Allgemeines Herz & Seele Scrapbooking Layout

TikTok, Inspiration für ein Layout und auch sonst anders, als ihr denkt

13. August 2020

Ich bin Barbara und TikTok süchtig. Haha, nein, ganz so schlimm ist es dann doch noch nicht, aber fast!

Eines der bekanntesten Corona Phänomene ist der rasante Erfolg der App TikTok. Die App ist ähnlich wie Instagram, allerdings für sehr kurze Videos. Sie wird oft auch als Instagram für Musik bezeichnet. Ich bin gleich zu Anfang des Lockdowns voll darauf abgefahren und seitdem ziemlich „addicted“, allen Vorurteilen zum Trotz. Und Vorurteile gibt es reichlich. Ich bin Vorurteilen gegenüber sehr kritisch und mache mir gerne selbst ein Bild der Dinge. Selbst beurteilen kann man etwas doch erst, wenn man es ausprobiert, schmeckt oder sieht, oder nicht? 

Scrapbooking Layout Gelpress Hintergrund TikTok Titel

Komische Blicke bin ich inzwischen gewöhnt, wenn ich sage, dass ich TikTok sehr unterhaltsam finde. Ist sie jetzt völlig verrückt geworden? Das ist doch nur was für Teenies oder 13 jährige, die da Tanzvideos posten, höre ich dann. Oder: ne, wann soll ich das denn noch machen? Machen muss man da garnichts, nur runterladen und Spaß haben. Und mir wurden im Feed bzw der F.Y. Page (so heißt die persönliche Startseite bei TikTok) noch nie 13jährige angezeigt. Der Algorithmus erkennt aus den likes, die man verteilt, sehr schnell persönliche Vorlieben. Es gibt supercoole Kochvideos, DIY Videos, Hacks und Tipps zu Fotografie und Haushalt.

Und ja, natürlich auch jede Menge Tanzvideos von Menschen in ihren Küchen, oft ungekämmt und im Pyjama. Das war besonders während des Lockdowns in der Corona-Langeweile-Zeit unfassbar unterhaltend, zum Beispiel den Amis in ihren Häusern und vielen Menschen im Home Office bei der witzigen und unglaublich kreativen Bewältigung der Probleme der Corona Krise zuzusehen. Zum Soundtrack „I’m bored in the house“.

Scrapbooking Layout Gelpress Hintergrund TikTok Titel

Und die Hundevideos sind die besten! Rührende und lustige! Der Titel auf dem Layout ist durch einen Soundtrack mit diesem Text inspiriert. Dazu sieht man Videos, auf denen Dinge eben nicht dort sind, wo sie hingehören. Hunde im Bett oder auf der Fensterbank, Menschen die nachts vor dem Kühlschrank stehen und so weiter. Als ich vor den beiden im Journaling des Layouts beschriebenen Situationen stand, hatte ich sofort diese kleine Melodie im Kopf und dachte: tja, eigene Dummheit, das kommt davon, und ich musste lachen.

Der Hintergrund des Layouts ist ein 12″ Gelpress Druck, dazu einige Stempelabdrücke.

Scrapbooking Layout Gelpress Hintergrund TikTok Titel

Warum ich TikTok sonst noch mag

Es gibt zum Beispiel eine sehr aktive LGBTQ Community auf TikTok und in meinem Feed sind viele Ü50 und Ü60 User. Natürlich auch Prominente und Influencer. Die  tauchen in meinem Feed aber eher selten auf, irgendwie habe ich oft unglaublich gutaussehende Cops drin, hmmm… Und Hunde!

Es gibt Challenges, witzige, kreative, und ganz unterschiedlich umgesetzt. LipSync von Hape Kerkeling und Desiree Nick ist oft vertreten, herrlich. Und in meiner Spotify Playlist sind inzwischen viele tolle Songs, die ich zum ersten Mal auf TikTok entdeckt habe. Bauarbeiter, Flugbegleiter und unfassbar viele Ärzte und Krankenschwestern machen Videos in ihren Bereichen. Sehr viele auch zu aktuellen Themen, zum Beispiel Personal auf COVID-19 Stationen. Und Trump wird oft zur Zielscheibe, das ist klar.

Storytelling vom Feinsten in kurzen Videos, rührende kurze Szenen aus dem Leben. Und absolut keine Hemmungen haben viele da! Es wird getanzt, egal in welchem Outfit und mit welcher Figur. Es geht nicht um schön, sondern um Spaß und gute Laune. Ja, ich bekomme bei vielen Videos einfach gute Laune und lache auch oft Tränen! Die Kommentare unter den Videos sind oft auch richtig amüsant. 

Inzwischen haben auch große Unternehmen wie die Deutsche Bahn und namhafte Anwaltskanzleien, um nur einige zu nennen, die App und das damit verbundene soziale Netzwerk als Marketing Platform entdeckt. Noch ist mein Feed werbefrei, das wird sich wahrscheinlich irgendwann ändern, wie sich das bei anderen Sozialen Netzwerken ja auch im Laufe der Zeit entwickelte.

Es gibt sogar Nonnen, die laut diesem Artikel in der F.A.Z. Stars auf Tiktok sind!

Anfang Mai 2020 war die App seit ihrem Launch weltweit zwei Milliarden Mal heruntergeladen worden.

Die allgemeine Kritik an TikTok kurz zusammengefasst: die App sammelt Nutzerdaten. Das machen aber andere Apps und soziale Netzwerke auch. Man kann solche Daten dazu nutzen, um Einfluss auf politische Entwicklungen in anderen Ländern zu nehmen. Das wird China gerne unterstellt. Google Facebook, Whatsapp und andere soziale Netzwerke haben auch viele Informationen über einzelne Nutzer.

Besonders in den Focus gerückt ist TikTok in den letzten Wochen in den USA. Denn tausende von TikTok Usern hatten Donald Trump einen groß angelegten Wahlkampfauftritt in Tulsa,Oklahoma gründlich versaut, indem sie Tickets reservierten und nicht erschienen. Leere Ränge, peinlich für den Potus. In seinem Handelskrieg gegen China hat ihm das noch Auftrieb gegeben und er kündigte Anfang August ein Verbot von TikTok in den USA an.

Derzeit sollen Microsoft und Twitter am Kauf interessiert sein, Microsoft werden bessere Chancen für eine Übernahme eingeräumt, denn diese dürfte viele Milliarden US-Dollar kosten.

Ich hoffe, dass die Übernahme erfolgreich werden wird. Man darf man bei der Diskussion nicht vergessen, dass fast alle westlichen Social-Media-Apps in China gesperrt sind, und das schon seit Jahren. Ich kaufe dafür wenigstens nix bei Ali Baba. Muss auch jeder für sich entscheiden, die Chinesen beim Plagiatswahn ( ihr erinnert euch vielleicht an den Beitrag über Stempel aus China) zu unterstützen, oder eben nicht.

Heute habe ich übrigens im Spiegel gelesen, dass der neue Deutschland CEO von TikTok Jurist ist und die Stadt Frankfurt sich Chancen im Rennen um die neue Europazentrale der Videoplattform TikTok erhofft.

Dann hörte ich ein interessantes Interview mit Charles Bahr, der in Deutschland bei TikTok als Brand Partnership Manager DACH arbeitet. Die App soll in Zukunft auch durch kurze Educational Videos ansprechen. Themen wie Umweltschutz und ganz praktische Tipps für’s Leben. Das natürlich in erster Linie für die Gen Z, die der Haupt User der App ist.

Und siehe da, vor einigen Wochen kopierte Instagram das TikTok Konzept durch die neue Funktion Reels, ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Letztendlich muss jeder entscheiden, wie er das Internet und sein Smartphone nutzt. Und irgendwie ist die Reaktion der Menschen in meinem Umfeld zu TikTok etwas ähnlich wie zu Scrapbooking. Entweder kommt ein: dafür hätte ich keine Zeit, wann soll ich das denn noch machen… Oder man ist einfach begeistert und bekommt sofort Lust auf Scrapbooking, wenn man es probiert hat.

Ganz kurz, so gehts:

Also, wer jetzt neugierig geworden ist:

Registrieren könnt ihr euch nach dem Runterladen der kostenlosen App auch über euer Instagram, Facebook oder Twitter Profil. Ich habe mein Profil so minimal wie möglich angelegt, ohne Foto und persönliche Daten. Ich folge inzwischen 73 Profilen und habe seltsamerweise 8 Follower, obwohl ich noch nie selbst ein Video gepostet habe. Und auch wahrscheinlich nicht posten werde. Obwohl, bei der Oh nanaha Challenge war ich schon sehr versucht, es mit einer Freundin zu probieren, haha!

Euer Feed wird euch immer beim Öffnen der App unter dem Haus-Symbol angezeigt und der Feed verändert sich nach euren persönlichen Vorlieben, also wo ihr im Laufe der Nutzung Herzchen verteilt. Was langweilig ist, wird zack, nach oben weggewischt. 

Ich schaue immer mal kurz bei TikTok rein, wenn ich eine Pause habe, und abends vor dem Einschlafen. Das ist allerdings seeeeehr gefährlich, zack, ist es zwei Uhr und ich hab es nicht gemerkt … Mein Netflix Konsum hat sich übrigens durch TikTok, auch sehr eingeschränkt, der Tag hat ja nur 24 Stunden.

So, jetzt habe ich euch genug erzählt. Und jetzt mal raus damit, wer von euch ist auch bei TikTok? Oder wer hat wenigstens jetzt Lust drauf, es mal auszuprobieren? 

Alles Liebe

Barbara

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Lena 14. August 2020 at 6:55

    Hallo Barbara, toller Artikel. Ich selbst bin nicht bei TikTok, aber herrlich zu lesen, wieviel Spaß es Dir macht. Das Layout ist absolut gelungen und hat mich echt zum schmunzeln gebracht 😀 Witzige Geschichte – gut, dass Du sie festgehalten hast. Und besonders beeindruckt bin ich von dem Hintergrund, in den hab ich mich direkt verliebt!!
    Schönes (freies) Wochenende! Ich besuche höchstwahrscheinlich das Foltermuseum in Rüdesheim (perfekt bei dem warmen Wetter, weil es im Gewölbekeller ist :-)). Liebe Grüße, Lena.

    • Reply Barbara 26. August 2020 at 23:49

      Danke liebe Lena, ich mag ja neuerdings die Gelpress Hintergründe auch sehr. Und Inspiration für Titel und Geschichten gibt’s eben überall,

  • Reply HirschEngelchen 16. August 2020 at 8:59

    Was für ein Abreisewahnsinn, liebe Barbara… Vielleicht wollte dir das Schicksal damit sagen, daß du dort bleiben sollst? 😉

    Was TikTok angeht… Nix für mich. Erstens versuche ich grundsätzlich, so wenig wie möglich überhaupt Apps zu nutzen, weil ich meine wenige freie Zeit einfach sinnvoller verbringen möchte. Und zweitens fand ich bisher keines der Filmchen, die mir andere zugesandt haben besonders witzig/inspirierend/interessant. Selbstverständlich mag es da gute geben, aber meiner Meinung nach sind 99% davon Müll. Was allerdings natürlich auch andere Plattformen betrifft, da ist TikTok keine besondere Ausnahme.

    Dann stöber ich doch lieber in Blogs wie z.B. deinem, der auch immer wieder nutzbringenden Inhalt und kreative Inspiration bietet! Hab einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Reply Barbara 26. August 2020 at 23:46

      Danke für dein Feedback zum Layout. Und ja, das Schicksal wollte scheinbar, dass ich länger bleibe. Schade, dass du auf TikTok die tollen DIYs und neuerdings Kochvideos nicht siehst, Eigentlich ist es wie You Tube, nur sind die Videos kürzer 😉

  • Reply ela 26. August 2020 at 22:41

    HirschEngelchens Kommentar stimme ich grundsätzlich zu. Darüber hinaus nervt mich, dass es gerade politisch besonders korrekt ist, Donald Trump durch den Kakao zu ziehen, denn unsere Angela kommt mit ihm nicht klar, also muss er weg. Über heimische Pappköpfe zu spotten könnte außerdem sehr unangenehm werden, also nehmen wir uns die vor, die weit genug weg sind. Die hierzulande sowieso schon im Übermass vorhandenen Medien blasen alle ins gleiche Horn und senden einseitige Propaganda. Auf ständige Beschallung, also Manipulation bzw. Gehirnwäsche ähnlich der Lautsprecherdurchsagen in Chinas Dörfern kann ich verzichten.
    Das TikTok nicht nur zur Belustigung beiträgt, sondern auch solche Aktionen möglich sind, wie du sie beschrieben hast, zeigt doch, dass dahinter eine Macht steckt, um die jetzt schon die einflussreichsten Konzerne kämpfen.

    Liebe Grüße
    ela

    • Reply Barbara 26. August 2020 at 23:41

      Ela, outest du dich hier als Trump Fan und Anti Merkel ? Ich bin erstaunt. Und den Geisteskranken Trump als Pappnase zu bezeichnen, ist die Untertreibung des Jahres. Der Mann ist gerade dabei, ein Land in den Bürgerkrieg zu treiben und hat mehr tote Amerikaner auf dem Gewissen als jeder andere Präsident deshalb muss er weg. Da finde ich Facebook, über das sich gerade deutsche Verschwörungsschwurbler für Berlin verabreden wesentlich gefährlicher und unangenehmer. Demzufolge müsste man auch You Tube ablehnen, wo es schlimmsten Müll zu sehen gibt. Aber auch supertolle Bastelvideos und Anleitungen, die wir alle gucken. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß, gut oder böse. Sondern vieles dazwischen. Meine Meinung 😀

  • Reply Kusuma 12. September 2020 at 12:04

    Danke für diesen tollen Blog. War sehr interessant zu lesen.

  • Leave a Reply