Browsing Tag

sizzix

Mini Books Scrapbooking Workshops

Scrapbooking Mini Album über das Hobby, dritte Version

20. Juni 2018

Das Format finde ich einfach genial, deshalb habe ich bereits mehrere Exemplare dieses Mini Books. Die dritte und neuste Version ist für einen Scrap-Impulse Workshop vor drei Wochen entstanden. Die Papierserie Crafty Girl von Simple Stories hat mich zum Thema des Albums inspiriert. Wenn man ein Hobby (in meinem Fall Scrapbooking) schon lange ausübt, wundert man sich, was sich im Laufe der Jahre verändert. Sei es der Stil, das Material, die Werkzeuge, die Aufbewahrung.

einfaches Scrapbooking Mini Album über Scrapbooking mit Crafty Girl von Simple Stories

Setzt man sich bewusst damit auseinander und dokumentiert den Stand der Dinge, vergleicht dann mit Fotos, die fünf oder zehn Jahre alt sind, staunt man, zumindest mir ist es so ergangen.

einfaches Scrapbooking Album über Scrapbooking mit Crafty Girl von Simple Stories

Das Album ist komplett selbstgebunden, das Cover ist aus mit gemustertem Papier bezogene Graupappe. Wenn das Papier so dick und fest wie dieses ist, kann man auf Buchbindeleinen für den Buchrücken verzichten.

Die Seiten sind eine bunte Sammlung von losen Blättern und Fotos, die oben mit einem Buchring zusammen gehalten werden.

einfaches Scrapbooking Album über Scrapbooking mit Crafty Girl von Simple Stories

einfaches Scrapbooking Album über Scrapbooking mit Crafty Girl von Simple Stories

einfaches Scrapbooking Album über Scrapbooking mit Crafty Girl von Simple Stories

Weiterlesen…

Basteln DIY Mixed Media Projects Scrapbooking Shopping Stempel Tools und Werkzeuge Unterhaltsames

Creativeworld 2018, Scrapbooking und Neues aus der Bastelszene

1. Februar 2018

Mein Messebesuch ist schon fast eine Woche her! Viele von euch haben meine Instastories von der Creativeworld von der Messe Frankfurt gesehen und kommentiert, herzlichen Dank dafür!

Ich kann euch sagen, so ein Messetag ist der pure Stress. Früh aufstehen, knapp zwei Stunden Autofahrt und dann direkt mit Vollgas ins Getümmel. Sonst ist nicht viel zu schaffen an einem Tag. Die Messe öffnet um 10.00 Uhr und schließt um 18.00 Uhr, die Creativeworld ist übrigens eine reine Fach- und Ordermesse, hauptsächlich für Händler. Man kann nichts kaufen, nur gucken, anfassen, ausprobieren und bestellen.

Creativeworld 2018, Kakteen KIssen bei Ricoh

Ich hatte zum ersten Mal die schwere große Kamera zuhause gelassen, denn durch die Muster und Kataloge, die man an den Messeständen einsammelt, wir der Arm schon lang genug. Die Lichtverhältnisse in den Hallen sind grauenvoll, es ist nicht kamerafreundlich, dieses Licht!

Das Foto oben ist übrigens bei RICOH entstanden. Die mit Kreuzstich bestickten Kissen fand ich recht niedlich. Aber Kakteen und HYGGE zusammen, sehr speziell. Sicher, Kakteen sind immer noch Trend, und HYGGE ja auch, aber beides passt nicht in einem Display zusammen, finde ich. Oder?

Creativeworld 2018, Stempelkissen in grün

Ich hatte einige feste Termine mit Großhändlern und Herstellern, so dass leider an diesem Tag nur Zeit für einen kleinen Teil der anderen Messestände Zeit blieb.

Auffallend war, dass die meisten Stände kleiner als in den Vorjahren waren, die Messe Frankfurt ist wahrscheinlich eine kostenintensivsten für die Aussteller anbelangt.

Vergrößert hatte sich allerdings der Stand von TOMBOW, das war sicher der Popularität von Influencer Tanja Cappell, a.k.a. Frau Hölle geschuldet.

Creativeworld 2018 Tanja Cappell Frau Hölle Studio bei Tombow

Creativeworld 2018 Tanja Cappell Frau Hölle Studio bei Tombow

Mehrmals lief ich am Stand vorbei, jedesmal sah ich eine lange Warteschlange. Tanja letterte mit den neuen … oh je, vergessen, ich frag sie mal und ergänze hier noch.

Lettering war überhaupt ein großes Thema auf der Messe. Auch am Stand von Buntbox wurde gelettert und aquarelliert. Ich liebe die schönen Geschenkboxen von Buntbox, sie lassen sich in verschiedensten Farbkombinationen zusammenstellen. Und sie lassen sich platzsparend aufbewahren und bei Bedarf einfach und schnell zusammenfalten.

Creativeworld 2018 Buntbox Geschenkboxen mit Aquarell

Creativeworld 2018 Buntbox Geschenkboxen mit Golddruck

Creativeworld 2018 Buntbox Geschenkboxen mit Aquarell

Bei Sizzix gab es selbstverständkich auch einige Must Haves für Scrapbooker und Papierbastler. Diese Stanze zum Beispiel, mit der sich eine kleine Tasche mit Schlitzen für allerlei Tickets, Fotos und andere Papierteilchen stanzen lässt.

IMG_0297

IMG_0306

Das Licht am Stand war echt suboptimal, es war voll und schwach beleuchtet, ich konnte keine besonders guten Fotos machen, sorry! Direkt bestellt habe ich diese Framelits, also Stanzen, mit denen sich passend gestempelte Tickets ausstanzen lassen. Ich liebe Tickets als Dekoelement (nicht, dass ich nicht schon diverse Ticketstempel und -stanzen hätte, neeeeeein … ) Aber diesen konnte ich nicht widerstehen und sie werden sicher auch in den nächsten Workshops zum Einsatz kommen.

IMG_0312

Und ist diese Sukkulente aus Papier nicht zu niedlich? Auch dafür gibt es eine Stanze von Sizzix.

IMG_0314

Am Stand von We R Memory Keepers hätte ich am liebsten vieles direkt eingepackt. Dieses Letterboard zum Beispiel, mit Holzhintergrund. Ich hoffe, dass es einige deutsche Händler in ihre Shops aufnehmen.

IMG_0439

Für Kartenbastler und für das Basteln unterwegs ist sicher diese kleine Schneidematte super, nimmt nicht so viel Platz weg und sieht klasse aus mit der Holzmaserung.

IMG_0411

Ungebrochener Trend ist auch nach wie vor Rosegold. Überhaupt, dieses Altrosa verfolgt mich zurzeit, das ist wirklich eine Trendfarbe, auch auf der Möbelmesse (über die ich noch berichten werde) war die Farbe unübersehbar. Ich bin eigentlich kein Freund von schweinchenrosa oder pink, aber dieser sanfte altrosa Farbton ist schön, erinnert mich an die 70er und die Frottetücher im Bad meiner Eltern 😉

Das Glaze Medium von Vicky Boutin verwende ich bereits in silber und gold für Mixed Media Techniken und der neue Farbton ist schon bestellt!

IMG_0421

Das Stempelset mit passender Stanze  für Kaffeeliebhaber gibt es bei Altenew, ich als bekennender Kaffeejunkie muss die selbstverständlich haben.

IMG_0452

Coffee_Love_Example_8_b3c71d67-764a-4609-a53d-e3170a1c147d_1024x1024

Am Stand von Hero Arts machte Kathleen Graumüller (die übrigens als Referentin in diesem Jahr beim Crop Am Rhein Workshops geben wird) ein total süßes Make & Take, eine Hasenkarte. Natürlich habe ich diese Karte NICHT fotografiert, da ich mit Quatschen und Instastories beschäftigt war. Ärgerlich, sehr ärgerlich! 

Aber ich hab ein (leider furchtbar schlechtes) Foto vom Stempel. Wenn ihr Osterkarten machen möchtet, oder Karten für Kinder, der muss es sein! Erinnert ein wenig an Peter Rabbit, aber ist überhaupt nicht kitschig. Süß!!

IMG_0462

Hero Arts macht seit Jahrzehnten die schönsten Stempel und die Beispiele am Stand zeigten das. Ein Fuchs in zwei Varianten zum Beispiel.

IMG_0456

IMG_0457

Am liebsten hätte ich am Stand von Hero Arts jede Karte fotografiert!

Aber weiter, weiter …

Zum ersten Mal auf der Creativeworld war ein Großhändler aus Frankreich der ausgesprochen schöne für den deutschen Markt neue Produkte zeigte. Die Stempel der wunderbaren Karine Cazenave vertreibt. Bei ihr habe ich vor drei Jahren einen Workshop in Montpelliers, Frankreich besucht (wenn ich noch an diesen aufregenden Trip denke, puhhh…). Ihre Stempel sind so schön, und ich mag ihren Stil sehr.

Bleibt zu wünschen, dass deutsche Händler hierzulande die Produkte jetzt auch einfacher über den Großhändler vertreiben würden.

Eine superschöne schlichte Papierserie gab es auch von Séverine Seintourens.

Ihre Papiere sind schlicht aber künstlerisch, das ist was für die Simple Scrapper und eine Wohltat gegen die oft sehr bunten Papiere der amerikanischen Hersteller.

IMG_0470

Richtig gut gefallen haben mir auch die Produkte der polnischen Künstlerin, Monika Chodorowska-Głód. Mit ihr habe ich mich länger am Stand unterhalten, über ihre Kollektion Studio Forty, die recht große Scrapbooking Szene in Polen, gemeinsame Bekannte und warum es so wichtig ist, dass mehr hochwertige, trendige  und schöne Produkte von europäischen Herstellern auf den Markt kommen. Mich nervt dieses transatlantische Bestellen sehr, muss ich gestehen, teure Frachtkosten und Einfuhrabgaben, Wartezeiten, man kann nie genau kalkulieren, wann was ankommt. 

Aber nun ja, noch sind die Amerikaner leider führend in der Branche. Ich werde aber sicher einige der Produkte für meine nächsten Workshops bei diesen Herstellern aus Frankreich und Polen bestellen.

So, jetzt gehen mir die Fotos aus, mehr habe ich nicht im Speicher des Handys gefunden.

Wenn ich über die Messe renne, bin ich ja jedesmal in mehreren Funktionen unterwegs. Einerseits als Blogger und Berichterstatter, oder Bildjournalist in der Fachsprache ;-), dafür bekomme ich von der Messe Frankfurt einen Pressezugang, das schätze ich sehr. Denn ohne den Presseausweis darf man nicht an allen Ständen fotografieren. 

Andererseits suche ich nach neuen Trends und Inspirationen für meine Scrapbooking Workshops und für den Crop Am Rhein. Und bestelle teilweise direkt am Stand bei Herstellern. Wieviel davon? Wann ist das lieferbar? Und so weiter, Gespräche und Smalltalk. Überwiegend auf Englisch. Anstrengend!

Und dann trifft man ja auch noch gefühlt tausend Leute die man kennt, ein Quätschchen, hier, ein wenig Fachsimpeln da, Smalltalk mit Followern, Bloglesern und lieben Kollegen aus der Branche.

Und die Instastories! Da vergisst man schlicht und einfach das Wesentliche: DIE FOTOS. Man kann nicht alles haben. Ich habe dafür aber so nette Gespräche, auch mit potentiellen Partnern und Sponsoren für den Crop Am Rhein geführt, das war in dem Moment einfach wichtiger.

Und im nächsten Jahr gehe ich zwei Tage auf die Messe!

Was ist mir noch in's Auge gefallen? Hochzeit war auch ein großes Thema. Papeterie, Candy Bar Zubehör, viele DIY Produkte für den großen Markt der Bräute.

IMG_0429

Das war es für dieses Mal, wenn ihr noch weitere interessante Einblicke (und wesentlich bessere Bilder) sehen möchtet, schaut doch mal bei meiner Kollegin Bine von was eigenes vorbei, die hatte nämlich die große Kamera dabei.

So, jetzt wird es aber Zeit, kurz vor Mitternacht und der Freitags-Füller ist noch nicht geschrieben, Hilfe!

Ich wünsch euch was

Alles Liebe

Barbara

 

Basteln Karten Stempel

Karten mit Aquarellhintergrund und Sizzix

17. August 2017

Gekaufte Karten würde ich ja nie verschicken oder verschenken.

Ehrlich! Selbstgemachte Karten sind immer etwas Besonderes und die Wertschätzung für den Empfänger, die darin liegt, ist schon ein wenig größer als bei gekauften Karten. Das ist jedenfalls mein Empfinden. Überhaupt, etwas Selbstgemachtes zu verschenken macht Spaß und der Beschenkte freut sich über ein handgefertigtes Unikat.

Mein Vorrat an selbstgemachten Karten ist stark geschrumpft, Zeit für ein paar neue Exemplare.

Vor einigen Tagen hatte ich die neue Herbstkollektion von Sizzix in der Post und das gruselige Wetter (hallo Sommer, wo bisse hin?) passt ja bestens dazu.

Wobei ich mit Halloween Motiven und zuviel Kürbis nicht so viel anfangen kann, aber die meisten Stanzformen und Prägeplatten lassen sich auch abgewandelt nutzen.

Für diese Karte zum Beispiel habe ich Stanzformen verwendet, die Tim Holtz als "clawmarks", also als Klauenkratzer von irgendwelchen Halloween-Kreaturen entworfen hat. Kann man sicher auch super für Einladungen oder Deko für Halloween Parties verwenden.

Ich habe die Kratzspuren aus der Karte ausgestanzt (wenn ihr schnell seid, könnt ihr innerhalb der nächsten 24 Stunden das making of noch in meinen Instastories sehen) und mit selbstgestaltetem Aquarellhintergrund hinterlegt.

selbstgemachte Karte mit Aquarelltechnik und Tim Holtz Thinlits

Die schnelle und einfache Technik liebe ich!

Mit Distress Oxide, den neuen pudrig-matten Stempelfarben von Ranger tupft ihr auf ein Stück Folie. Dann kurz einen Stoß mit der Wasserspritzflasche und das Papier draufgelegt oder durch die Pfütze gezogen. Entweder föhnt ihr das Papier dann mit dem Embossingfön trocken, das ergibt kräftigere Farben. Oder ihr tupft den Überschuss mit Küchenkrepp ab, so habe ich es dieses Mal gemacht, für sanftere Farben.

Die Stempel, die ich für diese Karten verwendet habe, sind Klartext-Stempel von Dani Peuss.

selbstgemachte Karte mit Aquarelltechnik und Tim Holtz Thinlits

Für die zweite Kartenentwurf habe ich dem eingefärbte Aquarellpapier * mit einem Sizzix Texture Fade Prägefolder Struktur verpasst. Durch den genähten Rand hat die Oberfläche eine stoffähnliche Optik bekommen, es fasst sich durch die Struktur des Aquarellpapiers weich und schön an.

selbstgemachte Karte mit Aquarelltechnik und Tim Holtz Texture Fade Folder

selbstgemachte Karte mit Aquarelltechnik und Tim Holtz Texture Fade Folder

Diese Karten sind easy-peasy schnell gemacht, ihr kennt mich. So schön ich aufwändig gestaltete Karten finde, mir fehlt im Alltag mit Job, Hund und Haus momentan die Zeit und Energie.

Karten in dieser Art lassen sich aber gut Schritt für Schritt in Serie produzieren. 

  • Aquarellpapiere zuschneiden und einfärben
  • im nächsten Schritt mit Prägefolder durch die Big Shot nudeln und die Formen ausstanzen
  • an der Nähmaschine einmal außenrum nähen (vor dem Kleben, damit man die fiese rückseitige Naht nicht sieht)
  • zusammenkleben und stempeln

Ich bin mit meiner  Sizzix Big Shot Express * ja immer noch sehr glücklich, damit geht es noch schneller und besonders, wenn man viel und gerne Karten macht, ist die elektrische Maschine eine große Hilfe. Nix wackelt, leise summend zieht sie alles durch. Love!

Die Saison für selbstgemachte Karten beginnt ja gerade erst und steuert langsam auf ihren Höhepunkt zu, jede Menge tolle Weihnachtskarten! Ja ja, man kann nicht früh genug anfangen, Weihnachten kommt immer so plötzlich 😉 Ich hab die Sizzix-Weihnachtskollektion auch bereits in the house, aber mir ist das jetzt doch noch zu früh.

Erstmal hoffe ich, dass der Sommer nochmal zurückkommt!

In diesem Sinne, lasst es euch gutgehen, fast schon Wochenende!

Alles Liebe

Barbara

Disclaimer Info | Die im Posting mit *Sternchen markierten Links sind Amazon Partnerprogramm Links. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

Mini Books Scrapbooking Workshops

Scrapbooking Mini Books für viele Mini Fotos

20. März 2017

… standen auf dem Programm für den Workshop, den ich in kleiner Runde am vergangenen Sonntag zuhause bei mir veranstaltet habe. 

Für dieses kleine Mini Album habe ich das Cover wie einen Filmstreifen gestaltet. Aber nicht in traditionellem Schwarz, sondern in frischen pastelligen Farben. Zu meinen Fotos passten die Papiere perfekt, viel blauer Himmel und viel Schnee.

Sizzix Filmstrip Mini Scrapbooking Album

Sizzix Filmstrip Mini Scrapbooking Album

Das Album hat sechsundzwanzig Seiten und Platz für 32 oder mehr Fotos, ist das nicht erstaunlich? Ich habe viele kleine Bilder im Format 5 x 8 cm hineingepackt, aber auch einige größere, die aus der Größe 9×13 cm etwas zugeschnitten sind.

Sizzix Filmstrip Mini Scrapbooking Album

Sizzix Filmstrip Mini Scrapbooking Album

Sizzix Filmstrip Mini Scrapbooking Album

Es fehlt noch ein wenig Text im Album, bisher habe ich nur Zeit für die Fotos und einige Stempelabdrücke gehabt, aber mehr Deko brauchen diese frischen Papiere eigentlich nicht.

Für das zweite Album habe ich Fotos mit dem mobilen Fotodrucker HP Sprocket ausgedruckt, ein geiles Teil! Einen ausführlicheren Bericht über den Drucker gibt es demnächst, die ersten Ergebnisse haben mich sehr begeistert.

HP Sprocket mobile printer pictures

Dieses Album ist die goldene Kamera! Im übertragenen Sinne 😉

Darin werden die Fotos, die ich während der BLOGST 2016 gemacht habe, ein Zuhause finden. Da mir das Fotopapier für den kleinen Drucker ausgegangen ist, sind die zwanzig Seiten des Mini Books noch nicht ganz gefüllt. Die Fotos habe ich größtenteils während des Events mit dem Smartphone aufgenommen, so ist es unglaublich praktisch, sie vom Handy aus auch direkt an den Drucker zu schicken. Aber wie gesagt, mehr dazu bald, dann kann ich euch auch das komplett gefüllte Album zeigen.

vintage camera sizzix tim holtz album

DSC01357

vintage camera sizzix tim holtz album

DSC01359

Das Cover für das Album ist mit der Tim Holtz Vintage Camera Stanzform ausgestanzt und mit der Heidi Swapp Minc vergoldet. Ich habe ein angesagtes rosegold verwendet, wenn ich schon kein rosegoldenes Smartphone habe, sollte das Album wenigstens den Trend aufgreifen 😉

Soviel für heute, habt einen guten Start in die Woche und lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe

Barbara 

Basteln DIY Home Deco Mixed Media Projects Scrapbooking Shopping

Creativeworld 2017, was gibt es Neues?

29. Januar 2017

Die Creativeworld in Frankfurt ist die wichtigste Business- und Orderplattform für den kreativen Hobby- und Bastelmarkt sowie den Markt um textiles und künstlerisches Gestalten. Sie findet eine Woche nach der gleichartigen Messe (früher CHA) Creativation in den USA statt.

Was für ein Stress für die Aussteller und Hersteller, die dort ihre Produkte für Einkäufer zeigen. Dienstags die Messestände in Phoenix, Arizona abbauen, alles verpacken, über den Teich fliegen und Freitags in Frankfurt alles wieder aufbauen, Respekt!

Für uns ist die Creativeworld immer spannend. Wir sehen die Produkte zwar einige Tage früher auf Webseiten oder in You Tube Videos der Messe in den USA. Wie oft habe ich schon gedacht: och nö, das sieht ja nicht so aus, als müsste man es haben. Oder: nix wirklich Neues.

Aber wenn ich die Produkte dann live sehe und anfassen kann, und Beispiele entdecke, die die in house Designer schon damit gezaubert haben, dann gefällt mir doch vieles.

Ich war also gestern mit meinem Team, d.h. den Freundinnen, die mich bei Workshops und beim CAR unterstützen, um acht mit dem Auto auf dem Weg nach Frankfurt. Stau kurz vor Wiesbaden, so ein Ärger! Das hatte zur Folge, das der Tag recht stressig war, da wir nur bis Messeschluss um sechs Zeit hatten, die zwei großen Ausstellungshallen systematisch einmal abzuarbeiten.

Einige Termine mit Sponsoren und Lieferanten musste ich wahrnehmen, und zwischendurch Fotos und Videos für Instastories machen, puhhh…

Irgendwie hatte ich auch den Eindruck, dass die Stände relativ leer waren, was eventuell der vorangegangenen Messe in den USA geschuldet ist. Mein Ansprechpartner bei American Crafts erzählte mir, dass sie einen Großteil der neuen Produkte zurzeit nur einmal als Muster vorliegen haben, da die Produktion noch läuft. Also haben sie fast das komplette Produktsortiment in ihren Koffern mitgeschleppt. Aber das nur am Rande.

DSC00953

Wo fang ich denn  an? 

Beginnen wir mal mit einem Hersteller, den ich bisher nicht so auf dem Schirm hatte, Deco Art. Am Stand wurde u.a. das neue Mixed Media Programm gezeigt und die Beispiele, die Andy Skinner vorbereitet hatte und die Techniken, die er demonstrierte, fand ich superklasse. Ich steh ja total auf Mixed Media, weil die Ergebnisse immer wieder anders aussehen. Andy hat auf seinem You Tube Kanal viele How To Videos, Anschauen lohnt sich!

DSC00917

DSC00918
IMG_2217
Wie gewohnt sehr farbenfroh präsentierte sich der Stand von Carabelle Studio, einem Stempelhersteller aus Frankreich. Leider hingen die Layouts, die ich fotografieren wollte, sehr hoch, ich wollte aber nicht extra um eine Leiter für gute Fotos bitten, haha.
DSC00921

IMG_2224

Und ich habe meinen Stempel für die Weihnachtskarte 2017 entdeckt 😉
IMG_2222

Leider hatten auch viele der neuen Produkte von Ranger den Weg nicht nach Frankfurt gefunden, so blieb nur der Blick auf die neuen Stempelfarben auf diesem Probesheet, ich bin gespannt, wie sie sich in der Praxis verarbeiten lassen.

IMG_2250

Ein Highlight war der Stand von Hero Arts, einer der wenigen Hersteller, die es als Traditionsunternehmen geschafft haben, sich über viele viele Jahre am Markt zu halten. Denn viele Hersteller und Marken, die wir "alten Hasen" im Laufe unserer Bastelhistorie kennengelernt haben, gibt es inzwischen nicht mehr.

Für dem Messestand hatte Kathleen einige wunderbare Layouts als Beispiele angefertigt.

DSC00934

DSC00929

 Sind diese Sukkulentenstempel nicht entzückend? Dazu gibt es auch die passenden Stanzformen. Stempel lassen sich nicht nur für Karten, sondern auch für Scrapbooking-Layouts verwenden, da lohnt sich die Anschaffung erst recht.

DSC00927

DSC00933

Ein relativ neuer Hersteller auf dem Markt ist Pinkfresh Studio. Die Qualität der Papiere und der dimensionalen Puffy Stickers fand ich sehr gut und ich habe direkt für die nächsten Workshops einiges bestellt;-)

Vor lauter Gequatsche, der Bestellung und dem Hin- und Her zwischen Video für Instastories und Fotos habe ich nicht ein einziges Bild am Stand gemacht, das ärgert mich jetzt. Deshalb hab ich schnell mein Handyvideo bei You Tube hochgeladen, ungeschnitten und künstlerisch nicht besonders wertvoll, aber so bekommt ihr eventuell doch einen Eindruck der tollen und farbenfrohen modernen Produktlinie. 

So, weiter geht's. Einer der schönste Messestände war, wie im Vorjahr auch, der von Sizzix UK, vielleicht habt ihr das ja schon in meinen Instastories gesehen. Sizzis stellt haupsächlich Stanzformen her, mit denen man viel mehr als nur Papier stanzen kann. Bei diesen Blumenampeln zum Beispiel wurden aus Stoff ausgestanzte Motive vor dem Nähen aufgebügelt.

DSC00979

DSC00975

Und ist diese Lampe nicht einfach Mega? Keiner am Stand konnte mir leider sagen, wie viele ausgestanzte und teilweise folierte Federn der Künstler hier verarbeitet hat. Auf jeden Fall muss es viele Stunden gedauert haben, die Federn aus Papier auf die schlichte Reispapierlampe zu kleben.

DSC00976

DSC00974

DSC00969

DSC00966

DSC00957

DSC00955

DSC00958

DSC00956

DSC00970

DSC00965

Es gibt im Sortiment der Stanzformen jetzt auch Motive in holländischer und deutscher Sprache!

DSC00968

Ich freu mich schon sehr darauf, als Designteam-Mitglied bei Sizzix mit den phantastischen neuen Motiven zu arbeiten, leider sind die Sachen erst nach der Messe verfügbar, das Team muss auch noch warten, pffff…. 

Selbstverständlich war ich auch am Stand meines Haupt-Lieferanten für Scrapbooking-Material, American Crafts. Im Stillen hatte ich gehofft, die neue Maschine Sew Happy ausprobieren zu können. Auch so eine Sache, wo ich erst dachte: was? Müssen sie von We R Memory Keepers jetzt auch noch 'ne spezielle Nähmaschine rausbringen? Ich hab doch eine, die ich nur für das Nähen von Papier und in Workshops verwende.

Aber dann.

Dann las ich zu meiner Verzückung, dass die neue Stich Happy Maschine zum einen eine speziell beschichtete Nadel hat, damit der Kleber nicht an der Nadel hängen bleibt. Das Problem kennt ihr, oder? Näht man durch mehrere Schichten bereits verklebtes Papier, setzt sich der Kleber unweigerlich an der Nadel fest und der Faden reisst ständig, das nervt!

Und dann kann man mit der Maschine auch Bakers Twine nähen! Nähen mit Bäckergarn eröffnet ja ganz neue Möglichkeiten, nicht wahr? 

Leider hat die Firma bis jetzt erst ein Modell zur Probe gehabt, das wurde auf der Messe in Phoenix eingesetzt und hat selbstverständlich US-Voltspannung. Also, war leider nix mit Ausprobieren auf der Creativeworld in Frankfurt. Deshalb hier und heute nur ein Katalogfoto und ein Video des Herstellers.

Die EU-Variante soll im Juni auf dem Markt kommen, ich habe schon eine bestellt und bin sehr gespannt 😉

Wr_stitchhappy-1_2

 

Da ich am Stand verhandelt, bestellt und Small Talk (wie wird sich die neue Handesspolitik von Agent Orange auf unsere Preise bemerkbar machen? Horror…) gemacht habe, sind die Fotos zu kurz gekommen. Die neuen Stempel aus Heidi Swapp's Serie Magnolia sind jedenfalls für Workshop-Kits in meinen Warenkorb gewandert.

DSC00944

Wunderschön schlicht und gradlinig finde ich auch  die Serie "Simple Life" von Jen Hadfield.

DSC00936  DSC00940

Total entzückend ist auch die neue Serie von Shimelle "Little by Little", hab ich für Workshops bestellt. Die Laser Square Bastelmatte ist bereits bei mir eingetroffen , ich bin aber noch nicht zum Testen gekommen, mehr dazu bald hier auf dem Blog! Die kleine Lightbox von Heidi Swapp ist sehr niedlich, und die Photo Lights von We R Memory Keepers hab ich auch schon, der Hammer, dazu auch bald Fotos.

Ob sich die Sache mit den Globen verkaufen wird, hmmm, ich weiß nicht. 

DSC00943

Was gab es sonst noch?

Seife. Unter dem Motto Daily Soap hatte die Firma Rayher eine große Ecke ihres Messestandes mit Zubehör für DIY-Seife in verschiedensten Formen, Farben und Düften aufgebaut. Hochwertige vegane Zutaten gegossen, geknetet, gerollt oder als Badesalz verarbeitet, dieser Trend gefällt mir gut.

DSC00985

DSC00988

DSC00983

DSC00982

DSC00991

Das war ein kleiner Eindruck von meinen Favoriten. Klar, dass wir uns noch an vielen anderen Ständen umgeschaut haben. Auffällig viele Stifte gab es, was für eine Auswahl! Der Trend Brush Lettering und Kalligrafie zeigte sich ganz deutlich, bei Tombow und Sakura haben wir das neuste dazu ausprobiert. Wenn man aber mit Sponsoren verhandelt, kann man nicht ständig die Kamera vor der Nase haben. Auf jeden Fall werden die Gäste beim diesjährigen  Event Crop Am Rhein sich freuen!

DSC00954

In diesem Sinne, seid kreativ! 

Alles Liebe

Barbara

Basteln Home Deco

Home Deco Fotorahmen, mit IKEA Ribba und Sizzix Blumen

23. Januar 2017

Fotos sollten nicht in der Kiste liegen!

Ich hatte eine Handvoll INSTAX-Fotos, die wir auf der BLOGST-Konferenz im November des vergangenen Jahres geschossen hatten. Fuji war einer der Sponsoren des Events und hatte uns INSTAX-Kameras zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt, mit denen wir viel Spaß hatten.

Über dieses tolle Wochenende in Hamburg habe ich eich noch gar nichts erzählt, huch, das fällt mir gerade erst auf. Wird nachgeholt, versprochen!

Jedenfalls hatte ich dieses Foto von Nora und mir neulich in der Hand und es war Zeit für einen Post auf dem Sizzix Blog. Also habe ich dem Foto ein schönes Zuhause verschafft, mit einigen ausgestanzten Pusteblumen in einem Ribba Rahmen von IKEA, den ich hier ungenutzt rumliegen hatte.

Und als Scrapbooker kann ich ja auch nicht aus meiner Haut, Namen und Datum mussten natürlich auch mit drauf.

Home DEco IKEA Ribba RAhmen mit Fuji Instaxfoto und Sizzix Blumen

IMG_2164

Diese 3D Rahmen mag ich seit Jahren, sie sind ja auch sehr beliebt zum Verschenken, zum Beispiel von Gutscheinen. Bei IKEA in der Deko hatte ich diese Idee mit einem Instax-Foto gesehen, mit einem Urlaubsfoto und Muscheln unten reingepackt, auch nett.

Wie genau ich diesen Rahmen gestaltet habe, könnt ihr auf dem Sizzix-Blog lesen, dort habe ich auch eine kleine Anleitung und die Materialangaben verlinkt.

Ich bin ja immer auf der Suche nach Möglichkeiten, Fotos nicht nur in meine Scrapbooks zu kleben. So hat dieses jetzt erstmal einen Platz auf meinem Sideboard, vielleicht hänge ich es auch noch auf, mal sehen.

Vorgestern war ich übrigens mit 25 Bloggern den ganzen Tag auf der IMM in Köln, der großen Einrichtungsmesse, unterwegs. Es war spannend, weil viele Trends aus Mode und Home Design sich ja immer auch im Papeterie Bereich und Scrapbooking wiederfinden.

Ich sag nur: Minimalismus. Und mehr dazu berichte ich euch demnächst, einige von euch haben ja auch schon einen kleinen Einblick durch meine Insta-Stories und Instagram Bilder am Samstag bekommen.

Bis dahin, packt euch warm ein, lasst es euch gut gehen, und lächelt einfach mal spontan jemanden an 😉

Alles Liebe

Barbara

 

Basteln Karten Stempel Weihnachten

Karten zum Danke sagen, für Weihnachts- und andere Geschenke

9. Januar 2017

Einer meiner Vorsätze oder sagen wir mal besser Ideen für das neue Jahr ist Post. Post in Form von Briefkasten, Briefmarke, Umschlag, Karte oder Brief.

Gerade zu meinem Geburtstag und zu Weihnachten habe ich wieder mal gemerkt, wie schön persönliche handgeschriebene Grüße sind. Wobei mir gerade zum Geburtstag auch wieder schmerzlich auffiel, dass von einigen lieben Menschen, die früher geschrieben haben, keine Karten mehr kommen. Mein Vater, meine Schwiegermutter, meine Tante aus Amerika, sie sind alle nicht mehr auf dieser Welt und an diesen Tagen fehlt die Karte, die ich über Jahrzehnte bekommen habe.

Gekaufte Karten verwende ich nur in akutem Ausnahmefall, deshalb ist es Zeit, meinen Vorrat an selber gebastelten Karten aufzufüllen. Angefangen habe ich in diesem Jahr mit einigen Dankeskarten, die ich nach Weihnachten verschickt habe.

DSC00647

Ein wenig weihnachtlich angehaucht ist diese Karte schon noch, denn es geht ja um Weihnachtsgeschenke. Von diesem Entwurf habe ich einige Variationen gemacht, für Karten, die das ganze Jahr über zu verwenden sind.

Diese Varianten könnt ihr mit Materialangaben und Anleitung auf dem Sizzix Blog sehen, es ist wieder Zeit für meine zweiwöchentliche Inspirations-Post dort, klickt doch mal rüber!

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, ich habe heute meinen freien Tag und werde später in die Stadt fahren, dort wartet ein Face Mapping auf mich ;-). Wer meinen Insta Stories folgt, den versuche ich mitzunehmen, wenn es klappt. 

Alles Liebe

Barbara

Dezember-Tagebuch Mini Books Mixed Media Projects Scrapbooking Shopping Weihnachten Workshops

So war es in der Adventswerkstatt 2016!

22. November 2016

Sieben halbfertige Blogbeiträge und viel zu wenig Zeit, grad ist wieder so eine Phase, wo der Tag für mich 36 Stunden haben müsste um alles zu schaffen, was ich gerne möchte. Bloggerkollegin Susanne „Texterella“ hat heute auf ihrer Facebookseite an einen Blog-Artikel erinnert, der mir aus der Seele spricht!

Aber das wollte ich eigentlich gar nicht erzählen, ich möchte euch wenigstens ein paar Bilder aus der (zehnten!) Adventswerkstatt vom vergangenen Sonntag zeigen. Dieser Workshop im November ist seit vielen Jahren ein großes Highlight in meinem Workshop-Kalender. Zwar ist die Vorbereitung extrem aufwändig, es dauert viele Stunden die Projekte workshop-kompatibel zu planen, die Materialpakete zusammenzustellen und alles zu packen. Aber die Freude, wenn ich meine Anregungen und Ideen von den Workshop-Teilnehmern umgesetzt sehe, so toll ist das!

Die Gäste erwartete ein umfangreiches Materialpaket, ein wenig adventlich gestaltet.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

Auf dem Programm stand ein Album für den Monat Dezember, über das Dezembertagebuch und womit es gefüllt werden kann schreibe ich aber in den nächsten Tagen noch einen gesonderten Blogbeitrag.

Mein Album war die Vorlage.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Dezembertagebuch

Es wurde konzentriert gearbeitet, denn zwei Projekte sollten fertig werden! Und man musste auch einkaufen, was für ein Freizeitstress 😉

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

DSC09496

DSC09493

Traditionell werkeln wir in der Adventswerkstatt auch jedes Jahr ein Deko-Objekt mit und für Fotos. Dieses Mal hatte ich einen Keilrahmen gestaltet, in dem weihnachtlicher Schnickschnack baumelt, und Mini-Fotos in Polaroid-Rahmen. Instax-Fotos sehen auch ganz toll darin aus! Ich hatte aber leider noch keine aktuellen von der Familie machen können, also musste der Hund ran.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Home Deco Adventsbild

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Home Deco Adventsbild

Die mit bedrucktem Seidenpapier (Tim Holtz) beklebten Dekorahmen mussten zwischendurch trocknen.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Home Deco Adventsbild

In der Zeit nahmen die Alben Form an. Jedes sieht ein wenig anders aus, ich mag es sehr zu sehen, wie vielseitig meine kreativen Gäste meine Inspirationen umsetzen, nach ihrem Geschmack.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Dezembertagebuch

Vorher wurde geklebt und geschnibbelt, gestanzt und der ausgestanzte Hirsch vergoldet, mit der Heidi Swapp MINC, einen speziellen Gerät zum Folieren mit Folien in einer großen Auswahl von Farben. Ich glaube, das Ding steht in diesem Jahr bei vielen Scrapbookern und Kartenbastlern auf dem Wunschzettel.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Dezembertagebuch

Mittagspause mit Kürbissuppe. Als ich die am Abend vorher fertiggestellt hatte wusste ich wieder, warum ich so lange keine Kürbissuppe für einen Workshop mit 30 Personen gekocht hatte. Das Zerteilen von harten Kürbissen in dieser Menge, pfffff…. 😉

Die leckeren Weihnachtsmuffins zur Kaffeepause hatte meine Freundin und beste Workshop-Assistentin aller Zeiten gebacken.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

DSC09504

Der Sonntag mit der Adventswerkstatt war für mich und meine Gäste eine schöne Möglichkeit, in die Adventsvorbereitungen einzusteigen, auch, wenn es an dem Tag so stürmte, dass wir kein Fenster öffnen konnten! Es flog und flatterte, oder man musste im T-Shirt werkeln, es gab nur diese Möglichkeiten. Komisches Wetter zurzeit.

Bei mir wird es jetzt auch hoffentlich ruhiger, da der letzte Workshop des Jahres 2016 geschafft ist. Obwohl, ich muss die ganzen Kisten noch ausräumen und die Weihnachtspakete für meinen Shop packen, und HILFE, es ist ja am Wochenende schon der erste Advent!

Jetzt aber mal hopp hopp, ich sage nur Adventskalender.

Aber das ist schon wieder ein  neues Thema, für einen neuen Blogbeitrag.

Bis dann, lasst es euch gutgehen!

Alles Liebe

Barbara

Karten Stempel Weihnachten

Rustikale Weihnachtskarten mit Hirsch

11. November 2016

Die ersten Weihnachtskarten!

Ich verschicke jedes Jahr eine Menge selbstgemachte Weihnachtskarten, bestimmt schon seit 15 Jahren oder länger. Anfangs (als ich noch stay at home mum war) habe ich mich bei jeder einzelnen Karte kreativ ausgetobt. Inzwischen haben sich meine Prioritäten verlagert, schnell und einfach sollen sie zu basteln sein, aber trotzdem etwas Besonders haben.

Mein erstes Modell der Saison 2016 könnt ihr heute auf dem Sizzix Blog sehen, in verschiedenen Variationen. Hier gibt es eine klitzekleine Vorschau.

christmas card with Tim Holtz deer and wreath

Habt ihr auch so viele Paper Scraps, also Stückchen von weihnachtlichen Papieren, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben (wegschmeissen können wir ja alle nix) ?

Für diese oder ähnliche Karten lassen sie sich wunderbar verwenden. Und Modelle wie dieses eignen sich zur gut Massenproduktion. Erst alle Einzelteile ausstanzen, dann alles zusammensetzen und zum Schluss mit dem Weihnachtsgruß ergänzen.

Auf dem Sizzix Blog gibt es die anderen Varianten, Anleitung und Materialangaben.

So langsam kommt Stimmung auf bei mir, ein wenig Basteln und Spielen mit Weihnachtsgedöns und der erste Starbucks Toffenut Latte haben dafür gesorgt.

Seid ihr auch schon bei den adventlichen Vorbereitungen oder ist das für euch noch zu weit weg?

Alles Liebe

Barbara

 

Home Deco Leckeres Rezepte Unterhaltsames

Butternut Kürbis Muffins, die einfache schnelle Variante nach Zucker, Zimt und Liebe, mit kleiner Halloween Deko

18. Oktober 2016

Als meine Bloggerfreundin Jeanny neulich auf ihrem Blog "Zucker, Zimt und Liebe" ein Rezept für Kürbiskuchen mit Cheesecake Füllung und Zimtstreuseln zeigte, lief mir wie so oft bei ihren Rezepten das Wasser im Mund zusammen.

Ich muss gestehen, dass ich bisher Kürbis eher in salziger Form zubereitet habe. Kürbissuppe, Ofenkürbis, ihr wisst schon.

Nach einer Anfrage für den Sizzig-Lifestyle-Blog sollte ich etwas mit Halloween, Kürbis und Grusel machen, dazu musste ich etwas mehr als sonst überlegen. Halloween ist so gar nicht mein Ding, orange und lila nicht meine Farben, und wem in aller Welt soll ich Halloween-Karten schicken?

Also Kürbis. Herausgekommen ist das hier. Kürbis-Muffins.

butternut pumpkin muffins Kürbis-Muffins

Wie immer hatte ich wenig Zeit und einen engen Zeitplan für das Projekt, also verschlankte und vereinfachte ich das Rezept von Jeannys Super-Kuchen und habe schlichte Muffins aus dem Grundteig gebacken.

Bei mir sind 12 Muffins sind aus der Menge in Jeannys Rezept entstanden, sie hat es für eine Kastenform berechnet.

Zutaten:
175g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt
50g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
2 Eier (Gr. M)
125ml neutrales Pflanzenöl
150g Zucker
250g geschälter, fein geraspelter Butternuss Kürbis (ich hab den im Thermomix geschreddert und vor dem Raspeln gewogen)

Zubereitung:
1.) Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
2.) Das Mehl mit Backpulver, Salz, Zimt und Mandeln (ich habe Haselnüsse verwendet) mischen, dann beiseite stellen.
3.) Die beiden Eier, Öl und Zucker in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine 3-4 Minuten lang cremig mixen. Dann die Mehlmixtur dazu geben und zu einem homogenen Teig vermengen.
4.) Die Kürbisraspel dazu geben, den Teig gut homogen verrühren in die vorbereiteten Muffin-Förmchen geben.

Ich habe, abweichend vom Originalrezept (Kastenform), die Muffins ca. 45 Minuten gebacken und geschaut, bis sie schön hellbraun waren, macht zur Sicherheit die Stäbchenprobe! Da ich keine Zeit für die Zimstreusel hatte, habe ich einfach fertig gekaufte Schokoladenglasur (Candy Melts) verwendet, gibt es auch in gelb.

IMG_0051

Ich bin sicher, Jeannys Kuchen schmeckt sensationell, denn diese Muffins aus dem Grundteig schmeckten schon phantastisch lecker und saftig, das liegt sicher an den Kürbisraspeln im Teig. Auf jeden Fall werde ich die nochmal backen, denn es geht wirklich schnell.

Die kleinen Kürbisse auf den Muffins habe ich natürlich gebastelt, die Anleitung könnt ihr auf dem Sizzix-Lifestyle-Blog lesen (und wenn ihr mögt auch sehr gerne für mich dort abstimmen, merci!).

Zusätzlich hatte ich als Halloween-Partydekoration noch diese kleinen Fläschchen gemacht, mit dem gleichen Set von Stanzformen. Das Set ist von Sizzix, besteht aus 7 Teilen und heißt Spooky Halloween.

IMG_0092

Sizzix Spooky Halloween

Die kleinen Häuser auf dem Teelicht habe ich auch mit dem Set gestanzt. Wie gesagt, mit Halloween Deko hab ich es eigentlich nicht so, aber mit diesem Set kann man viel anfangen. Für eine Kinderparty, oder Deko für's Halloween-Buffet finde ich das eigentlich ganz nett.

Als ich einen Shop suchte, den ich für euch verlinken könnte, bin ich auf diesen Link Spooky Halloween gestoßen. Man achte auf den Text, da war ein automatischer Übersetzer am Werk, hahaha!

DSC08258

Ich habe die Fledermäuse, Kürbisköppe und Spinnennetze übrigens mit Hilfe des Leitz Sticker Maker aufgeklebt. Für filigrane Teile ist dieser Kleberoller super, ich hab ihn schon seit Jahren, früher war der von Xyron. Die Fläschchen sind inzwischen ausgespült, alles klebt noch und wird an Halloween für die Kinder wieder gefüllt, mit Vampirblut, versteht sich 😉

So, ich arbeite jetzt an meinem Travel Journal von Paris und sichte die Fotos meiner Kurzreise.

Meine Fotos, Erfahrungen und Tipps zu Paris teile ich demnächst gerne mit euch hier auf dem Blog. Viele von euch haben meine Instagram-Fotos und Insta-Strories ja gesehen, danke für die netten Kommentare!

Bis bald, lasst es euch gut gehen, und packt euch warm ein bei diesen Herbstwinden!

Alles Liebe

Barbara