Aufbewahrung Basteln Scrapbooking Shopping

Aufbewahrung für Embellishments, meine Lösung

13. Februar 2020

Kurze Meldung aus dem Winterschlaf!

Eigentlich suchte ich mein Etikettiergerät. Daraus wurde fast ungewollt eine groß angelegte Sortier- und Aufräum-Aktion. Das Etikettiergerät habe ich leider immer noch nicht gefunden, obwohl ich alle gemischten Kisten der letzten Monate fast sortiert und verräumt habe, pffff….

Was ich aber im Zuge dieser längst überfälligen Maßnahme zu meiner Freude geschafft habe, ist das Ausmisten und Sortieren meiner Deko-Elemente. Von uns Scrapbookern liebevoll Embellishments genannt. Und ich habe die für mich perfekte Aufbewahrung von Embellishments gefunden!

Aufbewahrung von Embellishments nach Farben sortiert

Ein Vorher-Foto habe ich leider nicht für euch, das wäre eventuell auch peinlich. Im Nachhinein ärgere ich mich allerdings schon etwas darüber, weil der Vorher-Nachher Zustand mich echt begeistert.

Diverse große Kästen und Kisten waren prall und wild durcheinander gefüllt mit Packungen von Stickern, Enamel Dots, Chipboard-Teilen, Tickets, Tags und so weiter. Ihr kennt das. Viel Verpackung für kleinen Inhalt. Und es hatte sich im Laufe der Jahre ganz ordentlich was angesammelt.

Da ich sehr gerne monochrom arbeite und beim Scrapbooking gerne in Farbfamilien und weniger in Regenbogenfarben bleibe, bot sich eine Sortierung der Embellishments nach Farben an. Vor Urzeiten (2010) hatte mich Stacey Julian’s Methode „Scrap by Color“ schon begeistert. Umgesetzt habe ich es aber damals nicht.

Scrap by Color, Aufbewahrung nach Farben

Jetzt aber! Denn die Aufbewahrungsboxen von Aufbewahrungsbox von Vaessen Creative* , entdeckt auf der Creativeworld 2020, haben mich endgültig dazu inspiriert. In der großen Box (21 x 18,5 x 14 cm) befinden sich 6 farbige Dosen von je 17 x 12 x 3 cm. Die perfekter Größe für das ganze Kleinzeugs. Alle Boxen haben einen Schnappverschluss.

Aufbewahrung von Embellishments nach Farben sortiert

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wieviel Verpackungsmüll ich im Rahmen dieser Umsortierung entsorgt habe! Dabei habe ich mich auch gnadenlos von Deko-Elementen aus gemischten Packungen getrennt, die ich sowieso nie einsetzen werde. Lila Schmetterlinge, kleine Männekes und das ganze Niedlich-Zeugs sind in die große Spendenbox gewandert. Wir kennen das doch nur zu gut: kauft man einen Bogen Chipboard oder eine Packung Die Cuts, sind doch oft nur einige der Teile wirklich unser Stil oder nach unserem Geschmack. Oder bin ich da die Ausnahme?

Ich habe alles zerrupft und zum Beispiel Verpackungen mit Enamel Dots in mehreren Farben zerschnibbelt. Chipboard-Elements herausgedrückt und die 12″ großen Bögen entsorgt. Von Packungen mit Die Cuts wirklich nur die 2-3 behalten, die ich sicher verwenden werde.

Die Farben der kleineren Aufbewahrungsboxen eignen sich meiner Meinung nach super für eine grobe Sortierung nach Farben. In Grün, Blau, Rot, Gelb und Orange habe ich jeweils die Embellishments in der jeweiligen Farbe gepackt. Da ich nicht so Typ Rosa bin und davon wenig da ist, ist Rosa mit in die rote Kiste gewandert. Die lila Box (Lila ist auch nicht mein Ding, siehe oben) habe ich für Dekoelemente in Schwarz-Weiss oder neutralen Tönen verwendet.

Aufbewahrung für Embellishments

Ich bin immer noch fasziniert davon, wie aus mehreren wirklich großen IKEA-Kisten diese kleine Box geworden ist. Und etwas für die Spendenkiste sowie Sack voll Müll. Ein komplettes Regalfach ist frei, herrlich!

Jetzt wird sich in der Praxis zeigen, ob mein Vorsatz sich so besser umsetzen lässt. Der Vorsatz, mehr das zu benutzen, was man hat, ohne langes Suchen. Die Boxen eignen sich natürlich auch super für ausgestanzte Dekoteile. Und kleineres Bastel-Zubehör, Näh-Zubehör, Schmuck-Zubehör usw. nach Farben sortiert aufzubewahren.

Die Aufbewahrungsboxen gibt es auch in einfarbig bzw komplett transparent, die nutze ich schon länger für Fotos. Die kleinen Boxen sind perfekt für Fotos bis zu 10×15 cm.

Übrig geblieben beim Sortieren ist jetzt bei mir noch ein kleiner Container mit größeren Elementen aus Papier, wie z.B. Tags und Stickerbögen mit Schrift.

Wäre schön, wenn ich jetzt noch das Etikettiergerät finden würde, um alles zu beschriften, haha! Aber noch bin ich nicht ganz durch mit allen Regalfächern, irgendwo muss es doch sein!!

Wenn ihr Tipps zum Sortieren oder tolle Aufbewahrungsideen habt, freue ich mich sehr über eure Kommentare dazu. Wir profitieren doch alle vom gegenseitigen Teilen und Austausch und man lernt nie aus!

Alles Liebe

Barbara

*Disclaimer: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink  (gekennzeichnet durch Sternchen) bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte, die mir die Arbeit am Blog etwas erleichtert. Ohne, dass es euch mehr kostet selbstverständlich. Vielen Dank dafür! 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Agnes 13. Februar 2020 at 16:29

    Hallo Barbara, das ist eine wirklich tolle Idee… ich habe mich bislang nicht getraut die schönen Kleinteile auseinander zu nehmen und so häufen sie sich … wortwörtlich 😂- finden aber kaum Anwendung. Ich glaube ich werde das System mit gutem Gewissen kopieren.
    Ich habe zuletzt meine Stempel sortiert. Ca. ein Jahr lang habe ich sie im DIN a 4 Ordner aufbewahrt, aber die Suche mir zu lange gedauert und ich hab gefühlt eine Ewigkeit gebraucht die Sets aus den Prospekthüllen raus zu bekommen…. kann aber auch an meiner Ungeduld und an zu labberigen Hüllen gelegen haben…., habe das fast ein Jahr durchgehalten aber nun in der Weihnachtszeit leider dann auf YouTube Organisationstipps entdeckt … jetzt habe ich diese leeren DVD Hüllen entdeckt und alles darauf umgestellt…. klar nimmt eindeutig viel mehr Platz ein, ist jedoch für mich direkt greifbar und leichter händelbar…

    Jetzt hoffe ich wieder mehr Zeit und Ruhe zum Scrappen zu haben …. diese Minc Stempelfarbe muss ich mir irgendwo besorgen und dann wieder anfangen 😂
    Viele Grüße
    Agnes

    • Reply HirschEngelchen 14. Februar 2020 at 7:06

      Hallo Agnes!
      Ich nutze auch schon lange die DVD- bzw. CD-Hüllen-Variante und für mich funktioniert sie prima. Sicher ist das nicht die ultimativ platzsparendste Lösung, aber definitiv besser, als immer alles aus den Originalverpackungen heraus zu fummeln. Außerdem habe ich einen Katalog mit Stempelabdrücken und so kann ich ganz bequem nach Themen sortiert suchen und dann zielsicher die richtige Stempelhülle aus dem Schrank holen. Arbeit macht das eigentlich nur nach dem Einkauf, aber da muß man halt durch. 😉
      Liebe Grüße vom HirschEngelchen
      Anka

  • Reply Nicola 13. Februar 2020 at 20:35

    Eine wirklich grandiose Idee, die auf jeden Fall auf meine Merkliste gewandert ist.
    Ich habe letztens auch aussortiert und umgeräumt, eigentlich wollte ich nur ein neues Regal für Stempel, aber wenn man dann einmal anfängt… Wem sag ich das? 😉
    Liebe Grüsse
    Nicola

  • Reply HirschEngelchen 14. Februar 2020 at 7:13

    Liebe Barbara,
    das mit dem farblich sortieren macht definitiv Sinn, finde ich. Bei mir sind fast alle Embellishments farblich sortiert. Allerdings kommen bei mir CutOuts, Chipboard-Teile, Blümchen und Dots nicht alle zusammen in eine Box. Dafür wären es auch zu viele… *rotwerd*. Manches habe ich platzsparend nach Farben getrennt in Kistchen (wie z.B. Halbperlen und Eyelets), anderes dekorativ in Gläsern im Regal (wie Papierblumen oder Pailletten). Allerdings bewahre ich die Zusatzartikel für bestimmte Papierserien wie z.B. Graphic 45 bei den entsprechenden Papieren. Wenn ich dann etwas aus den Papieren mache, habe ich die passenden Embellishments gleich parat.
    Aber letztlich arbeitet ja jeder anders und ich kann mir gut vorstellen, daß dein System auch super funktioniert!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

  • Reply Lena 14. Februar 2020 at 10:36

    Hallo Barbara, das Neu-Sortieren hab ich 2019 hinter mich gebracht. Ich habe auch solche Boxen wie Du, bzw. so ähnliche (alle bei danipeuss gekauft *g*) und so habe ich nun auch alle Kleinteile und DieCuts gut untergebracht, auch die Fotos habe ich in diese Boxen sortiert. Die Stempel habe ich nun alle aus ihren Verpackungen genommen und in „Ausweishüllen“ (die meisten in A5) untergebracht, perfekt für mich.
    Und apropos aussortieren: Da ist bei mir natürlich auch wieder allerhand gemistet worden – SAMMELST DU (OFFIZIELL) WIEDER SPENDEN?? Falls ja, würde ich einen kleinen Karton beisteuern… *räusper*
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit der Suche nach Deinem Etikettiergerät. Wenn ich etwas so dringlich suche, finde ich immer Sachen, die ich wann anders mal dringend gesucht habe 🙂
    Schönes Wochenende und liebe Grüße, Lena.

  • Reply Kerstin W. 18. Februar 2020 at 7:53

    Liebe Barbara,
    das Ausmisten und neu sortieren hat doch immer wieder seinen eigenen Charme. So bekommt man ganz nebenbei einen Überblick, was sich so in den Schränken/Schubladen/Kisten/Schachteln usw. verbirgt. Auch ich sortiere seit Jahren meine Scraps und Embellishments farblich, was sich absolut bewährt hat. Dafür verwende ich diese Plastik-Dokumententaschen, die es mit Druckknopf oder Klettverschluss gibt. Für Cardstock und Designpapier nutze ich diese Mappen in A4, für Embellishments, ausgestanzte Teile, Stempelabdrücke usw. in A5. Und wenn eine dieser Mappen zu voll wird, dann kommt sie auf den Tisch und es wird entweder verstärkt damit gearbeitet, oder der örtliche Kindergarten/die Grundschulbetreuung dürfen sich mal wieder freuen. ;o) Ich denke, das kennen wir Bastler alle, oder?
    Für die Suche nach Deinem Etikettiergerät drücke ich ganz fest die Daumen und vielleicht findet es ja dann später in dem neu gewonnen Raum seinen festen Platz, so dass es sich nie wieder vor Dir versteckt. 🙂
    Viele Grüße
    Kerstin W.

  • Leave a Reply