cam underfoot Fotografie

cam underfoot #48

2. Januar 2012

Schon wieder Montag, und in 4 Wochen werde ich mein vorerst letztes cam underfoot Foto posten. Ich habe dann 52 Wochen geschafft, und das heißt ein ganzes Jahr!

Hier ist das Foto von heute, man könnte ihm den Titel "Damenbesuch" geben:

IMG_1559
Diese Boots stehen jetzt fast jeden Tag hier, und in den verschiedensten Farben;-) Gehören aber nicht mir oder meinen Töchtern sondern alle der gleichen entzückenden jungen Dame. Junge Liebe ist was Wunderbares.

Zurück zur Foto-Challenge "cam underfoot", ich werde sicher weiter immer mal aus der Fußboden-Perspektive fotografieren, das ergibt ganz neue Blickwinkel. Aber hier bei Scrap-Impulse werde ich es jetzt mal mit einer Selbstportrait-Challenge probieren, allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher welchen Teil meiner selbst ich da wöchentlich dokumentieren werde.

Mich haben übrigens viele Mails zum Thema : "Project Life" erreicht. Vor einigen Monaten gab es bei Amazon UK für eine ganz kurze Zeit die Original-Kits von Becky Higgins, ich musste sofort zuschlagen. Die Versandkosten waren 5,95 €. 

Die Farben und Muster des angebotenen Kits haben mich jetzt nicht so vom Hocker gerissen aber Ali nimmt ja auch fast immer die weisse Rückseite. Ich werde mir auch noch eigene Designs basteln, ich hoffe ich kann euch bald hier einen funktionierenden Download zum Thema anbieten.

Wichtig sind letztendlich die einfache Handhabung durch die geteilten Protektoren und schnell greifbare Journaling Cards. Das Allerwichtigste sind ja sowieso die Fotos und Geschichten, und nicht der Schnick-Schnack.

Eine Selbstportrait-Challenge für mich selber passt natürlich gut in das wöchentliche Konzept von Project Life.

Auf eine Woche kommt es mir jetzt aber nicht an, ich mache jetzt erstmal noch die letzten 2 Seiten im Dezember-Tagebuch, da habe ich mich auch wieder in zeitintensiven Embellishment-Spielereien verloren, ich kann da nicht aus meiner Haut 😉

Morgen gibt dann Fotos der restlichen Dezember-Buch-Seiten, ich muss sagen, ich bin sooooo froh dass ich es geschafft habe, 3 Jahre hintereinander meinen Dezember zu dokumentieren und gleichzeitig mit weihnachtlichen Papieren und Embellishments zu spielen. Wenn ich jetzt meine 3 dicken Bücher hier stehen sehe bin ich immer wieder verblüfft wie schön es ist sie anzuschauen, auch für meine Kinder oder Besucher.

•••• •BARBARA   

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Dörthe 2. Januar 2012 at 11:41

    Ich finde diese Project-Life-Geschichte auch superspannend. Mein Album „Eine Woche in unserem Leben“ habe ich auch so aufgebaut, mit den PageProtectors. Gleichzeitig weiß ich nicht, ob ich mich damit nicht zu sehr unter Druck setze…
    Ich will jetzt das SmashBook als Wochentagebuch verwenden, mal sehen, wie ich damit zu Rande komme.
    Im Smash-Hype hatte ich mir auch eins zugelegt, aber bis jetzt noch keine Idee gehabt, wie ich es verwende. Denn zum Verreisen fehlt mir leider die Zeit…
    Dörthe

  • Reply katta 2. Januar 2012 at 19:53

    Mein December Daily ist doch recht arm an embellishment geworden, ABer trotzdem schöööön 🙂 und ganz schön dick!!
    Ich hab die Selbstportraitchallenge dann jetzt mal auf meinem Blog gepostet 🙂 Wäre schön wenn viele mitmachen!
    LG
    Katta

  • Reply Petra 2. Januar 2012 at 21:41

    Freue mich schon auf morgen, wenn du die letzten
    Dezember-Tagebuch-Seiten zeigst.
    Meins ist jetzt so gut wie fertig (finde immer noch
    Sachen zum Reinkleben, -schreiben…). Es ist
    wirklich toll geworden. Und alle, die es angucken,
    sind auch begeistert. Ich darf die nächste Advents-
    werkstatt nicht verpassen!
    LG Petra

  • Reply Veronika Mayer 3. Januar 2012 at 19:41

    Das ist einfach genial! Sie machen ja mit! Herrlich! Mein Album ist vom letzten Jahr fast vollkommen und ich warte eifrig auf mein Clementine-Kit von diesem Jahr. Ich bin drauf schon super gespannt. Ein tolles Projekt, ich kann nur jedem empfehlen. Ich freue mich, dass ich von Ihnen dieses Jahr Seiten sehen werde.

  • Reply Dominique 9. Januar 2012 at 17:00

    Das istz eine super Idee! Ich hab mal was ähnliches bei Freunden auf deren Profil bei Couchsurfing gesehen – es dann aber auch wieder vergessen..
    Irgendwie sagen Schuhe, die im Flur stehen erschreckend viel über die Bewohner einer Wohnung oder eines Hauses aus.

  • Leave a Reply