Mixed Media Projects Scrapbooking Scrapbooking Layout Stempel Tools und Werkzeuge

Scrapbooking | Mixed Media Layouts mit der Gel Press Plate im Workshop

2. März 2020

Endlich wieder kreativ sein, nach Wochen des Winterschlafs und des Ausmistens und der Inventur meiner Bestände hat mir das so gefehlt! Mein kreatives Jahr startet mit Mixed Media Scrapbooking mit der Gel Press; ich erzähle euch heute dazu einiges aus den im Workshops des vergangenen Wochenendes. Einige WOW-Momente gab es da gestern, vielleicht habt ihr auch ein paar davon in meinen Instagram-Stories gesehen.

Termine für Scrap-Impulse Workshops

Und da so viele gefragt haben eins vorab: die vorläufigen Termine für die nächsten Workshops findet ihr hier und der Newsletter für den nächsten Workshop am 22. März geht auch heute noch raus. Es verzögert sich gerade alles sehr, ich sag nur: danke COVID 19. Seit Wochen warte ich auf meine große Materialbestellung aus den USA. Da ein Großteil der Produkte amerikanischer Designer in China gefertigt werden, gibt es akute Lieferschwierigkeiten der neusten Kollektionen. Damit ich auch ungefähr das anbieten kann, was angekündigt ist, habe ich relativ lange gewartet, aber jetzt habe ich zumindest eine Vorankündigung, dass meine Bestellung von Mitte Januar wahrscheinlich in der kommenden Woche versendet werden könnte, puhhh. Wieder ein Grund mehr, auf mehr Produkte aus europäischer Fertigung umzusteigen. Aber es gibt eben einige Designer in den USA, die ich sehr mag, Heidi Swapp zum Beispiel. Und da heißt es dann: Geduld haben.

So, jetzt kommen wir aber zum eigentlichen Thema heute. Mein Lieblingsspielzeug ist zurzeit wieder mal die Gel Plate in allen möglichen Varianten. Die freie Kreativität, die das Zusammenspiel von Farben und Techniken bietet, finde ich nach wie vor unschlagbar.

Inzwischen habe ich die Platten für Drucktechnik in verschiedenen Größen und konnte meinen Gästen beim barb@home Workshop am vergangenen Wochenende verschiedene Möglichkeiten für die Gestaltung ihrer Scrapbooking Layouts anbieten.

Scrapbooking-Layout mit Alcoholtinte und der runden Gel Press Platte

Ein eher ungewöhnliche Form, aber es reizte mich sehr, starre Formen aufzubrechen und mit Kreisen zu spielen. Übrigens ist einer meiner Vorsätze für dieses Jahr, wenn möglich erstmal keine neuen Fotos auszudrucken. Bevor ich die drei Millionen Fotos in den Fotokisten nicht wenigstens dezimiert habe. Bei der ganzen Ausmisterei der vergangenen Wochen ist mir die Menge an Bildern, die sich über die Jahre hier angesammelt haben, erstmal bewusst geworden und deshalb verarbeite ich jetzt wenigstens einen Teil davon erstmal.

Basis dieses Layouts ist natürlich das Foto, von dem ich Farben und rot-orange Tönen aufgegriffen habe, mit einem Hauch blau. Das Schöne an Mixed Media ist für mich die Freiheit der Farbgestaltung, da ich nicht an vorgegebene Farben gemusterter Papiere gebunden bin. Ich verwende für alle Mixed Media Layouts oder Mini Books das neue Vaessen Creative Mixed Media Papier *, es hält die Form, wellt sich nicht und eignet sich perfekt für Techniken mit wasserhaltigen Farben.

Auf die kreisförmige Gel Press Druckplatte  * habe ich drei Farben mit Alcohol Inks aufgetragen, einfach draufgetropft. Die Farben werden mit der Farbwalze* vorsichtig verteilt. Ich sage meinen Gästen immer: rollt mit leichter Hand! Drückt man beim Auswalzen der Farben zu fest, vermischt sich alles zu einer Farbe, und der mehrfarbige Effekt geht leicht verloren. Also nur locker leicht die Farben mit der Rolle verteilen. Dann werden Muster mit Druckplatten in die feuchte Farbe gedruckt, bzw. die Farbe wird an den Stellen abgenommen, so entsteht das spätere Muster auf der Gel Press Platte. Die Alcohol Inks müssen komplett trocknen, das dauert 1-2 Minuten, je nach Raumtemperatur. Dann wird eine hauchdünne Schicht weiße Acrylfarbe mit der Farbwalze aufgetragen. Auch hier gilt wieder: nicht drücken, nur rollen!

Alcohol Inks Alkoholtinte für Gel Press Technik

Und ja, die Alkoholtinten lassen sich super auf der Gel Platte verwenden, ich habe diese Technik zum ersten Mal auf der Messe Creativeworld gesehen und war begeistert von der Farbbrillianz und den klaren Abdrücken. Die Gel Plate und die weißen Druckplatten aus Gummi verfärben sich bei längerem Gebrauch eventuell etwas, aber das hat keinerlei Auswirkungen auf den Gebrauch.

Muster drucken mit der Texture Plate, oder unmontierten Stempeln, so geht’s!

Für die Muster verwende ich am liebsten Druckplatten wie die  Texture Plate von Carabelle Studio *. Diese Gummiplatten sind im Grunde unmontierte Stempelplatten aus Gummi. Natürlich könnt ihr für das Abdrücken von Mustern auf der Gel Plate auch Stempel verwenden, aber die Übergänge und Ränder werden mit diesen leichten labberigen Gummiplatten viel weicher bzw. man sieht sie nicht. Und Carabelle Studio hat traumhaft schöne Muster.

Carabelle Studio Texture Plates für Gel Press Mixed Media Layouts

Beim Verwenden von montierten Stempeln entsteht oft ein harter Rand, auch zwischen den verschiedenen Mustern. Ich hatte noch ältere unmontierte Stempelplatten in meinem Bestand, die wir zusätzlich zu den Texture Plates im Workshop verwendet haben, das geht auch, wenn man zu Anfang nicht zuviel Neues kaufen möchte.

Die runde Texture Plate, die wir im Workshop verwendet habe, ist so neu, dass ich sie zum Verlinken noch nirgendwo gefunden habe, aber diese mit  abstrakten Blumen und Blättern* finde ich auch wunderschön.

Nochmal die einzelnen Schritte:

  • Alcohol Inks auf die Gel Plate tropfen, leicht und locker mit der Farbwalze verteilen
  • Texture Plate oder unmontierten Gummistempel darauflegen und leicht andrücken
  • abnehmen und die Alkoholtinte trocknen lassen
  • einen Klecks Farbe auf ein Schmierpapier oder Craft Sheet an der Seite geben und mit der Farbwalze aufnehmen
  • eine DÜNNE Schicht Farbe leicht auf der Gel Plate auswalzen
  • direkt das Papier drauflegen und darüber reiben
  • abziehen. Fertig!

Ich habe für den Beitrag nochmal extra fotografiert, welche Farben ich für die jeweiligen Probedrucke verwendet habe.

Farbmuster Alcohol Inks Alkoholtinte Druck mit Gel Plate

Ansonsten ist auf meinem Layout oben mit den Kreisen die runde Gel Plate zweimal abgedruckt. Die Kreise habe ich durch Farbkleckse und Stempelabdrücke verbunden, um dem Foto eine zusätzliche Basis zu geben. Verwendet habe ich die superschöne Stempelplatte von Paper Artsy Sara Naumann mit Distress Oxides in zu den Alcohol Inks passenden Farben und natürlich schwarz. Bei mir muss immer Schwarz mit in den Farbenrausch und auf Layouts. Das beruhigt das Auge und poppt gleichzeitig.

Ein besonderer Hingucker auf dem Layout ist der folierte Schriftzug. Entstanden mit einer Schablone und Texture Paste von Heidi Swapp und mit dem MINC Foliengerät* mit Goldfolie foliert.

Heidi Swapp Texture Paste Minc Foliendruck

Hier seht ihr noch einen Schnappschuss aus dem Workshop gestern, bei dem ich zwar einige Videos, aber kaum Fotos gemacht habe. Ich finde die Umsetzungen von Charlene und Franziska einfach umwerfend!

Scrap-Impulse Workshop Mixed Media Layouts

Gel Plate Druck mit Distress Oxide Stempelkissen

Das zweite Beispiellayout aus dem Workshop ist mit einer anderen Technik entstanden. Distress Oxide Stempelkissen sind zurzeit meine absoluten Favoriten für Stempel und Mixed Media Techniken. Es saut nicht so wie flüssige Farbe. Das ist mir privat egal, aber in Workshops ist es wesentlich einfacher und das Säubern der Menge an Schablonen, Stempel und Walzen dauert nur eine statt drei bis vier Stunden Arbeitszeit für mich im Anschluss.

Ausserdem gefallen mir die sanften Farben der Distress Oxides sehr gut, und sie lassen sich super auf der Gel Plate verwenden. Ganz neu habe ich mir für Layouts und großflächige Hintergründe die  Gel Press Druckplatte 30 x 30 cm * zugelegt. So lässt sich mit einem Druck der komplette 12″ Cardstock bedrucken.

Mixed Media Scrapbooking Layout Gel Press Technik

Passend zu den Fotos, die mit meiner geliebten  Fujifilm Instax Sofortbildkamera* auf der Reise nach Prag entstanden sind, habe ich den Hintergrund bunt wie Grafitti gestaltet.

Vier Farben Distress Oxides auf die Gel Plate mit wischenden Bewegungen aufgedrückt und mit der Farbwalze die Übergänge zwischen den einzelnen Farbblöcken leicht verwischt. Auch bei dieser Technik mit Farbstreifen gilt wieder: nicht kreuz und quer über die gesamte Fläche rollen, sonst vermischen sich die Farben zu sehr.

Dann habe ich mit mehreren kleineren Texture Plates Muster eingedrückt , das sind die Stellen, die im Abdruck dann weiß bleiben, da die Farbe an den Stellen entfernt wird.

Ein Bogen weißer Cardstock draufgelegt, ordentlich festgedrückt und darüber gerieben, fertig. Da die Stempelfarbe länger feucht bleibt, entfällt hier die zweite Schicht mit Acrylfarbe. Schneller und sauberer Abdruck in sanften Farben.

Mixed Media Scrapbooking Layout Gel Press Technik

Auch hier zusätzliche Effekte mit Strukturpaste, dieses Mal ohne Folierung. Aus Resten der Probeabdrücke, die ich zum Ausprobieren der passenden Farben vorher gemacht hatte, habe ich noch Embellishments gewerkelt. Federn mit grau gestempelt und ausgestanzt und kleine Etiketten gestempelt und zugeschnitten. Ich mag diese Ton-in-Ton Deko sehr gerne. Das Gelb oben war mir dann doch zu kräftig, es hat daher einen Streifen gemustertes Papier sowie Collage Paper von Tim Holtz übergezogen bekommen.

Mixed Media Scrapbooking Layout Gel Press Technik

Distress Oxide Stempelkissen farblich passend beschriften

Im Rahmen meiner Inventur a.k.a. Aufräumen, Sortieren und Ausmisten habe ich übrigens endlich mal meine Oxides mit Etiketten versehen. Ich bewahre sie in meinem Scrap-Bereich liegend in durchsichtigen Schubladen auf und kann so ganz gut von vorne die gewünschte Farbe erkennen. Hier ist ein Teil für den Workshop in eine Kiste sortiert. Die farblich passenden Etiketten könnt ihr euch auf der Homepage des Herstellers Ranger downloaden. Ich habe das ganze auf einen Bogen Etiketten gedruckt, zwei große Etiketten auf A4. Hatte ich noch hier im Vorrat, ich glaube der Hermes Mann hatte mir die mal gegeben im Hermes Paket Shop. Aber die kann man sicher auch kaufen ;-). Passend zurechtschnibbeln und auf die Stempelkissen kleben kann man die Dinger dann super abends beim Netflixen …

Distress Oxide Stempelkissen Gel Plate Druck

Ich hatte für den Workshop noch ein weiteres Beispiellayout gemacht, dieses Mal mit einer  Gel Press Druckplatte in 20 x 25 cm*. Diese mittlere Größe habe ich schon oft verwendet, auch zum Beispiel für kleinere Layouts in meinen ersten Erfahrungen mit der Gel Press Plate.

Scrapbooking Layout Alkoholtinte Gel Plate Druck

Der Abdruck ist wieder mit Alcohol Inks wie oben beschrieben entstanden. Die optisch harten Kanten des Abdrucks habe ich mit Stempelabdrücken etwas „weichgezeichnet“. Für den nicht allzu monochromatischen Eindruck ein Fitzelchen rot muss auch immer sein. Passend zu meinen Selfies habe ich mit der Stempelplatte Go Wild von Studio Forty die Akzente gestempelt, haha !

Buchstaben für den Titel des Layouts ausstanzen

Diese Buchstaben habt ihr oben schon gesehen. Sie sind aus Stoff mit Papierbeschichtung gestanzt, das mir beim Aufräumen in einer der drölfzig Kisten hier in die Finger fiel. Keine Ahnung, was das ist, es könnte ein Rest Passepartoutkarton mit Leinenoberfläche sein. Der Effekt gefällt mir sehr, mal auf die Suche gehen, ob ich da noch mehr von finde. Oder kennt das jemand von euch? Oder weiß, wie das genau heißt?

Ausgestanzt habe ich mit der neuen Sizzix Bigz XL Stanzform Chunky Alphas, ich liebe diese großen Buchstaben! Und will langfristig den Verbrauch von vorgefertigten Thickers und Stickerbögen reduzieren. Zero Waste, Nachhaltigkeit und keine Restekisten mehr, um nur einige Stichpunkte zu nennen.

Die Buchstaben habe ich dann mit Oxide Stempelfarben passend eingefärbt und am unteren Rand leicht dunkel schattiert. Zu diesem Thema werde ich sicher bald noch mehr schreiben. Und zu neuen Aufbewahrungslösungen!

Ich hoffe, ich habe eure Neugier auf Drucken mit der Gel Plate geweckt. Meine Workshop-Gäste sind jedenfalls immer wieder begeistert, wie einfach sie superschöne Ergebnisse bekommen und vorher waren manche doch etwas skeptisch. „Sowas kann ich nicht. Dafür habe ich kein Talent.“ Von wegen! Ich zeige es euch gerne, es ist wirklich einfach und macht unglaublichen Spaß. In diesem Jahr wir diese Technik in Variationen jedenfalls noch öfter in meinen Workshops auftauchen, nach dem gelungenen Praxistest gestern.

Ich wünsche euch eine angenehme Woche, für mich startet der Büroalltag leider auch morgen wieder …

Alles Liebe

Barbara

Leserinfo zur Transparenz | Die im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind sogenannte Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen). Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mit einer Werbekostenerstattung meine Arbeit an diesem für mich kostenpflichtigen Blog, da ich an verifizierten Käufen verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Elly 2. März 2020 at 14:36

    Ich musste ja lachen. Bei der Kiste mit überschüssigen Fotos fühlte ich mich voll ertappt. Ich drucke für meine Danidoris auch immer mehrere Formate zum spielen. Die Layouts sind mega geworden und die kleinen Texte rund herum, auf dem letzten Layout sind der Hit. Ist wieder viel Inspiration dabei und danke für die Tips bezüglich Alkohol Farben. LG Elly

  • Reply Petra 2. März 2020 at 18:25

    Super schöne Layouts … und die Idee, vorhandene Fotos zu verarbeiten, ist sehr gut 😂… habe da auch noch Vorrat.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße Petra

  • Reply Mia 4. März 2020 at 13:24

    Echt tolle Ideen super umgesetzt! Für solche Projekte fehlt mir leider etwas die Geduld (und die Zeit)…

    Liebe Grüße
    Mia

  • Reply Bianca 6. März 2020 at 20:40

    Das sieht alles so toll aus! Ich war ja bisher immer gegen eine Gelly-Plate – man hat ja schon so viel rumliegen…..Aber das gefällt mir wirklich gut, auch mit den Alcohol Inks. Die Buchstaben, da fällt mir Sticky Back Canvas zu ein – hab ich auch noch rumliegen *lol

    LG Bianca

  • Leave a Reply