Fotodruck Fotografie Scrapbooking Layout Stempel

Stempel only, ein Scrapbooking Layout ohne gemustertes Papier

21. August 2019

Nachdem ich beim letzten Workshop viel mit Stempeln gearbeitet hatte, bin ich so richtig angefixt. Stempel könnt ihr für soviel mehr einsetzen, als für Karten oder Akzente in euren Scrapbooks.

Sohn Antonius hat neulich meinen Drucker getestet. Er fotografiert analog und entwickelt die Bilder in seiner Dunkelkammer, a.k.a. Badezimmer. Manchmal möchte er die Negative auch ausdrucken und überlegt die Anschaffung eines Fotodruckers. Dieses Foto war die Probe, und da er es im Rucksack nicht nach Hause befördern konnte, hat die Mama es jetzt kurzerhand verarbeitet.

Scrapbooking Layout mit Stempeln

Basis des Layouts ist weißer Cardstock (Fotokarton). Den Hintergrund habe ich mit Foam Stamps von Heidi Swapp gestaltet, mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens. Gestempelte und ausgeschnittene Elemente runden das Layout ab. Bei Layouts mit so großen Fotos ist ja bereits viel Fläche durch das Bild gefüllt. Trotzdem ist noch Platz für Spielereien, die das Foto oder das Thema unterstreichen.

Ich war echt überrascht, wie einfach sich nur mit weißem Papier und Stempeln gestalten lässt.

So kommen die Schätzchen öfter zum Einsatz und machen sich bezahlt, denn schöne und hochwertige Stempel haben, wie ihr wisst, ihren Preis. Sie machen sich bezahlt, keine Materialschlacht mit zusätzlich gekauften Embellishments, ein kleiner Beitrag zur Nachhaltigkeit (so beruhigt man auch gut das Gewissen, wenn man bei Stempeln einfach dem Kaufzwang nicht widerstehen kann…).

Ich habe teilweise ganz alte Schätzchen von Ali Edwards und Tim Holtz verwendet, sowie neue Stempel und einige Klassiker von Klartext wie Labels, Entscheidungen und Klick.

Scrapbooking Layout mit gestempeltem Hintergrund

Hintergründe für Scrapbooking-Layouts mit Stempeln gestalten

Die großen Foam Stamps im Hintergrund sind mit Distress Oxide Stempelfarben gestempelt, wann sind Foam Stamps eigentlich aus der Mode gekommen? Ich liebe sie, auch zum Stempeln mit Acrylfarbe. Und es ist toll, dass Heidi Swapp jetzt wieder diese großen Buchstaben neu auf den Markt gebraucht hat.

Für die schwarzen Details habe ich Versafine Stempeltinte verwendet. Ich lege neuerdings immer eine spezielle Schaumstoffmatte von Sizzix* unter beim Stempeln. Der Abdruck wird gleichmäßiger und klarer, finde ich.

In einem anderen Beitrag hatte ich euch schon gezeigt, wie einfach ihr mit Stempeln auch Embellishments, also Deko für eure Layouts und Alben anfertigen könnt.

Stempel und Stempelmatte

Das Foto ist, wie gesagt, auf meinem Fotodrucker Canon PIXMA TS8251 * ausgedruckt und ich kann die Qualität der Fotos nur immer wieder betonen. Der schwarze Rand um das Bild ergibt sich automatisch, wenn man diese Negative digitalisiert, sagt mein Sohn, wusste ich auch noch nicht. Ich finde das ganz schick.

Das war es hier für heute. Gleich kommt meine Mädelsrunde zum scrappen, wir machen endlich mal die Travellers Notebooks unserer Reise nach Prag fertig. Ich muss nur noch schnell ein paar Flammkuchen-Toasts in den Ofen schieben. Es geht doch nix über Basteln, quatschen und snacken in geselliger Runde, oder?

Alles Liebe

Barbara

Leserinfo zur Transparenz | Die im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind sogenannte Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen). Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mit einer kleinen Werbekostenerstattung meine Arbeit an diesem für mich kostenpflichtigen Blog, da ich an verifizierten Käufen verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Lena 22. August 2019 at 7:33

    Hallo Barbara – ein durch und durch tolles Layout!!!! Ein klasse Foto und eine klasse Verarbeitung! Und auch ich alter Hase (ich scrappe seit ca. 2004) habe noch die tollen Heidi Swapp Foam Stamps zu Hause, ich werde sie auch gleich am Wochenende mal wieder rauskramen, glaube ich… Und Foam Stamps von making memories habe ich glaube ich auch noch 🙂
    Das Hobby von Deinem Sohn finde ich toll. Ich selbst habe ab einem Alter von ca. 15/16 Jahren meine Fotos selbst entwickelt. Damals noch in der Foto-AG der Schule. Als ich dann von der Schule abgegangen bin, habe ich der Schule sogar ein alters Gerät abkaufen können und habe dann zu Hause im Keller weiter entwickelt. Leider habe ich das gute Stück nicht mehr.
    Aber: Wie gesagt – klasse Layout und danke für den Anschubser mit der Hintergrundgestaltung 😉
    Gruß, Lena.

  • Leave a Reply