cam underfoot Fotografie

cam underfoot #43

28. November 2011

Heute habe ich brav wieder dran gedacht, und wirklich im Laufen ein cam underfoot Foto geschossen.

IMG_1471
Es dokumentiert meine momentane Situation ganz gut: rein ins Auto-raus aus dem Auto, mehrmals am Tag und immer im Eiltempo.

Denkt ihr auch manchmal daran, Fotos aus dem wahren Leben zu machen? Nicht gestellt, nicht gehübscht, nicht geposed, sondern einfach nur kurz draufhalten.

Ich finde das ganz spannend.

Und wenn ich irgendwann in ein paar Monaten mal das Foto sehe, egal ob verscrappt oder nicht, denke ich hoffentlich: Gott sei Dank ist der Stress vorbei;-)

Obwohl, wenn ich es nicht verscrappe denke ich vielleicht auch: warum habe ich damals meine Füße und das Auto fotografiert ?

Oder ich denke in sehr fortgeschrittenem Alter: wem gehören die Beine*grins*

Wieder mal ein Argument, zum Foto auch etwas zu schreiben, vorausgesetzt man möchte sein Leben mit allen Facetten festhalten. Das ist auch so ein typisches "Projekt Life", oder "jeden Tag ein Bild" Foto, nicht der künstlerische sondern der sentimentale Wert stehen hier im Vordergrund.

Übrigens freue ich mich sehr über die vielen Kommentare zum Thema Schenken, ich merke dass es doch für viele noch eine Bedeutung hat,ist das nicht wunderbar in dieser Zeit?

Bis heute um Mitternacht eingegangene Kommentare wandern noch mit in den Lostopf, kommt morgen mal vorbei und schaut wer gewonnen hat!

•••• •BARBARA   

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Sabine 28. November 2011 at 16:15

    Hallo Barbara,
    auch ich schenke sehr gerne und am liebsten selbst gemachte Sachen. Die Überraschung und die Freude in den Augen des Beschenkten zu sehen, machen mich glücklich! Ich freue mich auch am meisten über die selbst gemachten Überraschungsgeschenke!
    Schade, dass Weihnachten so kommerzialisiert ist … Die Werbung verdirbt da richtig den Charakter, vor allem den der Kinder … Ich sehe es leider bei meinen eigenen … Aber ich werde wieder wie jedes Jahr Weihnachtskarten scrappen, stricken, häkeln, nähen, backen … und mich an dem Funkeln in den Augen freuen!
    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle
    Sabine

  • Reply Ines 28. November 2011 at 19:11

    Ja… die Sache mit dem Autofahren…
    ich fahre jeden Tag 110km und freue mich förmlich auf ein paar Meter zu Fuß.
    Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich Urlaub.
    Da wird gegangen (nicht gelaufen, nicht gerannt).
    Ich freu mich schon!
    LG und ein klasse Foto für mal eben draufgehalten
    Ines

  • Reply Sabine 28. November 2011 at 21:46

    Unsere Tochter bekommt zum Nikolaus eine einfache Digitalkamera. (Über den Wert mag jeder denken, wie er will.) Aber meine Absicht ist, dass sie viel aus ihrer Perspektive fotografiert. Das geht mit der derzeitigen Kamera überhaupt nicht und man muss ja den Scrap-Nachwuchs rechtzeitig ranzüchten, gell?! 😉
    Die Bilder meiner Tochter sind oft sehr überraschend, waas die Motivwahl und auch die Perspektive angeht. Davon will ich mehr! 😉
    Dann gibt es bestimmt auch mehr Fotos von mir und ihrem Papa….
    Deine cam-underfoot-Fotos finde ich super. Habe auch schon das eine oder andere gemacht, aber mir fehlt irgendwie die „Routine“ dabei.
    LG Sabine

  • Reply Marisa 29. November 2011 at 14:42

    Ja, diese Bilder aus dem Alltag sind irre wertvoll und ich vergesse auch oft, welche zu machen. Überhaupt habe ich in den ersten Monaten mit Mariella soooo viele Fotos gemacht und jetzt werden es weniger. Zum Scrappen komme ich ohnehin viel zu selten, die verscrappbaren Bilder türmen sich hier (immerhin bestelle ich sie immer brav).
    Ich merke aber auch, dass ich seitdem ich scrappe viel bewusster fotografiere und mich dadurch schon viel besser an die Situationen erinnere… Das ist ja auch schon etwas.
    Liebe Grüße
    Marisa

  • Leave a Reply