Fotodruck Fotografie Mini Books Project Life

Fotodruck mit dem Canon Selphy und der Selphy App

17. Januar 2019

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Wie versprochen teile ich endlich meine Erfahrungen mit der relativ neuen Canon Selphy Print App. Der kleine Fotodrucker Canon Selphy ist eine gute Lösung für den Fotodruck zuhause. Und für Scrapbooker, die Project Life, Dezembertagebuch oder sonstige Alltagsdokumentationen machen, fast unverzichtbar.

Der Canon Selphy ist ein echter Fotodrucker und setzt auf den Thermosublimationsdruck in Laborqualität. Die Prints sind durch eine spezielle Beschichtung vor Spritzern, Schmutz und vor dem Verblassen der Farben geschützt, damit sie im Scrapbook oder Fotoalbum bis zu 100 Jahre farbstabil bleiben (sagt Canon).

Noch eins vorab: ich habe die Bilder für den Beitrag nebenbei mit dem Handy gemacht, während ich mein Dezembertagebuch fertiggestellt habe. Den Großteil der Bilder im Album habe ich mit dem Canon Selphy gedruckt. Die größeren in 13 x 18 cm mit dem Canon Pixma TS 8251 Canon PIXMA TS8251  *, da der Selphy nur Fotos bis 10 x 15 cm druckt und ich einige vollseitige Bilder im Album immer super finde. Die Mischung macht es und bringt Leben ins Buch.

Für Mini Alben, das angesagte Travelers Notebook Format oder Hüllen im Project Life Stil benötigt man ja oft andere Fotoformate als das klassische 10 x 15 cm Format, das der Selphy standardmäßig ausdruckt. Ich hatte euch im vergangenen Jahr bereits die Project Life App für diesen Zweck vorgestellt.

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Die älteren Modelle des Selphy bieten die Option, mehrere Fotos aus dem Fotoordner des Smartphones auf ein 10 x 15 cm Blatt Fotopapier zu drucken. Bei den neuen Modellen hat man (leider) auf diese praktische Funktion verzichtet, ich habe den Canon Selphy CP1300   *. Statt dessen kam im Herbst vergangenen Jahres die Canon Print Inkjet/Selphy App zum Drucken auf den Markt.

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Die kostenlose App findet man im App Store, meistens druckt man ja heute direkt vom Smartphone oder Tablet. Der Selphy-Drucker muss dazu entweder in ein vorhandenes WLAN eingebunden werden oder fungiert selbst als Hot Spot. Das ist vor allem dann praktisch, wenn kein WLAN zur Verfügung steht. Zum Beispiel im Urlaub oder auf Events.

Mit iPhone und iPad kann man Fotos direkt aus der Bibliothek via AirPrint an den Drucker senden, für den einfachen Druck wird die App (ausser für Android-Geräte) nicht unbedingt benötigt. Aber es geht uns ja um kleinere Fotos oder Collagen heute.

Öffnet man die App, hat man verschiedene Optionen zur Auswahl. Ich habe die mittlere, also Mehrfach-Layout überwiegend verwendet. Für kleine quadratische Fotos habe ich vorher die Bilder in der App „Layout“ als Collage von 4 Bildern zusammengefasst und dann diese Collage als 10 x 15 cm Bild auf dem Selphy ausgedruckt.

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Die Selphy App ist ziemlich rudimentär und ich hoffe, Canon bessert da nochmal etwas nach. Schade ist z.B. die Tatsache, dass man Fotos in der App vor dem Druck nicht bearbeiten kann, das muss man schon vorher im Bearbeitungsprogramm des Smartphones oder Apps wie Snapseed oder VSCO gemacht haben. Auch den Ausschnitt kann man nicht verändern, da bietet die Project Life App wesentlich mehr.

Also, Mehrfachlayout und dann habe ich in der App überwiegend die Option 2 Bilder verwendet, das sieht dann so aus:

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Im nächsten Schritt wird das Bild gedruckt und man erhält zwei Bilder im Project Life Format, also 2 x 3″ ( 7,5 x 10 cm). Das sind die Bilder links oben im Album. Das rechte Bild ist ein 10 x 15 cm Format.

Ich habe in der App noch ein wenig rumprobiert und auch vierfach gedruckt, wie zum Beispiel für diese Seite links. Das rechte Foto habe ich wie eben beschrieben in der App Layout vorher bearbeitet.

Fotodruck mit der Canon Selphy Print App

Also, kurzes Fazit: die App funktioniert, wenn man mehrere Bilder in kleineren Formaten ausdrucken möchte. Aber begeistert bin ich nicht davon. Wie gesagt, hoffentlich bessert Canon da nochmal nach. Solange werde ich wohl bei der Project Life App bleiben. Auch da kann man direkt aus der App das Bild per WLan an den Selphy schicken und drucken. Es ist also kein Umweg.

Habt ihr die App schon ausprobiert, also die Selphy App? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Erfahrungen in den Kommentaren mit mir und den anderen Lesern teilt, vielen Dank schon mal dafür!

Alles Liebe

Barbara

Leserinfo zur Transparenz | Die im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind sogenannte Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen). Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mit einer Werbekostenerstattung meine Arbeit an diesem für mich kostenpflichtigen Blog, da ich an verifizierten Käufen verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Sonja 18. Januar 2019 at 8:37

    Ganz ehrlich? Die App ist ziemlich überflüssig, es gibt unzählige Layout-Apps, die besser sind. Ich hab sie auch mal getestet und dann wieder vom Handy gelöscht.

    LG
    Sonja

    • Reply Barbara 21. Januar 2019 at 11:29

      Im Prinzip stimme ich dir zu, die App bietet aber fie Option, mit Rand zu drucken, das habe ich mit keiner anderen App geschafft, hsdt du dazu Tipps?

  • Reply Elisabeth 18. Januar 2019 at 8:38

    Die neue App ist tatsächlich an mir vorbeigegangen. Danke, für Deinen ausführlichen und ehrlichen Beitrag. Ich downloade sie mir gleich mal und werde sie die Tage testen. Viel Spaß beim Workshop in München.

    LG
    Elly

  • Reply Charlene Stolper 21. Januar 2019 at 10:53

    Hallo Barbara,
    Ich habe die App auch schon ausprobiert. Ich finde die Möglichkeit super (kleine) Bilder mit weißem Rand drucken zu können. Das habe ich über die Project Life App noch nicht hin bekommen. Allerdings finde ich es eher negativ, dass man die Fotos nicht aus den auf dem Handy angelegten Ordnern heraus auswählen kann (zumindest ist das bei meinem Samsung so).
    Fazit: Es gibt sicherlich komfortablere Apps zum Fotos drucken.

    Liebe Grüße,
    Charlene

    • Reply Barbara 21. Januar 2019 at 11:30

      Danke Charlene! Das stimmt, die Option mit Rand zu drucken idt der einzige Grund, dass ich die App nutze.

  • Reply Angelika 21. Januar 2019 at 11:19

    Hallo Barbara,
    vielen Dank für die Erklärung der App. Nun kann ich sie mir nach deiner Anleitung mal runterladen und ausprobieren. Für mich sind das ja immer böhmische Dörfer und freue mich dann riesig wenn es eine gebrauchsfertige Anleitung dazu gibt. Werde sie ausprobieren und auch die Project Life, da hast du ja auch eine tolle Anleitung dazu geschrieben.
    vielen Dank und ganz liebe Grüße 😊😊 aus dem frostigen Hesse
    Angelika

    • Reply Barbara 21. Januar 2019 at 11:32

      Danke Angelika, probier es mal aus. Der Druck mit Rand ist wirklich möglich, das habe ich vorher nicht geschafft.

  • Reply Christina / Tina Hase 23. Januar 2019 at 8:01

    Liebe Barbara,
    vielen Dank für deinen ausführlichen Testbericht!
    Ich habe noch einen ziemlich alten Selphy hier Zuhause. Der stammt noch von unserer Hochzeit 2010 und hat leider nicht die Möglichkeit meine Bilder vom Smartphone aus zu drucken.
    Ich denke, dass mir dieses neuere Modell eher zusagt. Ich suche nämlich etwas neues für zwischendurch, wenn ich mal nur ein bis drei Fotos brauche und nicht gleich online bestellen (und warten) oder zum nächsten Drogeriemarkt laufen möchte.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich das Papier und den Toner immer recht hochpreisig fand. Aber bei wenigen Fotos mal zwischendurch ist der Preis wohl akzeptabel.

    Liebe Grüße,
    Christina

  • Reply Annika 26. Januar 2019 at 11:43

    Liebe Barbara, vielen Dank für deinen Post. Ich hatte die Vorgänger App und diese war nicht perfekt, aber um längen besser als die neue Version. Das man die Bilder nicht skalieren kann finde ich wirklich schade. Auch das das Vorschaubild nie den wirklichen Druckbereich anzeigt und so immer noch etwas vom Bild zusätzlich abgeschnitten wird. Ich finde da muss Canon unbedingt noch nachlegen! Ansonten bin ich mit meinem kleinen CP910 zufrieden…überlege aber auch mir einen neuen anzuschaffen. Und die PL App werde ich auch ausprobieren 🙂 Schönes Wochenende und LG aus Hannover

    • Reply Barbara 26. Januar 2019 at 12:50

      Dankeschön. Ich stimme dir zu Annika, und werde das Feedback bezüglich der app auf jeden Fall an meine Ansprechpartner bei Canon weitergeben!

  • Reply Moritz 15. September 2019 at 20:51

    hi, der Eintrag ist schon eine Weile her, aber ich habe ein paar Fragen wie eure Erfahrungen sind.
    Ich habe jetzt den Selphy 1300 und bin sehr zufrieden mit der Fotoqualität. ABER, das Foramt 2:3 ist nicht Standard für das iPhone, das heißt entweder ich habe einen Rand oder er schneidet ab. Soweit so gut, aber ich kann auch bei der Auswahl im Drucker für das Drucken mit Rand aktualisiert er bei der Druckvorschau das Bild immer und schneidet ein Teil vom Bild ab. Das Problem gibt es bei Android nicht.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Viele Grüße Moritz

  • Leave a Reply