Dezember-Tagebuch Mini Books Mixed Media Projects Weihnachten Workshops

Foto-Adventskalender und Dezembertagebuch 2018 in der Scrap-Impulse Adventswerkstatt

20. November 2018

*Werbung* Und schon ist sie wieder vorbei, die traditionelle Adventswerkstatt. Auf dem Programm 2018 standen ein Foto-Adventskalender in Trendfarben und natürlich das Dezembertagebuch in der Edition 2018.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018

Mein erstes Dezembertagebuch habe ich 2009 gemacht. In diesem Jahr werde ich also mein neuntes Album füllen, unglaublich irgendwie. Die Bücher sehen jedes Jahr anders aus, denn es gibt in jeder Adventssaison andere tolle Scrapbooking-Produkte. Das Design ändert sich im Laufe der Zeit, in den letzten Jahren ist es bei mir wesentlich schlichter und nicht so stark dekoriert wie früher. Größere Fotos, weniger Embellishments. Die Papiere sind stärker gemustert, da braucht es auch nicht so viel Schnickeldi wie zu Zeiten von Basic Grey und einfarbigem Cardstock.

Beim diesjährigen Cover des Dezembertagebuchs bin ich beim klassischen Rot geblieben. Die Farbe zieht sich buchstäblich wie ein roter Faden über neun Jahre bei meinen Designs. Stoff als Bezug hatte ich noch nie und habe dieses Mal selbstklebendes Leinen verwendet. Das praktische und schöne Material gibt es unter der Bezeichnung Sticky Back Canvas von Ranger bereits seit vielen Jahren und ich arbeite so gerne damit. Leider wurde es kürzlich beim Hersteller aus dem Programm genommen. Vor der Adventswerkstatt habe ich noch schnell Restbestände in deutschen Shops aufgekauft, zum Glück hatte ich für 30 Materialkits dann genug.

Dezembertagebuch 2018 mit Leinencover und Minc Reactive Mist

Für die beiden Projekte der Adventswerkstatt hatte ich die Papierserien Merry Days von Crate Paper und Cozy & Bright von Pebbles eingekauft. Das Rot der wunderschönen Merry Days Papiere war so ganz anders als das klassische dunklere Weihnachtsrot. Da der Farbton für mich immer bis auf die kleinste Nuance stimmen muss (little Miss Perfect, ihr wisst schon) fand ich in der großen Auswahl der fertigen Sprühfarben keinen genau passenden roten Ton.

Selber Sprühfarbe machen, ganz einfach!

Also habe ich für den Workshop selbst Farben zum Sprühen angemischt, das geht super mit den Distress Oxide Reinkern (Fachchinesich). Reinker sind flüssige Stempelfarben, die man zum Nachfüllen von Stempelkissen verwendet, wenn sie etwas verbracht oder trocken sind. Überhaupt, diese Distress Oxides sind zurzeit meine absoluten Lieblings-Stempelfarben! Sie sind vom Ton etwas sanfter, aber deckender als die „normalen“ Distress Inks, sie stempeln sauberer und haben ein kreidemäßiges Finish.

Ranger Distress Oxide Sprühfarbe selbermachen mit Stempelfarbe

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018 Dezembertagebuch mit Minc Reactive Mist

Für das Cover des Dezembertagebuchs habe ich zuerst mit Gesso ein paar fast trockene Pinselstriche gemacht und mit Hilfe einer Tim Holtz Schablone kleine Sterne aufgetupft. Dann wurde die Sprühfarbe dünn aufgetragen, an den mit Gesso vorbehandelten Stellen wird die Farbe abgestoßen. Nächster Schritt: Heidi Swapp Minc Reactive Mist * in dicken Platschern auf dasLeinen gesprüht und mit goldener Folie durch die Minc  * geschickt (Fachchinesisch). Bedeutet übersetzt: das Spray enthält eine Trägersubstanz, durch die mit der Hitze eines Foliergerätes (ähnlich wie ein Laminiergerät) die Goldeffekte entstehen. Der satte Goldschimmer ist schwierig zu fotografieren, sieht in Natur aber superschön aus. Zwischen all diesen Schritten liegen Trockenzeiten, das hat die Gäste der Adventswerkstatt ziemlich auf die Probe gestellt. Sie haben es tapfer und geduldig ausgehalten, großes Kompliment dafür!

Dezembertagebuch 2018 mit Leinencover und Minc Reactive Mist

Der neue heiße Scheiss (im wahrsten Sinne des Wortes) ist ja zurzeit Siegelwachs. Nachdem ich den in der neuen Kollektion von Heidi Swapp und im Granit Store in Köln kürzlich entdeckt hatte, musste ich die Technik logischerweise einbauen. Nach einigen Experimenten, die mir fast die Küche in Brand gesetzt haben, bin ich für den Workshop weg von der offenen Flamme und hin zur Siegelwachspistole *. Sehr praktisch! Der Siegelstempel mit dem Stern ist von Granit.

Das Innenleben des 21 x 14 cm großen Albums besteht noch aus leeren Papierseiten und Hüllen; die gestalteten Seiten zeige ich natürlich im Laufe des Monats Dezember hier auf dem Blog.

Im Workshop waren einige neue Gäste, die in diesem Jahr zum ersten Mal ein Dezembertagebuch machen. Als ich meine Alben von 2016 und 2017 zum Anschauen einpacken wollte, traf mich fast der Schlag. Nicht fertig!! Im letzten Jahr hatte ich nach dem Tod meiner Lexie Mitte Dezember irgendwie den Drive vollkommen verloren und war froh, in meiner Trauer irgendwie durch die Wochen zu kommen. Im Jahr davor waren die letzten Tage vor Weihnachten einfach zu sehr mit anderen Dingen gefüllt, keine Zeit zum Basteln. Aber es sind alle Fotos bereits ausgedruckt dabei. Die beiden Alben mache ich in den nächsten zwei Wochen definitiv fertig! Und zeige sie euch selbstverständlich.

Der interaktive und langlebige Foto-Adventskalender

Zweites und größeres Projekt der Adventswerkstatt war der Foto-Adventskalender. Der stand bereits zum dritten Mal in zehn Jahren auf dem Programm, ein echter Klassiker und immer wieder ein Hingucker. Angepasst an die diesjährige Trendfarbe Rosa ist er leicht und verspielt. Als ich im Sommer die Papiere aus der Serie Merry Days zum ersten Mal beim Hersteller American Crafts sah, hatte ich sofort den Kalender im Kopf, die Zahlenfelder sind einfach perfekt dafür.

interaktiver Foto-Adventskalender Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018

In den 25 (wegen der Symmetrie habe ich den 25 mit reingenommen) Täschchen stecken kleine Klappkarten mit Fotos. Jeden Tag wird ein Foto nach draussen gedreht, so hat man dann Tag für Tag sichtbar wunderbare Erinnerungen im Laufe des Dezembers.

interaktiver Foto-Adventskalender Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018

interaktiver Foto-Adventskalender Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018

Die Teilnehmer des Workshops haben hochmotiviert und im Akkord gemalt, geschnibbelt, gefalzt, gefaltet und geklebt, herrlich. Denn es steckt seeeehr viel Handarbeit in diesem Kalender. Aber es lohnt sich, er lässt sich viele Jahre verwenden und sogar auf den Rückseiten der Klappkarten mit zusätzlichen anderen Fotos versehen.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018 Dezembertagebuch mit Siegelwachs

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018 Materialkit

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2018 Materialkit Tickets Feine Billetterie

Die weihnachtlichen Tickets aus der Feinen Billetterie dürfen in den Materialkits der Adventswerkstatt nicht fehlen. Wie in jedem Jahr. Ein süßer kleiner Akzent im Dezembertagebuch oder auf einem Geschenkanhänger, ich mag sie einfach sehr.

Ein dickes fettes Dankeschön an alle!

Ich weiß auch nicht, warum ich während des Workshops wieder nur wenige Fotos gemacht habe. Instastories dafür so einige, und fast 900 Mal wurden sie auch angeschaut, wenigstens etwas. Ausserdem war ich im Workshop sehr intensiv mit Gesprächen und Hilfestellungen beschäftigt. Die unterschiedlichen und besonders für die Anfänger ungewohnten Techniken erforderten viel Anleitung. Aber dafür bin ich ja da, deshalb liebe ich Live-Workshops! Die glücklichen Gesichter, die Komplimente und das herzliche und positive Feedback meiner Gäste sind das Allerwichtigste für mich. Sie lassen die vielen Stunden Vorbereitung, die müden Füße und die Schlepperei, die so ein großer Workshop immer mit sich bringt, schnell vergessen.

Ein großer Dank geht auch an Andrea, die immer Tische, Kisten und Müllsäcke mitschleppt und für den reibungslosen Ablauf des ganzen Drumherum sorgt. Ohne ihre Hilfe wäre alles nicht machbar. Und mein herzlicher Dank auch an Sevaha Chiofalo vom Creativ-Stempel- & Scrapbookingshop in Leichlingen. Die für jeden meiner großen Workshops ihren freien Sonntag opfert und kistenweise die schönsten Sachen aus ihrem wunderbaren Laden in Leichlingen heranschleppt. Ja, wir schleppen alle ’ne ganze Menge durch die Gegend 😉 Dazu habe ich mir während der Vorbereitungen intensiv Gedanken gemacht und werde zum Thema Workshops euch demnächst mal einen Blick hinter die Kulissen werfen lassen.

Bis bald dann, danke für’s Vorbeischauen auf dem Blog!

Und sagt doch mal, macht ihr auch ein Dezembertagebuch? Schon länger oder erst kurz? Ich bin neugierig und freue mich, wenn ihr es mir erzählt!

Alles Liebe

Barbara

Info und Disclaimer | Die im Posting mit *Sternchen markierten Links sind persönliche Empfehlungen und  Amazon Partnerprogramm Links. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Susi 20. November 2018 at 18:01

    Liebe Barbara,
    ich mach auch schon seit 2009 oder 2010 Dezembertagebücher und liebe sie heiß und innig. Da sieht man schon eine krasse Bastel-Skill-Entwicklung über all die Jahre. Vor allen Dingen ist bei mir erst so nach und nach das nötige Material dazu gekommen. Es wurde also immer „professioneller“. Ich liebe die Sachen von Ali Edwards und das ist ein großer Luxus, den ich mir da gönne – aber auch sehr genieße.
    Danke für Deine Einblicke und bis bald.
    Liebe Grüße
    Susi

  • Reply Susann Köhler 20. November 2018 at 20:54

    Liebe Barbara,
    Ich mache seit 2011 Dezembertagebücher. Wir alle schauen sie gerne an und toll ist zu sehen wie sich was ändert und was gleich bleibt. Leider bist du zu weit weg um an deinen Workshop teilzunehmen… aber du bist eine große Inspirationsquelle 😉 die ich soooo gerne anschaue. Meine Alben sind dann halt ohne die schmirtechnik auf dem Cover.
    Danke für deine Ideen,
    Liebe Grüße
    Susann

    • Reply Barbara 25. November 2018 at 19:06

      Ich liebe die Sachen von Ali auch sehr, aber da ich die für Workshops wegen der astronomischen Preise nicht einsetzen kann, finden sich nur ihre Stempel in meidem Fundus, leider.

  • Reply Lena 21. November 2018 at 7:15

    Wow, das sieht super aus. Ich mache in diesem Jahr auch wieder ein Dezember-Tagebuch. Mein erstes habe ich schon 2008 gemacht und es ist spannend zu sehen, wie sehr sich im Laufe der Jahre der Stil und der Geschmack verändert hat. Dieses Jahr gibt’s das Dezember-Tagebuch wieder im „Dori-Style“, also im schmalen, hohen Format, das hatte ich letztes Jahr erstmalig ausprobiert und es hat super geklappt. Die Serie „Merry Days“ kommt bei mir auch vor, die find ich echt super! Danke für’s zeigen und hoffentlich dürfen wir den ein oder anderen Blick mal wieder in Dein Dezember-Tagebuch werfen, ich finde es immer sehr inspirierend. Gruß, Lena.

    • Reply Barbara 25. November 2018 at 19:09

      Das Danidori Format finde ich ja auch toll, aber es wäre mir für den Dezember zu klein. Glaube ich jedenfalls, wenn ich meine anderen Dezembertagebücher so sehe. Und Merry Days sieht msn grad überall, die Serie ist ja auch zu schön!

  • Reply PrinzessinN 22. November 2018 at 16:36

    Liebe Barbara,
    Ich habe dein Album schon bei Insta gesehen und wollte doch noch mehr auf dem Blog erfahren.

    Das Cover gefällt mir mega mega gut. Rot ist auch eine meiner Lieblingsfarben für die Weihnachtszeit. Ich bewundere ja alle, die so schön „Matschen“ können.

    Ich selber bevorzuge fertige Alben, weil mir die Version mit Buchringen zu instabil ist (habe selber zwei Alben mit Buchringen). Beim Format bin ich bei 6×8″ geblieben. Habe Mal 4×6″ versucht, das war mir zu klein, 8×8″ war ok.

    Dieses Jahr wage ich mich an mein siebtes Dezembertagebuch. Wahnsinn. Es ist einfach mein Lieblingsprojekt des Jahres.

    Mittlerweile gönne ich mir immer Material von Ali Edwards. Ich mag auch, wenn die Bilder und die Stories im Fokus sind und nicht das Material.

    Freue mich mehr Einblicke in dein Album zu kriegen.

    Liebe Grüsse
    Nadia

  • Reply corinna 24. November 2018 at 23:20

    Das ALbumcover ist der Knaller!! Ich habe mittlerweile das fünfte oder sechste Dezemberalbum – angefangen mit Briefumschlägen und seit drei Jahren im Format 8×8“. Das Format mag ich sehr und mit der Cinch und den größten Ringeln komme ich immer gut hin.
    Der Fotokalender sieht auch supertoll aus. Habe vor acht Jahren zum ersten Mal einen für meinen SOhn gebastelt und seitdem habe ich ihn schon ein paarmal neu gemacht. Damals hatte ich keine Anleitung und sehr wenig zusätzliches Werkzeug und das sieht man dann doch 😉 Dieses Jahr habe ich sogar noch zwei verschenkt – und die Freude ist immer riesig bei den beschenkten.
    Bin gespannt auf deine Alben – mag da sehr gern stöbern!
    Liebe Grüße

  • Reply ela 25. November 2018 at 18:51

    Liebe Barbara, ich hoffe, du bist nicht schockiert, denn ich habe dies Jahr gewaltig bei dir abgeguckt! Dein Dezember-Tagebuch von 2016 hat mir so gefallen, dass ich es auch haben wollte. Mir fehlt allerdings die Zeit für einen so umfangreichen Inhalt wie in deinen Alben. Außerdem liebe ich es, immer wieder andere Bindungen auszuprobieren. So ist dann entstanden, was ich heute auf meinem Blog zeige.
    Ich hab ein bisschen schlechtes Gewissen. Bist du böse?

    • Reply Barbara 25. November 2018 at 19:04

      Das sieht doch super aus! Und ich freue mich sehr, wenn meine Inspirationen zun Nachmachen anregen, dazu sind sie da!

  • Reply Melanie 26. November 2018 at 17:50

    Dein Dezembertagebuch ist ja mal wieder wunderschön und du hast so viele tolle ‚Techniken‘ eingebaut. Ich hoffe, beim nächsten Mal bin ich auch wieder dabei.

  • Leave a Reply