Grundlagen des Scrapbooking Scrapbooking Scrapbooking Layout

real life scrapbooking

23. März 2016

Scrapbooking ist für mich nicht nur Urlaubsfotos und Highlights verarbeiten, sondern auch die kleinen Dinge des Alltags festzuhalten.

So entstand ganz nebenbei gestern Abend beim Aufräumen meines Scraptisches dieses Layout. Ich hatte die Reste meines Schlemmermahls vor einigen Wochen wohlweislich aufbewahrt, die Papierreste meine ich 😉

Der Big Rösti, regelmäßige Leser meiner Dezembertagebücher wissen das, findet eigentlich immer den Weg in dieses Journal. Weil er normalerweise im Dezember im Angebot ist. Im Winter 15/16 war es anders, ich musste bis Januar warten, um mich mit dem fetten Ding zu versündigen.

Das musste mal gesagt werden, und zwar so:

DSC05093

Die Tüte und Teile der Verpackung wurden direkt mit verarbeitet, kunstvoll recycelt sozusagen. Ein paar Papierreste, ein paar Sticker und fertig ist die jährliche Dokumentation meiner Wintersünde.

Quick and dirty sozusagen. Und ab damit ins Album.

DSC05096

Versucht es mal, Verpackungen oder Alltagspapierchen mit in eure Layouts mit einzuarbeiten. Aus Verpackungen lassen sich prina kleine Anhänger, Label, Reiter oder Kreise ausstanzen, einfach ausschneiden geht natürlich auch.

Wenn man genau hinschaut, sieht man auch ausser den von mir gesetzten Goldsprenkeln noch kleine fettige Fleckchen auf der Tüte, das war ich nicht, sondern die Pommes 😉

Heute ist mein erster Urlaubstag, ich packe meinen Koffer und fahre ….

Tja, das erfahrt ihr morgen hier, ich hab auch den Osterhasen dabei, und ein leeres Osternest.

Bis dann, habt einen schönen Tag!

Barbara

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Sepalika (Barbie Tempelblume) 23. März 2016 at 13:56

    Oh, dass find ich gut. AUf die Idee bin ich ja noch garnicht gekommen, meine Wintersünden zu verscrappen… oh da hab ich viele :D, Zimteis, Poffertjes, Lebkuchen…. Gute Idee 🙂

  • Reply Sepalika (Barbie Tempelblume) 23. März 2016 at 13:56

    Oh, dass find ich gut. AUf die Idee bin ich ja noch garnicht gekommen, meine Wintersünden zu verscrappen… oh da hab ich viele :D, Zimteis, Poffertjes, Lebkuchen…. Gute Idee 🙂

  • Reply Sepalika (Barbie Tempelblume) 23. März 2016 at 13:56

    Oh, dass find ich gut. AUf die Idee bin ich ja noch garnicht gekommen, meine Wintersünden zu verscrappen… oh da hab ich viele :D, Zimteis, Poffertjes, Lebkuchen…. Gute Idee 🙂

  • Reply Melanie 23. März 2016 at 14:29

    Hallo Barbara,
    dein Layout finde ich echt klasse!
    Man sollte echt alles aufbewahren 😀
    Liebe Grüße,
    Meli

  • Reply Anni 23. März 2016 at 18:21

    Wie witzig, ein McDonalds-Mahl zu ver-srappen. Eine tolle Idee, liebe Barbara. Ich bewundere deine Scrapkünste immer wieder, so etwas geht mir leider ab. Seufz. Aber man kann halt nicht auf allen Hochzeiten tanzen, das ist es wohl.
    Nett finde ich den Zusatz, dass du „nur“ die Papierüberbleibsel aufbewahrt hast. Köstlich! 😉
    LG und froh-fröhliche Ostern
    Anni | antetanni

  • Reply Claudia 24. März 2016 at 8:29

    🙂
    Mir stellt sich grad die Frage, riecht dein ganzes Album jetzt eigentlich nach Pommesbude??

  • Leave a Reply