Browsing Category

Weihnachten

Dezember-Tagebuch Mini Books Scrapbooking Stempel Weihnachten

Dezembertagebuch 2016

29. November 2016

Das Dezembertagebuch, im Web auch als December Daily bekannt, ist eine wunderbare Dokumentation der Adventszeit. Finde ich jedenfalls.

Von all meinen Scrapbooking-Alben sind die sieben prallgefüllten Dezembertagebücher in meinem Regal und meine Reisetagebücher meine liebsten Erinnerungsbücher. Meine gefüllten Alben der Jahre 2009-2015 könnt ihr unter der Kategorie Dezembertagebuch anschauen.

December Daily 2009-20015

DSC09588

Ich kenne inzwischen sogar einige Nicht-Scrapbooker, die in der Adventszeit ein Fototagebuch führen! In einem einfachen Journal oder Ringbuch, ohne viel Schnick-Schnack, die Fotos und aufgeschriebenen Erinnerungen und was man alles im Dezember so sammelt. Im Dezember gibt es doch für die meisten von uns so viele schöne Momente, kleine und große. Smartphones und Fotodruckautomaten machen es einfach, schöne Erinnerungen zu dokumentieren.

Es kommt gar nicht so sehr auf die Gestaltung an, der Inhalt, die Fotos und eure Gedanken sind das, was auch nach Jahren noch erinnert. 

So ein Projekt soll Freude machen, das Schöne und Besondere an der Vorweihnachtszeit bewußter werden lassen, und keinen zusätzlichen Stress verursachen.

Dezembertagebuch 2016 December Daily 2016

Mein Album in diesem Jahr hat wieder ein schönes Format, da passt ordentlich was rein und ich kann auch große Fotos unterbringen. Ich drucke meine Fotos zuhause, auf meinem Canon Pixma MG7750 *(Amazon Partnerlink). Das erleichtert die zeitnahe Dokumentation der Adventszeit ungemein!

Und ganz wichtig: benutzt den Selbstauslöser oder drückt Anderen eure Kamera in die Hand! Das Dezember-Tagebuch ist von euch, für euch, und das sollte man auch an den Fotos sehen.

Genau so wichtig wie die Fotos ist der Text im Dezember-Tagebuch. Ich schreibe ja immer direkt aus dem Herzen, was mir so durch den Kopf geht. Im Dezember gibt es so viele Themen, die man dokumentieren kann, da fällt es besonders leicht. Und geht man mit offenen Sinnen durch die Adventszeit gibt es doch jeden Tag etwas Besonderes, denkt ihr nicht?

Ein kleines Brainstorming für Foto- und Textideen habe ich hier für euch zusammengeschrieben:

– was gefällt dir besonders in der Adventszeit

– was weniger oder gar nicht

– die Sache mit den Geschenken, jetzt und in der Kindheit, Verstecke, Verpackungen, Wunschzettel

– Adventsbräuche und Traditionen, in der Familie, in der Stadt, im Lande, aus der Kindheit

– Adventskranz und -kalender

– die adventliche und weihnachtliche Dekoration, in eurem Haus, in den Geschäften, gibt es Familien-Erbstücke 

– alles zum Thema Nikolaus

– Christmas Sounds, Lieder, Musik, Kinderchöre oder Rocking Christmas, Schmalz oder Soul, was ist auf eurer x-mas playlist…

– Gerüche und Geschmäcker, was gibt es nur in der Adventszeit zu essen oder zu trinken, was riecht ihr besonders gerne

– in der Weihnachtsbäckerei

– Listen, Einkaufslisten, Geschenkelisten, Wunschzettel

– was wünschst du dir, wer schenkt dir etwas

– Weihnachtskarten, machst du welche, bekommst du welche 

– der Heiligabend, was gehört dazu, neu oder immer, Vorbereitungen, Rituale, Essen

– Geschichten rund um den Baum, wo kommt er her, wie sieht er aus

– das Wetter im Dezember, der Blick aus dem Fenster, der Blick von draussen in oder auf euer Haus

– Gäste und Feiern

– Weihnachtsmärkte ja oder nein

– Weihnachtsfilme oder was musst du einfach sehen in der Adventszeit, alte und neue Favoriten, deine Lieblings-DVDs oder die deiner Familie

Im Dezember-Tagebuch lassen sich auch wunderbar Fundstücke oder Alltagspapierchen, sogenannte Ephemera verarbeiten. Karten und Prospekte und Tüten sind in dieser Zeit oft besonders schön gestaltet, und bei mir taucht in jedem Jahr eine Sache immer wieder auf.

Ganz genau, die Starbucks Red Cup vom ersten Toffeenut Latte! In diesem Jahr haben sich die Marketing Experten etwas Besonderes ausgedacht, es gibt 13 Muster der Tassen, ich habe mich schon heimlich gefragt, ob ich alle sammeln soll;-)

DSC09596

Am Donnerstag fange ich an, mein Album zu füllen, und selbstverständlich zeige ich euch alle paar Tage, wie es aussieht.

Habt ihr auch ein Dezembertagebuch? Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne eure Blogs (oder Instagram Accounts) in den Kommentaren verlinken, wenn ihr es dort zeigt. Ich bin gespannt!

Am Wochenende habe ich übrigens ein ganz wunderbares Give Away für euch, an den Beitrag schreibe ich gerade noch. Und eins kann ich euch schon verraten: es hat zwar mit Scrapbooking zu tun, aber das Give Away ist auch für alle Nicht-Scrapbooker eine feine Sache!

Bis bald, packt euch gut ein bei der Kälte!

Alles Liebe

Barbara

 

Basteln Home Deco Weihnachten

Adventskalender Overload

24. November 2016

Im vergangenen Jahr habe ich sechs verschiedene Adventskalender gewerkelt, vier für meine Kinder und zwei für Tauschprojekte.

Und dieses Jahr? Ich sehe gefühlt seit Wochen Adventskalender auf allen Kanälen, und jetzt ist erst November. Hilfe! Bissken viel, für mich jedenfalls. Oder zu früh, ich weiss auch nicht. Und dazu habe ich noch das Gefühl, im Hamsterrad aus Arbeit, Hund und Haus zu rennen, kreative Dinge und der Blog bleiben ein wenig auf der Strecke.

Deshalb gibt es im Hause Haane dieses Jahr nur die Minimalvariante. Für meine Töchter gekaufte Kalender, die von Rituals, traumhaft schön, hätte ich gerne auch selber behalten.

Und die Söhne bekommen die einfachen und schnellen gefüllten Tüten. Dafür habe ich die Zahlen auch dieses Mal nicht selber gestempelt, sondern dieses schöne  Freebie vom Blog Pick Posh verwendet.

IMG_2551

Die Füllung stellt mich immer mehr vor Probleme, kleine Radiergummis und Legoteile sind nicht mehr so gefragt bei 22jährigen Kerlen. Aber was jetzt drin ist, kann ich natürlich nicht verraten, denn die Kinder lesen mit 😉

DIY Adventskalender, ganz einfach

DIY Adventskalender, ganz einfach

In diesem Jahr wird zum ersten Mal seit 24 Jahren kein Adventskalender an meiner Galerie hängen, kein Kind mehr im Haus, ein mulmiges Gefühl. Empty Nest Syndrom, irgendwie. Aber clean und simple ist ja sowieso der Trend, nicht mehr so viel Gedöns aufhängen, so isses eben.

Auch hier auf dem Blog gibt es im Dezember keinen täglichen Adventskalender, aber ich glaube, ihr könnt das verschmerzen, oder? Es gibt so viele tolle Blogs, wo man jeden Tag schöne Sachen gewinnen kann, bei Caro von sodapop, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen. Ihr könnt auch gerne, wenn ihr selbst einen Blog-Adventskalender habt oder schöne Links zu Adventskalendern kennt, in den Kommentaren eure Links posten. Blogging is sharing!

Für meine liebsten Leser hier gibt es aber trotzdem einige Überraschungen und Gewinnaktionen im Advent, nur eben nicht jeden Tag. Vor einigen Jahren habe ich mal schöne und witzige Sprüche für die Adventszeit gesammelt, vielleicht sucht ihr noch etwas für eure Weihnachtskarten?

Als nächstes bereite ich jetzt meine Kiste für das Dezembertagebuch vor, damit ich alles griffbereit habe.

Und mache Weihnachtskarten zusammen mit meinen Freundinnen, nächste Woche.

Und ich könnte dann auch mal ein wenig Deko rausholen, ist ja schliesslich schon der erste Advent am Wochenende. Kommt immer alles so plötzlich, findet ihr nicht? Tja, …..

Ach ja, wenn ihr selbst noch einen Adventskalender machen möchtet und Last Minute Ideen sucht, bei den Evi und Jule vom Crafty Neighbors Club gibt es eine hübsche Sammlung!

Alles Liebe

Barbara

 

Dezember-Tagebuch Mini Books Mixed Media Projects Scrapbooking Shopping Weihnachten Workshops

So war es in der Adventswerkstatt 2016!

22. November 2016

Sieben halbfertige Blogbeiträge und viel zu wenig Zeit, grad ist wieder so eine Phase, wo der Tag für mich 36 Stunden haben müsste um alles zu schaffen, was ich gerne möchte. Bloggerkollegin Susanne „Texterella“ hat heute auf ihrer Facebookseite an einen Blog-Artikel erinnert, der mir aus der Seele spricht!

Aber das wollte ich eigentlich gar nicht erzählen, ich möchte euch wenigstens ein paar Bilder aus der (zehnten!) Adventswerkstatt vom vergangenen Sonntag zeigen. Dieser Workshop im November ist seit vielen Jahren ein großes Highlight in meinem Workshop-Kalender. Zwar ist die Vorbereitung extrem aufwändig, es dauert viele Stunden die Projekte workshop-kompatibel zu planen, die Materialpakete zusammenzustellen und alles zu packen. Aber die Freude, wenn ich meine Anregungen und Ideen von den Workshop-Teilnehmern umgesetzt sehe, so toll ist das!

Die Gäste erwartete ein umfangreiches Materialpaket, ein wenig adventlich gestaltet.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

Auf dem Programm stand ein Album für den Monat Dezember, über das Dezembertagebuch und womit es gefüllt werden kann schreibe ich aber in den nächsten Tagen noch einen gesonderten Blogbeitrag.

Mein Album war die Vorlage.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Dezembertagebuch

Es wurde konzentriert gearbeitet, denn zwei Projekte sollten fertig werden! Und man musste auch einkaufen, was für ein Freizeitstress 😉

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

DSC09496

DSC09493

Traditionell werkeln wir in der Adventswerkstatt auch jedes Jahr ein Deko-Objekt mit und für Fotos. Dieses Mal hatte ich einen Keilrahmen gestaltet, in dem weihnachtlicher Schnickschnack baumelt, und Mini-Fotos in Polaroid-Rahmen. Instax-Fotos sehen auch ganz toll darin aus! Ich hatte aber leider noch keine aktuellen von der Familie machen können, also musste der Hund ran.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Home Deco Adventsbild

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Home Deco Adventsbild

Die mit bedrucktem Seidenpapier (Tim Holtz) beklebten Dekorahmen mussten zwischendurch trocknen.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Home Deco Adventsbild

In der Zeit nahmen die Alben Form an. Jedes sieht ein wenig anders aus, ich mag es sehr zu sehen, wie vielseitig meine kreativen Gäste meine Inspirationen umsetzen, nach ihrem Geschmack.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Dezembertagebuch

Vorher wurde geklebt und geschnibbelt, gestanzt und der ausgestanzte Hirsch vergoldet, mit der Heidi Swapp MINC, einen speziellen Gerät zum Folieren mit Folien in einer großen Auswahl von Farben. Ich glaube, das Ding steht in diesem Jahr bei vielen Scrapbookern und Kartenbastlern auf dem Wunschzettel.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016 Dezembertagebuch

Mittagspause mit Kürbissuppe. Als ich die am Abend vorher fertiggestellt hatte wusste ich wieder, warum ich so lange keine Kürbissuppe für einen Workshop mit 30 Personen gekocht hatte. Das Zerteilen von harten Kürbissen in dieser Menge, pfffff…. 😉

Die leckeren Weihnachtsmuffins zur Kaffeepause hatte meine Freundin und beste Workshop-Assistentin aller Zeiten gebacken.

Scrap-Impulse Adventswerkstatt 2016

DSC09504

Der Sonntag mit der Adventswerkstatt war für mich und meine Gäste eine schöne Möglichkeit, in die Adventsvorbereitungen einzusteigen, auch, wenn es an dem Tag so stürmte, dass wir kein Fenster öffnen konnten! Es flog und flatterte, oder man musste im T-Shirt werkeln, es gab nur diese Möglichkeiten. Komisches Wetter zurzeit.

Bei mir wird es jetzt auch hoffentlich ruhiger, da der letzte Workshop des Jahres 2016 geschafft ist. Obwohl, ich muss die ganzen Kisten noch ausräumen und die Weihnachtspakete für meinen Shop packen, und HILFE, es ist ja am Wochenende schon der erste Advent!

Jetzt aber mal hopp hopp, ich sage nur Adventskalender.

Aber das ist schon wieder ein  neues Thema, für einen neuen Blogbeitrag.

Bis dann, lasst es euch gutgehen!

Alles Liebe

Barbara

Karten Stempel Weihnachten

Rustikale Weihnachtskarten mit Hirsch

11. November 2016

Die ersten Weihnachtskarten!

Ich verschicke jedes Jahr eine Menge selbstgemachte Weihnachtskarten, bestimmt schon seit 15 Jahren oder länger. Anfangs (als ich noch stay at home mum war) habe ich mich bei jeder einzelnen Karte kreativ ausgetobt. Inzwischen haben sich meine Prioritäten verlagert, schnell und einfach sollen sie zu basteln sein, aber trotzdem etwas Besonders haben.

Mein erstes Modell der Saison 2016 könnt ihr heute auf dem Sizzix Blog sehen, in verschiedenen Variationen. Hier gibt es eine klitzekleine Vorschau.

christmas card with Tim Holtz deer and wreath

Habt ihr auch so viele Paper Scraps, also Stückchen von weihnachtlichen Papieren, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben (wegschmeissen können wir ja alle nix) ?

Für diese oder ähnliche Karten lassen sie sich wunderbar verwenden. Und Modelle wie dieses eignen sich zur gut Massenproduktion. Erst alle Einzelteile ausstanzen, dann alles zusammensetzen und zum Schluss mit dem Weihnachtsgruß ergänzen.

Auf dem Sizzix Blog gibt es die anderen Varianten, Anleitung und Materialangaben.

So langsam kommt Stimmung auf bei mir, ein wenig Basteln und Spielen mit Weihnachtsgedöns und der erste Starbucks Toffenut Latte haben dafür gesorgt.

Seid ihr auch schon bei den adventlichen Vorbereitungen oder ist das für euch noch zu weit weg?

Alles Liebe

Barbara

 

Basteln Blogging Dezember-Tagebuch Home Deco Karten Scrapbooking Shopping Weihnachten Workshops

Adventswerkstatt, und weihnachtliche Materialpakete

10. November 2016

Findet ihr nicht auch, dass diese diese trübe Vorwinterzeit und auch die Wochen vor Weihnachten in jedem von uns das kreative Gen wecken? Bei den meisten Menschen die ich kenne, ist das jedenfalls der Fall. Da wird gebacken und gebastelt, gewerkelt und gehäkelt, Adventskalender, Dekorationen, Geschenke für die Liebsten und Weihnachtskarten.

Ein tiefes Gefühl der Befriedigung, wenn man etwas Selbstgemachtes in den Händen hält, in das man Idee, Zeit und Liebe investiert hat. Hach, ich mag das. Wisst ihr ja.

Es lenkt ab vom Internet, das man in diesen Tagen was soziale Medien angeht, auch besser mal ausblendet. Es beschäftigt Hände und Geist mit etwas Schönem, Leckerem und, wie bei meinem Lieblingshobby, mit dem Bewahren von Erinnerungen.

Seit Tagen, ach was, seit Wochen bin ich schon intensiv mit den Vorbereitungen für die diesjährige Adventswerkstatt beschäftigt. Dieser Workshop ist für mich, nach dem Crop Am Rhein, immer der Höhepunkt des Jahres, aber auch der arbeitsintensivste, was Material und Vorbereitungen angeht.

Und aktuell sind gerade durch Absagen zwei Plätze in  der Adventswerkstatt freigeworden, möchtet ihr dabei sein?IMG_2250

Wir fertigen im Workshop das legendäre Dezember-Tagebuch als selbstgebautes Ringbuch. Ja, ich mag diese Tradition und möchte diejenigen, die es nicht schon längst wissen, mit dieser Freude anstecken. ihr werdet nicht nur mit einem vorbereiteten Album, sondern auch mit ganz vielen Anregungen und Ideen nach Hause gehen.

Wir werden mit der Heidi Swapp MINC vergolden, stanzen, falten, stempeln, und vieles mehr. Im Materialpaket ist genug für 24 Tage bis Weihnachten, ihr könnt das Album also so weit fertigstellen, dass ihr im Dezember nur noch eure Fotos und Texte einfügt.

Ihr bekommt dazu im Workshop schriftlich Tipps und Inspirationen euer prall gefülltes Dezember-Tagebuch.

Das Album lässt sich aber auch als weihnachtliches Fotoalbum verwenden, wenn ihr alles rund um eure Weihnachtsfeste dokumentieren möchte.

Home Deco gehört auch immer zur Adventswerkstatt. Ich habe ein „Dingens“ (der richtige Name ist mir noch nicht eingefallen) vorbereitet, das sich aufhängen oder hinstellen lässt. Ihr könnt daran kleine Dekoelemente clippen, und kleine Weihnachsfotos. Auf jeden Fall ist es eine süße Deko für die Vorweihnachtszeit, oder auch ein schönes Geschenk!

Das Materialpaket der Adventswerkstatt hat in diesem Jahr überwiegend im Trend liegende Naturtöne, viel Holzmuster, ein wenig grün, ein wenig rot und gold. Es enthält u.a. Papiere aus den neuen Kollektionen vom My Minds Eye und American Crafts, jede Menge Page Protektors (Seitenschutzhüllen), einen Stempel, Alphasticker in zwei Größen in Gold, Puffy Zahlensticker, bedruckte Folien, einen Keilrahmen und jede Menge weiteres Zubehör. Das Weihnachtsclipdingens könnt ihr in Farben eurer Wahl gestalten, für Akzente sorgt goldener Schnickschnack.

Selbstverständlich gibt es zur Adventswerkstatt

– eine Verlosung mit vielen schönen Preisen

– Essen und Getränke

– und natürlich Shopping !!

Wann? – 20. November 2015, von 10 bis 16 Uhr

Wo? – 40699 Erkrath bei Düsseldorf, Begegnungsstätte der Johanniter, Hildener Str. 19

Wieviel? – 79,- Euro für das komplette Programm incl. großem Materialpaket, Mittagsimbiss, Kaffee und Kuchen , sowie Snacks und Getränken.

Sevaha Chiofalo vom Creativ- und Stempelshop in Leichlingen wird wieder einen Verkaufsstand aufbauen. Unter http://www.stempelshop-creativ.de/ könnt ihr schon mal stöbern. Sevaha bringt euch auf Wunsch auch bestimmte Sachen auf Vorbestellung mit, wenn ihr euch rechtzeitig per Mail bei ihr meldet. Und sie wird ganz viel weihnachtliches Zubehör dabei haben!

Also, wer möchte mit uns einen tollen kreativen Tag verbringen? Zur Anmeldung schreibt mir einfach eine Mail (oben rechts der kleine Briefumschlag bringt euch direkt in mein Postfach). Hier könnt ihr ein wenig von den Materialpaketen sehen, alles passte nicht auf's Bild 😉

DSC09467

IMG_2193

Mein Deko-Projekt in der Adventswerkstatt ist immer etwas mit Fotos, das ist das Individuelle. Da bei uns das Thema "Kinder mit lustigen Weihnachtsmützen" nicht mehr genug forciert wurde (das wird sich dieses Jahr ändern, ich brauche neues Material!), musste dieses Mal der Hund im Mittelpunkt stehen, auch gut.

IMG_2255

Bei Sichten und Umräumen und den Vorbereitungen für mein eigenes Dezember-Tagebuch habe ich bemerkt, dass ich von den letzten Workshops und überhaupt noch eine große Menge weihnachtliche Papiere und Zubehör habe, deshalb packe ich in der nächsten Woche Materialpakete für den Shop.

In diesen Paketen wird in erster Linie eine Mischung von weihnachtlichem Scrapbooking Papier sein, goldene und silberne Thickers (Buchstabensticker), einige Stempel, Washi Tape und Dekoelemente. 

Wenn ihr also zuhause auch ein Dezember-Tagebuch macht, oder eure Fotos in weihnachtlichen Mini-Alben verarbeitet, oder schöne Geschenke aus Papier bastelt, oder Weihnachtskarten basteln möchtet, mit so einem Paket werdet ihr eine Menge anfangen können.

Aber wie gesagt, ich komme erst in der nächsten Woche dazu, die Pakete zu fotografieren und in den Shop zu stellen.

Morgen fahre ich nämlich über's Wochenende nach Hamburg, endlich schaffe ich es mal wieder bei einer Blogger-Konferenz dabei zu sein, ach was, bei der Mutter aller deutschen Blogger-Konferenzen! 

Ich freue mich sehr auf die BLOGST 2016, auf meine Bloggermädels der ersten Stunde, auf viele neue Gesichter und ganz viel Input! Auf Instagram, Instastories, Twitter und Facebook werde ich versuchen, euch so oft wie möglich mitzunehmen.

Und da oben soll Schnee liegen, brrrr, zum Glück hat mein Auto seit heute Winterschuhe 😉

Bis bald, lasst es euch gutgehen und stay positive!

Alles Liebe

Barbara 

Basteln Home Deco Scrapbooking Shopping Stempel Weihnachten

Der Tag Maker von Fiskars, ein Multi-Tool

3. März 2016

Heute möchte ich euch den Tag Maker der Firma Fiskars vorstellen. Den entdeckte ich letzte Woche in meinem Lieblingsladen, dem Creativ-Stempel- und Scrapbookingshop im Nachbarort und habe ihn gleich getestet.

Tags, oder Geschenkanhänger, Etiketten, wie immer man die Teile nennen mag, lassen sich so vielseitig verwenden!

selbstgemachte Geschenkanhänger

Besonders hochwertig sehen sie mit den Ösen aus, finde ich. Das gibt den besonders professionellen Touch.

Um solche Anhänger (Tags) selber herzustellen braucht man eigentlich drei Werkzeuge. Einen Stanzer, um die Form des Tags auszustanzen, eine Lochzange für's Loch und eine Ösenzange zum Setzen der Metallösen.

Der Tag Maker erledigt das alles in Einem, in drei schnellen Schritten.

Schritt 1: die Form ausstanzen

Fiskars Tag Maker

DSC04468

Schritt 2: das Loch stanzen, dazu schiebt man das Etikett einfach in den kleinere Öffnung vorne am Gerät

DSC04470

Schritt 3: die Öse setzen, dazu wird das Etikett einfach auf den kleinen Nüppi gelegt, die Öse darauf, zudrücken, fertig

Fiskars Etikettenmacher

So einfach lassen sich schnell schöne Anhänger herstellen, für Geschenke, für kleine Aufmerksamkeiten, zum Beschriften von Gegenständen und vieles mehr.

Die fertigen Etiketten sind 7,5 x 5 cm groß und lassen sich noch zusätzlich bestempeln, beschriften, bekleben, dekorieren usw. Speziell wenn man eine größere Menge Etiketten herstellen möchte, z.B. für eine Feier, Gastgeschenke, Weihnachten, einen kleinen Shop ect, das geht ratz-fatz!

20 silberne Ösen sind bereits im Paket enthalten. Ich habe Scrapbooking Papier zum Stanzen verwendet, aber es lässt sich jeder stärkere Karton, Fotokarton ect. damit stanzen.

Auch für Anfänger im Bastelbereich, die noch nicht über diverse Stanzer und Locher verfügen, ist dieses drei-in-eins Gerät super geeignet.

Klare Kaufempfehlung meinerseits!

Alles Liebe

Barbara 

Dezember-Tagebuch Grundlagen des Scrapbooking Las Vegas Mini Books Project Life Scrapbooking Stempel Weihnachten

Dezembertagebuch 2015, die letzten Seiten

4. Januar 2016

Heute ist Montag, der erste Montag des neuen Jahres. Mein Haus und der Kühlschrank ist wieder leer, die Kinder wieder weit weg und das ent-weihnachten finde ich jedesmal deprimierend. Der Baum ist halb abgeschmückt, und die Deko muss wieder in die Kisten. Wobei das Problem ist, dass es für die „neue“ Deko weder Kisten noch Platz gibt.

Kennt ihr das auch? Heute habe ich noch Urlaub, morgen geht die Alltags-Tretmühle wieder richtig los. Und dazu das Scheisswetter! Gerade bin ich im Matsch fast versunken, als ich mit Lexie rausmusste.

Na ja, mimimimi, das Jammern nützt nix, neues Jahr, neues Glück.

Bei der Gelegenheit möchte ich euch noch ganz herzlich für eure zahlreichen Neujahrswünsche danken, hier, auf Facebook, Instagram und per Mail. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut!

Jetzt schwelge ich noch ein wenig in Weihnachtserinnerungen, ein Hoch auf das Dezembertagebuch! Jedes Jahr, wenn ich das Album mit den wunderbaren Erinnerungen an den Dezember fertiggestellt habe denke ich: das ist das schönste Album. Das denke ich jedes Jahr 😉

Auf jeden Fall ist es dieses Mal das größte Format in 6×12″ (17×31 cm) mit den meisten Fotos (hängt natürlich auch mit dem Urlaub zusammen). Die Ringe, die Bestandteil des Workshop-Kits waren, fassen so gerade mal den Inhalt des Buches. Passt perfekt!

DSC03192

Dezembertagebuch December Daily

Weiterlesen…

Dezember-Tagebuch Mini Books Project Life Reisen Scrapbooking USA Weihnachten

Dezembertagebuch 2015, Tag 8-14

30. Dezember 2015

Den Urlaub zwischen den Tagen wollte ich für so vieles nutzen, tja, ihr kennt das sicher auch, pffffff…. .

Irgendwie ist bei mir die Luft raus, nach den turbulenten Tagen vor Weihnachten kein Wunder. Meine Kinder sind alle hier, ich bewege mich zwischen Küche, Sofa, Küche, Sofa und so weiter.

Heute zeige ich euch aber wenigstens ein paar weitere Einträge für mein Dezembertagebuch. Das für eine Woche, ihr wisst Bescheid, mehr ein Reisetagebuch geworden ist. Nur mal so am Rande, ich habe im Dezember ( bisher, er ist ja noch nicht vorbei) 2.298 Fotos auf meiner My Cloud gespeichert. Da fällt es nicht leicht, nur 1-2 Fotos pro Tag für das Dezembertagebuch auszuwählen.

Parallel schreibe ich an Reiseberichten über Las Vegas und stehe auch vor der Qual der Wahl bei so vielen tollen Fotos und Eindrücken. 

Aber der Reihe nach, wir waren beim Dezembertagebuch:

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Ich habe für dieses Album im Format 6×12" verschiedene Hüllen verwendet, erstaunlich, was man im Laufe der Jahre alles gekauft hat und dann doch zu gegebener Zeit Verwendung findet. Es gibt im Project Life Programm verschiedener Hersteller eine große Auswahl, das macht so ein Album abwechslungsreich und "griffig", also nicht so gleichförmig beim Blättern, ich mag das sehr.

Die rechte Hülle ist eigentlich eine Tasche, dort habe ich den Reiseplan und einiges an Reisedokumenten mit reingepackt.

Dezembertagebuch 2015

Starbucks im December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Unterwegs und überhaupt sammle ich gerne alltäglichen Papierkrams, sogenannte Ephemera. Und versuche diese Dinge in meine Scrapbooking-Alben mit einzubauen. Sie zeigen unseren Alltag, kleine Dokumente zum Anfassen und Anschauen.

Sicher bewahren einige von euch Sachen wie Tickets, Eintrittskarten, Bordkarten usw auf, oder? Lasst sie nicht in der Tüte oder Kiste verstauben, klebt sie ein, auf, oder packt sie wie ich in Seitenhüllen. Die Starbucks-Sandwich-Tüte ist eine eigene Seite, ich habe einfach zwei Tüten gegeneinander genäht und gelocht, fertig. Kennt ihr vielleicht schon aus meinen vorigen Dezembertagebüchern.

Colleen ist übrigens meine Freundin Karin, ihr kennt das, die Baristas bei Starbucks sind gut im Namenschreiben, ha ha. Das war der running gag bei unserer Reise, Colleen forever, und deshalb musste die Tüte erst recht in's Album.

Starbucks Cookie Tüte im December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Die Speisekarte aus dem Restaurant habe ich auch gleich gelocht und komplett eingeheftet, das große Format des Albums hat den Vorteil, dass viel reinpasst und man nicht (wie beim Smashbook z.B.) alles kleinschnibbeln und einkleben muss. Das Restaurant war übrigens der Hammer, mehr dazu in meinen Tipps für Las Vegas, am Wochenende werdet ihr den ersten Reisebericht lesen können.

DSC03117

Las Vegas im December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Diese Seiten im Dezembertagebuch sind verständlicherweise sehr fotolastig und nicht nur weihnachtlich. Ausserdem sparsam dekoriert, bei vielen Fotos bleibt weniger Platz für Deko-Schnick Schnack. Der kommt dann zu den Weihnachtsfotos 😉

December Daily 2015

Die Tüte aus dem Burgerladen musste auch mit rein, so schön weihnachtlich wie sie war.

Las Vegas im December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

DSC03122

Wieder eine Speisekarte, es ist ja auch in ein paar Jahren interessant zu lesen was es so gab, wenn wir mal alle Veganer sind, oder intolerant gegen wer weiss was 😉

Las Vegas im December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

Hier passten noch die Konzerttickets auf's Foto.

DSC03124

Und die Eintrittskarte der ONE-Michael Jackson Show bekam eine Extra-Schleife.

DSC03125

Dezembertagebuch 2015 December Daily 2015

Die Einkaufstüte musste auch mit rein, gibt es bei uns überhaupt so schöne Tüten?

December Daily 2015 Dezembertagebuch 6x12"

So ihr Lieben, die letzten Seiten gibt es auch bald, ich bin fast fertig mit dem Album und so glücklich damit!

Uuups, schon so spät, ich bin zum Tee verabredet, und zum Downton Abbey Christmas Special gucken mit Freunden aus England.

Lasst es euch gutgehen, ich meld mich morgen wieder!

Alles Liebe

Barbara

 

Basteln Weihnachten

Geschenkanhänger zum selberdrucken

23. Dezember 2015

Schätzungsweise habt ihr alle schon eure Geschenke eingepackt.

Oder macht ihr das auch immer auf den letzten Drücker wie ich? Jedes Jahr das gleiche aussichtslose Unterfangen, die guten Vorsätze, es mal früher zu schaffen. Zumindest habe ich gestern abend angefangen und wenn ihr vielleicht auch noch Geschenkanhänger benötigt, hätte ich hier ein paar schöne schnelle Downloads zum Selberdrucken. Zum Glück gibt es Pinterest, ich sammle das ganze Jahr über Verpackungsinspirationen sowie Weihnachtliche Ideen und zack, ich finde sie dann auch wieder 😉

Ich schenke gerne und verpacke auch jede Kleinigkeit. Das Päckchen-Auspacken unter'm Baum wird bei uns traditionell zelebriert und mit dem Einpacken beginnt für mich Weihnachten.

Bei Molly vom Blog Almost Perfect gab es mal diese entzückenden  Geschenkanhänger. Ich habe sie auf 250 g Kopierpapier ausgedruckt, Scrapbooking-Cardstock oder Tonkarton aus dem Bastelladen eignen sich auch gut. 

DSC02659

Nach der letztjährigen Bescherung haben wir aus dem Papierberg auch einige der niedlichen persönlichen Fotoanhänger gerettet und ich werde sie wieder verwenden.

Ganz witzig ist auch immer wieder die Santa Claus und Nordpolvariante für Geschenkanhänger, diese hier habe ich von Hand mit dem Namen des Empfängers versehen.

DSC02662

Und noch eine andere Variante, beiden Anhängern Santa's Special Deliveries kann man direkt am PC die Namen in die Vorlage tippen und einen ganzen Bogen ausdrucken, superpraktisch und witzig.

DSC02663

Und was macht ihr mit euren schönsten Weihnachtskarten?

In diesem Jahr hängen sie bei mir an der Wand, gebunden an den Schriftzug aus Metall (Depot).

DSC02677

Im Web habe ich noch andere Ideen zur Präsentation der Weihnachtskarten entdeckt.

Durch meinen Urlaub ist die Sache mit den Karten in diesem Jahr etwas hmmmm, na ja, es hat zum Kartenbasteln nicht gereicht und ich habe gekaufte Karten verschickt. Dabei habe ich so schöne neue Stempel und Zubehör, und hatte so viele Ideen für Karten.

So ist das.

Aber nächstes Jahr fange ich schon im August an….hahaha….

Ganz ganz herzlichen Dank bei dieser Gelegenheit für die Karten, die ich bekommen habe! Gestern schrieb eine Bloggerfreundin bei Twitter: früher schrieb man die Adressen für die Weihnachtskarten aus seinem Adressbuch ab, heute aus dem Impressum, da ist was dran 😉

Heute früh waren wir bereits zum traditionellen vorweihnachtlichen Frühstück bei Heinemann in der Düsseldorf, nachmittags kommt endlich der Förstersohn aus Bayern und wird den Riesenbaum fachmännisch in den Ständer pressen, dazu ist die Axt nötig. 

Hoffentlich wird das Baumschmücken keine Nachtschicht, es dauert bei uns mit den 500 Lampen und so weiter. Und ich muss noch weiter Geschenke einpacken, womit wir wieder beim Thema wären, siehe oben.

DSC02669

Ach, und für vier Tage einkaufen, oh nein, ich will nicht…

Lasst euch nicht stressen, morgen ist Weihnachten!

Alles Liebe

Barbara

Leckeres Rezepte Unterhaltsames Weihnachten

Weihnachtskuchen: Pavlova, Lebkuchenrolle und der saftigste Marmorkuchen ever

22. Dezember 2015

But first: die Gewinner, ihr seid sicher schon gespannt, wer die technischen Spielereien von WD, Ultimate Ears und JOBY (hoffentlich) noch unter den Tannenbaum legen kann.

Gewinner der Smartphone-Stativs GorillaPod von JOBY:

Christine Persky schrieb…

Dein Blog ist immer wieder toll. Ich liebe Deine Beiträge und verschlinge sie regelrecht.
Gern würde ich mich über den GorillaPod freuen.

Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auf diesem Weg schon mal Schöne Weihnachten!

Christine

Gewinner des tragbaren Bluetooth-Lautsprechers UE Roll:

Stefanie schrieb…

Hallo Barbara!

als treue Leserin deines Blogs, möchte ich auch an deinem Gewinnspiel teilnehmen. Am liebsten würde ich den UE Roll gewinnen, da ich Musik und ganz besonders Weihnachtslieder liebe. 😊

Ich wünsche dir noch eine schöne Weihnachtszeit.

Liebe Grüße
Stefanie

Gewinner der Festplatte My Cloud von WD:

Sandra schrieb…

Wie toll <3

Die WD My Cloud würde mir gerade wirklich sehr helfen!

Aber ich würde mich auch über den kleinen Gorilla freuen!

Ich wünsche Dir wunderbare Weihnachtsfeiertage.

Liebe Grüße,
Sandra

Die Damen, bitte meldet euch ganz schnell bei mir, die Gewinne werden nicht von mir, sondern von den Sponsoren direkt versendet. Ich drücke die Daumen, dass es noch vor Weihnachten klappt. Wenn nicht, freut ihr euch sicher auch danach noch drüber 😉

Und weil so viele gefragt haben, noch schnell ein paar Kuchen für die WW (Weihnachts-Wampe).

Am vergangenen Wochenende habe ich meinen Geburtstag mit einem Verwandschafts-Kaffeeklatsch gefeiert.

Selbstverständlich gab es den traditionellen Latte-Macciato-Gugelhupf in der Nordic Ware Backform "Tannenbäume"*. Das Rezept für diesen saftigen Marmorkuchen findet ihr bei Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe.

Latte Macciato Gugelhupf nach Zucker Zimt und Liebe Rezept

Als fruchtig-süßen Gegensatz habe ich eine Pavlova gemacht und war erstaunt, dass meine Schwägerinnen, die allesamt Backmeisterinnen sind, diesen traditionellen Kuchen (wird auch gerne als Dessert gereicht) noch nicht kannten. Ich habe als Füllung Mango und Himbeeren verwendet, das Rezept dazu gibt es in einer älteren Ausgabe der Lecker Bakery. Diese Spezialität trägt den Namen einer russischen Ballerina und ist angeblich ihr zu Ehren erfunden worden. Sieht mega aus, ist kinderleicht zu machen und schmeckt göttlich.

So sieht das Baiser vor dem Backen aus:

DSC02631

Und so gefüllt, nach dem Backen (und ausgekühlt) habe ich sie mit Sahne und in Limettensaft marinierter Mango und Himbeeren gefüllt.

Einfaches Dessert Pavlova mit Mango und Himbeeren

Dann noch eine schnelle Biskuitrolle, mit weihnachtlicher Füllung. Gäste meiner Adventswerkstatt erinnern sich an meine Lebkuchencreme, die es beim Workshop traditionell als Dessert gibt.

Ich habe die Creme für die Füllung der Biskuitrolle ein wenig abgewandelt.

DSC02632

Für den Biskuitteig:

  • 3 Eier und 5-6 EL heißes Wasser ca. 1 Minute auf höchster Stufe sehr schaumig schlagen
  • 150g Zucker mit 1 Päckchen Vanillezucker mischen, langsam beim Rühren einrieseln lassen und weiterschlagen, ca. 2 Minuten
  • 100g Mehl und 50g Speisestärke, 1 gestr. Tl Backpulver mischen und auf die Eiercreme sieben, vorsichtig kurz auf niedrigster Stufe unterrühren
  • den Teig etwa 1 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen
  • 10-15 Min. bei 200 Grad backen, Vorsicht, es darf nicht zu dunkel werden
  • sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen
  • Backpapier sofort mit kalten Wasser bestreichen und vorsichtig aber zügig abziehen (es ist nicht schlimm, wenn die braune Unterseite des gebackenen Teigs mit abgeht)
  • sofort das Tuch mit dem gebackenen Teig von der kurzen Seite her aufrollen und so aufgerollt abkühlen lassen (also das Tuch quasi in die Teigrolle mit einrollen, damit die Rolle die Form bekommt und später nicht bricht beim Füllen)

Für die Füllung:

  • 500g Mascarpone mit etwas Milch geschmeidig rühren
  • 1 Becher geschlagene Sahne unterrühren
  • 3-4 mittelgroße Lebkuchen (ich nehme immer die mit Schokoladenüberzug) zerkrümeln und unterheben
  • 3/4 eines Glases Sauerkirschen (sehr gut abgetropft) unterheben
  • die Rolle vorsichtig aufrollen, die Füllung mit einer Palette gleichmäßig daraufstreichen und wieder aufrollen
  • mit Puderzucker bestreuen

Fertig! 

Lebkuchenrolle zum Weihnachtskaffee

Lebkuchenrolle zum Weihnachtskaffee

Ich sammle immer traumhaft schöne Tortenrezepte und schaffe es selten, genug Zeit dafür einzuplanen. Was mache ich: schnell und einfach. Aber Hauptsache, es stehen selbstgebackene Kuchen auf dem Tisch, gekaufter Kuchen, never ever!

So ihr Lieben, Endspurt, heute morgen steht bei mir noch ein Nach-Geburtstags-Frühstück mit Freundinnen an. Die, die nicht mit nach Las Vegas geflogen sind. Ich komme aus dem Feiern gar nicht raus, hahaha.

Heute und morgen kommen meine drei aushäusigen Kinder nach Hause, der Baum wird endlich aufgestellt, die Geschenke eingepackt.

Und dann: der Einkauf. Ist das nicht der Horror, für vier Tage einkaufen, uarggg, mir graut davor. Die Hütte voll, der Kühlschrank platzt aus allen Fugen, der Weihnachtswahnsinn, der herrliche!

Ich wünsche euch nicht zuviel Stress, lasst es euch gutgehen!

Alles Liebe

Barbara

 *Amazon Affiliate Link