Dezember-Tagebuch Grundlagen des Scrapbooking Las Vegas Mini Books Project Life Scrapbooking Stempel Weihnachten

Dezembertagebuch 2015, die letzten Seiten

4. Januar 2016

Heute ist Montag, der erste Montag des neuen Jahres. Mein Haus und der Kühlschrank ist wieder leer, die Kinder wieder weit weg und das ent-weihnachten finde ich jedesmal deprimierend. Der Baum ist halb abgeschmückt, und die Deko muss wieder in die Kisten. Wobei das Problem ist, dass es für die "neue" Deko weder Kisten noch Platz gibt.

Kennt ihr das auch? Heute habe ich noch Urlaub, morgen geht die Alltags-Tretmühle wieder richtig los. Und dazu das Scheisswetter! Gerade bin ich im Matsch fast versunken, als ich mit Lexie rausmusste.

Na ja, mimimimi, das Jammern nützt nix, neues Jahr, neues Glück.

Bei der Gelegenheit möchte ich euch noch ganz herzlich für eure zahlreichen Neujahrswünsche danken, hier, auf Facebook, Instagram und per Mail. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut!

Jetzt schwelge ich noch ein wenig in Weihnachtserinnerungen, ein Hoch auf das Dezembertagebuch! Jedes Jahr, wenn ich das Album mit den wunderbaren Erinnerungen an den Dezember fertiggestellt habe denke ich: das ist das schönste Album. Das denke ich jedes Jahr 😉

Auf jeden Fall ist es dieses Mal das größte Format in 6×12" (17×31 cm) mit den meisten Fotos (hängt natürlich auch mit dem Urlaub zusammen). Die Ringe, die Bestandteil des Workshop-Kits waren, fassen so gerade mal den Inhalt des Buches. Passt perfekt!

DSC03192

Dezembertagebuch December Daily

Wenn ihr das ganze Album 2015 anschauen möchtet findet ihr die ersten Seiten hier:

Seiten 1-3

Seiten 4-5

Seiten 6-7

Seiten 8-14

Dann geht es jetzt weiter mit Seite 15, also dem 15. Dezember, dem Tag unseres Abflugs in Las Vegas.

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Wenn man ein Scrapbook so ausführlich und intensiv gestaltet wie ich es gerne habe, kostet das einiges an Zeit. Um etwas schneller arbeiten zu können, habe ich kürzere Teile der Texte von Hand auf Project Life Karten geschrieben. Längere Texte wie diesen hier habe ich ausgedruckt, und auf den Textkarten mit Stempeln noch kleine Akzente gesetzt.

DSC03189

Einige haben nach den Hüllen gefragt, die ich für dieses Album verwendet habe. Es ist ein Sammelsurium aus Project Life Hüllen die ich um die Hälfte gekürzt habe.

Zusätzlich wie hier unten rechts habe ich Hüllen verwendet, die eigentlich für Sammelkarten im Format 7×9 cm sind. Ich habe für diese Hüllen die Fotos, Project Life Karten oder Papiere jeweils passend zugeschnitten.

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Die Starbucks-Tasche, ihr kennt das schon aus meinen anderen Dezember-Tagebüchern. Sie muss jedes Jahr mit rein, weil das Design jedes Jahr anders ist und dieser Spruch hier so wunderbar passte. Die passende Tasse habe ich allerdings vergessen, nicht, dass ich nicht einige Lattes getrunken hätte. Aber ich hab keine aufbewahrt, schade. 

Starbucks Tüte im December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Am 19. hatte ich nicht zu sagen, aber die Fotos sprechen für sich. Mint M&Ms, Lindor und Blätterkrokant stelle ich immer erst kurz vor dem Fest auf den Tisch, sonst ist an Weihnachten schon alles weg 😉

Und die Tasse von Starbucks hat es als Baumschmuck wenigstens ins Haus geschafft.

Für die Kennzeichnung der Tage habe ich übrigens Nummern aus dem Kit "Christmas on Market Street" von My Minds Eye verwendet. Früher, also in den Anfangsjahren von December Daily musste man sich die Nummern noch selber stempeln, schnibbeln oder designen. Heute bieten viele Hersteller die Zahlen als Zubehör zu Papierserien an, oder als Sticker, finde ich klasse.

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Es ist heute wieder absolutes Unwetter für gute Fotos, ich entschuldige mich für die schlechte Qualität. Trotz Tageslichtlampen, Reflektor und so weiter ist hell und scharf heute utopisch. Aber noch weiter nach hinten schieben wollte ich das Posting auch nicht, deshalb: sorry!

Hier unten rechts habe ich endlich mal eine der Heidi Swapp Gold Foil Hüllen , die ich seit längerem horte, zum Dezembertagebuch passen sie natürlich jetzt perfekt.

DSC03197

Die selbstgemachten Geschenkanhänger haben es auch in's Album geschafft, für den Papiermüll sind sie doch viel zu schade.

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Einiges an Dekozubehör, sogenannte Embellishments sind ein wenig dicker. Damit die Hüllen sich nicht so stark wölben habe ich Chipboard-Elements auch einfach mal auf die Hüllen geklebt, das hat was, finde ich.

DSC03200

Diese zwei kleineren Hüllen sind übrigens aus der Snap-Album-Serie von Simple Stories. Ich habe sie zusätzlich passend für meine Buchringe gelocht. Bei der rechten Seite ist das in die Hose gegangen, deshalb habe ich die falsche Lochung mit Washi-Tape überklebt und neu gelocht. Sieht doch o.k. aus, oder?

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

DSC03182

Den ersten und zweiten Weihnachtstag haben wir mit und bei der Familie, da ich am zweiten Weihnachtstag schlicht und einfach vergessen habe Fotos zu machen, hört das Album hier auf. Hätte auch nix mehr reingepasst.

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

So ihr Lieben, ich pack den weihnachtlichen Scrap-Kram jetzt für einige Monate ganz weit weg und beginne mit Project Life 2016.

Ich fange einfach wieder mit Woche 1 an, auch wenn ich meine Rückstände aus 2015 noch nicht aufgearbeitet habe. Das wird schon.  

Ansonsten schreibe ich auch für den Blog parallel den ersten Reisebericht über Las Vegas, darauf könnt ihr euch morgen freuen. Ich freue mich auch, durch das Schreiben und die Auswahl der Fotos alles noch mal zu reflektieren.

In meinem Kopf sind auch schon wieder neue Reisepläne entstanden, gestern. Binge Watching bis nachts um 3, ich bin Bloodline auf Netflix verfallen. Das spielt in Islamorada, auf den Florida Keys. Hab gleich nach der Location gegoogelt und mal ein Sparschwein aufgestellt, ha ha….

Alles Liebe und einen schönen Abend!

Barbara

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Sepalika Storck 4. Januar 2016 at 18:32

    Hallo Barbara,
    Dank deiner Inspiration habe ich mich dieses Jahr auch mal wieder an ein Dezembertagebuch gewagt. Meins ging allerdings bis Silvester. Und ich habe ein normales Fotoalbum von Tiger genommen. Ich WEiß nie welches Format ich für so ein Album nehmen soll, da bin ich immer überfordert. Deswegen habe ich das diesmal so gemacht. Hat aber ganz gut funktioniert. Ich freue mich aber dieses Jahr und Jahresdiary mache ich auch 🙂
    Liebe Grüße Sepalika
    Ps: Mein Alltagsstress fing heute schon an leider. Und witzig, dass du das dieses Jahr schreibst, ein Reisesparschein aufgestellt. Ich auch, allerdings ein Londonbus, weil es nach haha, London geht:) Ich freue mich schon auf viele neue Beiträge von dir. Manchmal wenn ich Fernweh habe, klicke ich auf deine Seite und lese mir deine Reiseberichte durch 🙂

  • Reply scrap-impulse 4. Januar 2016 at 18:50

    Das Format ist nicht entscheidend, sondern dass man es macht, Sepalika, genau richtig, es muss für dich passen! Und nach London ist es von mir nur 5 Stunden mit dem Zug, ich möchte auch bald wieder hin.

  • Reply Nina 4. Januar 2016 at 20:59

    Sehr cool, danke für die Inspiration! Ich muss meins überhaupt mal noch mit den Bildern füllen und schauen, ob NYC da mit reinpasst oder ein eigenes Album bekommt. Es war jedenfalls absolutely magical und ich danke dir sehr für deine Tipps! Auf jeden Fall wünsche ich Dir und denen, die dir wichtig sind, ein fantastisches neues Jahr voller toller Erlebnisse und schöner Begegnungen! Liebe Grüße aus Mannheim! Nina

  • Reply Petra 5. Januar 2016 at 11:58

    Ein tolles Album!! Meins ist noch nicht fertig … macht aber wieder Riesen-Spaß. Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Petra

  • Reply Friederike Buhl 5. Januar 2016 at 21:09

    Liebe Barabara! Ich wünsche dir ein gutes und kreatives neues Jahr 2016, Freude mit deinen Kindern und vielen Dank für die vielen schönen und inspirierenden Blogbeiträgen in den vergangen Jahren. Es ist so besonders wohltuend und erfrischend deine Beiträge zu lesen, die ehrlich und uneigennützig sind, dein Scrap-Stil ist toll (ich habe fast alles im Bereich Scrapbooking von dir gelernt), und deine Reiseberichte lese ich so gerne – obwohl wir vermutlich niemals so weit kommen werden ;-)) Nach mehreren Jahren Blog-Lesen ist deiner derjenenige, den ich wirklich immer gerne lese und genieße, oft Tipps aufgreife (habe gerade gestern die Godmorgon-Behälter für die PL-Karten gekauft….
    Vielen herzlichen Dank für deine tolle Arbeit -es ist wie ein Roman, den man gar nicht aus de Hand legen kann 😉
    Liebe Grüße
    Deine Friederike

  • Leave a Reply