Drucken Fotodruck Fotografie Project Life Tools und Werkzeuge

Erfahrungsbericht zum Fotodrucker Canon Pixma TS 8251

13. Juni 2019

*Werbung* Druckt ihr oder lasst ihr drucken? Eure Fotos zum Scrapbooking meine ich? Heute gibt es seit langer Zeit mal wieder einen Bericht zu meinem Fotodrucker, ganz genau könnte man es Erfahrungsbericht oder Druckertest zum Canon Pixma TS8251 nennen. Mich erreichen oft Fragen dazu, deshalb berichte ich gerne von meinen persönlichen Erfahrungen.

Denn sein wir mal ehrlich, ein guter Fotodrucker kann das Scrapper-Herz insgesamt sehr erfreuen, und das Hobby an sich sehr erleichtern. Gerade jetzt im Zeitalter der Travelers Notebooks, Project Life und sonstiger Themen können wir mit Standard-Fotogrößen aus dem Fotoautomaten beim Drogeriemarkt oft nicht viel anfangen. Von der oft grottigen Qualität dieser Ausdrucke mal ganz zu schweigen. (Unter uns: die einzig richtig gute Qualität bekommt man meiner Erfahrung nach am Foto-Kiosk von Fujifilm).

Aus diesem Grunde drucke ich den Großteil meiner Bilder zuhause, seitdem ich Scrapbooking mache. Und das ist seit fast 15 Jahren.

Was kann der Canon Pixma TS 8251?

Seit fast acht Monaten habe ich jetzt den Canon PIXMA TS8251 * in Gebrauch und bin sehr sehr zufrieden. Ich nutze ihn nicht nur als Fotodrucker, sondern auch als Multifunktionsgerät zum Drucken und Kopieren im Office Bereich sowie zum Scannen. Er scannt Bilder in perfekter Qualität, da schließt er nahtlos an seinen Vorgänger an. Wie einfach ihr alte Bilder einscannen und digitalisieren könnt, habe ich in einem früheren Beitrag bereits gezeigt.

Will ich nur 10 x 15 Fotos oder kleinere Bilder für Project Life Hüllen drucken, verwende ich auch ab und zu meinen Canon Selphy. Aber ich schätze es ungemein, mit dem großen Drucker auch größere Bilder drucken zu können. Und meiner Meinung nach ist die Qualität der Bilder auch minimal besser, zumindest bei Hauttönen. Ausser, man bearbeitet seine Bilder bis zur Unkenntlichkeit, aber dazu habe ich oft weder Zeit noch Lust. Bei mir wird das meiste so gedruckt, wie es aus der Kamera kommt. Minimale Änderungen wie gerade rücken oder zuschneiden mache ich vorher schnell auf dem Handy.

So sieht er aus, schick und glänzend in weiß steht er bei mir über dem Schreibtisch. Drauf ist kein Platz, da türmt sich das Scrapzeug.

Fotodrucker Erfahrungsbericht Canon Pixma TS 8251

Der Drucker druckt wie sein Vorgänger mit Sechsfarbdruck mit den Grundfarben Schwarz, Blau, Rot, Gelb und den zusätzlichen Tinten für Fotos – Blau und Schwarz. Er hat zwei Papierfächer für max. 100 Blatt Kopierpapier. Ins hintere Fach lassen sich zusätzlich Sonder- und Fotopapiere einlegen. Ich verwende das hintere Fach, wenn ich auf Cardstock, 250 g Papier oder bedruckbarem dünnen Stoff drucke. Im Allgemeinen habe ich dort 10×15 cm Fotopapier eingelegt, damit ich schnell und unkompliziert Fotos drucken kann. Vor dem Druck wähle ich das entsprechende Fach aus. Möchte ich größere Fotos ausdrucken, lege ich A4 Fotopapier in das hintere Fach.

Ich kann per Bluetooth oder WLan vom Handy oder Computer aus drucken. Der Drucker bietet ausserdem einen USB 2.0 Anschluss und einen SD-Kartenslot. Der Touchscreen ist groß, lässt sich leicht bedienen und reagiert schnell auf den Tastendruck.  Im Gehäuse ist eine Duplex-Einheit für den automatischen, doppelseitigen Druck integriert, das spart Papier.

Einfache und reibungslose Installation

Erinnert sich noch jemand, wie aufwändig früher die Installation eines Druckers war? Diverse Kabel, Treiber, Software installieren, und dann klappte das Drucken meistens noch nicht mal auf Anhieb.

Und heute?

Ratz-fatz, ich habe noch niemals ein Gerät so schnell und problemlos in Betrieb nehmen können, wirklich genial einfach.

Die Inbetriebnahme dauerte insgesamt ca. 20 Minuten, inklusive Abziehen sämtlicher Schutzfolien, entfernen diverser Klebestreifen, Einsetzen der Druckpatronen, automatisches Einrichten der Patronen, Probedruck und Einrichtung der W-Lan Verbindung. Es gab absolut keine Probleme, alles funktionierte reibungslos. Die mitgelieferte Installations-CD kann man, muß man aber nicht verwenden. Auf Canons Support-Seite steht der Komplett-Setup zum Download bereit und führt durch die Installation per WLan.

Auf meinem Smartphone war die entsprechende App für das Vorgängermodell des Druckers bereits installiert, der neue Drucker wurde automatisch erkannt. Einfach nur genial. Er ist per WLan als Netzwerkdrucker von jedem PC, Tablet oder Smartphone im Haus zu bedienen.

Wichtig: Optimale Qualität der Fotos mit Originaltinte und -papier

Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder festgestellt, dass für ein optimales Druckergebnis in Laborqualität die Originaltinten und Original Canon Fotopapier wichtig sind. Kein ganz preiswertes Vergnügen, aber Qualität hat eben, wie so oft, ihren Preis. Vor zwei Wochen erhielt ich wieder die Bestätigung. Für das Prag-Album des letzten Workshops hatte ich zu wenig Canon Pro Platinum * Papier und noch Reste eines Billigproduktes im Schrank (ich glaube von Aldi). Die auf dem preiswerten Papier ausgedruckten Bilder waren blass und farblich anders, als auf dem Monitor. Am nächsten Tag kam zum Glück meine neue Lieferung Papier und ich habe in diesem Foto spontan für euch mal den Unterschied festgehalten.

Canon Pixma TS 8251 Vergleich Canon Fotopapier-Billigfotopapier

Links die auf Billigpapier ausgedruckten Bilder und rechts, deutlich kontrastreicher und original farbengetreu die Bilder auf dem Canon Fotopapier. Die Tinte und der Drucker sind gleich.

Nach längeren Reisen lasse ich aber auch gerne mal 200 Fotos online drucken, es gibt ja oft Angebote, z.B. Bei Fujifilm, Cewe oder Saal Digital. Das sind meine liebsten Anbieter. Günstiger ist das natürlich im Großen und Ganzen. Aber damit ist man auf Standardgrößen festgelegt und das spontane: ich möchte jetzt ein bestimmtes Bild zum Scrapbooking größer oder kleiner verwenden, fällt damit weg.

Eine Kombination von beiden Möglichkeiten ist für mich ideal. Auf der Website von Canon wird der Preis für ein 10×15 cm Foto auf preiswertem Canon-Fotopapier mit etwa 34 Cent (inklusive Papier) angegeben. Und hey, wir geben soviel für Papier und Zubehör für unser schönes Hobby aus, da wäre es unlogisch, wenn man bei unseren wunderbaren Erinnerungsalben ausgerechnet an den Wichtigsten spart, den Fotos!

Ich nutze den Drucker fast täglich und habe in den acht Monaten einmal die Patronen getauscht. Das ist natürlich nur ein Anhalts-Wert. Wenn ich Dokumente drucke, wähle ich die Druckoption schwarz-weiß und Entwurf, das spart Tinte. Ausserdem drucke ich meine Fotos nie in optimaler Qualität, das könnte man einstellen. Aber die „normale“ Druckeinstellung reicht für meinen Anspruch aus und spart Tinte. Die Qualität der Bilder könnt ihr wie gesagt aktuell im Prag-Album sehen

So, ich glaube, das Wichtigste habe ich zusammengefasst. Wie gesagt: ich bin seit fast 10 Jahren zufrieden mit den Fotodruckern von Canon und kann auch dieses neue Modell wirklich weiterempfehlen.

Falls ihr noch Fragen dazu habt, könnt ihr sie gerne im Kommentar stellen oder mich anschreiben, wenn euch das lieber ist.

Bis dahin, lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe

Barbara

Leserinfo zur Transparenz | Die im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind sogenannte Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen). Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mit einer kleinen Werbekostenerstattung meine Arbeit an diesem für mich kostenpflichtigen Blog, da ich an verifizierten Käufen verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Melanie 13. Juni 2019 at 22:30

    Also ich muss an der Stelle einmal danke sagen, ich habe in den letzten acht Jahren nur Drucker gekauft, nachdem ich deine Berichte zum Thema gelesen habe. Mein erster canon pixma ist leider mit einem blöden druckkopffehler vor zwei Jahren ausgefallen, da habe ich einmal einen Epson gekauft und bin total frustriert gewesen. Ich habe dann einen gebrauchten canon bekommen und freue mich heute noch an dem

  • Reply Sandra 14. Juni 2019 at 7:16

    Hallo Barbara,

    Vielen Dank für deinen tollen Bericht, der mir wie gerufen kommt. Mein teuer Canon Pixma hat sich vorgestern leider verabschiedet und ich bekomme ihn nicht mehr zum laufen. 😳 Daher werde ich mich jetzt mal mit „deinem“ Modell beschäftigen. ☺️
    Lieben Dank und viele Grüße,
    Sandra

  • Reply Ute 14. Juni 2019 at 8:14

    Hallo Barbara, ich benutze schon seit Jahren den Canon Fotodrucker und bin sehr zufrieden. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass man besser die Originalpatronen benutzt. Mit Ersatzprodukten wird die Farbwiedergabe nicht sehr gut. Vielen Dank für den Bericht und ein schönes Wochenende Liebe Grüße Ute

  • Reply Daniela 14. Juni 2019 at 14:32

    Hallo Barbara,
    vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Wir sind gerade auf der Suche, deswegen passt das perfekt 😊 kannst du vielleicht noch etwas zu der Langlebigkeit der Fotos sagen? Ich lasse bisher immer entwickeln und habe Angst, dass selbst gedruckte Bilder nach ein paar Jahren verblassen. Wie sind denn deine Erfahrungen damit?
    Danke dir & lg,
    Daniela

  • Leave a Reply