, ob und wie diese lange Pause und der Neustart sich abbilden werden. Wenn ihr mögt, nehme ich euch auf Instagram gerne mit auf die Messe, wenn bzw wo Foto und Video erlaubt sind.

Gehört

… habe ich in der vergangenen Woche nur zwei meiner Lieblingspodcasts. Keine List auf Probleme oder Nachrichten. Sondern auf Gespräche unter Frauen, locker und angenehm. Anna und Imke plaudern in „Kaffee Stulle Gin“ immer sehr erfrischend und dieses Mal besonders über kleine Glücksmomente. Und aus dem „Leicht gesagt“ Podcast von Nicole Staudinger nehme ich immer Tipps für bessere Kommunikation und Gespräche im Alltag mit.

Gelesen

… habe ich ein wenig kreuz und quer im Netz.

Wusstet ihr, wer der Vogue Beauty Chef ist? Auf jeden Fall ein schöner Mensch, und seine Tipps für schöne Haare …. brauchen auf jeden Fall viel Zeit. Interessant, und auch großartig wie sich alte Klischees und Rollenbilder gerade verändern.

Ziemlich erschreckend fand ich dagegen einen Bericht, wie sich Ideen zu einem Königreich Deutschland verbreiten. Und Kinder wieder mal, wie in Sekten oder Kults, die Leidtragenden sind. Ich hoffe, da wird schärfer hingeschaut von den Behörden.

Gesehen

Ich komme langsam meinem jährlichen Ziel näher, bis zur Oscar Verleihung am 12. März alle in der Kategorie „Bester Film“ nominierten Filme zu sehen. Hier gibt es eine umfassende Zusammenstellung, wo ihr welchen Film zuhause streamen könnt, wenn ihr möchtet.

Ich gestehe, ich habe ein Faible für Feuerwehrleute. Und bisher habe ich jede US Serie mit zugegeben sehr schönen gestählten Firefighters wie Chicago Fire oder Station 19 durchgesuchtet.

Dabei gibt es die großartige preisverdächtige Dokumentation „Feuer und Flamme“ in der ARD Mediathek! Ein Filmteam begleitet bereits seit Jahren die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen und Bochum. Dabei tragen einige Kräfte eine Bodycam, um einen möglichst authentischen Eindruck zu vermitteln. Kommentiert wird die Reihe nur von Feuerwehrleuten, die bei den Einsätzen mit am Ort waren. Sie erzählen in emotionalen Interviews über die Einsätze und entsprechende Situationen, sehr spannend und packend, dieses Dokutainment (ja, so nennt man das Format)!

Ich wünsche euch ein schönes und regenfreies Wochenende!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps

Freitagstipps und # 714

27. Januar 2023

1.  Schön, dass  __________ .

2.  _______ mangelhaft.

3. Menschen, die __________.

4   _______ , das weiss doch jeder.

5.  Wichtig ist, ________ .

6.   _________ , ich bin bereit .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Eine ziemlich öde Woche ist fast vorbei. Der Januar zieht sich wieder grau und zäh wie altes Kaugummi. Eigentlich wie jedes Jahr um diese Zeit. Der Januar ist für mich für immer mit dem  Tod meines Mannes verbunden. Es wird von Jahr zu Jahr leichter, aber diese Tage im Januar ziehen mich einfach runter.

Die bunten Farben auf meinem Basteltisch, an dem ich zurzeit sehr viel Zeit verbringe, sind ein Lichtblick. Mein Artjournal hat sich in der Woche deshalb gut gefüllt.

Und morgen bin ich endlich mal wieder in Köln! Ich treffe mich mit meinen Mallorca Mädels zum Frühstück, das wird wahrscheinlich dann bis Abends dauern, weil wir uns immer viel zu erzählen haben.

Und dann ist er auch zum Glück schon fast rum, der blöde Januar.

Gehört

… habe ich mal ausnahmsweise kaum Podcast oder Hörbuch, sondern mir war eher nach Musik. Speziell nach Musik für gute Laune bei dem absoluten grauen Mistwetter in den letzten Tagen.

Ich schmeiss dann  meine Spotify Playlist Hot Country an, und sofort ist alles gut. Country ist immer Liebe, Boys, Beer und Trucks. So simpel und ich mag die Harmonien und die besondere Stimmfärbung der Country Sänger.

Und dann habe ich auf TikTok eine Rockband neu entdeckt. Und die höre ich gerade rauf und runter. Erstaunlicherweise finden sich in den Kommentaren unter den Videos von Greta Van Fleet sowohl viele meiner Altersgruppe, und der GenZ! Denn die Musik der Jungens erinnert stark an die 70er, meine Jugend. Und ist damit  momentan total generationsübergreifend. Sie werden oft mit Led Zeppelin verglichen und haben bereits trotz ihrer Jugend einen Grammy als beste Rockband gewonnen. Ich kann Heat Above bereits mitsingen und fühle mich dabei wieder wie 16. Einfach großartig.

Ich finde die Musik ungewöhnlich mitreissend

Gesehen

Ich war gestern mit meinen Freundinnen im Kino, zur einmal im Monat stattfindenden Women’s Night. Gesehen haben wir Caveman. Der Film ist an das erfolgreiche Bühnenstück angelehnt und dreht sich um gefühlsarme Männer und redende Frauen, um Steinzeitrituale, Schuhe und Shopping. Die Komik kommt eher mit der Keule daher. Anfangs zog es sich etwas, dann kam Schwung rein und die letzte halbe Stunde war dann richtig lustig.

Und jetzt das komplette Gegenprogramm.

Manche Dokumentarfilme sind eine langatmige Aneinanderreihung von Experten-Statements, manche sind unfreiwillig komisch durch Laienspielszenen. Und dann gibt es Perlen wie „Berlin 1933“ (arte), in denen ausschließlich O-Töne aus Tagebüchern und Akten zum Einsatz kommen sowie (unkommentierte) Film- und Fotoaufnahmen.

Dann bleibt man auch mal 2 x 90 min hängen und kann sich dem Sog nicht entziehen: Wie konnte ein Land innerhalb weniger Monate von einer Demokratie in eine verheerende Diktatur rutschen? Wie fasste die Bevölkerung das „live“ auf – nicht rückwirkend erklärend? Was geschah in den Tagen, Wochen, Monaten ab den Reichstagswahlen Ende Januar? Wer sich für Geschichte, Politik und/oder Soziologie interessiert, sollte sich die Doku ansehen – auch wenn sie einem noch lange nachhängt.

Ich wünsche euch ein gutes und erholsames Wochenende!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps Unterhaltsames

Freitagstipps und # 713

20. Januar 2023

1.  Zu wenig  ___________.

2.  ___________ kalt.

3.  Das Gute ist ___________.

4.  ________ im Fall von totaler Erschöpfung .

5.  Zwischen ___________ .

6.   ___________  das funktioniert!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Gestern hat es hier geschneit, der Winter ist zurück. Aber nur so halb, nachmittags war nur noch Matsche übrig. Für mich eine gute Ausrede, mich weitestgehend weiter einzumuckeln und das Wochenende mit Buchhaltung und Planung der nächsten Workshops zu verbringen.

Ansonsten genieße ich auch die relative Ruhe in den Nachrichten. Keine neuen größeren Katastrophen. Nun ja, unsere Verteidigungsministerin ist zurückgetreten, aber das ist ja nun nichts weltbewegendes. Relativ gesehen.

Gehört

… habe ich in den letzten Tagen einen absolut faszinierenden Podcast, produziert von zwei Journalisten von Stern und RTL+ „Eine neue Medizin – die Biontech-Story“ gibt exklusive Einblicke in die schnellste Impfstoffentwicklung aller Zeiten – und erzählt, wie ein weitgehend unbekanntes Unternehmen aus Mainz Medizingeschichte schrieb. Auch für Wissenschaftsskeptiker ist diese ausführliche und extrem gut recherchierte Geschichte interessant. Viele Vorurteile werden widerlegt und der unfassbare Aufwand in der Forschung gut hinterfragt und erklärt. Und die Pläne der Mediziner Özlem Türeci und Uğur Şahin für die Krebsforschung machen so viel Hoffnung!

Ganz große Empfehlung meinerseits!

Gesehen

Das Thema religiöser Fanatismus beschäftigt mich schon länger, ich hatte dazu bereits einiges gesehen und verlinkt. Unfassbar spannend und teilweise verstörend real fand ich die Miniserie „Mord im Auftrag Gottes“ (Originaltitel: Under the banner of heaven), basierend auf dem True-Crime-Bestseller von Top Journalist John Krakauer. Die Serie schildert die Geschehnisse, welche im einer mormonischen Gemeinschaft 1984 zur Ermordung von Brenda Lafferty und ihrer kleinen Tochter in einem Vorort von Salt Lake Valley in Utah geführt haben. Detective Jeb Pyre, ein gläubiger Mormone, der durch seine Ermittlungen nach und nach der Wahrheit auf die Spur kommt, wird in seinem eigenen Glauben erschüttert und stellt ihn immer mehr in Frage. Ich habe die Miniserie an einem Wochenende durchgeguckt.

Autor und Bergsteiger John Krakauer ist unter anderem bekannt durch seinen Bestseller: „In eisigen Höhen“. Das absolut packende spannende Buch habe ich vor einigen Jahren gelesen, und auch die gleichnamige Verfilmung war beeindruckend.

Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps Unterhaltsames

Freitagstipps und # 712

13. Januar 2023

1. Den 1. Platz  ________.

2.  _________ schade aber auch.

3.  Wenn ich mich verwöhnen möchte ___________.

4.  ________ bleib locker.

5. Jedes Bild  __________ .

6.  ________ haben wir Spaß gehabt!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Bei mir ist nicht viel los am Wochenende. Morgen bin ich auf einer Familienfeier in meiner alten Heimat. Darauf (und auf das leckere Essen) freue ich mich schon die ganze Woche.

Ansonsten lädt das Wetter ja nicht dazu ein, vor die Tür zu gehen und ich habe eine gute Ausrede, mich weiter primär auf der Couch und am Basteltisch aufzuhalten.

Und vielleicht die restliche weihnachtliche Deko wegzuräumen. Aber nur vielleicht …

Gelesen

… in den News: noch ein Enthüllungsbuch erregt die Gemüter. allerdings nur in gewissen Kreisen in langen Gewändern. Im Bericht der Tagesschau las ich, dass im Vatikan mal wieder ausgepackt wird. Alte weiße Männer im Namen Gottes kämpfen um Macht, und das vielleicht aus persönlicher Eitelkeit. Ekelhaft, und das bei den großen wirklichen Problemen in unserer Welt. Ich bin wieder mal froh, dass ich dieser Institution bereits vor mehreren Jahren den Rücken gekehrt habe.

Gehört

… habe ich bisher das erste Drittel aus der Biografie des Duke of Sussex. Ich hatte euch im letzten Freitagsfüller bereits erzählt, dass ich „Spare“ als Hörbuch bei Audible vorbestellt hatte und bis jetzt bin ich fasziniert, wie bildlich und detailreich Harry seine Kindheit und das Leben hinter den Türen der britischen Monarchie beschreibt. Seine eigene Vorlesestimme ist angenehm und sehr gut zu verstehen. Die Bedeutung des Titels des Buches ist mir jetzt auch klar, er geht ziemlich zu Anfang bereits darauf ein. Ich bin gespannt, ob sich dieser sehr ausführliche und intime Einblick in die „Institution“ weiter auswirken wird.

Gesehen

… habe ich gestern im Kino den biografischen Film über das Leben von Whitney Houston. „I wanna dance with somebody“ hat ganz viele Gänsehautmomente, wahnsinnig schöne Musik und die großartige Hauptdarstellerin verkörpert meiner Meinung nach Whitney perfekt. Große Empfehlung! Der grandiose Soundtrack zum Film auf Spotify läuft bei mir gerade in Dauerschleife.

In der Vorschau im Kino habe ich ausserdem den Trailer von „Die Fabelmanns“ gesehen. Dieser neue Steven Spielberg Film hat am vergangenen Wochenende bei den Golden Globes abgeräumt und kommt mit auf meine Liste der Filme, die ich unbedingt sehen möchte.

Und noch eine Empfehlung aus der ZDF Mediathek, „Gestern waren wir noch Kinder“. Der spannende Dreiteiler zeigt auf beklemmende Weise was passiert, wenn ein Mensch die Kontrolle über seine Psyche verliert. Nach und nach kommen immer mehr Wahrheiten ans Licht, bis zu einem Ende, mit dem man so nicht gerechnet hat.

Danke für eure Aufmerksamkeit, ich freue mich jede Woche auf eure Kommentare und Beiträge beim Freitagsfüller!

Ich wünsche euch ein gutes und nicht so regnerisches Wochenende.

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps Unterhaltsames

Freitagstipps und # 711

6. Januar 2023

1.  Bei diesem Wetter ___________ .

2.  __________, ganz unter uns gesagt.

3.  Politiker _____________ .

4.  ___________ blau.

5.  In unserer Welt  _________ .

6. _________ , mal sehen wie das laufen wird.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Bei mir auf dem Basteltisch stapeln sich immer noch die Weihnachtssachen, da ich noch m Dezembertagebuch arbeite. Der Baum steht auch noch. Da ich selbst mit Leiter da nur beschränkt handlungsfähig bin, muss mein Sohn mir damit helfen, er hat momentan allerdings so anstrengende Dienste. Wir haben das erstmal aufs Wochenende verschoben. Heute Abend bauen wir unseren großer Baum draußen im Hof ab und es wird erstmal wieder ungewohnt dunkel sein.

Gelesen

Vorsätze fürs neue Jahr? Ich arbeite noch die von 2021 und 2022 ab. Also habe ich erstmal keine neuen Vorsätze gemacht. Allerdings war der Dezember ein echter Schlemmermonat und sehr bewegungsarm. Ich fühle mich jetzt unwohl mit den paar Kilo mehr. Der Keto Erfahrungsbericht, den ich nochmal neu auf dem Blog meiner Freundin Patricia gelesen habe, hat mich voll motiviert.

Und noch nicht gelesen, aber vorbestellt habe ich mir das Skandalbuch von Harry Windsor. * Ja nun, man muss mitreden können. Vielleicht aktiviere ich auch mein Audible Abo wieder und höre mir an, wie Harry Himself aus dem Nähkästchen plaudert. Beim Laufen ist das sicher sehr unterhaltsam.

Gehört

Sehr bewegt und berührt hat mich in der vergangenen Woche der Podcast „All There Is“ von Journalist und CNN Moderator Anderson Cooper. Er hat ihn spontan aufgenommen, als er das Apartment seiner verstorbenen Mutter, der Ikone Gloria Vanderbilt, ausgeräumt hat. Was für eine Geschichte!

Im Podcast, in dem auch prominente Gäste zu Wort kommen, geht es um Trauer und Verlust, und um Liebe. Ich war danach sehr nachdenklich, da es auch um Suizid geht. Aber ich war auch fasziniert von Hintergrund und Lebensgeschichte der Familie Cooper-Vanderbilt und habe mir gleich das passende Buch von Anderson Cooper bestellt. Vanderbilt, Aufstieg und Fall einer Dynastie*   Den Podcast gibt auch bei Spotify und Apple Podcasts, leider nur im Originalton, aber Anderson spricht sehr verständlich.

Gesehen

… habe ich eine richtig gute und spannende deutsche Produktion. Im ZDF Zweiteiler  Nordholm, die Frau im Meer , ermittelt Heino Ferch als LKA Kommissar Kessler in einem fiktiven, idyllischen Ostsee-Örtchen. Ich fand es ganz spannend.

Und noch nicht gesehen, aber auf dem Schirm habe ich mehrere neue Kinofilme, die ich euch ausführlicher in meinem Blogbeitrag mit Kinotipps 2023 vorgestellt habe.

Das war er, der erste Freitagsfüller im frischen neuen Jahr. 2023 hört sich irgendwie nach Science Fiction an, findet ihr nicht?

Habt ein wunderbares Wochenende!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps Herz & Seele

Freitagstipps und # 710

30. Dezember 2022

1. Weihnachten war ________.

2.  _________ Überraschung.

3.  Dieses Jahr muss ich noch ___________.

4.  ________ an Silvester______ .

5.  Mit einem leisen Plopp __________ .

6.  ________ meine Tradition am Neujahrstag.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Jetzt ist sie schon fast vorbei, diese seltsame Zeit zwischen den Jahren. Wenn man manchmal vergisst, welcher Wochentag ist und ob man noch einkaufen kann. Jedenfalls geht es mir immer so. Und ich genieße es irgendwie.

Ab der nächsten Woche dann mal auf zu neuen Taten ! Wie immer voller Vorsätze, und wie immer weiss man, alles Quatsch, die meisten sind für’n A…. wenn wir mal ehrlich sind, haha.

Über meinen Abschied vom alten Jahr habe ich ja gestern bereits ausführlicher geschrieben.

Gelesen

Den tollen Reiseblog von Ute Kranz mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit entdeckte ich erst vor kurzem. Super interessant finde ich ihren Beitrag „Warum ich wieder Flugreisen empfehle“. Damit hat sie mich in weiten Teilen abgeholt und gezeigt, dass wir vom schwarz-weiß Denken weg sollten und faires und nachhaltiges Reisen in einem gesunden Mittelmaß möglich und auch wichtig ist.

Gesehen

… habe ich nicht so viel in der letzten Woche, da wir viel unterwegs waren.

Zwei Empfehlungen lasse ich euch aber sehr gerne da.

Neuland

Die sechsteilige deutsche Serie Neuland in der ZDF Mediathek fand ich packend und gut gemacht. Das Leben und die Abgründe der oberen Mittelklasse in einer Hipster Vorstadt an der Elbe erinnerte mich etwas an die US-Serie Big Little Lies und die Serie hält die Spannung bis zum überraschenden Ende. Denn hinter den Fassaden der Grundschuleltern-Hygge-Welt geht es immer heftiger zu.

The Woman King

Im Kino verpasst hatte ich The Woman King mit der großartigen Oscar Preisträgerin Viola Davis. Geschaut habe ich den Film vor ein paar Tagen dann zuhause mit meinen Töchtern (ausgeliehen bei Magenta). An wahre Gegebenheiten angelehnte Filme mit historischem Hintergrund mag ich, und dieser über die Amazonenarmee im ehemaligen afrikanischen Königreich Dahomey (der heutigen Volksrepublik Benin) hat mich veranlasst, danach einiges zu googeln.

Eine gleichberechtigte Armee von Frauen und Männern im Jahr 1823 in Westafrika, faszinierend. Geballte schwarze Frauenpower im Zeitalter von Black Lives Matter. Was ich besonders interessant fand: der Film  konfrontiert und hinterfragt die Rolle einiger afrikanischer Völker – einschließlich der Dahomey – bei der Versklavung anderer. Eine gut ausgestattete Hollywood-Geschichtsstunde und Beispiel für Black Women Empowerment, uns hat der Film im Großen und Ganzen gefallen.

So, das war es für heute, der letzte Freitagsfüller im alten Jahr, und die letzten Freitagstipps für 2022. Tausendmal danke, dass ihr immer wieder hier seid!

Ich wünsch euch einen schönen Silvesterabend, lasst es krachen oder knistern oder sanft ausklingen. Wieder ein Jahr vorbei und ein neues, frisches vor uns.

Have a good one! Euch allen nur das Beste für 2023!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps

Freitagstipps und # 709

23. Dezember 2022

1. In letzter Minute  ________.

2.  _________ riecht.

3.  An Heiligabend essen wir ___________.

4.  ________ einkaufen.

5.  Ich freue mich besonders auf __________ .

6.  ________ das Ende der Welt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Morgen ist Weihnachten. Die letzten Tage habe ich mit meinen Kindern verbracht und viel vorbereitet, damit alles fertig ist und am 24. nur noch gefeiert werden kann.

Heute backen wir noch traditionell Eiserkuchen nach dem Rezept meiner Schwiegermutter. Ich habe kürzlich mein 30 Jahre altes Gerät durch dieses Hörncheneisen* ersetzt und bin sehr zufrieden damit.

Der Dezember ist irgendwie zu schnell vergangen. Oder meine Pläne waren zu viele? Oder ich habe mir einfach mal keinen Stress gemacht. Jedenfalls war ich selten so entspannt vor Weihnachten, und das fühlt sich gut an.

Gesehen

Wir haben natürlich klassisch Sissi geguckt, das muss einfach sein vor Weihnachten. Aber meine Tochter machte mich auf eine Neuverfilmung aufmerksam, und die war richtig gut. Sisi ist eine komplexe Dramaserie ohne Kitsch, das die Kaiserin von Österreich als die komplexe Figur zeichnet, die sie war: Tochter, Schwester, Frau, Geliebte, Mutter, Freundin und Feindin. Die moderne Erzählstruktur geht weit über eine rein chronologische Darstellung von Elisabeths Leben hinaus und wir haben die ersten beiden Staffeln auf RTL+ durchgesuchtet. Vielleicht ist das was für euch zwischen den Feiertagen.

Ich wünsche euch einen guten und entspannten letzten Tag vor Weihnachten und wunderschöne Feiertage!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps Unterhaltsames

Freitagstipps und # 708

16. Dezember 2022

 

1. Weihnachtsgeschenke  ________.

2.  _________ am frühen Morgen.

3.  Es war einmal ___________.

4.  ________ am Ende der Straße.

5.  Der Weg führte __________ .

6.  ________ mein Lieblings-Weihnachtsfilm.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

In fast einer Woche ist schon Weihnachten, das kann doch garnicht sein, oder? Ich habe seit dieser Woche Urlaub bis Anfang Januar und wie das immer so ist, schiebe ich dann gerne alles vor mir her. Kennt ihr dieses Phänomen? Wenn man mal endlich genug Zeit für vieles hat, und dann erstmal garnix schafft? Puhhh… jammern auf hohem Niveau.

Die Woche begann auch ganz wunderbar mit meinem Geburtstag. Endlich nach zwei Jahren Kontaktsperre im Dezember endlich wieder mit Freundinnen und Familie feiern zu können war einfach großartig.

Heute Abend kommt meine älteste Tochter bereits zum Weihnachtsurlaub hier an, und der Rest der Familie in den nächsten Tagen. Ich freue mich so sehr auf die nächsten zwei Wochen, die Familie und ein volles Haus!

Gesehen

… habe ich die Netflix-Dokumentation „Sei lieb – Bete und gehorche“, und war gleichermaßen fasziniert und ungläubig erschüttert.

Die kürzlich erschienene vierteilige Doku gibt einen Einblick in die Verhältnisse der abgeschottet lebenden, religiösen Gemeinschaft „Fundamentalist Church of Jesus Christ of Latter-Day Saints“, kurz FLDS, einer Abspaltung der Mormonen in Utah bzw Texas. Vordergründig geht es der Gemeinschaft und den Leitern um das Ausleben einer extrem altmodisch anmutenden Religion.

In Wahrheit aber stehen sexueller und geistlicher Missbrauch und die grausamen Verbrechen von Anführer Warren Jeffs, dem selbsternannten Stellvertreter Gottes, im Vordergrund. Der sitzt zum Glück inzwiscvhen lebenslang im Knast. Menschen, die den Ausstieg aus der Sekte geschafft haben, berichten, was ihnen passiert ist und was Behörden versucht haben, um dem kriminellen Treiben Einhalt zu gebieten. Die sehenswerte Dokumentation legt Prinzipien des religiösen und geistlichen Missbrauchs in religiösen Gemeinschaften par excellence offen. Einfach unfassbar, wie so etwas in unseren scheinbar aufgeklärten Zeiten möglich ist.

Stolen Innocence, die Biografie von Elissa Wall*, einer der Hauptfiguren der Doku, schaffte es auf die Bestsellerliste der New York Times.

Gestern habe ich dann auch den zweiten Teil der Netflix Dokumentation über Harry & Meghan gesehen und kann den Hass und die Hetze, denen die beiden immer wieder ausgesetzt sind, noch weniger verstehen als nach dem ersten Teil.

Die Nachrichtensender berichteten nach der Ausstrahlung auch wieder dementsprechend überwiegend negativ. Besonders die britische Presse verfolgt nach wie vor den Grundsatz: wir bezahlen die Royals von unseren Steuern, also gehören sie uns und haben keinerlei Recht auf Privatsphäre.

Was Medien inzwischen anrichten können, finde ich besorgniserregend. Nicht nur in diesem Zusammenhang.

Gelesen

Die Adventszeit ist ja auch die Zeit von Spenden und Helfen. Von Teilen und Innehalten. Von Dankbarkeit und Mitgefühl.

Auf Instagram wurde vor einigen Tagen die letztes Jahr von Kinderbuch-Autorin Mira programmierte Seite „Wichtelwunder“ immer wieder geteilt. Eine großartige Sache, wenn man in der Vorweihnachtszeit direkt und unkompliziert etwas Gutes tun möchte. Spontan habe ich einer jungen Mutter den Wunsch nach einem Waffeleisen erfüllt.

Was ich noch im Netz entdeckt habe: Actionfiguren von Demokraten und öffentlichen Personen in den USA. Dr. Fauci, Nancy Pelosi, RGB und das Bromance Bundle Obama und Biden. Und als preorder ganz neu: Zelensky. Schon etwas cringe, die ganze Sache. Aber da es eine Crowd Funding Seite ist, scheint der Bedarf ja da zu sein. Und wahrscheinlich funktioniert sowas nur in den USA. Oder? Wen würdet ihr euch als Actionfigur ins Regal stellen? Angela Merkel oder Manuel Neuer?

Und noch eine Frage: was ist das mit der Gurke am Weihnachtsbaum? Ich stieß auf diesen Artikel und dachte nur: hä? Deutsche Tradition? Das wüsste ich aber. Höchstens eine Tradition, die hier aus den USA übergeschwappt ist.

Oder wie seht ihr das? Hängt ihr eine Gurke an den Baum? Schon länger? Oder haben eure Eltern das etwa gemacht?

So, das war es für heute, friert euch nicht dir Nasen ab bei dieser Kälte!

Ich wünsche euch ein wunderbares viertes Adventswochenende!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps

Freitagstipps und # 707

9. Dezember 2022

1.  Brittney Griner ___________.

2.  ___________ auf meiner Weihnachts-Playlist.

3.  Der erste Schnee ___________.

4.  ___________ in der Spülmaschine.

5.  Es ist in Ordnung,  ___________ .

6.  ___________ was ist das?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Diese Woche ist wieder mal im Flug vergangen. Da ich in London am vergangenen Wochenende unfassbar viel gelaufen bin, musste ich mich körperlich etwas davon erholen. Und habe nach der Arbeit mehr Zeit auf der Couch verbracht als sonst. Mit dem Handy und einigen Marzipanbaumstämmen.

Denn ich hatte tagelang kaum Nachrichten gelesen und stellte nach kurzer Zeit fest, dass ich es eigentlich auch nicht vermisst hatte und die Nachrichten momentan meistens ja auch alles andere als erfreulich sind.

Trotzdem hatte ich als Nachrichtenjunkie etwas Nachholbedarf. Und schwupps, hatte der Alltag mich nach meiner kurzen wunderbaren Auszeit bei meiner Tochter wieder.

Gesehen

Gestern ist sie erschienen, die lange angekündigte Netflix Dokumentation über Harry & Meghan und rollt einem Tsunami gleich um den Globus. Selbstverständlich habe ich mir am Abend beim Kartenbasteln die ersten drei verfügbaren Folgen angeguckt. Und ich muss sagen: sie kommen sehr sympathisch rüber. Es geht am Anfang um ihr Kennenlernen, es gibt einige sehr private Videos und süße Momente mit ihren Kindern. Und es geht um die Hetzjagd der Medien, die bekanntermaßen schon seiner Mutter sehr zugesetzt haben und die Kindheit von Harry prägten.

Und wie zu erwarten war, nimmt die britische Presse die ersten Episoden der Doku bereits fleißig auseinander. Ich jedenfalls bin gespannt auf den zweiten Teil am kommenden Donnerstag.

Gehört

Zeit für Weihnachtsmusik! Ich habe in den letzten Tagen die jahrelang sorgsam kuratierte Playlist meiner Favoriten und Lieblingssongs rauf und runter gehört. Ihr findet sie auf Spotify, Barb’s Christmas Playlist mit  165 Songs in 9.37 Stunden.

Gelesen

Die BBC hat gestern ihre Liste der 100 einflussreichsten und inspirierenden Frauen für das Jahr 2022 veröffentlicht. Was für eine beeindruckende Zusammenstellung! Einige der unglaublich mutigen, tapferen, klugen und großartigen Frauen kannte ich noch nicht und klicke mich jetzt immer mal da durch. Eine Nonne als erste Frau in einer Führungsposition im Vatikan, eine indische Astronautin im Weltraum und viele Aktivistinnen zu ganz verschiedenen Themen. Sehr lesenswert!

Ich wünsche euch ein schönes drittes (huch!) Adventswochenende!

Alles Liebe

Barbara

Freitags Füller Freitagstipps

Freitagstipps und # 706

2. Dezember 2022

 

1.  Diese Woche ist mir eingefallen ___________.

2.  ___________ Weihnachtsmarkt.

3.  Um die Wahrheit zu sagen: ___________.

4.  ___________ mein Rezept für warme Füße.

5.  Ich  __________ von ___________ .

6.  ________ darum wahrscheinlich _____________ .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier in den Kommentaren, wenn ihr keinen eigenen Blog habt. Ich freue mich auf eure Antworten oder auf das Stöbern auf euren Blogs, danke für’s Mitmachen!

Wenn die ersten von euch diesen Freitagsfüller lesen und/oder ausfüllen, bin ich schon auf dem Weg nach London zu meiner Tochter. Ich nehme Freitags immer den ersten Flug, jede Minute rausholen aus dem Tag. Auf das vorweihnachtliche London freue ich mich fast genau so sehr wie auf mein Kind, das ich seit vielen Monaten nicht gesehen habe!

Wenn ihr Lust auf ein paar Eindrücke meiner kleinen Reise habt, schaut doch gerne in meinen Instastories vorbei. Ich freue mich immer, wenn ich euch ein wenig mitnehmen kann.

Gesehen

Die erste Folge von The Dropout habe ich gestern gesehen. Und erinnerte mich sofort, wie spannend ich die Geschichte von Elizabeth Holmes fand, als ich sie zum ersten Mal als Podcast vor einigen Jahren gehört habe.

Sie ist gerade zu vielen Jahren Haft verurteilt worden. Verfilmt ist die unglaubliche Story jetzt als Wirtschaftskrimi und das Portrait einer jungen Frau, die einen einzigartigen Aufstieg und Fall hinter sich hat. Die Rolle der Elizabeth Holmes wird herausragend gespielt von Amanda Seyfried, und auch der Rest der Besetzung ist brilliant. Der Theranos Skandal war in den USA ein großes Ding, aber bei uns eher eine Randnotiz. Ich bin gespannt auf die nächsten Folgen, wenn ich zurück aus London bin.

Service: Eine Liste der Netflix Weihnachtsfilme im Dezember. Es gibt Klassiker und Neues, ich werde alles rauf und runter gucken.

Gehört

Authentisch, ehrlich und witzig, ich habe den Podcast der Kaulitz Zwillinge entdeckt. Ja genau, die Bürschchen von Tokio Hotel sind jetzt in Hollywood unterwegs. Tom mit Heidi Klum und Bill auch irgendwie. Anscheinend sind sie (immer noch oder schon wieder) sehr erfolgreich mit ihrer Band. Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood ist auf jeden Fall sehr unterhaltend.

Könnt ihr alte Geräusche noch erkennen ? Also Geräusche, die wir aus unserer Kindheit kennen und die es kaum noch gibt? Für aussterbende Geräusche gibt es jetzt eine Art Museum. Conserve the sound, ein tolles Online Projekt! Wisst ihr noch, wie sich eine Handytastatur anhört? Oder die Klappe vom Walkman, wenn man eine Kassette eingelegt hatte?

Gelesen

Influencer, Trash TV, Promiflash, die Grenzen dieser Genre sind verschwommen. Vor einigen Tagen las ich eine Geschichte, wie sich Parfum Influencer Jeremy Fragrance (allein der Name!) zum Phänomen entwickelte. Sehr seltsam alles …

Sehr beeindruckend fand ich das Interview mit Nachrichten Ikone Antonia Rados (wer erinnert sich nicht an ihre Berichterstattung aus Afghanistan und dem Irak) im Forbes Magazin. Sie geht nach 40 Jahren Kriegsberichterstattung in den Ruhestand. „Wer mit einer kugelsicheren Weste nicht mehr rennen kann, soll daheimbleiben. Das mache ich jetzt“.

Ich wünsche euch ein schönes zweites Adventswochenende!

Alles Liebe

Barbara