Browsing Tag

mini album

Fonts Fotodruck Mini Books Scrapbooking

Scrapbooking | Book of Beauty, ein Update meiner täglichen Pflege im Mini Album dokumentiert

3. Oktober 2018

*Werbung wegen Affiliate Links* Das Besondere beim Scrapbooking ist für mich bekanntermaßen auch den Alltag und nicht nur Feste und Feiern zu dokumentieren. Ein kleines Scrapbook über kosmetische Pflegeprodukte, die ich aktuell verwende, hatte ich vor zwei Jahren bereits angefangen.

Jetzt wurde es Zeit für ein Update! Denn es ist interessant, meine Gewohnheiten und Vorlieben im Laufe der Jahre zu sehen, ich finde das jedenfalls spannend. Also habe ich einiges, was neu im Badezimmer steht, fotografiert. Sieht jetzt vielleicht aus wie bei einem Beautyblogger, habe ich aber alles selbstgekauft 😉

Book of Beauty Mini Scrapbook über kosmetische Pflegeprodukte

Book of Beauty Mini Scrapbook über kosmetische Pflegeprodukte

Im Gegensatz zum ersten Teil des Albums habe ich den Text zu den Bildern nicht auf die Papiere gedruckt. Sondern auf Vellum, davon hatte ich vom vorigen Workshop noch Reste auf meinem Tisch liegen. Genau wie von den Papieren. Das kleine 4 x 4″ WeR Memory Keepers Instagram Album * sieht mit seinen knapp 10 x 10 cm Größe nicht nur total süß aus, sondern eignet sich auch super zur Resteverwertung von Papieren und Stickern.

Weiterlesen…

Leckeres Mini Books Mixed Media Projects Scrapbooking Scrapbooking Layout Workshops

Scrapbooking Workshop mit der Minc, der Wow-Effekt! Und wichtige Tipps zum Screen Printing.

25. Juli 2016

Am Wochenende verwandelte sich mein Zuhause wieder in ein Studio für kreative Experimente. Bei den barb@home Workshops haben meine Gäste die Möglichkeit, in kleiner Runde Dinge kennenzulernen und zu probieren, die in großen Workshops nicht optimal umsetzbar sind.

Dieses Mal stand unter Anderem das Folieren mit der MINC von Heidi Swapp auf dem Programm. Während der Workshops war (wie so oft) ich zu beschäftigt um viele Fotos zu machen, deshalb gibt es nur kleine Einblicke. Aber ich glaube, es wurde doch bei einigen Mädels der Wunsch geweckt, die MINC spätestens zu Weihnachten auf dem Wunschzettel zu haben.

Der Effekt, wenn man die Folie abzieht ist jedesmal: WOW !

Aber ärgerlicherweise lässt sich dieser tolle Metallic-Effekt kaum fotografisch darstellen, ausser man hat ein Fotostudio mit Profi-Equipment und viel Zeit und Muße, die Fotos nachzubearbeiten. Hab ich beides leider nicht, deshalb gibt es leider nur diese Fotos von heute nachmittag.

Da ich die große 12" MINC verwende, ergibt sich die Möglichkeit auf komplette Layouts großflächig die Motive für die Folie aufzubringen. Vor einiger Zeit hatte ich bereits eine Technik mit Stempeln ausprobiert, heute war Screen Printing, also Siebdruck dran.

Mein Beispiellayout, dieses Foto aus Bali und meinem ersten Leben musste endlich mal verscrappt werden, zum Thema passten Blumen am besten.

Scrapbooking layout heidi swapp minc screen printing

Oberhalb und unterhalb des Fotos wächst eine Blumenranke, das Muster ist mit einer Screen Print Schablone von Heidi Swapp entstanden und mit mintfarbener Folie geminct (foliert würde man auch sagen können) . Es ist wirklich schade, dass die Fotos so weit von der Realität abweichen, der Unterschied zwischen dem, was das menschliche Auge sieht, und dem, was die Kamera davon einfangen kann, ist schon groß.

DSC07611

Hier seht ihr, wie die Reactive Screen Print Ink mit einem Spachtel über die Schablone gezogen wird.

DSC07583

Was uns extrem aufgefallen ist: man muss sehr sehr schnell mit Paste und Schablonen arbeiten!!

Diese Paste trocknet extrem schnell an, und

  1. wenn man zu lange mit dem Abziehen der Schablone wartet, klebt sie manchmal am Papier fest,
  2. muss man die Schablone DIREKT nach einer Verwendung unter fliessendem Wasser ausspülen.

Wartet man auch nur 2-3 Minuten damit, verklebt das feinmaschige Sieb, das in die Schablone eingearbeitet ist und beim nächsten Durchgang drückt sich die Paste nicht mehr richtig durch. Heidi Swapp wischt in ihren Demo-Videos zum Reinigen lässig mit Clorax-Wipes (die man hierzulande natürlich vergeblich sucht) darüber. Mit meinen Meister Proper Reinigungstüchern war das Ergebnis nicht gut, deshalb habe ich die Schablone nach jeser Verwendung schnell unter Wasser abgespült. Das nur als Tipp aus der Praxis!

DSC07590

Und meine armen Workshop-Gäste mussten es deshalb ertragen, dass ich als kleiner Einpeitscher hinter ihnen stand und raunzte: zackig, schneller! Aber sie haben es alle bravourös ausgehalten und somit positive Ergebnisse gehabt 😉

Auf meinem Layout habe ich zur Unterlegung des Fotos ein paar Streifen gemustertes Papier verwendet, und eine Glassine Bag, das sind diese transparenten Tütchen. Um etwas mehr Struktur, aber nicht mehr Unruhe auf das Layout zu bekommen, habe ich die Tüte mit einem Embossing Folder von Brenda Walton durch die Big Shot geschickt (und nein, hurra, ich muss nicht mehr kurbeln, zur Big Shot Express gibt es auch bald einen Bericht!)

DSC07600

DSC07617

Die Blätter sind mit den Olivia Thinlits Stanzfomen gestanzt.

Wie man eine easy-peasy hübsche Geschenkverpackung mit Glassine Bags (Pergamintütchen zu deutsch) und Embossing Foldern zaubern kann, zeige ich übrigens aktuell auf dem Sizzix-Blog , ich freue mich über euren Besuch dort!

Zurück zum barb@home Workshop.

Nach dem Mittagessen gab es zur Stärkung für die Nerven noch was sehr leckeres, Raffaelo Creme (seid ihr am Rezept interessiert?) und es konnte weiter gehen.

Raffaello-Himbeer-Creme

Experimentieren mit Farben, viel Matschi-Patschi und immer was Neues ausprobieren mache ich ja sehr gerne. Im Workshop wurde wieder mit Gesso und Sprühfarben gestaltet, jeder konnte sich seine besondere Farbkombi zusammensprühen und wischen. Und so sah jedes Mini Book Cover anders aus!

DSC07566

DSC07547

DSC07561

DSC07559

DSC07563

Entstanden ist ein Mini Album in Form eines Koffers, die Basis ist aus Graupappe gestanzt, mit einem Tim Holtz Klassiker, dem Vintage Valise Die. Die Mädels haben gleich gegoogelt, wo es diese Stanzform noch gibt 😉

Hier ist mein Beispiel,-Album allerdings noch fast ohne Fotos. Es war in den letzten Tagen einfach zu heiß um Fotos anzufassen, mir klebte alles an den Fingern 😉

Wenn das Album in einigen Tagen ganz gefüllt ist, zeige ich es euch selbstverständlich.

Mini Album with Tim Holtz vintage valise die

So ihr Lieben, dass war ein kleiner Einblick in mein kreatives, arbeitsreiches, aber supernettes Wochenende. Immer wieder schön finde ich es ja auch, wenn Mädels sich in meinen Workshops kennenlernen und Freundinnen werden, oder sich zum nächsten Workshop wieder verabreden, hach, da lacht mein Herz!

Ich wünsche euch eine schöne Sommerwoche, jetzt ist er ja endlich angekommen, der Sommer! 

Alles Liebe

Barbara 

Crop Am Rhein Event Grundlagen des Scrapbooking Las Vegas Mini Books Scrapbooking Workshops

Scrapbooking Album mit SnapPap-Bindung

8. Mai 2016

Heute zeige ich euch mein Las Vegas Mini-Album mit SnapPap Bindung. SnapPap ist zurzeit der neue „heiße Scheiss“ im Scrapbooking. Zum Nähen und Basteln wird das auch als „veganes Leder“ bezeichnete Material schon länger verwendet, aber unter Scrapbookern war es bisher noch nicht so bekannt. Dabei ist es wirklich vielseitig, das waschbare Papier! Nach dem Waschen, ich habe es zum Ausprobieren bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen, bekommt es eine weichere Struktur, die sich lederartig anfühlt.

Es lässt sich stanzen, bestempeln, bedrucken, prägen, nähen, waschen, und ist dabei extrem stabil und reissfest.

Die Reißfestigkeit war der Grund für mich, es als Bindung eines Albums zu verwenden. Die Art von Bindung hatte ich bisher nur mit Buchbindeleinen oder selbstklebendem Leinen probiert.

Der Workshop beim CAR 2016, in dem meine 81 Teilnehmer SnapPap verwendeten, hat glaube ich viele Gäste von der Vielseitigkeit des Materials überzeugt, die Shops waren zum Schluss restlos ausverkauft 😉

Mein Album hat das Format 6×6″ und ist mit SnapPap in der Farbe Stone gebunden.

DSC06176

Das SnapPap wurde vor der Verarbeitung mit einem Prägefolder durch die Big Shot Stanzmaschine genudelt und so mit einem erhabenen Muster versehen. Der Prägefolder, den ich verwendet habe, heißt übrigens Type und ist von Kaisercraft.

Das Innenleben des Covers ist aus stabiler Graupappe, die vor dem Binden mit gemusterten Papieren bezogen wurde.

Auf dem  Albumrücken wurde von innen eine Ringbindung mit Schrauben und Hutmuttern befestigt. Diese Ringbindung bietet die Möglichkeit, Seiten und, wie in meinem Muster, auch Reiseunterlagen, Postkarten, Folienhüllen, Tags und andere Spielereien einfach und schnell einzufügen.

Weiterlesen…