Browsing Tag

scrapbooking

Basteln Grundlagen des Scrapbooking Scrapbooking Tools und Werkzeuge

Welche Schneidemaschine ist die Beste? Was eignet sich für mich? Eure Fragen – meine Antworten

16. September 2019

 

Gibt es die perfekte Papierschneidemaschine? Welche Schneidemaschine schneidet wirklich gerade? Was ist am Besten für Anfänger geeignet? Welche brauche ich wirklich? Diese und ähnliche Fragen sind ein Dauerthema bei Papierbastlern. In Workshops, auf Crops und auch auf all meinen Kanälen im Netzt fragt ihr mich das so oft. Und eines gleich vorweg: das ist wie mit der eierlegenden Wollmilchsau.

Die perfekte Schneidemaschine für Jeden und Alles gibt es meiner ehrlichen Meinung nach nicht.

Papierschneidemaschinen Test Empfehlungen

Ich habe mehrere Favoriten für verschiedene Zwecke. Zum Teil langjährig, zum Teil relativ neu. Wir Scrapbooker und Papierbastler arbeiten ja mit verschiedenen Materialien und Papierstärken. Ich habe meine Maschinen, die ich in ständigem Gebrauch habe,  zusammengeklappt fotografiert (mit Kaffeeflecken und Gebrauchsspuren, haha). Und teile sehr gerne meine persönlichen Erfahrungen mit euch.

Weiterlesen…

Basteln Scrapbooking Stempel Tools und Werkzeuge

Scrapbooking | Embellishments mit Stempeln selbermachen

12. August 2019

*Werbung* Wie das Sahnehäubchen auf dem Eis oder der Waffel gehören Embellishments zum Scrapbooking. Es gibt zu jeder Papierserie die passenden Dekoteilchen, damit macht man nichts verkehrt. Aber bei mir bleibt meistens zuviel davon übrig, was dann doch nicht zu meinem Stil oder zu den Fotos passt. Wenn ich eine Packung mit 30 Teilen wegen 2-3 tollen Flower-Elementen kaufe, könnt ihr das sicher nachvollziehen, haha. Aber die Flamingos, die Cocktailgläser und Palmen, die da auch noch in der Packung sind, wandern über Jahre von einer Aufbewahrung in die nächste, und passen irgendwie dann doch nie. Zum Schluss landen sie wenigstens in der Spendenbox.

Ich versuche mich im Kaufverhalten inzwischen zu bremsen und habe während der Vorbereitungen für die nächsten Workshops viele Embellishments mit Stempeln gewerkelt. Das macht sich so nebenbei am Gartentisch oder beim Netflixen. Gleichzeitig beruhigt es das Gewissen, weil ich meine Stempel öfter einsetze, CO2-Bilanz, Nachhaltigkeit, ihr wisst, was ich meine. Kleine Schritte!

Embellishments mit Stempeln selbermachen

Ich liebe Stempel und wenn ich mal ganz viel Zeit habe, zähle ich mal meine Stempelsets. Da ist im Laufe von mindestens 15 Jahren schon ganz schön viel zusammengekommen, ich wage mich kaum an’s Zählen …

Direkt auf Scrapbooking-Layouts zu stempeln trauen sich viele von euch nicht, jedenfalls lese ich das immer wieder oder erlebe es in meinen Workshops. Aber besser fertig als perfekt! Mein Motto. Macht das ruhig.

Embellishments selbermachen mit Klartext Stempeln

Wenn ihr aber auf Nummer sicher gehen wollt oder eure Dekoration selbermachen möchtet, ist das hier was für euch.

Weiterlesen…

Give Away Herz & Seele Shopping Stempel

Produktpiraterie, Finger weg, denn Geiz ist nicht geil. Giveaway!

22. Juni 2019

*Werbung* Heute gibt es mal wieder Klartext im doppelten Sinne! Denn  Produktpiraterie und Plagiate im Kreativbereich ärgert mich immens. Diesen Text beziehe ich jetzt hauptsächlich auf den Kreativbereich und unser Hobby Scrapbooking und Basteln, weil ich mich in dem Bereich am besten auskenne.

Zum Schluss habe ich noch ein paar wunderhübsche Gewinne für euch. Aber vorher bitte ich euch, diesen Text zu lesen, um meinen Unmut vielleicht etwas nachvollziehen zu können.

Klartext Dani Peuss Stempel

Ganz aktuell bin ich durch den Blogbeitrag von Andrea Gomoll wieder auf die Problematik Produktpiraterie sowie den Handel mit dreisten Kopien deutscher Designer aufmerksam geworden. Unter der Hand wusste ich bereits seit geraumer Zeit, dass unter anderem in Facebook-Gruppen reger Handel mit gefälschten Stempeln und Motivstanzen getrieben wird. Leute, das ist nicht o.k.!

Weiterlesen…

Scrapbooking Scrapbooking Layout Stempel Verpackungen

Scrapbooking | Upcycling, oder Zero Waste und Verpackungsliebe auf dem Layout

18. März 2019

Scrapbooking bedeutet für mich so Einiges. Meine Erinnerungen bewahren, kleine Alltagsmomente und persönliche Geschichten erzählen. Und Spielereien mit Fotos, Papier und Farben. Da findet sich auch mal besonders schönes Verpackungsmaterial auf dem Scrapbooking Layout.

Das kennt ihr sicher: schöne Papiertüten, gemustertes Seidenpapier und so weiter. Viel zu schade für den Müll.

Meine Follower auf Instagram kennen meine Vorliebe für Athropologie, bei uns im Haus kurz Anthro genannt. Früher steuerte ich in jedem USA Urlaub den nächsten Anthro Shop an, dann gab es ihn endlich auch in London und seit dem letzten Jahr auch in Düsseldorf. Schöne Tassen, Schüsseln, Teller und sonstiges Küchenzubehör. Und die Duftkerzen!

Verpackungsmaterial auf Scrapbooking Layout Anthropologie Tüte

Weil ich mir in der letzten Woche zwei neue Tassen geleistet hatte, kam ich in den Besitz einer Tüte mit Birkenstämmen. Wie gemacht, um meine Vorliebe für den Laden endlich mal auf einem Scrapbooking Layout zu verewigen. Und während ich das Foto hier hochlade merke ich, dass ich den Text vergessen habe 😉 Aber eigentlich ist alles Wesentliche zu sehen, auch dank der superwitzigen Shopping Queen Klartext-Stempel. Und OMG und Love it sagt ja eigentlich auch schon alles aus, oder?

Weiterlesen…

Blogging Persönliches Scrapbooking Unterhaltsames Workshops

Behind the scenes, oder was es bedeutet, wenn ich einen Scrapbooking-Workshop gebe

7. März 2019

Wie sieht ein Scrapbooking Workshop aus?

Dieser Beitrag schlummerte schon lange als Entwurf im Backend. Als ich vom letzten Workshop in München heimfuhr dachte ich: jetzt schreibst du mal alles auf. Durch einige neue Gäste im Workshop wurde mir wieder mal bewusst, dass man als Neuling oder Erstbesucher eines Scrapimpulse-Workshops überhaupt nicht weiss, was darunter zu verstehen ist. Wie sieht ein Scrapbooking-Workshop bei mir aus? Was steckt dahinter?

Die Vorbereitung für einen Scrapbooking-Workshop, die Durchführung und alles, was danach noch kommt, sind ein ganz ordentlicher Batzen Arbeit. Die mir Spaß macht, so ist es ja nicht, das wird hier kein Gejammer.  Ich dachte mir, der Blick hinter die Kulissen interessiert euch vielleicht mal.

Um ein wenig zu recherchieren bin ich ganz tief in die frühen Blogbeiträge getaucht. Dabei wurde mir wieder bewusst, wie dieser Blog für eine persönliche Schatzkiste und gleichzeitig Tagebuch seit fast 13 Jahren ist. Der erste Scrap-Impulse Workshop fand am 21. Oktober 2006 statt, darüber hat sogar die örtliche Presse berichtet! Hatte ich schon total vergessen, haha..

Wie viele Workshops haben schon stattgefunden? Ich kann es nicht zählen, es müssen an die 100 sein. Und in jedem Workshop gab es andere Inhalte und Projekte. Mir wird selbst ganz anders, wenn ich darüber nachdenke, irgendwie sensationell. Die Inhalte sind in jedem Workshop neu erarbeitet, der Ablauf und die Vorbereitungen allerdings fast immer gleich. Und so entspannt wie auf diesem Bild bin ich erst, wenn alles läuft 😉

Barbara Scrap-Impulse Workshop 2012

Aber mal zurück auf Anfang.

Weiterlesen…

Basteln DIY Mixed Media Projects

Erste Erfahrungen, drucken mit der Gel Press

20. Februar 2019

Drucken mit der Gel Press

Für manche von euch ist es vielleicht ein alter Hut, aber ich bin zurzeit total angefixt vom Drucken mit der Gel Press! Auf verschiedenen Messen und im Web hatte ich bereits verschiedene Demonstrationen mit dieser Gel-Platte zum Drucken gesehen. Als Mixed Media Fan reizte mich die Technik und die Möglichkeit, sowieso vorhandene Acrylfarben mal anders einzusetzen. Zu experimentieren und immer wieder neue und vor allen Dingen nicht zu 100% vorhersehbare Ergebnisse zu erhalten. Wie das so ist im Mixed Media Bereich. Jede Farbe reagiert anders, jedes Medium lässt sich vielseitig und auch vielschichtig einsetzen.

Ich bin wirklich noch ganz am Anfang und kann euch hier und jetzt nur von meinen ersten Erfahrungen berichten. Nachdem ich mich durch einige You Tube Videos schlauer gemacht hatte (einfach Gel Press oder Gelli Plate bei You Tube eingeben) bestellte ich direkt eine größere Gel Press Druckplatte *und gleich dazu mehrere kleinere für die nächsten Scrap-Impulse Workshops. Die große Gel Press ist 8×10″ (20×25 cm), damit habe ich die Möglichkeit, direkt auf große Layouts zu drucken. Wenn schon, dann gleich richtig, dachte ich.

Weiterlesen…

Basteln DIY Home Deco Karten Mini Books Scrapbooking Shopping

Creativeworld 2019, Insights und was es sonst so Neues gibt an der Bastelfront

31. Januar 2019

Creativeworld 2019 Messe Frankfurt Rico Design

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Die Creativeworld in Frankfurt ist direkt im Anschluss an die Creativation in Phoenix, USA, die weltweit größte internationale Fachmesse für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf. Und inzwischen für mich auch ein wenig wie Klassentreffen.

Die Messe geht immer über vier Tage, ich bin bereits nach einem Messetag wie erschlagen vom Angebot, den vielen Inspirationen und Gesprächen (die meist in Englisch ablaufen). Aber Spaß macht es auf jeden Fall jedes Jahr wieder.

Erstaunlich finde ich, dass es jährlich so viel Neues gibt! Ich habe während meines Messebesuchs viele Instagram Stories gemacht und wieder mal zu wenig fotografiert. Das Licht ist oft miserabel für gute Bilder. Die Zeiten, wo jeder die große Kamera mitschleppt, sind auch vorbei. Nach wie vor darf man an einigen schönen Messeständen auch leider keine Fotos machen, schade! Ich sag nur China. Alle haben Angst vor dem munter kopierenden Chinesen. Wobei ich das Argument nicht nachvollziehen kann, denn es wird sowieso Billigkopien von vielen Produkten geben, spätestens, wenn sie offiziell auf den Markt kommen.

Richtig ist das nicht. Ich persönlich bestelle auch bewusst nicht die chinesischen Billigkopien von Stanzen, Stempeln und was da sonst so alles bei Ali verkauft wird. Und kann nur an jeden appellieren, davon Abstand zu nehmen.

So, jetzt aber zu den Sachen, die ich euch zeigen möchte. Weiterlesen…

Dezember-Tagebuch Fotodruck Mini Books Scrapbooking Weihnachten

Yay! Mein Dezembertagebuch 2018 ist fertig!

1. Januar 2019

Dezembertagebuch 2018 Cover auf Leinen

Herzlich willkommen in 2019! Das Jahr beginnt mit einem Abschluss des Dezembers, den ich so noch nie geschafft habe. Mit großer Freude kann ich sagen: mein Dezembertagebuch 2018 ist fertig! Ich hatte in der Zeit zwischen den Tagen die Fotos der letzten beiden Dezemberwochen bereits ausgedruckt und habe den Silvesterabend bewusst in Ruhe genutzt, um das Album fertigzustellen. Denn jetzt ist es auch mal gut mit dem Gold und den Weihnachtspapieren, weg damit bis in zehn Monaten oder so.

Achtung, Bilderflut ahead! Statt kleckerweise im Dezember zeige ich euch hier das komplette Album in einem Rutsch. Ausser Ali Edwards schafft es glaube ich niemand, jeden Tag im Dezember eine Seite zu posten, oder?

Mein Dezembertagebuch 2018 ist fertig

Als wir in der Adventswerkstatt den Rohling für das Album gewerkelt haben, also das in Handarbeit gefertigte Leinencover und einige Innenseiten, waren die Buchringe noch riesig groß im Verhältnis zum Album. Jetzt bin ich so froh, die Größe gewählt zu haben, es passt keine Seite mehr rein in mein Dezembertagebuch!

So nach 2/3 der Seiten merkte ich bereits, dass es knapp werden könnte und versuchte, nicht mehr so viele Chipboard Embellishments und andere dicke Sachen auf den Seiten zu verwenden. Es sind auch beileibe nicht alle Bilder im Album, die ich im Laufe des Monats gemacht habe. Aber die wichtigsten.

Dezembertagebuch 2018, der Aufbau

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich mir einen anderen Ansatz überlegt hatte? Nicht mehr chronologisch jeden Tag hintereinander zu dokumentieren, sondern die Zahlen offen zu lassen? Was schert mich mein Geschwätz von gestern, ich hab es doch wieder getan, haha. Ausgangspunkt meiner Überlegungen war im November, dass mein Dezember weitgehend aus Arbeit, Stress und langweiligen Sachen bestehen würde, deshalb hatte ich Zweifel am herkömmlichen System der chronologischen Dokumentation. Dann kam es anders, jeder Tag hatte ein Highlight und das bewusste danach schauen hat mir gut getan.

Das Format 13×18 cm quer war allerdings eine Herausforderung, die ich beim Entwurf des Workshops unterschätzt hatte. In diesem Jahr mache ich wahrscheinlich wieder ein hochformatiges Album. Warum? Man, bzw ich, fotografiere inzwischen mehr im Hochformat mit dem Handy und liebe große Fotos. In das Dezembertagebuch 2018 haben es deshalb nur einige große Bilder im Querformat geschafft. Auch unser Riesenbaum kommt in klein und hoch nicht so gut raus, mal schauen …

Die Fotos für das Album habe ich fast alle vom Handy per WLan auf meinem Canon Selphy * gedruckt, das hat die Sache wesentlich erleichtert. Dazu habe ich die neue Print App für den Selphy genutzt, dazu erzähle ich euch in einem gesonderten Beitrag mehr.

Die ersten Seiten habe ich euch bereits gezeigt, dann geht es jetzt so weiter:

Dezembertagebuch 2018 Seite 4

Dezembertagebuch 2018 Seite 5

Weiterlesen…

Allgemein Dezember-Tagebuch Mini Books Project Life Scrapbooking Weihnachten

Dezembertagebuch 2018, es geht los!

8. Dezember 2018

*Werbung* Mein neuntes Dezembertagebuch, kaum zu glauben! Das Album für mein Dezembertagebuch 2018 ist in der Adventswerkstatt entstanden und jetzt wird es Tag für Tag gefüllt. In diesen Büchern sind meine liebsten Erinnerungen an die Adventszeit und die Weihnachtsfeiern der letzten Jahre. Ein paar Kindheitserinnerungen lasse ich auch immer mit einfließen.

In diesem Jahr war mein Plan, nicht unbedingt chronologisch die Tage im Dezember zu dokumentieren, bisher habe ich mich nicht grad dran gehalten, haha. Soviel zu Plänen und guten Vorsätzen. Es kann leicht in Stress ausarten, und den braucht man nicht in der Adventszeit. Puuhhh, jeden Tag ein Foto, jeden Tag einen Text dazu. Andererseits hat es doch auch sein Gutes, es so zu machen, stelle ich jetzt in der Praxis fest. Dann macht man es wenigstens.

Wie weit seid ihr? Noch im Flow?

Dezembertagebuch 2018 mit Leinencover und Minc Reactive Mist

Schnell und einfach wird es dieses Jahr bei mir. Papier, ein paar Sticker und Fotos. Stempel dazu. Das Schnibbeln und Kleben der Textstreifen ist das zeitaufwändigste. Durch die koordinierten zwei Papierserien passt alles automatisch farblich gut zusammen.

So ein Monatsprojekt ist ohne Fotodruck zuhause meiner Meinung nach kaum möglich, jedenfalls nicht zeitnah. Ich habe einen neuen Drucker, den Canon PIXMA TS8251 *und bin bisher super zufrieden. Dazu werde ich ausführlich noch einen Beitrag schreiben, wenn ich ihn einige Tage länger in Gebrauch habe. Der erste Eindruck ist bisher sehr gut!

Das Format meines Albums ist etwas ungewohnt, im Netz sieht man zurzeit eher hochformatige Alben mit geteilten Seitenhüllen (wie ich sie in den vergangenen Jahren auch hatte) und auch viele Dezembertagebücher um schmalen Travelers Notebook Format. Das größere Querformat ist eine Herausforderung, bringt aber auch frischen Wind ins Scrapbook-Regal. Es passt vom kleinen Instax Bild bis zum großen 13×18 cm Foto alles rein. Der Vorteil eines großen Druckers zuhause ist die Möglichkeit, auch die größeren Bilder drucken zu können. Ich drucke ansonsten viel mit dem Canon Selphy  * (psstt, der ist grad im Angebot, wenn ihr noch Platz auf dem Wunschzettel habt), aber man kommt da nur auf 10×15 cm maximale Fotogröße.

Dezembertagebuch 2018, Seiten 1-5

Mega Licht heute für Fotos. Nicht. Um 4 war es bereits zappenduster, oder vielmehr wurde es heute gar nicht richtig hell, hmpfff…. Ich bekomme das Album aufgeklappt in der Breite auch nicht ganz auf’s Foto. Mein Stativ ist nicht hoch genug, der Weitwinkel der Festbrennweite nicht weit genug. Manueller Focus, wenn man fast auf die Leiter steigen muss, um das Display der Kamera zu sehen, Fehlanzeige. First world problems eines Bloggers. Kleine Unschärfen bitte ich zu entschuldigen.

Weiterlesen…

Grundlagen des Scrapbooking Shopping Workshops

Es sind neue Scrapbooking Materialpakete im Shop!

21. Oktober 2018

Ich habe Scrapbooking Materialpakete zusammengestellt. Denn ich brauche dringend, ganz dringend Platz für die Kisten mit weihnachtlichen Materialien für die Adventswerkstatt und zum Teil auch schon für neue Workshops. Also habe ich das Wochenende weitestgehend mit Planen, Sortieren und Umpacken verbracht. Unterbrochen von kleinen Kaffeepausen in der Sonne 😉

Irgendwie bleibt immer etwas übrig bei den vielen Workshops, es ist ein Kreuz mit den Bestellmengen und Verpackungsgrößen. Allerdings habe ich beim Bestellen, das zwangsläufig einige Monate vorher stattfindet, auch immer Panik, dass ich zu wenig habe.

So bleibt im Laufe des Jahres ein Überschuss, den ich nett zusammengestellt in Pizzaschachteln ins Land versende. Nachdem ich die Papierstapel gefühlt zehnmal durchzähle, ob auch wirklich das drin ist, was in der Beschreibung steht. Bevor es dunkel ist, habe ich schnell noch ein paar Fotos vom Zwischenstand gemacht. Mehr Fotos seht ihr im Shop und in den nächsten 24 Stunden auch noch einen Schwenk über meinen Packtisch in den Instastories.

Scrapbooking Materialpakete von Scrap-Impulse Workshops

Weiterlesen…